Wasserpflanzen wachsen schlecht - was kann ich noch ausprobieren?

namrehsiF

New Member
Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum und erhoffe mir von einigen erfahrenen Aquarianer*innen ein paar Anregungen zu bekommen, wie ich mein Pflanzenwuchsproblem beheben kann. Ich habe an einigen Stellschrauben bereits gedreht, aber eventuell auch einige Faktoren übersehen. Fraglich ist für mich insbesondere, ob mein "Problem" mit einem Lichtmangel zusammenhängen könnte. Bevor ich jedoch hier investiere, würde ich aber gerne noch alle weiteren Möglichkeiten abklopfen, die Situation zu verbessern.

Ich freue mich über Tipps und Tricks!
Beste Grüße, Philipp


Problembeschreibung
Neue (Stängel-)Pflanzen, insbesondere in Bodennähe, wachsen in meinem JUWEL LIDO 200 sehr schlecht. Sie zeigen an einigen Blättern Mangelerscheinungen, die ich aber nicht genauer einordnen kann, und verlieren nach ein paar Wochen viele Blätter. Neue Triebe wachsen kaum und sind sehr klein, einige Stängel gehen auch ganz ein und sie bilden nur sehr langsam neue Wurzeln. Dies betrifft alle zuletzt neu eingebrachten Pflanzen (aktuell Hygrophylia corymbosa "Siamesis 53B", Hygrophylia pinnatifida und Ludwigia palustris "super red"). Alle Pflanzen habe ich im Topf gekauft, also kein In-Vitro o.ä. Hygrophylia pinnatifida und Hygrophgylia corymbosa habe ich vor etwa 8 Wochen eingesetzt, die Ludwigia palustris vor gut 5 Wochen. Die Hygrophylia pinnatifida ist mittlerweile ganz eingegangen (mein zweiter Versuch mit dieser Pflanze, der erste lief genau so). Sie wurde an verschiedenen Stellen auf der Wurzel ungefähr in mittlerer Wassertiefe befestigt. Mit den (eigentlich einfach zu haltenden Pflanzen) Hygriphylia corymbosa und Ludwigia palustris bin ich aus oben genannten Gründen sehr unzufrieden und weiß nicht, an welchen Stellschauben ich noch drehen kann. Auch in der Vergangenheit sind andere (einfache/mittlere) Pflanzen an den gleichen Stellen nach einiger Zeit eingegangen. Meine Limnophilia sessiliflora sowie einige Anubias wachsen seit Start des Aquariums aber gut.


Sind in letzter Zeit Änderungen am Aquarium erfolgt?
nein


Allgemeine Angaben zum Becken_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Standzeit des Aquariums:ca. 16 Monate
Maße des Aquariums LxBxH:71 x 51 x 65 (JUWEL Lido 200)
Bruttoliter:200l
~Nettoliter:?
Bodengrund, evtl. -aufbau:abgerundeter Kies, darunter Nährboden (seit Start)
Wurzeln, (aufhärtende) Steine, etc.große Wurzel (Driftwood?) + kleinere rote Lava (3 ca. faustgroße Steine)


Beleuchtung_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
LED, welche, wieviele?1x Juwel HeliaLux Spectrum 700 32W
Leuchtstofflampen/Reflektoren?/
HQI??
Gesamt Lumen : Bruttoliter in lm/lvermutlich gering
Mittelwert Farbtemperatur in K(elvin)ca. 7.750 K weiße LED + RGB
Beleuchtungsdauer?6,5h auf 100%
Dimmphasen? Wie lange?ca. 3h mit zu- bzw. abnehmender Lichtstärke einiger LEDs (insb. reduzierter weißer LEDs zur Simulation von Sonnenauf- und -untergängen)
Mittagspause? Wie lange?/


Filterung_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Filter: Hersteller&Modellbezeichnung?BioFlow M
Welche Filtermaterialien, wieviel?2x grobporiger Filterschwamm, 2x feinporiger Filterschwamm, 1x Cirax Keramikgranulat, Filterwatte, etwas Torf im Filterbeutel
Andere Filterung, z.B. HMF?-
Durchsatz lt. Hersteller in l/h?600l/h
Wenn bekannt, effektiver Durchsatz ??


