Algenproblem seit Neueinrichtung vor zwei Jahren

maju1013

New Member
Hallo Flowgrow User,
ich bräuchte mal Hilfe da ich meine Algen auf den Pflanzen trotz verschiedener Maßnahmen nicht los werde.
Das Becken 130x60x60 wurde vor zwei Jahren neu eingerichtet.
Bodengrund ist eine Lehm-Ton-Lavasteinmischung, darüber eine Pflanzmatte damit der Kies nicht durch sickert und darüber Aquariensand mit 2mm Körnung.
Eine Bodenheizung ist installiert.
Gefiltert wird mit zwei Eheim Topffilter, einmal 3e600T als Hauptfilter + Professional 4+250.
Zusätzlich ist ein Nitrat/Phosphatfilter im Bypass installiert. Das ganze ist so eingestellt das der Nitratwert bei 10-20mg und der Phosphatwert bei ca.0,2-0,4mg liegt. Für eine niedrige Keimzahl wird ebenfalls in Bypass ein Glasperlenfilter betrieben. Des weiteren ist ein UV-Entkeimer installiert aber zur Zeit abgeschaltet.
Eine CO²-Versorgung mit Druckgasflasche ist vorhanden, wird aber wegen dem niedrigen PH-Wert zur Zeit nicht benutzt.
Den Leitwert halte ich zwischen 150 und 250uS, d.h. wenn der Wert über 250uS steigt wird mit Kati u. Ani auf 150uS herunter gefahren.
Beleuchtet wird mit zwei LED-Panele JMB Aqua Light einmal Tageslicht und einmal Pflanzenlichtspectrum.
Die Bepflanzung besteht aus Hydrocotyle leucocephala, Hygrophila corymbosa, Ludwigia Rubin und Anubias.
Das Becken ist mit 8 mittelgroßen Diskusbuntbarschen sowie 10 Corydoras und 4 Schmerlen besetzt.
Da ich von Anfang an ein Problem mit Braunalgen hatte wurde das Leitungswasser überprüft und dabei ein Silikatgehalt von 8-10mg festgestellt. Da es teuer und aufwendig ist das Silikat zu entfernen habe ich vor ca. einem Jahr auf AWAB umgestellt, d.h. Wasserwechsel mache ich nur noch ca. alle zwei bis drei Monat um den Bodenmulm abzusaugen mit aufbereitetem Regenwasser.

Wasserwerte des Becken:
GH u. KH nicht messbar
Nitrat 10-20mg
Phosphat 0,25mg
Leitwert 150-250uS
PH-Wert morgens 5,7, abends 6,1
Temperatur nachts 27,6 Grad am Tag 28 Grad
Beleuchtung zur Zeit 8h volle Beleuchtungsstärke.
Gedüngt wird über Dosierpumpe jeden zweiten Tag mit NPK sowie täglich mit Easy Carbo und wöchentlich mit Profito.

So und nun zu meinem Algenproblem, es bilden sich innerhalb von zwei bis drei Tagen auf den Blätter ein grauschwarzer schmieriger Belag der am Anfang leicht zu entfernen ist, später lassen sich die Beläge nur schwer bis garnicht entfernen und die Blätter lösen sich bei der Hygrophiola auf, außerdem habe ich in der Hydrocotyle Löcher.
Ich habe mit der Beleuchtungsdauer und Stärke experimentiert, auch wurde wenig bis überhaupt nicht gedüngt, aber wenn auch die Algen zum Teil etwas zurück gehen ist bei normaler Fahrweise alles wieder so schlecht wie vorher.

Erwähnen möchte ich das wohlfühlen der Diskus vorrang hat, ich werde daher keine höheren Nitratwerte fahren.
Mir gefällt halt nunmal ein bepflanztes Diskusbecken auch wenn die Diskusfreaks mit Sicherheit die Nase rümpfen.
Aber vieleicht hat jemand eine Idee wie man das ganze auf die Reihe kriegt.
Bei meinen früheren Becken mit T5 Beleuchtung und keine Silikatprobleme im Leitungswasser funktionierte alles problemlos.
 

Anhänge

  • IMG_6218.JPG
    IMG_6218.JPG
    293,3 KB · Aufrufe: 245
  • IMG_6220.JPG
    IMG_6220.JPG
    295,2 KB · Aufrufe: 245
  • IMG_6221.JPG
    IMG_6221.JPG
    300,4 KB · Aufrufe: 245

Ähnliche Themen

Oben