Post Reply
27 posts • Page 1 of 2
Postby DerScrew » 07 Jan 2014 22:51
Hallo liebe Flowgrower,

nach über einem Jahr des fast nur stillen Mitlesens und Mitlernens, ist es nun an der Zeit mich mal vorzustellen.

Mein Name ist Henni, ich bin 30 Lenze alt und ich komme aus dem nördlichen Rhein Main Gebiet.
Im Bereich Aquarium bin ich im Prinzip noch recht unerfahren, dafür im Bereich Terraristik wesentlich bewanderter.
Beruflich bin ich, unter anderem, in der Landwirtschaft tätig. Das hat den einen oder anderen kleinen Vorteil beim Thema Düngung, aber nicht wesentlich... :pfeifen:

Da auch mein Becken langsam Formen annimmt will ich euch das nicht vorenthalten, denn schließlich haben mich einige Beiträge hier inspiriert bzw mir Zusammenhänge verständlich gemacht, etc. Kurzum es ist zwar mein erstes Becken, aber ich denke ich habe das ordentlich und von langer Hand geplant.

Zum Becken: 1600x600x600, Front aus Weißglas, mit integrierter Abdeckung und Alu Dibond als Deckel
Das Becken habe ich mir bei Emmel Aquarienbau bauen lassen, die sind ganz in meiner Nähe
und qualitativ auch absolute Spitzenklasse. Zumindest hört und ließt man nur gutes!

Vor dem Becken steht aber der Unterschrank, diesen habe ich selbst gemauert aber Bilder sagen mehr als 1000 Worte:

22467

22474

Laminat und Unterkonstruktion rausgetrennt, auf die Betondecke einen 15cm Estrich Sockel mit 2 Lagen Armierungsmatten gegossen, das sollte halten... ja ich baue gern auf Nummer sicher.... :thumbs:

22472

Darauf dann den Ytong gemauert, innen verputzt damit man den Schrank von innen mit 2k Bootslack wasserdicht bekommt und gleich auch Strom reingelegt. Die Aussparungen im Mauerwerk sind für Schlauche und Kabel, etc.

22468

22473

22469

22470

22471

Die Platte des Schranks ist aus 21mm Siebdruck, aufgedoppelt, verleimt und mit dem Mauerwerk verschraubt.
Von Aussen habe ich den Schrank feingespachtelt und weiß matt gestrichen, anschließend die Sockelleisten wieder angebracht. Die Türen sind rollengelagerte Schiebetüren aus Milchglas, werdet ihr auf späteren Bildern dann sehen.

So nun mal was zu Technik:

Filter - 2x Eheim prof. 600, bestückt mit je 1Matte 20PPI, 30PPI und einmal Filtervlies, das original Filtermaterial will
ich eigentlich nicht verwenden, da ich doch eher in Richtung Minimalfilterung (Geringfilterung darf ich das
nicht nennen habe ich gelernt :P ) tendiere.
Filterein- und auslauf habe ich mir aus Acryglasrohr selbst hergestellt und mit transparentem Schlauch verbunden:

22638

22637

Sorry die Bilder sind leider von schlechter Qualität ab man kann den Auslauf erkennen.
Den Einkauf habe ich als U geformt und mit horizontalen Schnitten versehen um ihn einfacher reinigen zu können, habe ich ihn von unten durch ein transparenten Reagenzglasverschluss geschlossen.

CO2 - komplette Anlage von US-Aquaristik mit Aussenreaktor AR-US50; Aquasabi Dropchecker

Beleuchtung - LEDs 63 x CREE XM-L U2, 6 x CREE XP-E RGB alles auf Starplatine, gesteuert von Coolhardware
Bluetwilled2.x, Lampengehäuse und Led-Kühltrager (Lampeninnenleben) Marke Eigenbau

Die Kühlträger vom Rohzustand bis hin zur aufgesetzten LED mit der Steuerplatine. Anzumerken ist, die Kühler sind recht schwer, dafür befördern sie die Temperatur extrem gut weg, selbst nach mehrstündigem Test bei voller Leistung ergab sich eine maximale Temperatur von 27 Grad.
Man beachte jedes der Löcher in den Kühlern ( je LED 2x für Kabeldurchführung und 2x zur Befestigung) ist handgebohrt....

22486

22487

22488

22492

22491

22490

22484

22485

22489

Das Gehäuse ist aus Alu Profilen genietet und mit Schwenkschanieren versehen, Das Display der Steuerplatine und die Lüfter habe ich in den Deckel mit eingearbeitet. Um das Gehäuse zu vervollständigen habe ich von unten eine 4mm Acrylglasscheibe aufgeklebt.
Die Belüftungslöcher im Deckel, vor denen die Lüfter sitzen, sind übrigens nicht gestanzt...Nein jedes einzelne Loch angezeichnet, gekörnt, gebohrt und entgratet...

22641

22642

22643

22644

22645

Zusammengesetzt schaut das dann so aus:

22646

22647

22648

und hier noch ein paar Detailaufnahmen:

22649

22652

22651

22650

Nach den ersten Testläufen muss ich feststellen, dass das gute Stück echt sehr hell mach und die Steuerung per PC Software echt angenehm ist! Aber dazu auf den nächsten Bildern mehr.

Das Hardscape meines Beckens besteht aus Basalt aus einem Steinbruch in der Nähe, das kann ich jedem nur empfehlen den kostengünstiger geht es wahrscheinlich nicht, ich habe für 246kg Basalt sage und schreibe 4,50 bezahlt!!! :shock: Gut der ist nicht gewaschen etc, aber das lässt sich recht einfach mittels Hochdruckreiniger realisieren, ich habe ihn nicht nur gereinigt, nein ich habe die Steine sogar abgekocht, sicher ist sicher! Wie? Man mache in Feuer und stelle eine richtig große Blechwanne darüber, Wasser rein, Grill an, paar Kumpels eingeladen und schon hat man das nützliche mit dem schönen verbunden! Siehe hier:

22664

22665

Die Aktion hat zwar den ganzen Abend gedauert aber geklappt hat`s prima!

Für rehbraunen Quarzkies (Körnung 0,6-1,0mm) habe ich mich beim Bodengrund, der bessern Berechenbarkeit wegen, entschieden. Ich hatte lange rumüberlegt ob Soli oder nicht, aber es gibt ja genug Bespiele und Themen diesbezüglich hier im Forum die belegen, dass es nicht unbedingt das Soli sein muss.
Etwas aus der Mitte des Beckens habe ich mit hellen Kies (unterschiedlicher Körnung) einen "Pfad" angelegt. Um beide Substrate zu trennen habe ich mir Makrolonstreifen (lebensmittelecht) geschnitten und entsprechend geformt.

22655

22654

22666

Als nächstes war, der Logik halber, das Hardscape dran, dass ich noch durch eine "selbstgebaute" Wurzel (einzelne Stücke mittels V4A Verschraubung und Aquariensilikon zu einem verbunden) ergänzt habe:

22657

22656

22663

22662

22661

22659

22658

22660

Zum Abschluss habe ich an den kritischen Stellen auch noch Makrolonstreifen in das Substrat eingeschoben, um ein Abrutschen des Substrats zu verhindern.


So eigentlich wäre ja alles fertig zum 1 Wässern...wenn da nicht das Wörtchen "wenn" wäre...
Denn bei der Bepflanzung fehlt mir doch noch so der eine oder andere Rat:

Im Vordergrund zwischen den 1. Felsen und dem hellen Kies mochte ich
Eleocharis pusilla ("E. parvula") (auch gerne kleiner) wachsen lassen.

Den Stamm soll mit Moos besetzt werden, da hatte ich an dieses gedacht:

Riccia fluitans oder habt ihr da einen besseren Vorschlag?

Im Mittelgrund habe ich mich für mehrere Pflanzenarten entschieden, doch ich bin noch nicht festgelegt wohin genau:

Hydrocotyle cf. tripartita

Pogostemon helferi

Staurogyne repens - zum Busch getrimmt

Alternanthera reineckii 'Rot' ('Red') - roter Aktzent/Blickfang

Natürlich bin ich auch anderen Vorschlägen gegenüber offen, bzw würde ich mich freuen wenn ihr mir Tipps für die Bepflanzung geben könnt!

Beim Hintergrund bin ich mir noch unschlüssiger, es sollten nur nicht zu hohe Pflanzen sein!
Soetwas würde mir z.B. gefallen:

Pogostemon erectus

Vallisneria asiatica var. biwaensis



So ich hoffe ich habe euch nicht zu sehr überfrachtet, aber mehr einkürzen konnte ich das ganze leider nicht.
Für Kritik und Verbesserungsvorschläge bin ich dankbar und offen!

In diesem Sinne einen schönen Abend und viel Spaß beim Lesen und Bilder schauen und nicht zuletzt beim kommentieren!

Beste Grüße Henni :thumbs:
Stiller Garten
DerScrew
Posts: 44
Joined: 10 Feb 2013 21:52
Location: Aufm Ort, nördlich vor Frankfurt
Feedback: 2 (100%)
Postby Marion » 07 Jan 2014 23:02
Herzlich willkommen Henni,

da sag ich einfach nur mal wow :thumbs:

gefällt mir sehr gut was Du da auf die Beine gestellt hast. Angefangen vom Gerüst für Deinen Schrank (da fehlt ein Bild wie der fertig aussieht ^^), Deiner Beleuchtung und der Gestaltung des Beckens.

Super Arbeit!

Bin schon neugierig wie es bewachsen aussieht. Viel Glück mit dem Becken!
Lg
Marion
User avatar
Marion
Posts: 207
Joined: 10 Mar 2013 12:18
Feedback: 7 (100%)
Postby java97 » 08 Jan 2014 09:13
Hallo Henni,
Wow! Das sieht super aus! :thumbs:
Einzig die Anordnung der Steine auf der linken Seite ist für meinen Geschmack noch etwas zu ordentlich/symmetrisch aber ich mag mich auch irren.
Was mich interessiert, ist der Sand/Kies. Was für einer ist das genau? Ist der kunststoffummantelt?
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby ckohl » 08 Jan 2014 13:54
Moin Henni!

SAU Geil!

Hammer Set Up und danke, dass Du das alles so detailliiert mit uns teilst!

Wundere mich wieso der Thread hier nicht vor Beiträgen überquillt....

Mach auf jeden Fall weiter so :thumbs: auch wenn nicht immer jeder schreibt, hier sind viele stille Mitleser und Bewunderer.

Natürlich, ist es immer geschmackssache, aber vllt ist das Hardscape selbst in der vorhandenen Größe ein bisschen zu klein/wenig ;) :besserwiss:
Liebe Grüße,

Chris
User avatar
ckohl
Posts: 348
Joined: 31 Jan 2011 14:28
Feedback: 45 (100%)
Postby java97 » 08 Jan 2014 14:07
Hi Chris,
ckohl wrote:Wundere mich wieso der Thread hier nicht vor Beiträgen überquillt....

Vielleicht liegt´s am Thread-Titel??
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Stele » 08 Jan 2014 14:23
Hallo Henni,

ckohl wrote:Mach auf jeden Fall weiter so :thumbs: auch wenn nicht immer jeder schreibt, hier sind viele stille Mitleser und Bewunderer.


dem kann ich mich nur anschließen, ich werde dein Projekt auf jeden Fall weiter verfolgen. Alle sehr gelungen und sehr eindrucksvoll.

Marion wrote:Angefangen vom Gerüst für Deinen Schrank (da fehlt ein Bild wie der fertig aussieht ^^)


:keule: den würd ich auch gerne mal von innen sehen


MFG Darius
MFG Darius
User avatar
Stele
Posts: 272
Joined: 12 Nov 2012 21:39
Location: Dortmund
Feedback: 10 (100%)
Postby Giftzwerch28 » 08 Jan 2014 18:20
Huhu!


