Die Würfel sind gefallen: Raumteiler 140x70x60

ChristianF

Member
Hallo zusammen,

ich hatte meine Überlegungen ja schon mit Euch in einem anderen Thread geteilt.

Nun haben wir uns nach einem Besuch bei Aquarienbau Friedeberg entschieden.
Es wird ein Raumteiler "Pool" mit 140 Länge, einer Breite von 70cm und 60cm hoch.
Passend dazu ein Unterschrank von Friedeberg.

Als Beleuchtung sollen 3 Stück Aquaillumination Prime Freshwater zum Einsatz kommen. Insbesondere die Beiträge hier und die Videos von Filipe Oliveira haben uns überzeugt, dass auch die 70er Breite kein Problem darstellen wird.

Es soll kein reinrassiges Aquascape, sondern ein Aquarium mit anspruchsvoller Bepflanzung und Scape werden. Es werden also auch Fische einziehen. Welcher Besatz genau, werden wir später schauen. Ich weiß normalerweise ist die Reihenfolge andersherum, die Fische sollen passen, sind aber nicht der primäre Grund für das Aquarium.

Als Scape stellen wir uns ein "Insellayout" vor. An der Stirnseite (Wand) soll eine Erhöhung enstehen auf der eine große Pflanze steht die aus dem Wasser wächst. Echinodorus palaefolius z.B. Eine zweite Insel soll dann locker mit der ersten verbunden sein. Es sollen Wurzeln/Holz zum Einsatz kommen die kräftig aber nicht massiv sind und teilweise auch aus dem Wasser herausragen. Die Ideen hierzu sind allerdings noch sehr grob und ich bin schon auf den Austausch hierzu gespannt.

Ich freue mich darauf Euch in diesem Thread über den Fortschritt auf dem Laufenden zu halten und ganz sicher noch unzählige Fragen zu stellen :D
 

ChristianF

Member
Hallo zusammen,

ich möchte Euch ein Update zum Verlauf geben.

Während wir auf die Fertigstellung des Beckens warten (Ende Februar) soll alles Andere festgezurrt werden.

Die Wurzeln sollten wie schon geschrieben teilweise aus dem Wasser kommen und nicht zu dünn und filigran verzweigt sein. Letztendlich wurde es Driftwood.

Bei den Steinen war ich zuerst von den rein optischen Aspekten her in Richtung Mini Landschaft unterwegs. Nachdem mir aber bewusst wurde, dass hier eine deutliche Steigerung der Härte mit einhergehen würde habe ich mich umentschieden. Als relativer Anfänger im SW bereich wollte ich nicht noch einen Parameter haben den ich im Blick behalten muss. Wir haben hier relativ weiches (5KH) Talsperrenwasser und der Anstieg bei gefühlten 100kg Steinen wäre sicher recht hoch geworden.

Daher fiel die Entscheidung hin zu Galapagos Rocks.

In den letzten Tagen wurde viel auf dem Trockenen gebastelt. Anbei ein paar Fotos um den groben Hardscape Look zu zeigen, Die Pappe ist die Grundfläche des Beckens. Die Decke schützt nur den Boden :) Der Zollstock zegt die 60er Höhe des Beckens.

Ein paar mittlere und kleinere Steine fehlen (die drei kleinen Steine ignorieren) noch um es zu komplettieren und ein besonders großer Brocken muss auch noch weichen.... das alles dann aber erst im Becken. Die Wurzeln sind jetzt zum wässern auf der Terrasse.


Lange Seite rechts (Blick vom Sofa)

Stirnseite

Lange Seite links (Blick von Essbereich

Von oben Wandseite (Halbinsel)

Von oben Stirnseite (Insel)

Wir sind noch nicht so ganz sicher ob es nicht schon ein bisschen viel Holz ist...... :?
Was meint Ihr?

In die beiden Inseln soll JBL Volcano Mineral und darauf Tropica Soil. Rund um die Inseln soll heller Sand. Welcher genau ist noch in der Diskussion.....
 

