182l Weißglasbecken "Broken Scenery"

-serok-

Active Member
Hey!

Danke euch Beiden!

Cyless":1kauxv6j schrieb:
Konntest du feststellen ob sich das Soil auch Kalium einverleibt ?
Konnte ich bis jetzt noch nicht feststellen. Die Pflanzen weisen dahingehend zumindest keinen Mangel auf. Aber ich dünge ja auch K, von daher...

Danke für den Hinweis mit der Sättigung, behalte ich im Auge.

LeonOli":1kauxv6j schrieb:
wie verhalten sich die Corydoras pygmaeus, schwimmen die den ganzen Tag nur frei im Wasser umher oder wühlen die auch ab und an im Bodengrund herum, wie ihre Artgenossen?
Klar gründeln die, aber mit ihren kleinen Mäulern wirbeln die bei mir nichts kaputt. Die schwimmen auch nicht die ganze Zeit rum, eher spontan und dann auch nicht alle Tiere auf einmal.
 

-serok-

Active Member
Tach auch!

Es ist wieder ein Stück Zeit vergangen, doch so langsam sind Ergebnisse erkennbar.
Die Elatine hat lange Zeit gebraucht um überhaupt richtig Fuss zu fassen, dafür wächst sie aber seit ca. 3 Wochen konstant und gleichmäßig. Die restlichen Pflanzen machen sich auch soweit gut, vor allem die Rotala mexicana 'Goias' macht sich prächtig. Der Phosphatdurst des Soil war heftig, lässt aber auch langsam nach. Naja... dafür wurde auch über einen längeren Zeitraum genug PO4-Dünger ins Becken gegeben (bis zu 40ml PO4 Dünger zusätzlich zur EI Düngung pro Tag). Aaaaber... da es ja zu schön wäre, wenn einfach mal alles rund laufen würde hat sich ein alter, verhasster Bekannter eingeschlichen. Cladophora nistet in Moos und Elatine. Noch lässt sich die Plage im Zaum halten, hoffentlich bleibt das so.

Hier ein Zwischenstand von heute.
 

Anhänge

  • P1060235.1.JPG
    P1060235.1.JPG
    544,2 KB · Aufrufe: 1.134

AQ Dave

Active Member
Hi,

erstmal riesen Lob , einfach nur Wahnsinn dein Becken. Ich habe gelesen das du auch das Environment Soil im Becken hast und auch von hohen po4 verbrauch schilderst. Hast du auch von Anfang an so einen großen po4 Verbrauch festgestellt?

Und wie bist du so vorgegangen, hast du jeden Tag den po4 Wert wieder auf die ca 0,5-1 mg/l aufgedüngt oder hast du es auf Stoß gedüngt und dann auf 0 laufen lassen bis zum nächsten WW.

bis zu 40ml PO4 Dünger zusätzlich zur EI Düngung pro Tag

Würde mich über ein Feedback deines Seits riesig freuen. :bier:

gruß
dave
 

-serok-

Active Member
Tach auch!

Danke für's Lob!

Der P-Bedarf war wirklich enorm. Wie gesagt, bis zu täglich 40ml AR Phospat Dünger. Ich hab versucht das P-Niveau so gut es ging auf einem halbwegs gleichbleibenden Level zu halten. Morgens beim verlassen des Hauses 10ml AR EI + 20ml P-Dünger, ca. 10 Stunden später nochmal 10 bis 20ml P-Dünger. Die Mikros wurden dann abends, kurz bevor das Licht ausgeht, beigegeben. Jetzt momentan dünge ich nur noch den EI Dünger ohne erkennbare P-Mangelerscheinungen.

AQ Dave":3tatzxie schrieb:
...oder hast du es auf Stoß gedüngt und dann auf 0 laufen lassen bis zum nächsten WW.
Ich glaube das ist bei dem imensen P-Hunger des Environment Soil nur schwer zu bewerkstelligen. Ich mache einmal die Woche WW, dann hätte ich den PO4 Gehalt auf Werte jenseits von Gut und Böse hochdüngen müssen um eine Woche lang ganzzeitlich etwas im Wasser nachweisen zu können.
 

Arami Gurami

Administrator
Teammitglied
Sehr schön Andy,
die Idee mit dem Sand in den Schattenzonen finde ich richtig gut! Das mit der Clado ist natürlich echt ärgerlich :censored: . Ich hoffe, sie wird nicht zu aufdringlich.
Hast du notfalls noch was von dem Desamar B100 übrig?
 

AQ Dave

Active Member
Hi,

Wie gesagt, bis zu täglich 40ml AR Phospat Dünger. Ich hab versucht das P-Niveau so gut es ging auf einem halbwegs gleichbleibenden Level zu halten. Morgens beim verlassen des Hauses 10ml AR EI + 20ml P-Dünger, ca. 10 Stunden später nochmal 10 bis 20ml P-Dünger. Die Mikros wurden dann abends, kurz bevor das Licht ausgeht, beigegeben. Jetzt momentan dünge ich nur noch den EI Dünger ohne erkennbare P-Mangelerscheinungen.

Puh das ist ja Wahnsinn. Da verbraucht man ja quasi 1 Liter po4 Dünger pro Monat. :shock:
Darf man fragen mit was du dein po4 aufdüngst?

Du sagtes es wird dann irgendwann besser? Sprich nach ein paar Wochen sollte der Wert dann langsam stabil werden. Bzw er nicht mehr so schnell verschwinden aus dem Wasser?

gruß
dave
 

Fredo

Member
Hey Andy!

Einfach genial!!!

Gefällt mir ausnehmend gut, das Warten hat sich gelohnt!!!

:beten: :beten: :beten:

Das mit den Clados ist natürlich ärgerlich.
Wo hast Du denn Deine Pflanzen her?
Ich hab nähmlich den Verdacht das die Alge über Forenkäufe/-Verkäufe fröhlich verteilt wird.

Nun, ich bin sicher es wird sich dennoch prächtig weiterentwickeln.
Weiterhin viel Erfolg mit dem Teil!!!
 

DanielHB

Member
Moin Andy :)

Deine Hardscapes machen mich immer etwas sprachlos ......
Einfach klasse was Du da immer an schlüssigen Konzepten mit einem super Gefühl für Details aus dem Ärmel schüttelst !! :bier:

Großes Kino ! Viel Erfolg damit !!!

Gruß Daniel
 

Matthias`

Member
Hallo Andy,

Wow, das Becken ist ein absoluter Traum, freue mich auf die weitere Entwicklung!
Soll es Iwagumi-mässig bleiben oder ist hinter den Steinen noch etwas geplant/versteckt?

Gruss
Matthias
 

-serok-

Active Member
Tach auch!

Danke für die Blumen Leute!

Arami Gurami":r1ylfgpf schrieb:
Ich hoffe, sie wird nicht zu aufdringlich. Hast du notfalls noch was von dem Desamar B100 übrig?
Noch geht's, aber das kann bei dem Mistzeug ja auch schnell umschlagen. Und ja, von dem Desamar hab ich noch genug, wusste aber nicht, dass das auch gegen Clados hilft. Hast du demit schon experimentiert? Funktioniert es?

AQ Dave":r1ylfgpf schrieb:
Du sagtes es wird dann irgendwann besser? Sprich nach ein paar Wochen sollte der Wert dann langsam stabil werden. Bzw er nicht mehr so schnell verschwinden aus dem Wasser?
Ja, nach ein paar Wochen ist das Soil gesättigt und saugt P nicht mehr so stark aus dem Wasser.

Arimonga":r1ylfgpf schrieb:
Wo hast Du denn Deine Pflanzen her?
Ich hab nähmlich den Verdacht das die Alge über Forenkäufe/-Verkäufe fröhlich verteilt wird.
Die Clados habe ich mir nicht über Forenkäufe eingeschleppt, das kann ich ausschliessen. Es gibt eigentlich nur zwei Möglichkeiten wie ich sie mir gefangen habe, aber die trete ich hier nicht breit.

GeorgJ":r1ylfgpf schrieb:
bepflanzt ist es wirklich besser ohne den "Durchbruch" nach hinten! Fällt auch gar nicht so ins Auge ;)
Oder?! Finde ich auch. Werde aber an dem Hardscape in der Mitte noch ein wenig was ändern. Is noch nicht ganz fertig. :wink:

Matthias`":r1ylfgpf schrieb:
Soll es Iwagumi-mässig bleiben oder ist hinter den Steinen noch etwas geplant/versteckt?
Ich will noch was ausprobieren. Werde die Tage im Hintergrund noch H. micranthemoides pflanzen, um später ein leichtes, hellgrünes Finish entlang der "Bergkante" zu haben.
 

Ähnliche Themen

Oben