182l Weißglas "Choose a Way"

-serok-

Active Member
Tach auch!

Es ist ne ganze Zeit her dass ich das letzte mal was in diesem Becken vorgestellt habe. Liegt daran, dass zwichenzeitlich das Becken als Paludarium eingerichtet war, welches aber unter Verschluss bleiben musste. Das Paludarium ist aber mittlerweile passé und so kann das Becken wieder für die Umsetzung neuer, kreativer Ideen genutzt werden :D

Diese Ideen wurden durch die Verwendung von Drachenfels- und Ohko-Gestein in Form eines Gebirgslayouts in diesem 90x45x45cm Becken umgesetzt. Ungefähr 60kg Stein wurden verwendet. Als Substrat wurde lediglich Lavabruch für die Unterkonstruktion und schnöder Sand verwendet. Kein Soil, kein Nährboden. Quasi "back to the roots"... Da die Bepflanzung aber easy und simpel werden soll ist das kein Problem. Soll heißen, alles was sich in vielen meiner letzten Layouts bereits haufenweisen hat finden lassen... HCC, Eleocharis, Moose, kleine Aufsitzerpflanzen, usw.

Die weitere Technik besteht aus einem Eheim Pro3 mit 1700l/h an dem Aqua Rebell Glasware hängen wird, einer 2kg CO2 Anlage mit Aqua Rebell Edelstahldiffusor und 2x Dennerle Trocal LED die insgesamt ca. 9000lm schaffen.

In den nächsten Tagen wird das Teil bepflanzt und soll dann trocken starten. Ich halte euch auf dem laufenden.
 

Anhänge

  • 182l#7_Hardscape.JPG
    182l#7_Hardscape.JPG
    1,5 MB · Aufrufe: 2.921

Thumper

Well-Known Member
Re: 182l Weißglas "Massive Melting Massif"

Hallo Andy,

Wie immer zauberst du ein schönes Layout hin. Wo hast du die Steine her? Ich finde die haben echt viel Charakter.
Hast du schon über den Besatz nachgedacht?
 

-serok-

Active Member
Re: 182l Weißglas "Massive Melting Massif"

Moin Moin!

Danke vielmals!

Größtenteils sind das die Steine die mir für mein Layout im 250l Becken in Magdeburg dieses Jahr zur Verfügung gestellt wurden. Danke Colorstone! Ein paar Steine habe ich über das Garnelenhaus bezogen. Ein ganz kleiner Teil ist Ohko Gestein das ich noch im Keller hatte.

Der Besatz soll dezent werden und nur aus kleinen Fischen und Garnelen bestehen. In einem anderen Aquarium bei mir schwimmen momentan Corydoras pygmaeus, Rosi-Schmerlen und ein Paar Dario Dario die auf jeden Fall schon mal hier einziehen werden. Wahrscheinlich wird noch ein kleiner Fisch dazukommen, der sich eher im oberen Drittel des Aquariums aufhalten wird. Da habe ich mich aber noch nicht festgelegt.
 

vetzy

Member
Hallo Andy,

wieder super geworden das Layout. Ganz großes Kino mit viel Tiefe. Bin gespannt wie es sich weiter entwickelt. Gerade was du an Pflanzen so rein machst.
Wegen den Fischen. Schau dir doch mal den Teddykärpfling an. Schön kleinbleibender Fisch der nicht so häufig zu sehen ist. Aber wirklich gut da rein passen würde.

Gruß Christian
 
Re: 182l Weißglas "Massive Melting Massif"

Hi Andy, starke Wirkung. Ist jetzt nicht mein persönlicher Geschmack, aber davon abgesehen ist es künstlerisch trotzdem ein geniales Becken. Hut ab!

Mal 'ne Frage: jetzt ist ja nur sand zu sehen, bleibt es dabei? Wie machst du das genau? Oder dient der Sand als unterste Bodenschicht? Ist das nur für das Layout der Sand?