Christopher96

New Member
Hallo Chris,

Ich plane aktuell Ähnliches.
Ebenfalls ein Raumteiler, mit den Maßen 150x50x50.
Gefertigt wird es auch bis Ende Februar bei Friedeberg. (Modell Eva)

Ich befinde mich noch in der Planung und liege was das angeht etwas hinter dir. Vor allem mit der Beleuchtung schaue ich noch.
Auch der Bodengrund ist nich nicht entschieden. Ich wage mich nicht ganz an den soil ran.

Halte uns auf dem Laufendem! Immer interessant zu sehen wie andere Projekte so heranwachsen.
Auch wenn du natürlich gestaltungstechnisch mehr Möglichkeiten hast, der Maße geschuldet.


Beste Grüße,
Christopher
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Chris,

Die Inseln gingen auch aus Teichgitterkörben falls dort ein grüner Berg wachsen soll. Als Substrat eignet sich darin Soil aber auch mineralische Substrate aus Ton wie für Hydrokultur. Diese Körbe könntest du schon jetzt vorbereiten, im Stil von Wabi Kusa in Untersetzern.
Die Körbe können von außen mit Ausitzern zuwachsen.
Ganz gewagt wäre es vom Aquarium die Wand hoch eine Zimmerpflanze wachsen zu lassen. Sehr gut geht Tradescantia zebrina oder auch Monstera adansonii.

Die Stirnseite sieht noch etwas voll aus. Evtl. Müsst ihr ein wenig sägen und neu zusammen setzen.

Viele Grüße und viel Spaß beim Planen

Alicia
 

ChristianF

Member
Christopher96":rgfslnfk schrieb:
Ebenfalls ein Raumteiler, mit den Maßen 150x50x50.
Gefertigt wird es auch bis Ende Februar bei Friedeberg. (Modell Eva)

Hallo Christopher,

das ist ja lustig, unsere Becken sollten quasi gleichzeitig fertig werden.
Wir haben auch den "Eva" Schrank.

Viel Erfolg bei eurem Projekt! :thumbs:
 

ChristianF

Member
Lixa":1ls1fvlv schrieb:
Die Inseln gingen auch aus Teichgitterkörben falls dort ein grüner Berg wachsen soll.
Alicia
Die werde ich mir mal anschauen. :thumbs: Bin mir aber nicht sicher ob wir die dicken Enden der Wurzeln da unterbringen. Das ist mit den Steinen schon ein Problem. Wir wollen mit feiner Filterwatte arbeiten um das Soil am "auslaufen" zu hindern.

Lixa":1ls1fvlv schrieb:
Ganz gewagt wäre es vom Aquarium die Wand hoch eine Zimmerpflanze wachsen zu lassen. Sehr gut geht Tradescantia zebrina oder auch Monstera adansonii.

Die beiden Pflanzen sehen toll aus. Vertragen sie den konstant nasse "Füße" also wenn sie z.B. am oberen Rand ins Becken gehängt würden. Oder müssen sie außerhalb stehen?
 

Lixa

Well-Known Member
ChristianF":13374myi schrieb:
Die beiden Pflanzen sehen toll aus. Vertragen sie den konstant nasse "Füße" also wenn sie z.B. am oberen Rand ins Becken gehängt würden. Oder müssen sie außerhalb stehen?

Hallo Christian,

Ich experimentiere schon eine Weile mit Zimmerpflanzen im Aquarium. Generell geht alles was sich als Steckling in Wasser vermehren lässt. Hauptproblem ist nicht ob es wächst, sondern dass viele Arten größer werden als im Topf - die optimierte Düngung und Mikrobiologie des Aquariums hat z.B. bei Efeututen, vor allemin Kombination mit künstlichen Licht zu doppelt so großen Blättern geführt.

Tradescantia sind schon kleiner als die Efeutute. Die M. Adansonii bekommt ebenfalls leicht vergrößerte Blätter, wächst aber langsamer. M. Deliciosa ginge auch, aber die Blätter sind riesig. Philodendron scandens geht schon eher. Ficus pumila geht super, braucht aber mäßig bis viel Licht - und neigt zu Haftwurzeln. Rustikaler ist Efeu, haftet aber auch.

Anubias sind Verwandte von Monstera und Philodendron, daher geht das auch solange die Luftfeuchtigkeit stimmt. Andere Aquarienpflanzen gehen auch, haben aber entweder hohen Feuchtebedarf (Moose/Farne) oder brauchen viel Licht.
Für die zweite Insel wäre vielleicht Bolbitis difformis oder Sumatrafarn eine Idee, je nach Licht. Spirantes odorata ist auch interessant emers. Und natürlich: Bucen :D.

Falls ihr eine Zimmerpflanze einsetzen wollt, fragt mich kurz. Inzwischen habe ich die meisten häufigeren Familien und Arten von Zimmerpflanzen schon probiert. Mein Favorit: Korbmaranthen: Calathea, Ctenanthe usw. tolerieren z.T. bevorzugen einen Wuchs auf Filterschwamm und Moos.

Viele Grüße

Alicia
 

ChristianF

Member
Die Lampen sind heute eingetroffen. Ich konnte alle ins WLAN integrieren und die Steuerung gefällt mir sehr gut. Was noch nciht funktioniert ist der sog. Parent-Child mode. D.h. eine Lampe steuert als Master alle anderen mit den identischen Settings. Ich habe mal den Support angeschrieben.


Was mich etwas irritiert ist eine sehr starker Regenbogeneffekt wenn man etwas in den Lichtkegel hält. Ich hoffe das dies durch die andere Lichtbrechung des Wasser dann nicht mehr so stark auftritt. Insbesondere weil mein Hardscape ja hauptsächlich aus dominanten Ästen besteht.



Die Wurzeln sind seit einer Woche im Wasser und ich bin überrascht wie gering das ausbluten ist.
Das macht mir Hoffnung fürs Becken.


Weiterhin verzweifel ich daran Galapagos Rocks zu zerteilen. Über den Handmeissel haben sie sich kaputt gelacht und auch der Bohrhammer hat ihnen nur eine müdes Lächeln abgerungen. :roll: Ich dachte bislang, dass die Galapagos Steine eine Art von Lava sind, scheint aber irgendwie nciht so zu sein... :eek:

 

ChristianF

Member
So der Parent/Child Modus der Primes funktioniert nun auch einwandfrei.
Der Support hat binnen eines Arbeitstags sehr ausführlich und klar geantwortet. TOP!

Hier die Beschreibung falls jemand von Euch vor der gleichen Herausforderung steht. Es steht auch auf der Webseite wird beim initialen Setup aber leider nicht erwähnt sodass ich erstmal alle Spots einzeln registriert hatte und sie dann nicht mehr verbunden bekommen habe.

-Press and hold the button on the light by the indicator light. After about 5 seconds it will begin to flash red, once flashing red release the button.
-The indicator light will pulse blue for 1-2 minutes, and then begin to pulse green/blue. Once all lights are green/blue they are ready to connect.

Once green/blue, if on a computer you can rescan for the lights. If using a smartphone please launch your MyAI app and go to the Dashboard page with the large All On and All Off buttons. Please select devices at the bottom of that page. Any lights in discovery mode will appear on that, please select the light and a check mark will appear to the right. At that point, please click select in the upper right corner of the page and that will pair up your lights for you.

Nun hat man nur noch eine Lampe in der Übersicht und kann über diese alle Drei gleichzeitig einstellen.
Der eingebaute Controller gefällt mir richtig gut. Bei Kessil muss man das zusätzlich bezahlen und hat noch weitere unnötige Kabel oder greift zu den Wifi Adaptern...

Nun sind sie erstmal wieder eingepackt und kommen dann Ende des Monats übers Becken.

Weiterhin erwarten wir die Lieferung unserer Aufhängekonstruktion aus schwarzem Temperguss...

PS: Die Galapagos Rocks konnten einer Hilti TE6-0 dann letztendlich doch nicht widerstehen :keule:
 

ChristianF

Member
Hallo zusammen,

es geht weiter. Vergangenen Samstag konnte ich das Becken in Selm abholen.
Es hat alles problemlos funktiniert und die Verabeitung gefällt bislang sehr gut!


Hier seht ihr das Becken im Wohnzimmer mit der noch provisorisch aufgehängten Beleuchtung.

Gestern Abend haben wir uns dann ans Hardscape begeben. Es ist noch nicht 100% aber auf dem richtigen Weg wie ich finde. :smile: Die linke Halbinsel werde ich wohl noch etwas höher ziehen. Ich hatte aber keine Volcano mehr zur Hand. In die beiden Inseln kommt Tropica Soil. Auf den Boden kommt JBL Sansibar River.

Hier die Gesamtansicht:

Rechte Sofa-Seite

Esszimmer-Seite


Was haltet ihr vom Scape?

Da es mein Erstes ist bin ich etwas unsicher ob ich genug Pflanzplätze geschaffen habe. Für Aufsitzer ist ja mehr als reichlich vorhanden :smile:
 

ChristianF

Member
In den letzten Tagen habe ich immer wieder Dinge am Hardscape angepasst
Heute Abend habe ich dann aber doch Soil und Sand eingefüllt.

Die Lampen hängen nun richtig und sind sauber verkabelt.
Eine macht mir etwas Sorgen, da ein Lüfter lauter ist als die anderen.
Evtl. schicke ich sie ein falls Druckluftreiniger nicht hilft.

Am Wochenende werden Filter und CO2 Anlage angeschlossen.
Nächste Woche Mittwoch kommen die Pflanzen. :grow:

Mich interessiert natürlich sehr was Ihr denkt?!
Seid bitte ehrlich.... aber denkt dran... es ist mein erstes Scape... :wink:




 

Kopernium

New Member
Hallo Christian,

also ich finde es super. Ich mag es, wenn das Scap nicht durch das Aquarium begrenzt wird. Leider ist das bei meinem Aktuellen Becken nicht möglich.

Was hast du für einen Bodengrund unter dem Sand?

Ich freu mich schon zu sehen, wenn es bepflanzt ist. :grow:
 

cmon

Member
Servus Christian!

Ich finds grandios! Freu mich schon auf die Bilder wenn du es bepflanzt hast.

Macht die AI Prime in der Mitte Sinn? Die Streuung bei 30cm Höhe ist ja 60x60cm und die Mitte wird wohl nicht bepflanzt.
Ist die nur da um unansehnliche Lichtkegel zu vermeiden?
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
P Gibt es Pflanzen die sehr sehr wenig Eisen verbrauchen? Nährstoffe 2
Witwer Bolte Betta imbellis, die zahme Wildform der Kampffische Fische 16
L Die Einrichtung meines großen Paludariums geht los Paludarien 6
Joachim68 Fadenalgen die XXX Algen 11
H Pflanzen, die meine Frau gekauft und die Schildchen weggeworfen hat Artenbestimmung 11
Matz Auch hier die Info zum selbstständigen "Erledigen" von "Biete-/Suche-/Tausche-Angeboten" Tauschbörse 2
A Die Oberpfalz grüßt den Rest Mitgliedervorstellungen 0
kurt Die immer gleichen Algenprobleme zum x-ten Mal. Algen 9
Besser0711als0815 Was könnte ich in meinem Fall gegen die Kieselalgen tun? Algen 36
F Warum sehen die Anubien (nana) welche viel Licht abbekommen so elend aus? Erste Hilfe 12
G Ist die Düngung so OK? Nährstoffe 4
L Alles Wächst auch die Algen!!! HILFE!!! Algen 25
T Erste Einstellungen für die Düngung Nährstoffe 3
ewolve Fische die sich an Pflanzen etc reiben...Parasit oder Einbildung? Kein Thema - wenig Regeln 0
Y Hallo in die Runde Mitgliedervorstellungen 1
SaikJDM Große Verwirrung um die Düngung Nährstoffe 15
Drsen Pinselalgen die Nächste Erste Hilfe 58
S Optisch ist die Beleuchtung zu hell aber empfohlen zu wenig? Beleuchtung 3
DEUMB Mal wieder die bitte um die Bestimmung von zwei Pflanzen Artenbestimmung 4
C jetzt kommen die Probleme Erste Hilfe 13

Ähnliche Themen

Oben