Verzweifelt Pflanzen braun/gelb und Algen

May85

New Member
Hallo

Ich bin noch relativ neu in der Aquaristik. Seit Juni 2020 bin ich dabei.

Mittlerweile bin ich bis zum Juwel Rio 180 aufgestiegen. Größer soll es nun auch nicht werden. :)

Im vorherigen 54l und 110l hatte ich kaum solche Probleme wie aktuell.

Und Ja, leider wurde auch ich zu Anfangs falsch im Handel beraten, daher ist mein Besatz sicher nicht der optimalste, jedoch blieb dieser seit Juni unverändert, es wurde höchstens aufgestockt.

Mein Besatz:
- 7 Trauermantelsalmler
- 2 Antennenwelse
- 6 Panzerwelse
- 5 Guppys + 2 Babys
- 8 Mollys + 1 Baby
- 3 Rubin.-Odessabarben
- 7 Rennschnecken
- ein paar Turmdeckel.- und Posthornschnecken

Seit ich mein Becken vergrößert habe, wurden die Pflanz.- und Algenprobleme mehr und ich bin wirklich verzweifelt und traurig. :(

Die Pflanzen werden gelb/braun.
Bestes Beispiel ist die Limnophila Sessiliflora - die Spitzen haben eine schöne grüne Farbe, abwärts wird's jedoch braun. :)
Beim Hornkraut das gleiche. Leider erkennt man es auf den Bildern schlecht.

Desweiteren haben einige Pflanzen so zarte Algenfäden am Rand. Und am Filter und den Glasscheiben setzen sich auch grünliche Algenbeläge ab.

Ich lese nun sehr viel über die Nährstoffe aber hab auch Angst zu viel zu düngen.

Ich benutze 1x wöchentlich Easy Life Nitro ca. 3ml
Easy Life Profito 10ml
Easy Life Ferro 15ml
Easy Life Carbo steht noch hier, wird aber aktuell nicht verwendet.

Im Becken befindet sich seit kurzem eine JBL Bio CO2 Anlage - besser etwas als gar nichts. :)

Filter ist der eingebaute Bioflow M und die Original Multilux Beleuchtung. Beleuchtet wird von 8-12Uhr und von 14-20:30Uhr.

Da ich sehr hartes Wasser habe, welches auch zu viel Phosphat enthält, nutze ich im Filter seit 2 Wochen auch PhosphatEx. Die Messungen sprengten die Skala.

Meine Werte laut Sera Testkoffer:
Temperatur 26Grad
PH 7
Leitwert 543
GH 24
KH 9
CO2 12
NH4/NH3 0
NO2 0
PO4 0,25
SiO3 0,5
FE 0,25
CU 0

Magnesium kann ich leider noch nicht messen. Würdet ihr das empfehlen?

Ich hatte den verdacht auf Kieselalgen (braune Pflanzen) aber der SiO Wert ist bestimmt in Ordnung.

Das Becken läuft seit ca. 8 Wochen. Den größten Teil an Pflanzen und Kies habe ich aus dem vorherigen übernommen, genauso wie die Filtermaterialien. Schwämme hatte ich mir nur aus dem vorherigen Eheim 250 Außenfilter zurecht geschnitten und in den Bioflow getan.

Was mir auch aufgefallen ist, ich habe sehr viele Schwebeteilchen im Becken, daher ist momentan ein Feinfilterfließ mit im Filter. Es ist besser geworden aber definitiv nicht weg.

Vielleicht bin ich in diesem Forum endlich mal richtig und Ihr könnt mir helfen das ich das in den Griff bekomme.

Ich wäre Euch unendlich Dankbar. :)

Liebe Grüße
 

May85

New Member
Die Pflanzen
 

Anhänge

  • IMG_20210312_113825.jpg
    IMG_20210312_113825.jpg
    434,8 KB · Aufrufe: 67
  • IMG_20210312_113906.jpg
    IMG_20210312_113906.jpg
    482,9 KB · Aufrufe: 63
  • IMG_20210312_113844.jpg
    IMG_20210312_113844.jpg
    425,5 KB · Aufrufe: 61
  • IMG_20210312_113815.jpg
    IMG_20210312_113815.jpg
    478,1 KB · Aufrufe: 56
  • IMG_20210312_113821.jpg
    IMG_20210312_113821.jpg
    450,1 KB · Aufrufe: 72