Vielen dank für die sehr ausführliche Doku.
Da hast du dir aber schön viel Arbeit gemacht, das ist schon echt bewundernswert.
Ich hoffe, das die Beleuchtung für dein Vorhaben ausreichend ist, kommt mir ein wenig dunkel rüber.
Oder ist´s auf den Bildern gedimmt?
Und sind die "Leuchtbalken" bewusst weiter nach hinten geschoben bzw. bleiben die da?
Ich wünsche dir schonmal viel Erfolg für das Finale.


Gruß Alex
User avatar
Giftzwerch28
Posts: 657
Joined: 21 Nov 2009 18:08
Location: Goslar
Feedback: 66 (100%)
Postby DerScrew » 08 Jan 2014 20:24
Guten Abend zusammen,

ersteinmal vielen Dank für euer Lob. :tnx:

Natürlich will ich die fehlenden Bilder gerne nachliefern, Bilder schauen ist schöner als Lesen... :D geht mir auch so!

Erstmal der fertige Unterschrank, es fehlt aber noch eine Blende als Übergang zwischen Schrank und Becken, da bin ich noch nicht zu gekommen. Die Blende kannte ich aus 0,8mm mattiertem Alu ab.

22677

22678

Auch dem Wunsch das Innenleben des Schranks zu fotografieren , komme ich gerne nach:
Der Schrank ist im oberen Teil mit Waaghausplatte ausgekleidet um einfacher Dinge zu installieren. Jedes Abteil hat ausserdem 3 Steckdosen.

rechte Seite mit Magnetleiste um die ganzen Werkzeuge ordentlich zu halten

22680

linke Seite mit CO2 Anlage

22681

Hier habe ich nochmal genauer den Sand und den Kies fotografiert, der Sand ist kunststoffummantelt, der Kies ist naturbelassen.

22682

22679

Zum Thema der Helligkeit der Lampe, ich kann nur sagen, dass die Fotos DEUTLICH dunkler wirken als die Realität. Die Lampe liegt auch bisher nur einfach auf, auspositioniert soll sie genau mittig im Becken liegen.


So nochmal zu meiner Frage, was denkt ihr denn was ich an Pflanzenmasse bei oben beschriebener Bepflanzung benötige? Bzw habt ihr diesbezüglich noch ein paar Tips für mich und/oder andere Pflanzenempfehlungen?

Besten Gruß Henni
Stiller Garten
DerScrew
Posts: 44
Joined: 10 Feb 2013 21:52
Location: Aufm Ort, nördlich vor Frankfurt
Feedback: 2 (100%)
Postby droppar » 08 Jan 2014 21:58
Alter Falter, Henni!

Ein Weißglas 576L Becken und dann auch noch gemauert mit Unterkonstruktion und alles.
Vorallem die Idee mit dem Bootslack innen, damit es dicht ist.
Was würde ich für nicht-aufquellende Holzplatten von meinem Eheimunterschrank geben..
Und dann auch noch ne mega fette selbstgebaute LED Beleuchtung..

Hut ab, echt :D
Grüßle,
~rob
User avatar
droppar
Posts: 371
Joined: 23 Jan 2013 11:59
Location: München
Feedback: 40 (100%)
Postby Zeltinger70 » 08 Jan 2014 21:59
Hallo Henni,

freut mich von Dir einen so detaillierten Bericht zu lesen,
habe die Tage mal an Dich gedacht und wie es wohl voran ging - das Warten hat sich gelohnt! :bier:

Zur Bepflanzung sage ich erstmal nichts, da gibts hier Kreativere als mich.
Hinterher kann man immer noch sagen ich hätte es anders gemacht. :D

Doch bisschen was will ich sagen:

Zwergnadelsimse würde ich nicht mehr verwenden, sie wachsen wie närrisch und sind sehr invasiv, ebenso war es bei mir immer mit Vallisnerien.
Riccia fluitans bekommt man äußerst schwierig wieder aus dem AQ, mich nervten nach einiger Zeit die kleinen Fuzzelchen die an der WOF treiben, bzw. sich im AQ überall verteilen.
Wollte dies nur zu bedenken geben.
Würde lieber Moose verwenden.