CO2-Versorgung_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Bio-CO2?nein
Druckgas mit/ohne Magnetventil?ja, mit Nachtabschaltung
pH-Controller?nein
Art der CO2 Zugabe?Diffusor
CO2 Dauertest mit 20 od. 30 mg/l Lösung?30mg Lösung
Farbe des Dauertests?i.d.R. dunkelgrün


Heizer, Bodenfluter, UV-C, sonstige Technik?
Stabheizer


Hauswasserenthärtungsanlage(mittels Kochsalz regeneriert/Neutralaustausch)_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ - - - _ _ _ _ _ _ _
Vorhanden?nein
Wird das Wasser aqu. genutzt?nein


Trinkwasseranalysedes lokalen Wasserversorgers _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
KH °dHca. 6 °dH
GH °dHca. 8 °dH
Ca in mg/lca. 48 mg/l
Mg in mg/lca. 6,5 mg/l
K in mg/lca. 4 mg/l
NO3 in mg/lca. 12,5 mg/l


Wenn angegeben:_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
PO4 in mg/lca. 0,14 mg/l
Kieselsäure/Silikat in mg/lca. 5,4 mg/l
Hydrogencarbonat in mg/l?


Wasseraufbereitung?
Wenn ja, bitte beschreiben wie? Entsalzung, verschneiden mit LW, Aufhärtesalze, Bittersalz, etc.
Ja, Biopol Wasseraufbereiter bei jedem Wasserwechsel, sonst nichts


Wasserwechsel, Menge/Intervall
alle 7-10 Tage, zwischen 30% und 50%


Womit wird wieviel pro Woche gedüngt
  • Stoßdüngung nach Wasserwechsel mit AquaRebel NPK (20ml) und Tropica Premium Nutrition (20ml)
  • ca. 4 Tage nach Wasserwechsel erneut AquaRebel NPK (10ml) und Tropica Premium Nutrition (10ml)
  • Ab und zu zusätzlich Düngekapseln (zuletzt vor ca. 1 Woche)
(mit diesem vermutlich eher unüblichen Düngekonzept habe ich einen Pinselalgenbefall einigermaßen in den Griff bekommen)


Ermittelte Werte imAquarium_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ __ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Wassertests, welcheJBL Aquatest
pHca. 6,8
GHca. 8
KHca. 5
Fe< 0.05 (einige Tage nach Düngung)
NO3ca. 15
PO4ca. 0.5
Kca. 10-15
Ca?
Mg?
NH4?
NO2n.n.



Liste Pflanzen
  • siehe Problembeschreibung oben


"Blubbern" die Pflanzen im Laufe der Beleuchtungszeit? Wenn ja, z.B. nach 5 von 8h Beleuchtungsdauer?
eher nein


Besatz
  • 12 Rotkopfsalmler (hemigrammus bleheri)
  • 7 Panzerwelse (corydoras sterbai)
  • 10 Ohrgitterharnischwelse (otocinclus affinis)
  • ca. 17 Amanogarnelen (caridina multidentata)
  • ca. 5 Geweih- und Rennschnecken
  • Posthornschnecken


Allgemeine Beschreibungen und Bilder

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe! :)
 

Anhänge

  • gesamt.jpg
    gesamt.jpg
    687,3 KB · Aufrufe: 213
  • hygrophilia.jpg
    hygrophilia.jpg
    518,1 KB · Aufrufe: 201
  • ludwigia.jpg
    ludwigia.jpg
    453,5 KB · Aufrufe: 190

