Algenproblem seit ca 12 Monaten, brauche euren Rat

loudwick

New Member
Hallo liebe Flowgrower.
Dankeschön schonmal im voraus für die vielen nützlichen Tips, welche ich durch euch schon erfahren habe. Ich mag Flowgrow und vor allem den netten Umgangston.

Nun zu meinem Problem. Seit ca 12 Monaten hab ich eine Algenblüte die ich nicht in den Griff bekomme und brauche eure Hilfe. Neue Triebe von Pflanzen sind oftmals verkrüppelt und nach wenigen Tagen wachst auf ihnen ein dünner Algenteppich.

Daten:
250l Becken (läuft seit ca 24 Monaten)
Eheim Aussenfilter- nur halb mit "Filtermattenwürfel" bestückt.
Malaya Aquasoil Bodengrund + Powersand (gibt es bei dem Malaya eigentlich Probleme zwecks Bodenverdichtung? der wird bei mir immer weniger)

Beleuchtung:
4x 39 W T5 Osram HO 865 mit Reflektoren
Dauer: 7h, beide Balken sind nur 2,5h in Betrieb sind

Wasserwerte:
CO2: ca 30-40 mg/l (gesteuert durch den Dennerle ph Controller)
KH: 11-12
Fe: 0,05 mg/l (JBL Test)
NO2: 0 - 0,25 mg/l
NO3: < 0,5 mg/l
PO4: 1,8mg/l (Eine Dosierpumpe gibt dem Leitungswasser Ortho & Polyphosphate hinzu im die Rohre im Haus Kalkfrei zu halten könnte hier das Problem liegen?)
pH: 6,6 -6,9
Temp: 20°C
Wasserwechsel alle 3-4 Wochen ca 50%

Verlinkung des Trinkwasserversorgers:
http://www.stawa.de/geschaeftskunden/wasser_wasserqualitaet.php

Besatz:
ca 20 Korallenplaty´s
11 Amano Garnelen
mehr als 20 Red Fire Garnelen
Fütterung

Düngung:
Montag: 16ml Ferrdrakon
Donnerstag + Samstag Ferrdrakon K

Vor drei Wochen wurden jeweils 6 Kugeln von:
Terrdrakon SE Kugeln
Terrdrakon NPK Kugeln Aquamax
im Boden versenkt.

Heut ist der Kramerdrak-dünger gekommen, weiss jetzt aber nicht, ob ich den als zusätzlichen Dünger verwenden soll.

Schönen Abend wünsch ich allen im Forum

Gruss Ludwig :bier:
 

Anhänge

  • IMG_6205.JPG
    IMG_6205.JPG
    166,5 KB · Aufrufe: 1.619
  • IMG_6206.JPG
    IMG_6206.JPG
    193,6 KB · Aufrufe: 1.619
  • IMG_6208.JPG
    IMG_6208.JPG
    243,9 KB · Aufrufe: 1.619
  • IMG_6211.JPG
    IMG_6211.JPG
    194,5 KB · Aufrufe: 1.619
  • IMG_6212.JPG
    IMG_6212.JPG
    193,8 KB · Aufrufe: 1.619
  • IMG_6218.JPG
    IMG_6218.JPG
    165,1 KB · Aufrufe: 1.619
  • IMG_6220.JPG
    IMG_6220.JPG
    133,2 KB · Aufrufe: 1.619

Andy85

Member
Hey Ludwig.
sieht ja eigentlich fast schön aus ;)
Ein NO3 Mangel könnte der Grund für deine Algen sein!
Po4 hast du ja reichlich, No3 aber zu wenig!

Hast du mal versucht Speziell NO3 zuzudüngen?

Gruß andy
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hallo Ludwig,

ich würde wie folgt vorgehen:

- alle sichbaren Algen entfernen
- Dunkelkur von 2-3 Tagen
- Wasserwechsel machen
- NO3 aufdüngen (nur als Nitratform)
- Easy Carbo einsetzen.


Beim Bodengrund würde ich weniger ein Problem suchen.... der NO3 Wert scheint einfach viel viel zu niedrig.
 

Beetroot

Active Member
Hallo Ludwig,

Tobis Ratschläge passen eigentlich, so kann man vorgehen. Die Dunkelkur von 2-3 Tagen, eigentlich bei Blaualgen (Cyanos) angedacht für noch längere Zeit, wird aber auch diese Grünalgen vorerst stark schwächen, gleich im Anschluss muss aber NO3 aufgedüngt werden, min. 10 mg/l NO3 würde ich anstreben, kann dann gleich auf Stoß gedüngt erfolgen. Zu dem PO4 darf es dann im Schnitt aber gerne auch mehr sein, 20 mg/l NO3 ist dazu auch ein gutes Verhältnis. EasyCarbo kann dann gerne als Unterstützung eingesetzt werden. Die Beleuchtung würde ich nach der Dunkelkur mit 6 Std. beide Balken anfangen, dann so jede Woche ne 1/2 Std. drauf, mit Ziel 10 Std. und mehr, wenn es ab da evtl. zuviel Lichtleistung ist kann man wieder mit einen Balken kürzer beleuchten.

Also primär wird das Problem mit den Grünalgen meiner Meinung nach deutlich am Nitratmangel liegen. Po4 in dem Bereich fördert nicht automatisch Algen, solch Werte lassen sich Problemlos fahren.

Mit dem KramerDrak kannst die oder einen der anderen Volldünger ersetzen, ist nicht zur zusätzlichen Düngung gedacht.

Dein Trinkwasser ist mit 1,4 mg/l Kalium recht mager wie bei den meisten, durch die Düngung mit NO3 welches meist durch KNO3 erfolgt fügst einiges an Kalium hinzu, kannst es dann im Nährstoffrechner checken. Ob dann noch ein Kalium betonter Volldünger wie Ferdrakon K von nöten ist mag ich bezweifeln.

Gruß
Torsten
 

loudwick

New Member
Guten Abend,
danke für die raschen Antworten, des is ja echt cool wie schnell des jetzt ging.

Wäre der DRAK Eudrakon N für die zusätzliche NO3 Zugabe geeignet?

Tobi":gnts79i1 schrieb:
- NO3 aufdüngen (nur als Nitratform)
,was meinst du genau damit ?

gruss und bis bald

ludwig :bier:
 

Roger

Active Member
Hallo Ludwig!

Der Eudrakon N ist genau die falsche Wahl, weil der auch Urea und Ammonium als Stickstoffquelle enthält.
Was Tobi meinte ist, das Du einen Nitratdünger auf Basis von Kaliumnitrat (KNO3) wählen solltest.

Da käme z. B. "Aquarebell Makro-Basic-Nitrat", "EasyLife Nitro" oder ein selbst mit KNO3 hergestellter Dünger in Frage.
 

loudwick

New Member
Hallo zusammen,

Habe immer noch Probleme mit meinen Fadenalgen, die Blätter erscheinen gelblich und werden recht schnell mit Fadenalgen bewachsen.

Könnte ein Magnesiummangel vorliegen, da ich nur alle 4 Wochen das Wasser ca 1/3 wechsle?
Werden vielleicht die Nährstoffe nicht richtig verteilt, da mein Eheim 2226 Aussenfilter für 250l zu klein is?
Habe jetzt noch eine Strömungspumpe installiert, ist das sinnvoll?


Meine Änderungen seit Janunar sind:
-Düngeplan:
4x wöchentlich 8ml Easy Carbon
2x wöchentlich 20ml Marko Basic Nitrat
2x wöchentlich 15ml Kramer Drak
-pH= 6,5
-Filterkorb wurde entfernt.
-Beleuchtung: 9h

Wasserwerte gemessen mit JBL Test
Fe: 0,1 mg/l
Nitrat: 15,0 mg/l
 

Skout

Member
Öfters Wasser wechseln!
50% die Woche kannste ruhig machen und hoffentlich Veränderungen beobachten.
Um biologisches Gleichgewicht brauchste dir keine Sorgen machen, selbst bei Geringfilterung.
Einfach probieren.
 

loudwick

New Member
Geht es auch ohne Wasserwechsel?

Bin nur alle 4 Wochen daheim, in dieser Zeit übernimmt meine Mom die Düngung nach Plan.

gruss Ludwig 8)
 

Roger

Active Member
Nabend Ludwig!

Könnte ein Magnesiummangel vorliegen, da ich nur alle 4 Wochen das Wasser ca 1/3 wechsle?
Ist weitgehend auszuschließen, da Mg in der Regel kaum verbraucht wird und Dein LW recht viel mitbringt. Dennoch würde ich entweder die Wechselmenge deutlich vergrößern, oder in kürzeren Abständen Wasser wechseln. :wink:

Werden vielleicht die Nährstoffe nicht richtig verteilt, da mein Eheim 2226 Aussenfilter für 250l zu klein is?
Habe jetzt noch eine Strömungspumpe installiert, ist das sinnvoll?
Gut gerührt ist immer gut. :D Die Strömungspumpe war eine gute Entscheidung!

Ich würde den Nitratgehalt noch weiter erhöhen auf über 20mg/l.
Was interessant zu wissen wäre, ist der PO4-Gehalt im Becken. Dein LW bringt zwar davon reichlich mit, aber aufgrund der schwachen Wasserwechsel kann das u. U. recht schnell verbraucht sein. :roll:
 

Tim Smdhf

Active Member
Hey,

ich habe auch ein 250l Becken.

Mache selber recht wenig Wasserwechsel, aber dünge deutlich mehr als du!

Also bei mir kommen in der Woche wohl mindestens 50ml Basic NPK ins Becken...

Ich kann dir also nur empfehlen weiter und mehr zu düngen! Ruhig 3x die Woche 20ml
 

loudwick

New Member
Guten Tag alle zusammen,

danke für die hilfreichen Antworten.

laut dem JBL PO4 test habe ich ca 0,3-0,6 im Aquarium nachzuweisen.

meine wöchentlichen Düngerzugaben sind ab sofort:
- Kramerdrak 30ml
- Markro Basic Nitrat 60ml
- Markro Basic NPK 10ml
- Easy Carbon 24ml
 

loudwick

New Member
Guten Tag

Welcher PO4 werte wäre denn im Becken anzustreben?

Hab beobachten können, dass die Pflanzen bei einer grosszügigen Zugaben von NPK Makro Basic eher weniger assimilieren als bei Nitrat Makro Basic.
An was liegt das?

Gruss aus der Schweiz

Ludwig :roll:
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hallo Ludwig,

das wird dann wohl an deinem PO4 Wert liegen. Ist der höher, wollen die Pflanzen von allem anderen mehr haben. Ggf. reicht dann dein CO2 Wert nicht mehr aus, um die Pflanzen zum Assimilieren zu bewegen.

Bei reiner NO3 Zufuhr, kann der CO2 Wert in Beziehung zum PO4 Wert wieder passen.

Ich würde PO4 immer mal wieder etwas aufdüngen, jedoch dann wieder leer laufen lassen. Wenn du 0,3-0,6 im Becken nachweisen konntest, müsstest du eine Weile kein PO4 zuführen.
 

Ähnliche Themen

Oben