Zwei verwandte Pflanzen: Myriophyllum?

Lixa

Active Member
Hallo,

Schon seit längerem habe ich zwei einander ähnliche Pflanzen in Kultur. Sie unterscheiden sich anscheinend nur in ihrer Farbe. Im Moment halte ich sie für Myriophyllum von denen einige inzwischen auf der Verbotsliste stehen.
Eigentlich sollte es sich nicht um verbotene Arten handeln, denn diese waren in einem gemischten Paket pflegeleichter Pflanzen in 2018.

Diese beiden Arten sind einmal hellgrün (ähnliches grün wie limnophila sessiflora) und rotbraun ohne eine große Änderung der Farbe bei viel oder wenig Licht.

Leider sind Bilder mit Details der Blätter im Internet rar, sodass die bisherigen Bilder der Tausendblatt Arten fast alle gleich aussehen :nosmile:

Ich hoffe jemand hier kennt eine der beiden und weiß ihren Namen.

Viele Grüße

Alicia
 

Anhänge

  • IMG_20190910_153358.jpg
    IMG_20190910_153358.jpg
    755,2 KB · Aufrufe: 335
  • IMG_20190910_153216.jpg
    IMG_20190910_153216.jpg
    843,7 KB · Aufrufe: 335

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Alicia,

leider wirklich schwierig, kann nur sicher sagen, dass beide tatsächlich zu Myriophyllum zählen. Beim ersten halte ich Myriophyllum tetrandrum, das Thailändische Tausendblatt, für möglich, allerdings sieht auch M. heterophyllum (leider auf der EU-Liste der invasiven Arten) ähnlich aus.
Das zweite ist für mich noch rätselhafter. Erinnert mich an Fotos von M. ussuriense, das wäre toll, weil die Art sonst aus dem Hobby verschwunden zu sein scheint.
Einzige Möglichkeit (außer DNA-Analyse, aber wo und durch wen) : zum Emers-Wuchs zwingen, am besten ab Frühling in Vollsonne oder unter starker Beleuchtung, und hoffen dass sie zum Blühen kommen.

Gruß
Heiko
 

Lixa

Active Member
Sumpfheini":26ako08r schrieb:
Das zweite ist für mich noch rätselhafter. Erinnert mich an Fotos von M. ussuriense, das wäre toll, weil die Art sonst aus dem Hobby verschwunden zu sein scheint.
Einzige Möglichkeit (außer DNA-Analyse, aber wo und durch wen) : zum Emers-Wuchs zwingen, am besten ab Frühling in Vollsonne oder unter starker Beleuchtung, und hoffen dass sie zum Blühen kommen.
Hallo Heiko,
Danke für die Informationen!

Emers ist bereits in Arbeit. Mit künstlichen Licht blüht sie vielleicht sogar früher. Sie wächst sehr einfach emers wenn sie in sehr flachen Wasser liegt. Die pH Toleranz im sauren Bereich ist sehr hoch (pH 5, evtl. weniger kein Problem) und bei den Nährstoffen wächst sie bei weniger sogar etwas besser. Hartes Wasser mag sie nicht. 22-27 °C zeigte sie Wachstum, höher oder niedriger habe ich nicht.

Ich melde mich wieder wenn ich die Blüte habe :grow:

Viele Grüße

Alicia
 
Oben