Erwin

Well-Known Member
Hallo Philipp,

ja, den meisten Stängelpflanzen fehlt es an Licht.
Verdoppelst du die Lichtstärke, werden die mit mehr Dünger besser wachsen. Den Anubien wird es dann an der Stelle allerdings zu stark sein. Die müssen dann besser in schattige Bereiche umgesetzt werden.
Musst du entscheiden was du willst.
Bei der jetzigen Beleuchtung auf Stängelpflanzen verzichten und hauptsächlich Anubia, Moos, Javafarn, Cryptocorynen und Bucephelandren verwendet sieht auch gut aus und würde zur Beleuchtung passen. Und es wäre pflegeleicht.
Oder Beleuchtung erhöhen wegen ein paar Stängelpflanzen. Die dann auch öfter geschnitten werden müssen.

MfG
Erwin
 

Frank2

Well-Known Member
Guten Morgen,

von wieviel Lumen/Liter reden wir denn hier bei der Helialux bei diesem Becken? Ich habe bei den hier vorhandenen Stängelpflanzen unter LED 9-11 Lumen/Liter keinerlei Wuchsprobleme und die Stängel sind bis ganz nach unten belaubt. Beide Pflanzen stehen zb aktuell hierbei noch ganz außen und nicht mittig mit sehr wenig Licht , Palustris (green- braucht nicht weniger Licht wie red) zusätzlich im Schlagschatten einer Echi., bekommt unten fast gar kein licht mehr ab und ist belaubt. Beckenhöhe 55 cm.

Ich sehe hier möglicherweise das typische Problem von Hygrophila und Ludwigia - Mg< K. K wird leider häufig durch die NPK Düngung recht hoch getrieben und wird so gar nicht benötigt. Für manche Pflanzenarten ist das nicht geeignet und es erscheint dieses gruselige Wuchsbild. Auch unter starker Beleuchtung. K 5-8 reicht vollkommen aus. Mg dann 15+. Ca passt von den Leitungswasserwerten. Lim.sessiflora scheißt auf die Verhältnisse, der Antagonismus interessiert die nicht.Sie wächst hier am Rande stehend sehr gut und sie braucht mehr Licht wie die 53 b, die wächst auch im Totalschatten sehr schön wenn es denn passt,

Bindet der Wasseraufbereiter möglicherweise Fe? Ich dünge nur einen Bruchteil auf 200 l für ganz andere Pflanzenmengen. Die Anubias brauchen fast nichts und die paar Stängel brauchen doch solche Düngermengen eigentlich nicht. Der P04 Wert aus meiner Sicht auch völlig unnötig in der Höhe, möglicherweise wird auch hierdurch fortlaufend Fe ausgefällt trotz der Chelatierung (altes Streitthema ) und erklärt die benötigten Düngermengen.

Weniger ist manchmal mehr. Ist auch kostengünstiger auf Dauer.

Grüße
Frank
 
Zuletzt bearbeitet:

Erwin

Well-Known Member
Hallo Frank,

Bei den Angaben zur Beleuchtung die ich gefunden habe, müsste man die weissen LEDs zählen. Die werden mit ca. 140lm/Watt angegeben. ;) Je nachdem ob 50% (16Watt) oder 80% (25,6Watt) weisse LEDs verbaut sind, wird man bei 32 Watt auf mehr oder weniger Lumen kommen.
IMG_20230406_115706.jpg
Screenshots aus....

Meinst du er sollte nur mal etwas Bittersalz zugeben um Magnesium zu erhöhen?
Das wäre natürlich eine sehr günstige Maßnahme. Wenn es denn Erfolg bringt.

MfG
Erwin
 
Zuletzt bearbeitet:

vilbara

Member
Bei Aquasabi sind folgende Werte zu finden.

Juwel HeliaLux LED Spectrum 700
Leistungsaufnahme32 W
Lichtflussca. 4.480 Lumen (gilt für die weißen LEDs)

4.480 Lumen / 200 Liter = 22,4 Lumen/Liter (Brutto)

Mit freundlichen Grüßen,
Vilmantas
 

Frank2

Well-Known Member
Erwin, das ist auf jeden Fall relevant für eine Beurteilung. Muss Philipp noch liefern.

Wie so oft braucht man eigentlich aber gar nicht zwingend genauen Angaben sondern oftmals nur ein Auge und manchmal auch die Nase (geht halt virtuell leider noch nicht :) ). Wenn ich sehe, dass die Limn. sess. rechts am äußersten Rand ein normales Wuchsbild hat und selbst unten "im schwarzen Loch" die Stängel noch wachsen, und die die 53 b kümmert, dann weiß ich, dass es bei dieser Pflanze niemals am Licht liegen kann. Die wächst auch da, wo Limn. sessiflora quasi nur nochaus Stängeln besteht kompakt und dicht beblättert, während bei Lin. sess. die Internoiden unter selber Lichtmenge gefühlte 15 cm auseinander stehen, also total vergeilt sind.

Ich befürchte, dass Philipps beide Pflanzen ein Opfer klassischer NPK Düngung sind, s.o.., die anderen haben damit keinerlei Problem. Hygrophilas mögen dazu keine Eisenphosphate, Eisentoxizität insb. bei der Corymbosagruppe schnell reproduzierbar wo andere erst richtig in Fahrt kommen. Da entlauben die ganz flott mal auch bei perfekt eingestelltem Ca/Mg/K und vollständiger Düngung.

Gruß

Frank
 

Frank2

Well-Known Member
Bei Aquasabi sind folgende Werte zu finden.

Juwel HeliaLux LED Spectrum 700
Leistungsaufnahme32 W
Lichtflussca. 4.480 Lumen (gilt für die weißen LEDs)

4.480 Lumen / 200 Liter = 22,4 Lumen/Liter (Brutto)

Mit freundlichen Grüßen,
Vilmantas
Danke. Never ever für beide Pflanzen das Problem. Trotz der beachtlichen Höhe dieses Beckens reicht das für beide Pflanzen aus. Natürlich geben sie anders Gas, wenn sie das erste Drittel überwunden haben.

Gruß

Frank
 

Erwin

Well-Known Member
Hallo,

Die bei Aquasabi angegebenen Werte sind aber falsch.
Da wurden die 140 Lumen mit den gesamten 32 Watt multipliziert. Völlig hirnrissig.

MfG
Erwin
 

Erwin

Well-Known Member
Wenn ich sehe, dass die Limn. sess. rechts am äußersten Rand ein normales Wuchsbild hat und selbst unten "im schwarzen Loch" die Stängel noch wachsen, und die die 53 b kümmert, dann weiß ich, dass es bei dieser Pflanze niemals am Licht liegen kann. Die wächst auch da, wo Limn. sessiflora quasi nur nochaus Stängeln besteht kompakt und dicht beblättert, während bei Lin. sess. die Internoiden unter selber Lichtmenge gefühlte 15 cm auseinander stehen, also total vergeilt sind.
Hallo Frank,

Im Grunde schon richtig was du schreibst.
Bei mir sind Limnos immer sehr schnell und kompakt gewachsen. (im Licht) Ich musste sie sehr oft neu setzen. Da hatte die keine Zeit um die unteren Blätter zu verlieren.
Längere Internodien bekam sie aber abseits vom Licht.

MfG
Erwin
 

namrehsiF

New Member
Vielen Dank für eure Einschätzungen!

Dann scheint der kümmerliche Wuchs der Hygrophilia und Ludwigia vielleicht auf eine nicht optimale Düngung zurückzuführen zu sein, weniger auf das Licht. Jedenfalls wäre das die Schraube, an der ich nun zuerst einmal drehen würde.

Leider habe ich (aktuell) keine Möglichkeit Ca und Mg zu messen. Würde aus eurer Sicht eine Umstellung vom NPK Dünger hin zu (z.B.) GH Boost N (den hab ich noch hier) eine erste Möglichkeit sein? Der Dünger würde jedenfalls mehr Mg mitbringen und dafür kein K. Etwas K wird zusätzlich auch durch die Eisendüngung (Tropica Premium Nutrition) mitgebracht.

