Post Reply
36 Beiträge • Seite 1 von 3
Beitragvon villawuerstchenbude » 09 Okt 2017 19:58
Hey liebe Flowgrow-Gemeinde,

heute stelle ich euch mein Hardscape vor. Da weder das Becken noch Soil und co da sind, habe ich jetzt 3 Wochen rumprobiert, war zunächst von einer anderen Beckengröße ausgegangen, habe mich noch mal nach Steinen umgeschaut, einige aussortiert und für einen anderen Tank verplant... und jetzt habe ich endlich einen Stand auf den ich mich echt gut einlassen kann. Da passt jetzt endlich mal die Vorstellung wie das ganze fertig aussieht, auch wenn ich noch einen recht großen leeren "space" habe.

Folgende Anmerkungen:
1. Inspiration stammt von einem Scape-Contest 2013 aus Ungern. Hier gab es aber nur Steine auf Sand zu sehen.
2. hinten Links, Mitte, Rechts und werden angehoben mit Volcano und Soil
3. vorne Rechts werde ich auch mit Soil etwas anheben
4. Es kommt noch einiges an kleineren Steinen (hab schon ne halbe Flasche zerschlagenes erschaffen :irre:) für Übergänge und am Rand zwischen "Flusslauf" und Rasenfläche aus HCC dazu.
5. Die große Fläche rechts ist mir zwischen vorderer rechter Beckenkannte und und dem der Mitte noch etwas zu leer. Vielleicht suche ich da auch noch irgendwie nach einem kleinen flachen Stein und zerschlage halt noch einen großen nicht so ansehnlichen. Für Alternative Vorschläge bin ich aber auch offen.
6. Der "Bachlauf/Weg" wird nicht ganz so gerade verlaufen wie er jetzt auf dem Bild zu sehen ist. Ich werde ihn nach rechts vorne etwas öffnen. Nach hinten gehts natürlich auch beim Bachlauf etwas nach oben.
7. Hintergrund wird mit Milchglasfolie beklebt + Hintergrundbeleuchtung...
8. Geplanter Besatz: ggf. 5 indische Glaswelse, alternativ 5 Otos, 15-20 Smaragd-Zwergrasboras oder alternativ 20 Neons und eine Anzahl Amano-Garnelen. Die Menge kann ich noch nicht abschätzen.

Jo. Jetzt noch einige Fragen:
1. Hinten Links: Java-Farn hinter den großen Stein? Oder auch sowas wie Staurogyne?
2. Hinten Mitte: meint Ihr mit leichtem Anstieg die Rotala Indica sieht hinter der Staurogyne Repens gut aus?
3. Denkt ihr der kleine Tunnel ist so halbwegs zu warten?
4. Noch einen Farn rechts hinten an den Bachlauf/Weg, der dann im Farn "verschwindet"?

Bin ansonsten gespannt auf eure Meinungen und Vorschläge. Danke vorab :)

Dateianhänge

Gruß,
Fabian

Mein aktuelles Projekt Iwagumi-Alps
villawuerstchenbude
Beiträge: 109
Registriert: 03 Sep 2017 22:07
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Kalle » 10 Okt 2017 23:02
Hi Fabian,

das sieht schon sehr vielversprechend aus und mit deiner detaillierten Planung kann ja fast nichts mehr schief gehen :thumbs: .

Zu deinen Fragen:
1. Hinten Links: Java-Farn könnte gut aussehen, aber ich bin skeptisch, ob der hinter den großen Stein nicht zu groß ist/ wird, tendiere daher eher zu etwas filigranerem, Staurogyne könnte passen.
2. Hinten Mitte: meint Ihr mit leichtem Anstieg die Rotala Indica sieht hinter der Staurogyne Repens gut aus?
Ja bestimmt.
3. Denkt ihr der kleine Tunnel ist so halbwegs zu warten?
Ehr nicht.
Bei 4. ist mir noch nicht ganz klar, was du meinst, ist vielleicht auch abhängig wie du 1 machst.

Bin gespannt wie es weiter geht.