Anstatt der Zwergnadelsimse würde ich lieber Micranthenum Monte Carlo 3 verwenden, habe welches von Kiko (Olaf-Peter) erhalten und finde es sehr schön.

Alternativ zum Papageien-Blatt (weil es bei mir stets einging *g*) würde ich Ludwigia ovalis , Ludwigia ovalis ´pink´ oder Ludwigia ´rubin´vorschlagen.
Irgendwie bin ich außerdem Rotala rotundifolia-Fan. :cool:

Gruß Wolfgang
User avatar
Zeltinger70
Posts: 2133
Joined: 15 Dec 2006 20:36
Feedback: 21 (100%)
Postby DerScrew » 09 Jan 2014 07:24
Moin Moin,

Hm Nadelsimse zu invasiv... Das ist natürlich echt nicht Grad ein kleiner Nachteil, wobei mich das eigentlich wundert, da die Pflanze ja doch recht beliebt ist. Wie gehen den andere damit, zupfen die regelmäßig unerwünschte Triebe raus?
Die Micranthenum spec Monte Carlo ist ja nicht verkehrt, doch hätte ich eigentlich gerne etwas rasenartiges gehabt. Wie wäre es denn hiermit:

Helanthium tenellum

Oder verhalten sich die grasartigen Bodendecker alle recht ähnlich?

Bei den anderen Pflanzen bin ich, wie gesagt, offen für Vorschläge, wie z.b. Dem Papageien-Blatt, wenn sich die
Ludwigia repens
Als einfacher und besser zu pflegen erwiesen, warum nicht.

Welches Moos zum Aufbinden auf das Holz würdet ihr denn empfehlen?

schönen Tag euch allen

Henni
Stiller Garten
DerScrew
Posts: 44
Joined: 10 Feb 2013 21:52
Location: Aufm Ort, nördlich vor Frankfurt
Feedback: 2 (100%)
Postby pascalh » 09 Jan 2014 10:34
Wow! Sehr schöne Arbeit und erstklassige Doku. Das muss ich doch direkt mal weiter verfolgen. Die Pflanzenauswahl samt der Anmerkungen schaue ich mir genauer an, da ich ja momentan noch am Planen bin. ("Nur" ein 450L Becken).

Danke!
pascalh
Posts: 14
Joined: 06 Jan 2014 09:19
Location: Wolfshagen im Harz
Feedback: 0 (0%)
Postby ckohl » 09 Jan 2014 11:27
Schließe mich meinem Vorredner an; Rotala rotundifolia ist ne geile Pflanze. Pogostemon erectus auch.

Bilden schöne Stängelwälder und wachsen dicht zusammen und im Busch in die Höhe.

Bodendecker:

Eleocharis ist wahrscheinlich die beste "Rasen" Pflanze die du dir zulegen könntest.

Parvula oder mini würde ich nehmen.

Meiner Meinung nach überhaupt nicht invasiv....vorallem bei "nur" Kies und so einer riesigen Beckengröße....
Wächst super schön dicht, stapelt sich nicht und muss man nicht schneiden. mMn perfekt für dein Becken.
Du hast bestimmt keine Lust jedes Wochenende mit nem Taucheranzug reinzuklettern und deine Hemianthus oder Glosso stigma zu schneiden ;)

Die tenellum wächst selten dicht zusammen und bildet auch sicherlich nicht diesen Raseneffekt den du dir erwünschst.

Moos ist geschmackssache...mir persönlich gefällt Fissidens fontanus; kannst aber in der Pflanzendatenbank egal welches aussuchen. Allerdings bitte kein Javamoos :eek:

Schau dir nochmal eventuell Staurogyne repens an. Finde ich auch cool. Ist für deinen Mittelgrund eventuell was schickes und passt zu den anderen Pflanzen dazu.
Liebe Grüße,

Chris
User avatar
ckohl
Posts: 348
Joined: 31 Jan 2011 14:28
Feedback: 45 (100%)
Postby DerScrew » 09 Jan 2014 13:58
Hallo,

Naja ich habe jetzt auch nochmal etwas nachgeforscht, also ich denke ich werde bei der elocharis bleiben und eine kleinbleibende Art wählen. Ggf habe ich mir überlegt, man könnte ja hier und da im Mittelgrund ein paar kleine Setzlinge eine größeren elocharis einsetzen, um einen homogeneren Übergang hinzubekommen.

Für welche Fläche reicht den erfahrungsgemäß so ein Töpfchen elocharis?
By the Way, würdet ihr "normale" Pflanzen nehmen oder unter Laborbedingungen ( In Vitro, etc) gezüchtete empfehlen?

Beim Farbtupfer habe ich eigentlich ne interessante Varinate der Ludwigia Repens "Rubin", die gefällt mir sehr gut und soll durch beschnitt auch schön buschig werden. Erfahrungen?

@ckohl
Schau dir nochmal eventuell Staurogyne repens an. Finde ich auch cool. Ist für deinen Mittelgrund eventuell was schickes und passt zu den anderen Pflanzen dazu.

schau mal in den Startbeitrag von mir rein... :gdance:


Gruß Henni
Stiller Garten
DerScrew
Posts: 44
Joined: 10 Feb 2013 21:52
Location: Aufm Ort, nördlich vor Frankfurt
Feedback: 2 (100%)
Postby Zeltinger70 » 09 Jan 2014 20:18
Servus Henni,

doch hätte ich eigentlich gerne etwas rasenartiges gehabt.

Dann bleibe bei den Zwegnadelsimsen, wenn man sie regelmäßig aus den Bereichen wo sie nicht hin darf herauszupft mag es gehen.
Kürzer bleibt noch Utricularia graminifolia, kann manchmal jedoch zickig sein und neigt bei großen Polstern gerne mal zum Aufschwimmen, zumindest bei mir.

Bisher wurden bei regemäßigen Rückschnitt alle von mir gepflegten Ludwigias buschig, bei den repens sollte es problemlos funktionieren.

Ich mag Moose die hängend wachsen, wie Vesicularia ferriei "Weeping Moss" oder auch Vesicularia montagnei "Christmas Moss" wuchs bei mir etwas hängend (bevor es veralgte :-/ ). Schau halt mal in der DB was Dir gefällt.

Für welche Fläche reicht den erfahrungsgemäß so ein Töpfchen elocharis?


Für den vorderen Bereich meines 250er denke ich hatte ich 7 Töpfchen gekauft, ca. 20 x 60 cm war die Fläche.
Wichtig ist ganz kleine Mengen zu pflanzen, ca. 1-Cent-Stück große Fleckchen befplanzen reicht.
Aber wie gesagt, bei mir ging sie dann ab wie Schmidts-Katze. :wink:

Gruß Wolfgang
User avatar
Zeltinger70
Posts: 2133
Joined: 15 Dec 2006 20:36
Feedback: 21 (100%)
27 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
300L - Lavaparadies (bzw. bald Paradies)
by ToBiG » 09 Dec 2008 15:59
17 3488 by Bernd.G View the latest post
08 Mar 2009 20:00
Was müssen das für Bäume sein...
Attachment(s) by Tim Smdhf » 06 Jun 2011 15:56
62 5977 by Baggi View the latest post
25 Jan 2012 15:07
JustinX sein 390l Aquarium
Attachment(s) by JustinX » 05 Jan 2017 17:04
12 1092 by JustinX View the latest post
14 Jan 2017 18:48
JustinX sein Tanganjika Aquarium
Attachment(s) by JustinX » 05 Jan 2017 17:15
0 487 by JustinX View the latest post
05 Jan 2017 17:15
Der Neue aus Köln stellt sich bzw. sein Becken vor
Attachment(s) by aquacgn » 05 Sep 2020 18:02
2 220 by aquacgn View the latest post
06 Sep 2020 12:41

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests