Post Reply
21 posts • Page 1 of 2
Postby KäfersammlerEmil » 19 Sep 2019 08:24
Hallo zusammen,

ich hoffe ich bin im richtigen Unterforum.

Nachdem ich wieder Blut geleckt habe an der Aquaristik und mein 150 Liter Becken endlich so eingerichtet ist wie ich es mir vorgestellt habe (Auch von den Wasserwerten und den Bewohnern), möchte ich mir zeitnah (Bis Anfang nächsten Jahres) ein großes Süßwasserbecken zulegen.

Leider sieht es so aus, dass meine Dachgeschosswohnung ein so großes Becken von der Last nicht tragen wird (Altbau 1902 der Grundbau, meine Wohnung wurde 1982 aufgestockt). Da es keine Unterlagen zur genauen Bausubstanz gibt, müsste man in den Boden schauen (Was mit nicht gerade unerheblichen Kosten verbunden ist).

Daher ist nach aktueller Lage eine Anschaffung nur möglich, wenn ich mir das Becken in meinen 25m2 Keller stelle. Dort hätte ich auch die Möglichkeit eine zweite Osmosewasser Anlage hinzustellen. Nur müsste ich die Strecke von zirka 16 Metern zum nächsten Wasseranschluss überbrücken. Gibt es hier Wasserabsaugsysteme mit integrierten Pumpen, damit ich eine solch lange Strecke zurücklegen kann?

Der Keller ist relativ gut gedämmt und wird im Winter nicht zu kalt, daher würde ich mir gerne ein großes Skalarbecken einrichten und auch probieren diese wieder zu züchten. Daher würde ich mir ein zweites Zuchtbecken mit zirka 180 Litern zur Seite stellen (Hoffe das ist realistisch).

Das Hauptbecken soll ein Schwarzwasserbecken werden mit einer aktiven Torffilterung und somit weichem Wasser.
Als Beisatz würde ich gerne Prachtschmerlen halten (Obwohl diese aus Asien kommen), jedoch nur wenn es mindestens 600 Liter werden. Kommen diese mit weichem Wasser und Torffilterung zurecht, oder sollte ich doch in der Region bleiben und auf L-Welse/Panzerwelse zurückgreifen. Pflanzen im Becken sind für mich nebensächlich (Es soll nichts kompliziertes sein). Da Skalare sich ja in bepflanzten Becken wohlfühlen und auch Reviere durch Wasserpflanzen abgrenzen, dachte ich an eine komplette Rückwand mit Schwertpflanzen und diversen Mangrovenwurzeln in der Mitte die ins Becken hängen. Zusätzlich noch diverse Höhlen für die Schmerlen/Welse.

Meine allgemeine Frage: Kann irgendwas passieren, wenn das Aquarium im Keller steht und im Notfall eines Temperatursturzes abgesichert ist durch zwei große Heizstäbe. Und was haltet ihr von meiner geplanten Vergesellschaftung? Hier dürft ihr ehrlich sein, da ich keinen Mist bauen will.

Mein Gesamtbudget liegt so bei 2500 Euro für das Vorhaben. Mehr ist auch ok, aber das ist das wo meine Frau maximal mitspielen würde ohne das ich eine auf den Deckel bekomme :D.

Danke im Voraus für Eure Hilfe!

MFG Emil
KäfersammlerEmil
Posts: 77
Joined: 12 May 2019 13:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 19 Sep 2019 13:20
Hallo Emil,

Bei der Größe lohnt sich evtl die Anschaffung einer Teichpumpe. Nicht nur das Frischwasser muss transportiert werden. Oft lassen sich auch Gartenschlauch-Anschlüsse mit wenigen Handgriffen ab und dran-bauen.

Prachtschmerlen wandern in ihrem ursprünglichen Lebensraum viel und sind anpassungsfähig. Zu extrem dürfen die Wasserwerte aber nicht werden.
https://www.seriouslyfish.com/species/chromobotia-macracanthus/

Folgendes noch dazu: Schmerlen fressen gerne auch Pflanzen. Echinodorus scheint besonders zu munden. Das kann Vorteile haben, aber auch doof aussehen.

Aus praktischer Erfahrung: Überlege dir wie du später an alle Ecken des Becken rankommst ohne Reinklettern zu müssen :lol:

Viel Spaß beim weiter planen und viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 773
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby KäfersammlerEmil » 01 Oct 2019 11:38
Hallo Alicia,

danke für deine Rückmeldung. Das mit der Teichpumpe habe ich mir direkt auf meine Liste geschrieben.

Das mit dem anfressen von Pflanzen habe ich eingeplant, da meine Zwergschmerlen ebenfalls junge Triebe anknabbern.

Ich habe mich jetzt für ein 960 Liter Becken entschieden, da habe ich ordentlich Möglichkeiten etwas zu machen und die Schmerlen haben im Notfall wenn Sie größer werden noch ausreichend Platz.

Ich habe das Glück, dass ich mit 1.98 recht groß bin und bisher auch bei 70 cm hohen Aquarien noch überall gut hingekommen bin mit meinen langen Armen.

Bei 960 Liter werde ich jedoch noch eine Fisch Art mit aufnehmen. Eigentlich wollte ich nur bei Skalaren und Prachtschmerlen bleiben. Ich werde noch Platin Beilbauchsalmler mit ins Becken setzen. Aktuell pflege ich die Marmorierten Beilbäuche und bin sehr begeistert von Ihnen.

Ich halte Euch auf dem laufenden.

VG Emil
KäfersammlerEmil
Posts: 77
Joined: 12 May 2019 13:41
Feedback: 0 (0%)
Postby PhillipMertens » 01 Oct 2019 14:11
Hallo Emil,

hast du das Aquarium schon realisiert oder kann man noch über den Aufbau sprechen?

Grüße,
Phillip
User avatar
PhillipMertens
Posts: 27
Joined: 01 Nov 2016 17:44
Location: Leipzig
Feedback: 0 (0%)
Postby KäfersammlerEmil » 02 Oct 2019 13:32
Hallo zusammen,

das Aquarium ist bestellt, bis es an die Einrichtung geht dauert es noch eine ganze Weile, da ich aktuell wirklich viel zu tun habe.

Vom Aufbau her kann man gerne noch darüber sprechen. Ich bin nur bei einer Sache festgefahren: Ich werde zwei große Mangrovenwurzeln so fest machen, dass Sie von oben ins Becken hängen.

Für alles andere bin ich offen.

MFG Emil
KäfersammlerEmil
Posts: 77
Joined: 12 May 2019 13:41
Feedback: 0 (0%)
Postby KäfersammlerEmil » 06 Nov 2019 11:37
Hallo zusammen,

es haben sich ein paar Dinge bei meinem Becken geändert. Aktuell warte ich noch auf das Angebot von einem Bekannten Umzugsunternehmen, aber wenn ich da heute eine positive Rückmeldung erhalte, bekomme ich mein neues 1500 Liter Becken geliefert. Es hat die Maße 280x70x75 und wird kostenlos abgeben , nur der Transport muss selbst geregelt werden. Meine andere Lieferung hatte ich zum Glück noch storniert, da mir mein Frau ins Gewissen geredet hat, das ich mit etwas Geduld was passendes finde.

Jetzt kommen wir zu einem anderen Thema. Den Unterbau baue ich aktuell selbst aus Ytong Steinen. Verputz und verspachtelt mit 4 Pfosten sollen diese laut dem Baumarkt eine Last von 4 Tonnen tragen können.

Das Thema was mich am meisten beschäftigt sind das Thema Filterung und das Thema Wasser. Mein Leitungswasser ist relativ hart mit einem PH Wert von 7.5 sowie einer Gesamthärte von 10. Karbonathärte ist bei 9. Mit einer CO2 Anlage bekomme ich den PH Wert auf ungefähr 7 gedrückt.
Kann ich mit dem Wasser trotzdem Prachtschmerlen halten oder soll ich beim Plan mit der Torffilterung bleiben. Ohne die Tieffilterung hätte ich noch Regenbogenfische dazugesetzt. Anstatt was Süd amerikanisches ein Asiatisches Becken.

Die nächste Frage wäre, ob ich einen normalen Aussenfilter benutze oder ein Filterbecken nehme. Hat hier jemand Erfahrung, wie groß so ein Filterbecken für 1500 Liter sein muss?

Ich würde später meine Pläne noch genauer erläutern leider bin ich aktuell unterwegs und etwas eingeschränkt beim Schreiben

VG und danke für eure Hilfe Emil
KäfersammlerEmil
Posts: 77
Joined: 12 May 2019 13:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 06 Nov 2019 17:09
Hallo Emil,

Prachtschmerlen wandern in ihrer Heimat viel und kommen mit einer breiten Varianz an Wasser zurecht. Wichtig ist bei denen eher Strömung und Sauerstoff - und viel Platz, aber bei der Beckengröße... da passt ein Mega-Schwarm rein.

Die Wasserwerte sollten nicht zu extrem werden und dürften eher von den anderen Fischen bestimmt werden.

Beim Filter sind bei der Größe die Stromkosten auch eine Wichtige Frage... Luftheber mit mehrfachen Heberohren hätte wahrscheinlich die höchste Transportleistung/Watt.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 773
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby KäfersammlerEmil » 09 Nov 2019 09:39
Hallo zusammen,

ich entschuldige mich jetzt schon für das ganze hin und her. Nachdem ich die Tage die Angebot der Speditionsfirmen erhalten habe (Verpacken des Beckens und die dazugehörigen Kosten), musste ich leider dem Verkäufer des Beckens absagen, da alleine die hälfte meines Budgets für den Transport draufgegangen wäre.

Ich habe mir daher gestern ein 672 Liter Becken organisiert, welches ich am 23.11 abhole inklusive dem aktuellen Besatz von 4 Skalaren, zwei Netzpinselalgenfressern (Mit denen ich mich nicht wirklich auskenne) und einem ALbino Panzerwels.

Da das Becken jetzt deutlich kleiner ist als gedacht, werde ich keine Prachtschmerlen in das Becken setzten. Ich werde zwei Skalare dazukaufen und eventuell den Netzpinselagenfresser noch 2 oder 3 Kollegen gönnen (Ist ja ein Schwarmfisch)

Der Panzerwels würde ebenfalls 10 Artgenossen bekommen. Als Licht habe ich eine 20.000 Lumen Leute bei meinem bekannten Elektriker in Auftrag gegeben. Die 10 Marmorierten Beilbauchsalmler würde ich noch aus meinem 150 Liter Becken übernehmen.

Entschuldigt bitte das hin und her und das ich Euch mit Aquarien genervt habe, aus denen nichts geworden ist. Was haltet Ihr von dem Besatz?
VG Emil
KäfersammlerEmil
Posts: 77
Joined: 12 May 2019 13:41
Feedback: 0 (0%)
Postby KäfersammlerEmil » 13 Nov 2019 11:12
Hallo zusammen,

ich wollte Euch ein Update zum Becken geben. Ich war gestern Pflanzen bestellen für das Becken. Aber bevor ich dazu komme: Das Becken wird aktuell noch betrieben und am Tag des Abholens, werde ich dieses direkt wieder mit dem ursprünglichen Filter in Betrieb nehmen (ebenfalls (vorerst) den Boden), damit ich direkt vom Start die Bakterien habe und es zu keinem Nitrit anstieg kommt. Muss ich beim Transport etwas beachten abgesehen davon, dass es schnell gehen muss und die Bakterien im Filter maximal 1 Stunde ohne Zirkulation überleben. Ich würde bis mein Filterbecken da ist noch meinen Filter vom 150 Liter Becken an das Becken anschließen, damit eine ordentliche Bakterien Basis vorhanden ist. Was haltet Ihr von dem Vorgehen?

Kommen wir zu den Pflanzen und der Einrichtung: Ich habe mir eine große Mangroven Wurzel bestellt, die ich über eine Metalschiehne mittig in das Becken hängen lassen werde. Diese werde ich dann mit diversen Anubias bepflanzen. Als Beleuchtung benutze ich eine 40K Eigenbau Leuchte mit Samsung High Power LEDs vom Elektriker mit zusätzlich den zwei verbauten T8 Röhren (Lumen Anzahl aktuell unbekannt.)

Folgende Pflanzen kommen in das Becken:

1x Anubias lanceolata
4x Australisches Zungenblatt
4x Anubias barteri Broad Leaf, Breitblättrige Anubias
3x Echinodorus bleherae

Sowie Amanogras und meine hygrophila pinnatifida zusätzlich werde ich diverse Tonröhren und unterschlüfe für die Bodenfische bereitstellen.

Gerne Anmerkungen zu meinem Plan.

VG Emil
KäfersammlerEmil
Posts: 77
Joined: 12 May 2019 13:41
Feedback: 0 (0%)
Postby KäfersammlerEmil » 15 Nov 2019 09:41
Hallo zusammen,

heute ist das Power Soil angekommen für den Vordergrund vom Becken. Ich hab extra geholt für das Zungenblatt.

Habt ihr noch eine Antwort zu meiner Frage, ob der Transport wie oben beschrieben funktioniert?. Mir würde jetzt auch geraten das Wasser aus dem Filter beim Transport raus zu machen und die Filter Medien mit einem feuchten Tuch zu benässen.

Danke für eure Antworten

VG Emil

Attachments

KäfersammlerEmil
Posts: 77
Joined: 12 May 2019 13:41
Feedback: 0 (0%)
Postby fischjogi » 15 Nov 2019 10:57
Hallo Emil,

ich bin vor ca. 2 Jahren mit zwei großen eheim Filtern umgezogen.

Ich habe in der neuen Wohnung ein vorhandenes 200 Liter Becken aufgestellt und mit Wasser gefüllt.

Dann die 2 Filter am Becken abgebaut, ins Auto verstaut und in die neue Wohnung gefahren (Fahrzeit ca. 30 Minuten)

Dann die Filter an das 200 Liter geklemmt und eingeschaltet.

Danach konnte ich alles komplett stressfrei weitermachen.

Hat gut geklappt.

Weiß natürlich nicht, ob das bei dir so umsetzbar ist.
Gruß


Rainer
fischjogi
Posts: 87
Joined: 24 Jan 2012 15:53
Location: Karlsruhe
Feedback: 0 (0%)
Postby KäfersammlerEmil » 20 Nov 2019 07:44
Halo fischjogi,

danke für deine Rückmeldung. Genau so werde ich es auch machen. Ich habe jetzt tatsächlich alles durchgeplant, einen Transporter gemietet, mir eine Checkliste für Samstag gemacht und die Abläufe durchgeplant. Wenn alles gut geht, steht das Becken innerhalb von 3 Stunden so da wie ich es mir vorstelle.

Ich konnte tatsächlich nach langem rumtelefonieren 3 zusätzliche Netzpinselalgenfresser besorgen, was gar nicht so einfach war wie gedacht (15cm große Tiere), da im Handel meistens nur kleine Tiere angeboten werden.

Meine Pflanzen kommen am Freitag. Ich bin wirklich gespannt, ob ich genug Pflanzenmasse habe damit das Becken von Anfang an ordentlich aussieht. Leider wird meine Leuchte erst eine Woche später kommen als zum Becken Start, daher muss ich mir was überlegen, wie ich das australische Zungenblatt versorge mit Licht.

VG Emil
KäfersammlerEmil
Posts: 77
Joined: 12 May 2019 13:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 20 Nov 2019 09:07
KäfersammlerEmil wrote:Leider wird meine Leuchte erst eine Woche später kommen als zum Becken Start, daher muss ich mir was überlegen, wie ich das australische Zungenblatt versorge mit Licht.

Hallo Emil,
Je nachdem ob sie im vitro Becher, einzeln oder im Becken ginge verschiedenes.
Im in vitro Becher ins Fenster stellen und abends zusätzlich beleuchten denn unsere Tage sind gerade zu kurz und dunkel.

Im Aquarium wird es schwieriger - Zimmerlampe oder Baustrahler und durch die Scheibe beleuchten.

Die meisten Tageslichtlampen haben ein ausreichendes Spektrum um zumindest Pflanzen am Leben zu halten. Es kann passieren, dass sie als Reaktion auf unpassender Licht seltsam wachsen, aber leben auf jeden Fall.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 773
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby KäfersammlerEmil » 24 Nov 2019 13:24
Becken ist eingerichtet. Genaue Infos zu den aktuellen Wasserwerten folgen später. War echt stressig und ich brauche jetzt erstmal meine Ruhe. Gerne Anmerkungen zur Gestaltung.

VG emil

Attachments

KäfersammlerEmil
Posts: 77
Joined: 12 May 2019 13:41
Feedback: 0 (0%)
Postby KäfersammlerEmil » 24 Nov 2019 13:40
Hier noch ein Bild vom Zungenblatt

Attachments

KäfersammlerEmil
Posts: 77
Joined: 12 May 2019 13:41
Feedback: 0 (0%)
21 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Wasseraufbereitung für mein neues Projekt
by Nightcrawler86 » 04 May 2020 15:08
3 286 by Nightcrawler86 View the latest post
06 May 2020 07:18
Plane ein neues Projekt.. und starte mit dem Equipment
by M.Saiz » 23 May 2016 16:41
7 667 by phlnx View the latest post
29 Jun 2016 14:19
neues Projekt 80x35x45 - Leuchte 10cm länger ?
by LuckyLuke_3011 » 11 Mar 2010 09:39
11 533 by Simon View the latest post
11 Mar 2010 15:31
neues Projekt - Zuchtbecken ( Fragen über Fragen )
by blue » 21 Mar 2011 16:48
2 664 by naitsabeS View the latest post
22 Mar 2011 08:47
Neues Becken, wie einfahren?
by Akuju » 08 Nov 2012 12:13
25 2316 by Akuju View the latest post
03 Dec 2012 21:59

Who is online

Users browsing this forum: FallBoy and 9 guests