VG Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 1315
Registriert: 02 Feb 2012 00:09
Wohnort: Nürnberg
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon villawuerstchenbude » 11 Okt 2017 08:00
Hi Kalle,

erstmal :tnx: für dein Feedback und deine Antworten.

zu 1. - ich kenne mich mit Farnen noch gar nicht aus, ich hatte in einem Beitrag mal gelesen das es auch welche gibt die recht klein bleiben. Jetzt hast du mich eingeschüchtert ;)
zu 2. - :grow:
zu 3. - ich hab das schon befürchtet und überlege schon Alternativen, auch wie ich dann rechts an dem Anstieg wo eigentlich der Tunnel rauskommen sollte die Bepflanzung mache. Die Staurogyne kann ja auch recht groß werden, ich müsste sie also vermutlich auch recht häufig trimmen.
zu 4. - ich wollte hinten den Weg aus Sand der durch die Schlucht führt etwas verschleiern lassen, so dass mehr Tiefenwirkung entsteht. Hierzu wollte ich eine Pflanze einsetzen die dann optisch den Weg ein bisschen schluckt. Könnte auch dort natürlich Staurogyne einsetzen.

Insgesamt bin ich mir noch immer nicht ganz sicher was ich mit der Ecke rechts vorne anfangen soll. Mir ist da trotz des geplanten kleinen Anstiegs in die rechte vordere Ecke noch ein wenig zuviel leere. Das kann natürlich auch mal schön ruhe geben, aber mir ist der Spot dann vermutlich etwas zu leer. Vielleicht setze ich noch einen flacheren Stein oder ziehe das Gebirge noch etwas mit einem Stein nach rechts unten in die freie Fläche.

Insgesamt hätte ich jetzt also an Flora:
1. Montecarlo ODER HCC ODER Eleocharis sp. mini als Bodendecker
2. als Übergang vom Bodendecker zum Weg und zum Gebirge Staurogyne Repens
3. als Eyecatcher links am Beckenrand eine Alternanthera Reineckiii 'mini'
4. als kleinen Wald die Rotala Indica hinten zwischen Mitte und rechts vorm Beckenend

Mir fehlt jetzt irgendwie noch was. Endweder wird es ein Moos das sich auf Teile des Gebirges zieht, oder ein Gras das den Bodendecker vom Weg abgrenzt. Wie findet ihr die Möglichkeit als Bodendecker Montecarlo oder HCC zu nutzen und dann für Akzente einen anderen am Wegesrand einzusetzen?

Und eine noch wichtigere Frage: wieviel von welcher Pflanze brauche ich? Da fehlt mir echt noch krass erfahrung. Beim Bodendecker gehe ich von einem Steckling alle 2,5cm aus. Passt das?

Am Freitag bestelle ich Beleuchtung :huepf:
Gruß,
Fabian

Mein aktuelles Projekt Iwagumi-Alps
villawuerstchenbude
Beiträge: 109
Registriert: 03 Sep 2017 22:07
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Alex82 » 11 Okt 2017 09:46
Hallo Fabian!

Sieht schon sehr gut aus :thumbs: und die detaillierte Planung macht durchaus Sinn!

Viel helfen kann ich dir beim Iwagumi leider nicht, da ich selbst noch nie eines gestaltet habe.
Mir fehlt da irgendwie dann das Holz. :D

Wenn ich mir aber klassische Iwagumis so ansehe, dann würde ich die Pflanzenwahl eher beschränkt halten und auf Farne würde ich vermutlich komplett verzichten. Moos finde ich ok an den Steinansätzen.
Von den Pflanzen an sich, die du geplant hast, finde ich deine Wahl gut. HCC, Staurogyne, ich würde ev. noch etwas Eleocharis acicularis ganz hinten an die scheibe setzten oder auch Elecharis mini an die Steinansätze.
Spiel mit dem Bodengrund! Damit bekommst du dynamic ins Becken. Mach manche Bereiche höher als andere und versuche einen flüssigen Verlauf hinzubekommen. Ich gehe davon aus, du hast dir schon sehr viele Videos und Bilder von Iwagumis angesehen. Dort kann man viel über die Gestaltung lernen.

Ich drück die Daumen, dass es so wird wie du es dir vorstellst!
Greetz!
Alex

Chillen ist die Kunst, sich beim Nichtstun nicht zu langweilen!

http://pflanzenpfuetze.blogspot.co.at
http://www.flickr.com/photos/pflanzenpfuetze/
Benutzeravatar
Alex82
Beiträge: 933
Registriert: 21 Aug 2009 12:58
Wohnort: Obertrum am See
Bewertungen: 16 (100%)
Beitragvon villawuerstchenbude » 11 Okt 2017 11:14
Hi Alex,

danke für dein Feedback. Ja, Ich geschrieben das hinten Links, Mitte, Rechts und vorne rechts mit Soil ordentlich erhöht werden sollen, damit eine dynamik und Tiefe entstehet. Bin selbst schon echt gespannt wie mir das dann gelingt.

Okay, vom Farn bin ich ab, ich denke ich werde dann heute Abend noch mal ein bisschen ins Detail gehen. Die Alternative mit den etwas höhreren Nadelsimsen finde ich auch ganz gut. Ich kann das ja einfach ausprobieren und zur Not ersetze ich es dann doch noch mal gegen etwas kleineres.

Gerade überlege ich, mit welcher Leuchte ich von hinten gegen die Milchglasfolie strahlen will. Hat da noch jemand einen Tipp? Ich könnte 5-7 cm Platz hinter dem Becken lassen.

Grüße,
Fabi
Gruß,
Fabian

Mein aktuelles Projekt Iwagumi-Alps
villawuerstchenbude
Beiträge: 109
Registriert: 03 Sep 2017 22:07
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon villawuerstchenbude » 15 Okt 2017 20:16
Heute habe ich bestellt:

- 2x Chihiros 90A
- Chihiros Doppelseilaufhängung
- 3x 9L ADA Amazonia Soil (ich brauch eh mehr für ein 2. Becken)
- 1x 9L JBLVolcano
- 8kg La Plata Sand (da brauch ich auch mehr für ein 2. Becken)
- Chihiros GardenMat 90x45x45
- Chihiros Clear Hose

Sollte also alles in der nächsten Woche ankommen.

Heute in 2 Wochen sind dann Unterschrank und Becken hoffentlich heile auf Ihrer Reise quer durchs Land angekommen.

An diesem Abend werde ich dann mit Soil mal das Hardscape richtig machen. Bis dahin passiert wohl erstmal nicht so viel.

Bodendecker soll jetzt MonteCarlo werden. Zudem für Details mini Steine mit JavaMoos im "Bachlauf/Weg" ...

Ich denke Mitte so am 10. November startet dann alles, so dass zu Weihnachten der Besatz einziehen darf. Das wäre echt großartig :) Vielleicht klappt es auch schon etwas eher.

Guten Wochenstart morgen.
Gute Nacht :)

Fabian
Gruß,
Fabian

Mein aktuelles Projekt Iwagumi-Alps
villawuerstchenbude
Beiträge: 109
Registriert: 03 Sep 2017 22:07
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon villawuerstchenbude » 15 Okt 2017 23:42
Ok - ich musste vorm Schlafen noch mal aktuelle Bilder und Planung machen.

Sagt mir was Ihr denkt ;)

Dateianhänge

Gruß,
Fabian

Mein aktuelles Projekt Iwagumi-Alps
villawuerstchenbude
Beiträge: 109
Registriert: 03 Sep 2017 22:07
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Kalle » 16 Okt 2017 08:35
Hallo Fabian,
ich finde, das ist ein sehr guter Plan. Du könntest noch überlegen, ob du statt MMC Elatine hydropiper einsetzt. Die wächst etwas langsamer, bildet aber keine dicken Teppiche und ist etwas filigraner. Ich habe die hier mal eingesetzt und fand sie unkompliziert. Sie brauchte nur Zeit und Unterstützung, bis sie mal loslegte.
VG Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 1315
Registriert: 02 Feb 2012 00:09
Wohnort: Nürnberg
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon villawuerstchenbude » 16 Okt 2017 11:30
Kalle hat geschrieben:Hallo Fabian,
ich finde, das ist ein sehr guter Plan. Du könntest noch überlegen, ob du statt MMC Elatine hydropiper einsetzt. Die wächst etwas langsamer, bildet aber keine dicken Teppiche und ist etwas filigraner. Ich habe die hier mal eingesetzt und fand sie unkompliziert. Sie brauchte nur Zeit und Unterstützung, bis sie mal loslegte.
VG Kalle


Kalle! Danke erstmal. Ich finde es besonders schön wenn von jemandem wie dir, der schon so tolle Becken gezaubert hat, schon mal ein gutes Feedback für die Planung kommt.

Jetzt aber mal Kritik zu deiner Antwort: wie kannst du denn jetzt NOCH ZUSÄTZLICH einen weiteren Bodendecker ins Spiel bringen. Ich dreh durch ;)

Was spricht denn für welchen Bodendecker?

Ich bin übrigens blutiger Anfänger. Will heißen:
1. noch nie mit Osmose-Wasser
2. noch nie mit cO2
3. noch nie ernsthaft gedüngt ausser seit einigen Monaten ein normales Fischaquarium das bisher algenfrei läuft.
4. ein schnell zu verunsichernder Mensch bei zuviel verschiedenen Möglichkeiten :lol:

Alles das ließ mich erstmal zu MMC tendieren, da das HCC ja anscheinend nicht SO easy ist. Eleocharis mini passte hier aus meiner Sicht so großflächig nicht.
Gruß,
Fabian

Mein aktuelles Projekt Iwagumi-Alps
villawuerstchenbude
Beiträge: 109
Registriert: 03 Sep 2017 22:07
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Kalle » 16 Okt 2017 15:47
Hallo Fabian,

nicht zusätzlich, sondern
statt MMC Elatine hydropiper
.
Aber du hast schon recht: Keep it simple und da ist MMC eine gute Wahl.

VG Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 1315
Registriert: 02 Feb 2012 00:09
Wohnort: Nürnberg
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon villawuerstchenbude » 16 Okt 2017 17:19
Kalle hat geschrieben:Hallo Fabian,

nicht zusätzlich, sondern
statt MMC Elatine hydropiper
.
Aber du hast schon recht: Keep it simple und da ist MMC eine gute Wahl.

VG Kalle


Hab ich schon verstanden - aber ich war doch ohnehin unsicher ob HCC, MMC Oder eleocharis mini.
Gruß,
Fabian

Mein aktuelles Projekt Iwagumi-Alps
villawuerstchenbude
Beiträge: 109
Registriert: 03 Sep 2017 22:07
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Alex82 » 17 Okt 2017 19:04
Hallo Fabian!

Das wird was!!
Die Pflanzenwahl und Aufteilung find ich jetzt richtig gut :thumbs:
Greetz!
Alex

Chillen ist die Kunst, sich beim Nichtstun nicht zu langweilen!

http://pflanzenpfuetze.blogspot.co.at
http://www.flickr.com/photos/pflanzenpfuetze/
Benutzeravatar
Alex82
Beiträge: 933
Registriert: 21 Aug 2009 12:58
Wohnort: Obertrum am See
Bewertungen: 16 (100%)
Beitragvon villawuerstchenbude » 18 Okt 2017 08:48
Hi Alex,

danke für deinen Zuspruch, ich hoffe auch das es wird. :)
Gruß,
Fabian

Mein aktuelles Projekt Iwagumi-Alps
villawuerstchenbude
Beiträge: 109
Registriert: 03 Sep 2017 22:07
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon villawuerstchenbude » 18 Okt 2017 18:08
Guten Abend,

diese Post treibt mich noch in den Wahnsinn. Ich erspar euch diese furchtbar anstrengende Geschichte mit DHL und zeige lieber den Wareneingang.