Ich befürchte, dass Philipps beide Pflanzen ein Opfer klassischer NPK Düngung sind, s.o.., die anderen haben damit keinerlei Problem. Hygrophilas mögen dazu keine Eisenphosphate, Eisentoxizität insb. bei der Corymbosagruppe schnell reproduzierbar wo andere erst richtig in Fahrt kommen. Da entlauben die ganz flott mal auch bei perfekt eingestelltem Ca/Mg/K und vollständiger Düngung.

Danke für die Einschätzung! Den Teil mit den Eisenphosphaten und der Eisentoxizität verstehe ich leider nicht so ganz. Kann ich daraus interpretieren, dass ggf. ein anderer Eisendünger ratsam wäre?

Viele Grüße
Philipp
 

Zer0Fame

Well-Known Member
Hey,

kurzer Zwischeneinwurf zur Lampe: Die ist bei höheren Becken sogar schwächer als die Multilux ... da gibt es Messreihen und wurde von Juwel auch bestätigt.
Anders gesagt: Sie ist äußerst schwach, deshalb holen sich viele aus der Not noch eine zweite ... ist man dann halt schon im Preisbereich von ADA. :)

Du wärst nicht der Erste, dem mit einer Helialux die Pflanzen unten kahl werden... wobei ich nicht ausschließen will, dass es bei dir auch an den Nährstoffen liegen könnte...ich würde aber auch fast Licht vermuten, eine 65er Höhe ist schon ein bisschen was. Selbst bei einem RIO 125 ist eine Helialux schon eher schwach und ein Lido 200 packt da nochmal 20cm drauf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Frank2

Well-Known Member
Hallo Philipp,

der Eisendünger ist gut. Er ist auch gut stabilisiert. Das Eisenphosphat auch nur ein Randthema. Hier hilt auch mal ordentlich durchmulmen. Oder auch die Schwämme ausdrücken vom Filter. Nicht beides gleichzeitig. Ist auch gut gegen Pinselalgen.
Ich denke es gibt zwei Wege. Die nicht wachsen wollenden beiden Pflanzengattungen einfach entfernen und zb durch einfache Rotalas, Limnophila .... ersetzen. Die haben mit Mg< K kein Problem. Mg solltest Du unabhängig davon anheben auf mind. 10 mg über Bittersalz, davon profitieren alle. Der andere Weg wäre das Wasser neu einzustellen durch Weglassen von fertigen NPK und Umstellung auf Einzelkomponenten. Nitrat aufdüngen so auf 10 mg, zb GH boost N, Kalium auf rechnerisch 5 aufdüngen über einen reinen K Dünger, kommt eh noch was hinzu über die Mikros. Phosphat separat, wenn nötig. Für dieses Becken sollte es doch reichen, wenn man etwas Phosphat auf Stoß düngt,das sich verbraucht auf n.-N. bis zum nächsten WW. Ist halt Einzelkomponentendüngung. Initial großer WW, damit das K auch runterkommt. Die Frage ist, ob Du das machen willst oder einfach Hygrophila und manche Ludwigia weglässt. Schaut doch gut aus alles.
Tolles Layout auch finde ich.

Gruß

Frank
 

Erwin

Well-Known Member
Hallo,

Ich habe in net ein Bild der Verpackung gesehen. Da wären um die 90% weisse LEDs zu sehen.

MfG
Erwin
 

Frank2

Well-Known Member
N paar der angesprochenen Pflanzen unter der hälftigen Lumenzahl gegenüber der Helialux in meinen Becken. Beckenhöhen 55 und 60 cm….. Palustris mach ich am Wochenende n Bild, Laub bis zum Substrat,Gesamthohe bei 40 cm etwa aktuell. Es sind alles sehr dunkle Becken, 8-11 Lumen/Liter.... Bild 2 ist die 53 b zum Beispiel.... . Ich sehe in grell beleuchteten Becken Ludwigia Repens Rubin oftmals nur in der oberen Hälfte belaubt. Geht bis zum Substrat mit wenig Licht voll belaubt. Auf den Fotos allerdings grad die normale Ludwigia repens,die ist nicht so plakativ rot wie die rubin.

Ich hatte das alles auch schon als kahle Stängel. Die Ursache lag woanders...

Gruß
Frank
 

Anhänge

  • 1462012B-44F3-46EF-92F2-05E287A54BC6.jpeg
    1462012B-44F3-46EF-92F2-05E287A54BC6.jpeg
    376,2 KB · Aufrufe: 102
  • E1BE766A-3DA9-4A7D-9AD4-E5E1CB571138.jpeg
    E1BE766A-3DA9-4A7D-9AD4-E5E1CB571138.jpeg
    536 KB · Aufrufe: 96
  • 310DA74C-30ED-4218-ADE6-D70B81AFB4ED.jpeg
    310DA74C-30ED-4218-ADE6-D70B81AFB4ED.jpeg
    514,3 KB · Aufrufe: 105
  • 54BBC50C-3937-4F00-9F41-32A4FFBC4FBC.jpeg
    54BBC50C-3937-4F00-9F41-32A4FFBC4FBC.jpeg
    542,7 KB · Aufrufe: 108
  • 8B2308A3-7D5E-4F92-ADF8-CD8B2A7BF5EE.jpeg
    8B2308A3-7D5E-4F92-ADF8-CD8B2A7BF5EE.jpeg
    834,9 KB · Aufrufe: 133
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
V Wasserpflanzen verlieren Ihre Farbe und wachsen schlecht Erste Hilfe 2
M Wasserpflanzen wachsen nur auf einer Seite des Aquarium Pflanzen Allgemein 0
F Wasserpflanzen wachsen zu stengelig Pflanzen Allgemein 9
HolgerB Biete Aquarienpflanzen / Wasserpflanzen Pakete für Nano bis XXL Biete Wasserpflanzen 3
HolgerB Aquarienpflanzen / Wasserpflanzen Pakete für Nano bis XXL Wasserpflanzen 1
B Wasserpflanzen Wasserpflanzen 0
A Aquarienpflanzen, Aquariumpflanzen,Wasserpflanzen wechselnde Pakete Biete Wasserpflanzen 0
moskal Abgetrennte Kommentare aus "Aquasabi versendet wieder Wasserpflanzen in die Schweiz" Kein Thema - wenig Regeln 26
E 90x kriechende Staurogyne, staurogyne repens, 30x Echinodorus reni, Bodendecker, Wasserpflanzen Wasserpflanzen 1
B Hintergrund-Wasserpflanzen Pflanzen Allgemein 7
Tobias Coring Aquasabi versendet wieder Wasserpflanzen in die Schweiz Kein Thema - wenig Regeln 6
K Diverse Wasserpflanzen Biete Wasserpflanzen 2
T Suche einfache Wasserpflanzen Suche Wasserpflanzen 1
nik Low Carb für Wasserpflanzen oder ... Nährstoffe 21
D Wasserpflanzen Pflanzenpaket Biete Wasserpflanzen 0
F Wasserpflanzen wurzeln schlecht / Mangelerscheinungen Pflanzen Allgemein 6
M Kohlendioxid - ab wann giftig für Wasserpflanzen Pflanzen Allgemein 3
D Göttingen - Sehenswertes zu Wasserpflanzen? Kein Thema - wenig Regeln 5
moskal Treffen AK-Wasserpflanzen Ba-Wü Kein Thema - wenig Regeln 3
H Besonders anspruchslose südamerikanische Wasserpflanzen Pflanzen Allgemein 2

Ähnliche Themen

Oben