Neugierig! :)
 

-serok-

Active Member
Re: 182l Weißglas "Massive Melting Massif"

Danke Leute!

@Christian
Danke für den Tip, aber Kärpflinge sind irgendwie nicht meins. Ich dachte eher an einen kleinen Schwarmfisch.

@Fabian
Ich verstehe nicht ganz... Da ist als Substrat nur Sand drin und dabei bleibt es auch. Die Pflanzen haben damit kein Problem.
 
Re: 182l Weißglas "Massive Melting Massif"

Ich hab halt mehrfach gelesen das einige Pflanzen mit Sand nicht so klar kommen und entsprechend eher Soil brauchen. Daher rührt die Frage. Kann ja auch sein das du gezielt nur Pflanzen einsetzt, bei denen ein Soil keine Voraussetzung für einen halbwegs schnellen und dauerhaft gesunden Pflanzenwuchs ist.

Ich bin Anfänger und neugierig ;)
 

-serok-

Active Member
Re: 182l Weißglas "Massive Melting Massif"

Hey!

Is ja kein Problem, jeder fängt mal an.

Pflanzen die gezielt Soil benötigen? Wohl eher Pflanzen die mit einem sauren Milieu besser klarkommen. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Pflanzen die neutralen Bodengrund eher bevorzugen, beispielsweise Utricularia.

Die Pflanzen die ich verwenden werde habe ich ganz grob im ersten Beitrag aufgezählt. Und natürlich sind das alles Pflanzen die mit Sand kein Problem haben :wink:
 

SebastianK

Active Member
Re: 182l Weißglas "Massive Melting Massif"

Hi Andy,

genial, was soll ich mehr sagen!? :beten:
Bin demnächst sicher nochmal in %öln unterwegs, wollten ja schon länger ein %ölsch zusammen trinken gehen.

Beste Grüße

Sebastian
 

-serok-

Active Member
Re: 182l Weißglas "Massive Melting Massif"

Danke danke euch beiden!

@Sebastian
Wenn du mal im kölner Raum unterwegs bist dann sag Bescheid. Für n Bierchen und wat quatschen bin ich immer zu haben ;)
 
Re: 182l Weißglas "Massive Melting Massif"

-serok-":2ux0a5rt schrieb:
Hey!

Is ja kein Problem, jeder fängt mal an.

Pflanzen die gezielt Soil benötigen? Wohl eher Pflanzen die mit einem sauren Milieu besser klarkommen. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Pflanzen die neutralen Bodengrund eher bevorzugen, beispielsweise Utricularia.

Die Pflanzen die ich verwenden werde habe ich ganz grob im ersten Beitrag aufgezählt. Und natürlich sind das alles Pflanzen die mit Sand kein Problem haben :wink:

Ok, in Verbindung mit Garnelen und etwas weicherem Wasser ist also Soil die bessere Wahl und unterstützt dennoch auch bei vielen Pflanzenarten das Wachstum. Das die Pflanzen "gar nicht" funktionieren, ok, aber für sowas wie HCC ist doch ein Soil eher geeignet als Sand, oder? In vielen Beiträgen lese ich zumindest das das HCC oder auch die Eleocharis im Sand mehr Probleme hat...
 

-serok-

Active Member
Re: 182l Weißglas "Massive Melting Massif"

Moin Moin!

@Fabian
Das habe ich ja so noch nie gehört oder gelesen... Wer schreibt denn sowas? Lange bevor es all die ganzen Soils gab haben es die Leute doch auch geschafft HCC und Co. wachsen zu lassen. Ne ne, der Knackpunkt ist die Düngung. Oder besser gesagt, das richtige Verhältnis aus Düngung und Beleuchtung entsprechend der vorhandenen Pflanzen.

Hier ein kleines Beispiel... Das ist ein halbwegs aktuelles Foto meines aktuellen Nanos, welches ausschließlich mit Sand als Substrat läuft. Das Hardscape ist schwarze Lava. Wie man sieht wächst HCC, Eleocharis usw. gesund und knackig.
 

Anhänge

  • IMG_20171007_194734.jpg
    IMG_20171007_194734.jpg
    2,4 MB · Aufrufe: 2.567
Re: 182l Weißglas "Massive Melting Massif"

Hi Andy,

danke erstmal. Mit der Haltung von Garnelen und einem extrem ungleichmäßigen Leitungswasser das aber insgesamt sehr hart ist, wurde mir mehrfach unter anderem von einem Garnelen-Fachhandel empfohlen auf Soil zu setzen. Im Zusammenhang damit dann bei dem harten Wasser für eine längere Standzeit Osmosewasser zu nutzen da ansonsten die Senkung der Härte durch das Soil sehr schnell an Qualität verliert, da bei Leitungswasser deutlich mehr Stoffe genutzt werden müssen um die Senkung zu erreichen. Vielleicht hab ich das ja falsch verstanden?

Ich würde gerne aus diesem Thread ableiten, ob ich nun unsinnigerweise auf Soil... auf Umkehrosmose setze...

1. Garnelen und kleiner Schwarm in Iwagumi-ähnlichem Layout (90x45x45) mit viel Bodendeckern (wohl HCC)
2. recht große Menge Seiryu steine (die ja auch noch mal aufhärten)
- Daher Empfehlung zu Soil
2. schlechtes und doch recht unterschiedliches, hartes Ausgangs-Wasser,
- Daher Empfehlung zu Umkehrosmose-Anlage

Ich fand das klingt für mein Becken erstmal alles logisch. Aber dafür ist der Fred ja gar nicht gedacht. Jetzt einfach mal jemanden haben mit dem man über das Thema quatschen könnte. Trotz Internet und viel lesen, höre ich immer wieder anderes, (das ist ja auch eigentlich normal) hatte das aber für gescheit erachtet. Nur im Kontext Pflanze würde ich die Aussage auch nicht so machen.

Na, ich bin gespannt auf deine Antwort :)

Schönes Wochenende!
 

vetzy

Member
Hallo Andy,

wenn dir die Kärflinge nicht zusagen wie wäre es dann mit Erdbeersalmlern Axelrodia risei?

Gruß Christian
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
-serok- 182l Paludarium "Wooden Crown" Paludarien 9
-serok- 182l Weißglasbecken "Sherpas way home" Aquarienvorstellungen 62
-serok- 182l Weißglasbecken "Broken Scenery" Aquarienvorstellungen 57
-serok- 182l Weißglasbecken "Elements" Aquarienvorstellungen 50
Scaper4u Scapers Tank 70L, Weißglas Aquarienvorstellungen 3
T Zahlt sich Weißglas wirklich aus? Technik 33
GoGreen Clear Garden 90P - Weißglas 8mm Aquarium Biete Technik / Zubehör 1
F Eheim Cleartank Weißglas Aquarium Technik 32
D 80er Weißglas - Rescape Juni 2017 Aquarienvorstellungen 24
D 100 x 30 x 30 Weißglas - woher? Kein Thema - wenig Regeln 24
D 80er Weißglas - Rescape Januar ´17 Aquarienvorstellungen 24
A Habt Ihr einen Tipp bei welchem AQ-Bauer und Weißglas? Technik 2
Stefan3021 60er Weißglas Rescape Aquarienvorstellungen 6
M 160x60x60 cm in Float- oder Weißglas von der Firma Emmel? Kein Thema - wenig Regeln 11
D 60er Weißglas - Rescape Juli ´16 Aquarienvorstellungen 33
S 375l Weißglas Aquarienvorstellungen 52
A Neuer Versuch 45x30x30 Weißglas Aquarienvorstellungen 3
FlorianW. Weißglas 60/ Erstes Scape Aquarienvorstellungen 11
A Erstes Scape 45x30x30 Weißglas Aquarienvorstellungen 3
R Frage zu einem Weißglas Becken 250l Kein Thema - wenig Regeln 16

Ähnliche Themen

Oben