Die Chihiros wirkt sehr filigran und auch sehr sauber gearbeitet. Einzig die Acrylglas-Füße weisen unten noch die Bruchkante auf und sind nicht gerade fein hergemacht. Aus zwei Gründen aber ohnehin egal:

1. Die Dinger würden eh in den mitgelieferten Aufsitzern verschwinden.
2. Ich habe die Dual-Seilaufhängung gleich mitbestellt.

Zur Aufhängung gibt es bei Aquasabi bislang eine Bewertung. Die sagt eigentlich genau das was ich auch denke: Alles Super, Seil zu kurz. Ich will aber auch von der Decke hängen und brauche daher knapp 4 Meter. Der Abstand zwischen beiden Leuchten kam mir zunächst viel zu klein vor. Als ich dann beide Leuchten über die beiden Acryl-Schienen verbunden hatte und über die Fläche hielt, die beleuchtet werden soll, war es aber dann optimal.

Ansonsten kamen:
3x9 Liter Soil
1x9 Liter JBL Volcano
1x8 kg La Plata Sand
1x3m Chihiro Clear Hose
1x Chihiros 90x45 GardenMat

In 10 Tagen kommt das Becken, in 11 der Unterschrank. Dann geht es weiter.

Frage: wie finde ich raus ob etwas Plexi- oder Acrylglas ist? Ich hab quasi aus dem Müll (wurde abgebaut und ersetzt) ein Stück Trennwand (Milchglas) ergattert. Ist 100x40cm und transparent. Kannten sind glatt. Wirkt sehr weich, weswegen ich auf Acryl tippe. Ich würde das gerne zuschneiden, denn am Ende des Beckens bekomme ich überall 5cm Höhe hin. Da könnte ich das Teil ggf. direkt verwenden. Kann ich das selber schneiden? Wenn ja, wie?
Gruß,
Fabian

Mein aktuelles Projekt Iwagumi-Alps
villawuerstchenbude
Beiträge: 109
Registriert: 03 Sep 2017 22:07
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon villawuerstchenbude » 18 Okt 2017 21:09
Ich geb es zu, ich kann gerade nicht an wirklich viel anderes denken. :ops: Ich hab vorhin den Artikel zur Tiefenwirkung gesehen. Und auch wenn ich vorher schon dachte das ich davon Ahnung hab, hat mir das noch mal sehr weitergeholfen. Ich glaube ein Hardscape zu planen ohne die Möglichkeit, oder die Erfahrung mit dem anstieg des Soil macht man doch einfach noch mal alles etwas anders. Daher habe ich jetzt noch mal minimal umgebaut.

Hinten natürlich jeweils hoch mit dem Soil, wobei ich links hinten auf diesem schmalen 8x8cm Stück nicht weiß wie ich den linken hinteren Stein nun anheben soll.

Bepflanzung würde ich weiterhin so beibehalten, evtl. aber doch noch etwas größeres in Gruppen vor die Montecarlo oder Cuba (hab mich noch immer nicht entschieden) setzen.

Dateianhänge

Gruß,
Fabian

Mein aktuelles Projekt Iwagumi-Alps
villawuerstchenbude
Beiträge: 109
Registriert: 03 Sep 2017 22:07
Bewertungen: 0 (0%)
36 Beiträge • Seite 1 von 3
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
90x45x45 Hardscape
Dateianhang von Wurmi23 » 22 Jan 2015 21:22
13 1026 von LuxOculus Neuester Beitrag
29 Jan 2015 08:51
90x45x45 kommt. Erste Vorstellungen
Dateianhang von Wurmi23 » 28 Dez 2014 13:51
7 833 von Nickedemius Neuester Beitrag
03 Jan 2015 15:13
IWAGUMI
von GreenReef » 02 Aug 2007 18:06
51 9318 von Pumi Neuester Beitrag
13 Jan 2008 19:04
1. Iwagumi
Dateianhang von Ernihro » 26 Feb 2013 15:43
1 449 von Ernihro Neuester Beitrag
26 Feb 2013 15:49
Iwagumi Naturaquarium
von ChrisWerner » 16 Aug 2007 18:39
202 16238 von ChrisWerner Neuester Beitrag
21 Nov 2007 11:35

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste