60l Meerwasser

disco-d

Member
Hallo liebe Flowgrower,

da ich bis jetzt nur Süßwasserscapes besaß bin ich am überlegen, zukünftig mal ein Salzwasserbecken aufzusetzen. Ich habe hier noch ein 60l Glasgarten und eine entsprechende LED Lampe rumliegen und möchte Euch fragen, ob es mit dem Equipment Sinn macht, solche Überlegungen fortzusetzen??? Kann man mit einem so kleinen Becken überhaupt ein artgerechtes Meerwasseraquarium mit Fischen betreiben?

Liebe Grüße
Lutz
 

SebastianK

Active Member
Hi Lutz,

disco-d":2bmfn94s schrieb:
Ich habe hier noch ein 60l Glasgarten und eine entsprechende LED Lampe rumliegen und möchte Euch fragen, ob es mit dem Equipment Sinn macht, solche Überlegungen fortzusetzen???

was genau meinst du mit entsprechender LED Lampe?
Generell kann man auch in solch kleinen Becken schon einiges machen, wobei es mit Fischen eher schwer wird. Was immer geht sind kleine Symbiosegrundeln z.B. Stonogobiops yasha zusammen mit einem Knallkrebs (z.B. Alpheus randalli) Diese Tiere sind sehr ortstreu und bewegen sich nie großartig von ihrer Höhle weg.
An Korallen geht auch schon einiges, je nach Licht. Beschreib die geplante Technik doch etwas genauer, dann kann man das besser einschätzen. :)

Viele Grüße

Sebastian
 

disco-d

Member
Hallo Sebastian,

das ist ja schon mal eine gute Nachricht! Ich würde mich gerne mit so einem kleinen Becken erstmal ans Salzwasser rantasten, um eventuell später mein großes auch umzurüsten. Es handelt sich um eine DIY-LED Lampe, die ein Forenmitglied für mich gebastelt hat. Soweit ich weiss sind es CREE-Birnen und sie lassen sich rechnerisch bis auf 40l einstellen.

Darf ich Dich fragen, was man generell noch an Technik für so ein kleines Becken benötigt?

Liebe Grüße
Lutz
 

SebastianK

Active Member
Hi Lutz,

wieviel K hat die Lampe denn? Schon eher blaues Licht?
Also neben einem Heizstab und einer Strömungspumpe brauchst du für so ein kleines Becken nicht mehr Technik. Den Abschäumer würde ich weglassen.

Viele Grüße

Sebastian
 

disco-d

Member
Hallo Sebastian,

die Lampe wird so um die 6000K haben, ist also weit vom blauen Licht entfernt. Warum muss das Licht für Meerwasseraquarien eigentlich so blau sein? Die Röhren im Handel haben alle so um die 10000K ...

Kann ich meine LED-Lampe umrüsten, zum Beispiel mit blauen Linsen vor der Lampe? Und, würde ein leerer Filter eine Strömungspumpe ersetzen?

Liebe Grüße
Lutz
 

MajorMadness

Active Member
Hi Lutz,
Meerwasserlicht muss nicht blau sein. Die Korallen brauchen aber viel Licht im Bereich von 400-480nM (mit Peak auf 460nM ca) und zusätzlich 620-700nM, aber im Verhälniss weniger. Wenn du also deine Lampe umbauen willst dann würde ich die gleiche Anzahl weißer in Blau drauf machen (z.b. 8 weiße = 4 blau, 4 Royalblau) dann noch 1 UV-Violett (420nM) und eine 660nM. Zusammen mit einer Grünen (500nM) ergibt sich wieder weißes Licht und es ist besser für Fische wenn sie Chlorophyll C&D verwendbares Licht haben. Sollte dir das Licht immer noch zu blau sein kannst du mit mehr Rot/Grün dem entgegenwirken.
Folie ect würde ich nicht drunter machen. Damit verschiebst du nur das Licht und reduzierst die menge an verwertbaren Licht extrem.
Das GG ist als erstes MW Becken sehr gut geeignet. Ich hatte es selber dafür, wurde dann aber recht schnell gegen 160L getauscht die jetzt wieder gegen 330L getauscht werden. :D Bei der Lampe die du hast (Ich glaube ich kenne die Sogar. :flirt: ) wirst du evt Kühlprobleme mit der Anzahl der Led's bekommen. Da müsstest du Wahrscheinlich neue KK für dazu setzen und neues Netzteil. Bei 60cm und 36er höhe wäre aber evt ein Leuchtbalken (aufsatz oder Hängelampe) von meinen Vollspektrum Led's für Meerwasser eine option. 2-3 Stück über dem Becken mit Reflektoren machen (so das urteil nachdem die vermessen wurden) ein nahezu perfektes Licht für Korallen.
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben