Wie leuchtet Ihr eine Breite von 70 bzw. 60 cm aus?

ChristianF

Member
Hallo zusammen,

ich war bislang nur Mitleser und möchte mich nun bei euch vorstellen.
Mein Name ist Christian, 45 J. alt und ich komme aus NRW, genauer Haan in der Nähe von Düsseldorf.

Wie so viele habe ich als Kind mit der Aquaristik angefangen und dies dann im Teenageralter wieder dran gegeben. Anfang der 2.000er Jahre hat es mich wieder gepackt und ich habe 10 Jahre lang MW Becken gepflegt. Zuletzt waren es 1.100l die ich 2012 aufgrund eines anstehenden Umzugs abgebaut habe.

Nun steige ich wieder ein, möchte aber kein MW mehr sondern ein ansprechend bepflanztes SW Becken starten.
Es wird kein echtes Aquascape werden aber ich möchte mich schon an einem schönen Layout versuchen.
Unsere Idee ist ein Poolbecken mit LED Lampen die etwas höher hängen um Pflanzen den Wuchs über die Wasseroberfläche zu ermöglichen. Das Hardscape (Wurzeln) soll ebenfalls die Oberfläche durchbrechen.

Ziel ist ein Raumteiler mit einer Länge von 130cm und einer Beckenhöhe von 60cm.
...und nun kommen wir auch zu meinem derzeitigen Problem. Aus den MW Zeiten weiß ich dass Grundfläche bei einem Raumteiler das a und o ist um eine Tiefenwirkung zu erzielen. Daher schwebt mir eine Beckenbreite von 70cm vor. Leider verzweifel ich so langsam an der Beleuchtungsauswahl. Man bekommt keine wirklich brauchbaren Informationen wie breit eine Lampe ausleuchtet. Mit Glück wird mal ein Winkel angegeben aber das wars dann.

Daher bitte ich Euch um Eure Erfahrungswerte, gerne auch mit Bildern.
Wer pflegt Becken mit einer 60+ Tiefe und wie habt Ihr Euer Licht gelöst?

Herzlichen Dank im Voraus
Chris

PS: Frohes neues Jahr in die Runde :)
 

Thumper

Well-Known Member
Moin Chris,

2 parallele LED Leisten, dann kann jede 30/35cm ausleuchten und du kannst auch gut Abstand zur Oberfläche haben ohne da viele Verluste durch schwächere Randbeleuchtung zu haben.
Viel eher würde ich mir um die Tiefe des Beckens sorgen, da unten recht wenig übrig bleiben kann.
 

Sauron

Member

Anhänge

  • Sirion.jpg
    Sirion.jpg
    421,5 KB · Aufrufe: 883
  • Beleuchtun_Sirion_2.JPG
    Beleuchtun_Sirion_2.JPG
    35,3 KB · Aufrufe: 883
  • Beleuchtung_Sirion.JPG
    Beleuchtung_Sirion.JPG
    75,6 KB · Aufrufe: 882

ChristianF

Member
Thumper":2hwo88bp schrieb:
Moin Chris,2 parallele LED Leisten, dann kann jede 30/35cm ausleuchten und du kannst auch gut Abstand zur Oberfläche haben ohne da viele Verluste durch schwächere Randbeleuchtung zu haben.
Viel eher würde ich mir um die Tiefe des Beckens sorgen, da unten recht wenig übrig bleiben kann.

Moin Bene,

am liebsten würde ich nur eine Lampenreihe haben die das gesammte Beckenbreite ausleuchtet (in Kauf nehmend das die Leistung am untersten Rand natürlich nicht mehr perfekt ist). Mit 70cm halte ich dies für umittlerweile für unrealistisch. Wenn es bei 60cm ginge würde ich über eine Änderung der Maße nachdenken. Letzlich spielt die Optik der Lampen (hängen sehr prominent mitten im Wohnzimmer) als auch die Kosten für 2 Reihen eine Rolle.

Nach der ganzen Theorie brauche ich Erfahrungen aus der Praxis. Ich kann die ganzen Marketingtexte nicht mehr sehen :wink:

Um die Tiefe mache ich mir weniger Sorgen. Ich möchte keinen vollständigen Bodendecker. Im MW hatte ich eine Beckenhöhe von 70cm und vollständig mit T5 beleuchtet. Auch da gingen keine Acroporen im Sand, was aber nicht schlimm ist. Aus dieser Zeit bin ich es gewohnt Tiere/Pflanzen nach Ihrem Bedürfnissen zu plazieren.
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Chris,

Mein 'Großes' ist ein Eckbecken mit ca. 90 cm Tiefe. Hinten ließ sich wegen der Breite keine Leiste verbauen und der Abstrahlwinkel ist 120° bei einem Abstand von 5 cm. Die letzten 20 cm im oberen Drittel des Beckens waren also dunkel.
Lösung: Die LED Leiste schräg eingebaut im Winkel von etwa 30° mit Alumiumblech oben als Reflektor. Ähnliche Probleme habe ich mit dem Abstrahlwinkel die Leisten in meinen Paludarien: das Licht geht nicht nur dorthin wo ich es nicht will, sondern die Leuchten blenden und stören die Sicht auf den Landteil.

Was ich an deiner Stelle machen würde:
1. Wie GreenAqua einen großen Teil auch über Wasser planen :lol:
2. Effiziente LED Strahler in den passenden Farben besorgen und über dem Becken an der Decke oder einem Träger anbringen
3. Aquarium und Landteil gestalten, dann mit den Strahlern ausleuchten
4. Mit Aluminiumblech die Strahler Abblenden wo es nötig ist.

Gerade bei großem Abstand der Strahler braucht man enge Abstrahlwinkel, sonst geht die Hälfte oder mehr neben das Becken. Um die Fische oben an der Scheibe oder großes Hardscape schön auszuleuchten kommt man um schräg angebrachte Strahler nicht herum - und dann geht es nicht ohne zusätzliche Blenden/Reflektoren.

Nachteil und Vorteil bei der Verwendung von einzelnen Strahlern gegenüber LED Leisten ist, dass die Lichtbrechung bei bewegter Wasseroberfläche sichtbar wird. Die Kaustik kann gerade bei großen Becken ein schöner Effekt sein. Manche mögen das Flimmern aber nicht und da helfen
diffuse Lichtquellen wie LSR oder eine große Anzahl von LEDs.

Viele Grüße

Alicia
 

Lixa

Well-Known Member
ChristianF":2cf11mxs schrieb:
am liebsten würde ich nur eine Lampenreihe haben die das gesammte Beckenbreite ausleuchtet (in Kauf nehmend das die Leistung am untersten Rand natürlich nicht mehr perfekt ist). Mit 70cm halte ich dies für umittlerweile für unrealistisch. Wenn es bei 60cm ginge würde ich über eine Änderung der Maße nachdenken. Letzlich spielt die Optik der Lampen (hängen sehr prominent mitten im Wohnzimmer) als auch die Kosten für 2 Reihen eine Rolle.
Hallo Chris,
Das Problem bei einer zentralen LED Leiste ist die Ausleuchtung der Fische und wie viel Licht daneben geht - das ist auch abhängig vom Abstand zur Wasseroberfläche.

Im Anhang eine Zeichnung zum verdeutlichen. Die Beckenbreite spielt eine geringere Rolle als die Höhe der Leuchte über dem Becken und ihr Abstrahlwinkel!
Und die Hersteller liegen richtig, dass du nur den Winkel brauchst, denn die Breite der Ausleuchtung hängt von der Höhe ab! (Die Brechung des Wassers mischt auch noch mit)

Nenn mir die Höhe der Leuchte über dem Becken und ich berechne dir welchen Abstrahlwinkel du brauchst...

Viele Grüße

Alicia
 

Anhänge

  • 2020-01-02 11.34.11.jpg
    2020-01-02 11.34.11.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 849

ChristianF

Member
Lixa":14ynpwvz schrieb:
Hallo Chris,
Gerade bei großem Abstand der Strahler braucht man enge Abstrahlwinkel, sonst geht die Hälfte oder mehr neben das Becken. Um die Fische oben an der Scheibe oder großes Hardscape schön auszuleuchten kommt man um schräg angebrachte Strahler nicht herum - und dann geht es nicht ohne zusätzliche Blenden/Reflektoren.

Nachteil und Vorteil bei der Verwendung von einzelnen Strahlern gegenüber LED Leisten ist, dass die Lichtbrechung bei bewegter Wasseroberfläche sichtbar wird. Die Kaustik kann gerade bei großen Becken ein schöner Effekt sein. Manche mögen das Flimmern aber nicht und da helfen
diffuse Lichtquellen wie LSR oder eine große Anzahl von LEDs.

Hallo Alicia,

Danke für die vielen Anregungen!

Ich denke eine Höhe von 50-60cm Lampe <-> Aquarium Oberkante ist für die Arbeit am Becken und die Pflanzen ok.
Die Lampen wird bei einem Raumteiler auf grudnd er angesprochenen Blenwirkung schwierig.

An Strahlern hatte ich mir die Kessil A360X angeschaut, bislang aber nur im Web. Am Samstag bin ich allerdings in Dortmund und Aquado-Zoo hat eine Kessil über einem Becken hängen.

Ich versuche Euch etwas besser zu veranschaulichen was wir vorhaben und nehme mir dazu eine YT Video was in die Richtung geht (es geht mir hier nur um die ungefähre Optik aus Raumteiler & Lampen nicht den Inhalt des Videos)

[BBvideo 425,350:14ynpwvz]https://www.youtube.com/watch?v=AHB6iQbzDl4&t=831s[/BBvideo]


 

ChristianF

Member
Hallo kiteaunt,

die Idee eines offenen Poolbeckens mit der Möglichkeit das Pflanzen am Hardscape auch emers rauswachsen können ist unsere Grundidee und davon würde ich zu allerletzt Abstand nehmen. Lieber warte ich noch etws länger um die teurere Beleuchtung kaufen zu können.

Die Probleme sind wie von dir beschrieben ganz sicher vorhanden. Allerdings hatten wir unser letztes MW Becken mit L160xB90xH70 auch als Raumteiler stehen und daher kennen wir die Nachteile schon aus eigener Erfahrung. Damals war es allerdings T5 als Beleuchtung und nicht zu knapp. Im meine es waren rund 1.000W.....

Wir waren dmalas im ganzen Viertel für unser blau strahlendes Wohnzimmer bekannt ;)

Neben den Kessil Strahlern finde ich dir Chihiros WRGB Lampen in 120cm noch interessant (dann 2x). Jeweils mit einem Commander 4. Ist in dem Fall zwar Highend mit "China" verglichen aber preislich liegen die meisten anderen Flächenlampen in der Länge einfach zu weit weg.

PS: Anbei ein paar alte Fotos aus Nostaligiegründen :) Mittlerweile wohnen wir woanders daher kein Bezug zum neues Bekcenstandort.


 

Wuestenrose

Well-Known Member
'N Abend...

Kiteaunt":2u2h7cbc schrieb:
Wie gesagt, je weiter oben solch eine Lampe hängt ist der Verlust immens.
Nicht richtig. Im Gegenteil kommt immer mehr Licht unten an, je höher man die Leuchte (nicht Lampe, denn Lampe ist das, was leuchtet, Leuchte ist das Ding, in dem die Lampe drin ist...) über dem Aquarium aufhängt. Jedenfalls dann, wenn man selber baut und die richtigen Optiken wählt.

Zum Aufschlauen:

I.d.S.
Robert
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo Chris,

Tut mir leid, ich fürchte, da kann ich Dir nicht helfen. Ich bin ein großer Fan von DIY und habe keinen Überblick über kommerziell angebotene Systeme.


Viele Grüße
Robert
 

Monkie

New Member
Guten Morgen Zusammen,

@ChristianF
ich wollte mir die Kessil im Aquadozoo in Dortmund auch anschauen.Leider ist sie aktuell nur über einem leeren Becken als Anschauung angebracht.
Bei dem Preis möchte ich eine Lampe aber über einem eingerichteten Becken sehen um mir ein persönliches Urteil bilden. Klar kann ich dies auch über YouTube tun aber gerade beim Punkt „Beleuchtung“ sollte man es sich live anschauen. :smile:

Vielleicht hast du ja Glück und das Becken ist bereits eingerichtet.
Würde mich freuen wenn du dich nach deinem Besuch kurz melden würdest um deine Eindrücke zu schilden :tnx:

Allen ein schönes Wochenende :thumbs:
Beste Grüße
Sepp
 
Nabend,

ich habe die Beleuchtung in meinem 200x60x70er Becken mit HCI Strahlern realisiert.
Die geben super Licht bei einer Ausbeute von über 100lm/W bei einem Ra >90. Sieht nicht gerade schön aus, da sie nur provisorisch ist aber sie leuchtet das Becken perfekt aus und dringt auch bis zum Boden schön durch.

Verbaut sind 2x150W, vorbereitet für 3



Die Komponenten der Leuchte kosten ca 200eur. Sie bringt 36.000 Lumen mit 2 Strahlern.
Lt Osram haben die Powerballs eine Energieeffizienz von A+
Wer braucht da noch komplizierte LEDs :lol:

LG schönen Abend
 

Wuestenrose

Well-Known Member
'N Abend...


prutschmar":2cl6qmw6 schrieb:
Die geben super Licht bei einer Ausbeute von über 100lm/W bei einem Ra >90.
Wovon allerdings aufgrund des schlechten Betriebswirkungsgrads üblicher Strahler (der hier erreicht gerade mal 60 %) kaum noch 60...70 lm/W übrigbleiben.

Wer braucht da noch komplizierte LEDs :lol:
Naja, die "komplizierten LEDs" erreichen ein Vielfaches der Lebensdauer von Halogenmetalldampflampen. Nicht umsonst haben LEDs die Halogenmetaldampfstrahler in der Architekturbeleuchtung weitestgehend abgelöst.


Viele Grüße
Robert
 
Morgen Robert,

prutschmar":37kikmzh schrieb:
Wer braucht da noch komplizierte LEDs
Das war bissl ironisch gemeint :wink:
Natürlich haben LEDs in der heutigen Zeit fast alle anderen Leuchtmittel verdrängt. Aus gutem Grund. Sie sind klein, geben viel Licht bei geringer Wärmeabgabe, viele Farben sind möglich. Allerdings hängt die Lebensdauer der LED stark von der Kühlung ab. Leider sind viele Leuchten so gebaut dass keine ausreichende Kühlung gewährleistet ist...
Und meinstens gibt das VSG den Geist auf bevor die LED überhaupt altert. Das kommt leider von der Billigstherstellung in Fernost :down:
HQI Strahler haben aber durchaus noch ihre Berechtigung. Ich steh auf die Teile, gleich wie ich auf die gute alte Glühbirne/Halogenbirne stehe :paket:
Es gibt kein vergleichbar gutes Licht für Wohnräume, vor allem wenn gedimmt wird - Effizienz hin oder her
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Witwer Bolte 9 rote Antennenwelse ca. 5mm entdeckt im Filterschacht und 7 abgesaugt, wie aufziehen? Artemia? Brutkasten? Fische 9
tommy225 Welche Algen ist es? Und wie bekämpfe ich sie? Algen 3
S Wie Schwebeteilchen bzw Algen aus Wasser filtern Erste Hilfe 41
Witwer Bolte 120L 4- Kammerfilter wie wirksam mit Watte bestücken? 1. Wattekammer wird bisher nur minimal durchströmt. Technik 27
C Wie dünge ich ein Paludarium richtig? Nährstoffe 3
Sommer78 Wie findet ihr den Düngeplan? Nährstoffe 7
G Wie Kalium mit JBL K Test 30mg testen? Nährstoffe 2
E 2 Aquael Außenfilter wie positionieren bei langem Becken Technik 5
F Wie bekomme ich das Wasser aus einem Neo C02 Diffusor? Technik 2
E JBL K Test - Wie genau ist er wirklich? Nährstoffe 3
F Wie Wurzeln richtig platzieren Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3
M Welche Algen sind das und wie werde ich sie los Algen 4
A Ramirezi Geschlecht? (Wie so oft) Fische 1
M Neustart nach Fadenalgen-Frust (Wie Düngung "neu" starten?) Nährstoffe 7
F Aquarium umgestalten Wie viel Soil kann tauschen? Aquascaping - "Aquariengestaltung" 0
M CO 2 Dauertest wie lange bis grün ? Technik 2
E Wie organisiert ihr eure AQ? Technik 2
C In Vitro Pflanzen. Wie lange haltbar in der Dose. Pflanzen Allgemein 4
M Wie sicher sind die Topfpflanzen von Aquasabi?(Begleitfauna) Pflanzen Allgemein 11
S Wie erkenne ich eine defekte PH-Elektrode? Technik 12

Ähnliche Themen

Oben