Aquasabi Showroom - 20l Nano Cube

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Hi,

ich möchte euch hier mal unser neuestes Becken im Aquasabi Showroom vorstellen.



Das Becken läuft nun seit etwa drei Monaten und macht uns mittlerweile wirklich Freude. Es ist absolut pflegeleicht, den Wasserwechsel kann man auch "mal" schleifen lassen... :pfeifen: Wir haben seit Start des Beckens sage und schreibe maximal sieben/acht Wasserwechsel durchgeführt. Auch die Düngung muss absolut nicht regelmäßig erfolgen und man kann durchaus auch mal experimentieren. Das letzte Experiment endete in leichten Pinselalgen, die durch EC-Zugabe aber bereits dem Tode geweiht sind.
Das Bild zeigt das Becken in absolut ungeschöntem Zustand (bis auf von aussen geputzte Scheiben). Seit ca. zwei Wochen hatte dort niemand mehr die Hände im Wasser. :D




Schöne Grüße,
Marcel.
 

Anhänge

  • nano.JPG
    nano.JPG
    2,3 MB · Aufrufe: 2.566

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

also mir macht das Becken auch richtig Freude. Das Wasser ist dermaßen klar.... unglaublich. Man benötigt kein bisschen Purigen um diese Wasserbrillianz zu erhalten.

Gedüngt wird ab und an im vorbeigehen Spezial N + Makro Basic Phosphat und je nachdem etwas Spezial Flowgrow. Aber das alles wirklich eher sporadisch alle paar Tage. Es wächst ja auch so alles sehr gut :).
 

trommeltom

Member
Hallo,

die Pflanzen sehen wirklich megagesund aus.
Das ist ein richtiger Hingucker.

Nur was mich an diesen Nanocubes z. B. von De----le stört, sind die gebogenen Ränder an der Frontscheibe.
Das gibt so ein verzerrtes Bild.
Könnte man den Cube denn nicht einfach umdrehen und die Rückscheibe als Front nehmen ??? :irre:


Gruß
Tommy
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Tommy,

genau das ist bei den Cubes wirklich störend... gerade bei Fotos. Man kann die Dinger ohne Probleme umdrehen. Blöd nur wenn man schon einen schicken Unterschrank zum Cube hat, der genau diese schönen Rundungen aufweist.

Der Schrank (von Viktor) war auch der einzige Grund weswegen wir uns so ein Becken hierhin gestellt haben.
 

Anhänge

  • nano2_resize.JPG
    nano2_resize.JPG
    228,2 KB · Aufrufe: 2.492
Moin Moin!

Sehr schön anzusehen! Gut finde ich den bepflanzten Teil der Wurzel in bodennähe!
Hätte da aber noch ne technische Frage zum Eheimfilter! Was für Vorteile bringt der Tausch des "Propeller"??? ?

MfG Björn
 

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Hi.

schmidtchen82":1ehljo9j schrieb:
Was für Vorteile bringt der Tausch des "Propeller"???
Genau das "Plus" an Durchfluss, das man sich im Vergleich zu dem "normalen" Impeller immer gewünscht hat! :D


Schöne Grüße,
Marcel.
 

SebastianK

Active Member
Huhu ihr,

wirklich schönes kleines Nano, gefällt mir ebenfalls sehr :)
Ihr düngt Phosphat und die R. goias ist trotzdem so wunderschön rot? Ich bekomme das bei mir nur mit absoluter Limitierung hin, sobald ich Po4 aufdünge ist die Farbe weg.

Viele Grüße

Sebastian
 

hoeffel-t

Member
Hi,

schön auch mal ein NANO von Euch zu sehen.
Eure Becken sind doch immer wieder Highlights!!
Weiter so.

Viele Grüße

Tobias
 

NicoHB

Active Member
Hallo ihr drei :)

Wirklich schickes Becken, macht wirklich was her....... :thumbs:
Habt ihr das Riccardia unter einem Gitter oder einfach irgendwo zwischen geklemmt?
Ich hab da ja auch ne menge von nur es löst sich nach einer gewissen Zeit immer vom Stein. :nosmile: Was echt nervt.

Ich hab hier ja auch noch so nen Eheim Classic rumliegen schläuche brauche ich 12/16 Saugseite und 10/12 Druckseite?
Und dementsrechende Glaswaren z.B die hier:

http://www.aquasabi.de/Filterung/Filter ... :1461.html

http://www.aquasabi.de/Filterung/Filter ... :1883.html

Mfg Nico
 

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Hi,

erstmal herzlichen Dank für die Blumen! :grow:

NicoHB":3lffffo4 schrieb:
Habt ihr das Riccardia unter einem Gitter oder einfach irgendwo zwischen geklemmt?
Das Riccardia habe ich lediglich in die Ritzen des Driftwoods geklemmt. Zu Beginn war das auch wirklich wenig Riccardia, es hat sich tatsachlich schon richtig gut vermehrt und erzeugt mittlerweile (fast) den von mir gewünschten Eindruck.

NicoHB":3lffffo4 schrieb:
Ich hab hier ja auch noch so nen Eheim Classic rumliegen schläuche brauche ich 12/16 Saugseite und 10/12 Druckseite?
Yop. Man kann den Schlauch auf der Druckseite aber auch leicht und elegant adaptieren. Man braucht dafür je einen Doppelabsperrhahn mit Schnelltrennkupplung in 12/16 und 9/12mm. Die Gewinde dieser beiden Versionen sind identisch, so dass man diese auch kreuzweise verkehrt kombinieren kann.
Mit dem Bild kann ich mein Kauderwelsch schön verdeutlichen: :D


Schöne Grüße,
Marcel.
 

NicoHB

Active Member
Hy Marcel

Dank dir, an die Lösung mit den Absperrhähnen hatte ich garnicht gedacht. :thumbs:

Mfg Nico
 

FloM

Member
Hey,

ich muss echt sagen, dass der Cube was her macht. Ist sehr schön bunt :cool: . Bin mal gespannt, wie der noch weiterwächst :)
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

@Sebastian
in dem Becken läuft die Düngung wirklich absolut genial. Wir führen da alles echt nur sporadisch zu. Das Ding ist ein Selbstläufer. Man muss sich momentan gar keine Gedanken um den Pflanzenwuchs machen, da alles richtig knackig und gesund aussieht. Da bleibt Zeit sich um die Gestaltung zu kümmen oder das Becken einfach nur zu genießen. Das hatten wir hier schon lange nicht mehr mit anderem Soil.

Das lustige ist auch, dass wir in dem Becken gar keine Garnelen für die Algenfreiheit einsetzen mussten. Das Becken hat sich relativ schnell selbst stabilisiert. Lediglich zu Beginn war es keine gute Idee Elatine hydropiper einzusetzen. Die gammelte in zwei Anläufen immer wieder weg. HC wächst dagegen wie gemalt. So gesehen kein wirkliches Problem. E.hydropiper ist eh eine sehr zickige Pflanze.
Zu Beginn gab es ein paar Kieselalgen, die dann von den Schnecken vertilgt wurden. Wir haben kaum Wasser gewechselt und das Ding einfach eher sich selbst überlassen und dann strahlte es auf einmal richtig. Phänomenal :D.

Die Wasserklarheit war von Beginn an atemberaubend. Das Soil hat auch eine interessante Körnung. Die Größe des Granulats reicht von Normal bis Powder.
Der Unterschied beim BW Soil ist jedoch, dass es zu Beginn keine Unmengen an Nährstoffen an das Wasser abgibt, sondern die Nährstoffe langsam und kontinuierlich abgibt. Wir konnten daher zu Beginn auch erstmal keinen extremen Wuchs feststellen und waren erstmal etwas enttäuscht. Dann ganz leicht aufgedüngt und das Bild änderte sich schlagartig. Danach wurde wie gesagt auch nur noch sehr sporadisch gedüngt. Der Wurzelwuchs in dem Soil ist herrvorragend und die Pflanzen wachsen kontinuierlich gut. Die Rotala mexicana wurde auch schon mehrere male zurück geschnitten und trieb immer wieder sehr gut aus.





Mit den Wurzeln erwähne ich explizit, da uns hier aufgefallen ist, dass sich die Pflanzen im New Amazonia deutlich schwerer mit dem Wurzelwachstum tun. Bei uns hatte z.B. Blyxa japonica so gut wie gar keine Wurzeln gebildet, wuchs jedoch zu sehr potenten Büschen heran.
 

Anhänge

  • bw-soil-wurzeln1_resize.jpg
    bw-soil-wurzeln1_resize.jpg
    387,2 KB · Aufrufe: 2.321
  • bw-soil-wurzeln2_resize.jpg
    bw-soil-wurzeln2_resize.jpg
    667,4 KB · Aufrufe: 2.321

Acciola

Member
Hi Ihr,

immer wieder schön sich eure Becken anzuschauen :thumbs:

Hört sich ja sehr interessant an das mit dem BW Soil, speziell die langsamere Nährstoffabgabe.
:hechel: Wann gibts denn das :wink:

Gruß, Olaf
 

Ähnliche Themen

Oben