JohannesMichael

New Member
Hi,

Die Odessabarben habe ich auch noch nicht gehalten, aber größere Barben-Arten wie Moosbarben und Sumatra Barben kann man die eigentlich nur einzeln halten, mit "Bodenfischen" dazu. Zumindest habe ich die Erfahrung gemacht, dass sie sich sehr ruppig gegenüber anderen Fischen (vor allem mit längeren Flossen) verhalten. Wie auch immer, mit einer GH von 24 wirst du wahrscheinlich nicht lange Freude mit den Tieren haben.

Zu den Algen: du hast einen derart massiven Fischbesatz, dass du durch die Menge des Futters eigentlich mehr wie genug Nährstoffe für die Pflanzen im AQ haben solltest. Zudem düngst du noch und hast trotzdem 0 Nitrat im Becken?! Algen entstehen unter anderem wenn ein gewisser Nährstoff im Mangel ist, bzw. der Nährstoffhaushalt unausgeglichen. Richte dich nach den tatsächlichen Werten im Becken und dünge entsprechend (oder auch nicht).

Weiterhin befindet sich dein Becken nach 8 Wochen noch lange nicht im biologischen Gleichgewicht, in der Zeit kann alles mögliche an Algen auftreten. Nicht direkt mit iwelchen Mittelchen Arbeiten sondern abwarten bis sich das Milieu der Mikroflora vernünftig etabliert hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

May85

New Member
Ich finde jetzt nicht das es ein massiver Fischbesatz ist. Kenne zumindest Becken mit weitaus mehr Fischen in 180l.

Ich schrieb auch, das die Beratung bei Kauf falsch war.

Ich kann am Besatz leider auch nichts mehr ändern.
Habe es über die Kleinanzeigen versucht aber erfolglos.

Mit dem GH Wert kommen, laut Angaben im Netz der Fischarten, alle zurecht.

Ähm...woher weist du wieviel ich füttere? Das habe ich nicht geschrieben.
Aber zur Ergänzung: ich füttere 1x täglich.

Ich dünge deshalb, weil der großteil der Nährstoffe eben mies sind. Da bleibt einem ja nichts anderes übrig.

Ich hatte gedacht jemand könnte mehr auf die einzelnen Werte eingehen und mir erklären wieviel oder wenig ich von welchem Nährstoff düngen sollte. Dein Beitrag hilft mir so nicht weiter, leider.

Zum Beispiel: wenn der Eisen Wert bei 0,25mg/l liegt, muss dieser noch höher? Wenn ja, wieviel ml sollte ich zugeben und ob täglich oder 1x wöchentlich? Das gleiche bei den anderen Werten.

Gegen die Algen möchte ich doch auch garnicht arbeiten. Ich will meinen Pflanzen helfen!

Was fehlt ihnen?

Gruß
 

Ebs

Active Member
Hallo May,

auf deinen Fotos kann ich keine gravierenden Pflanzenmängel feststellen. Vielleicht liegt das daran, dass du das Hornkraut und die Limnophila neu gesetzt hast.
Wenn Stängelpflanzen nach unten hin verkümmern und Blätter verlieren, liegt das oft am zuwenigen Licht. Wie sieht das bei dir aus uns wie lange beleuchtest du ?
Hornkraut schwimmt oftmals lieber, als dass es eingepflanzt ist.

Dein Wasser ist relativ hart, aber mit KH 9 sollten deine Pflanzen und Fische zurechtkommen. Die GH ist relativ harmlos für Pflanzen und Fische und relativ unwichtig im Gegensatz zur KH.
Fe sollte in der Regel zwischen 0,05 und 0,1 mg/L liegen. Den EasyLife Ferro würde ich deshalb weglassen.
PO4 mit 0,25 mg/l halte ich für OK.
Bei Pflanzenproblemen sollte man den NO3- Wert kennen. Zwischen 10-15 mg/l sollten es schon sein, um Pflanzen kräftig wachsen zu lassen. Daran könnte es evtl. bei dir fehlen.
Der Test müsste in deinem Testkoffer enthalten sein.
Silikat kannst du vergessen, weil unproblematisch.

Stell doch mal ein Gesamtfoto deines Beckens hier ein, dann fällt Hilfe manchmal leichter.

Gruß Ebs
 
Zuletzt bearbeitet:

May85

New Member
Hallo Ebs,

man sieht es wirklich schlecht auf den Bildern. Aber sie sehen wirklich nicht gut aus. :(

Leider Nein, sind schon länger im Becken. Das Hornkraut ist nicht wirklich eingepflanzt, es liegt eher auf dem Bodengrund. :)

Blätter verliert keine Pflanze, sie sehen nur braun/gelblich aus, nicht grün. Nur meine Vallisnera halten ihre schöne grüne Farbe.

Ich habe die Original Juwel Multilux Beleuchtung und diese ist von 8-12 und von 14-20:30Uhr an.

Aber sorgt der Easy Life Ferro nicht dafür das der Eisen Wert steigt. Dachte meine 0,25 sind zu wenig?Laut Sera sollte er bei 0,5 liegen.

No3 liegt bei mir leider bei 0. Ich dünge 3ml jeden Sonntag von Easy Life Nitro. Ist dann sicher zu wenig aber wie dünge ich diesen Wert dann richtig? Täglich? Wöchentlich? Wieviel ml?

Liebe Grüße

Bild folgt.
 

May85

New Member
Nochmal bessere Bilder, hoffe ich. Im gesamten Becken wirkt es grün auf dem Bild aber das sind leider die wenigsten.
 

Anhänge

  • IMG_20210312_174521.jpg
    IMG_20210312_174521.jpg
    450,1 KB · Aufrufe: 58
  • 1_IMG_20210312_174742.jpg
    1_IMG_20210312_174742.jpg
    446,3 KB · Aufrufe: 54
  • IMG_20210312_174810.jpg
    IMG_20210312_174810.jpg
    436,5 KB · Aufrufe: 49

Ebs

Active Member

Aber sorgt der Easy Life Ferro nicht dafür das der Eisen Wert steigt.
Dafür ist er ja da, aber bei dir ein zuviel an Fe.
Dachte meine 0,25 sind zu wenig?Laut Sera sollte er bei 0,5 liegen.
Das ist bei denen seit vielen Jahren ein Trugschluss. Als ewigen Schreibfehler kann man es wohl nicht mehr werten. :eek:
No3 liegt bei mir leider bei 0. Ich dünge 3ml jeden Sonntag von Easy Life Nitro. Ist dann sicher zu wenig aber wie dünge ich diesen Wert dann richtig? Täglich? Wöchentlich? Wieviel ml?
So ist es. Ohne NO3 wächst da nichts. Das Düngen kannst du machen wie du willst. Die Menge hängt vom NO3-Gehalt des Düngers ab . Da steht doch bestimmt eine Düngeempfehlung auf der Flasche. Danach und nach deinem Zielwert musst du entsprechend düngen.
 

May85

New Member
Ich danke dir.

NO3- da steht: nur 10ml pro 500l erhöht die Konzentration NO3 mit 2,0 mg/l und die K- Konzentration mit 1,3 MG/l.

Ist für mich Chinesisch.

Und das der Wert zwischen 15 und 20mg/l pro Liter sein sollte.

Mein Becken fasst 180l. Kannst du mir das ausrechnen, bitte?

Was ist mit Magnesium und Kalium? Kann ich leider nicht messen, sollte ich das nach kaufen oder ist das nicht soooo relevant?


Liebe Grüße
 

Ebs

Active Member
10 ml auf 500 L = 2,0 mg/L NO3 laut Gebrauchsanweisung
10 ml auf 100 L = 10 mg/l NO3
+ 5 ml auf 100 L = 5 mg/l NO3 = 15 mg/L
+ 1,5 ml auf 10 L mal 8 = 12 mg/L


Dein Becken 180 Liter: Ziel z.B. = 15mg NO3/L
15 ml auf 100 L
12 ml auf 80 L = Gesamt = 27 ml NO3-Dünger ergibt 15 mg NO3 auf 180 Liter.

Magnesium hast du im Leitungswasser, Kalium ? Ruf doch über Google mal deinen Wasserversorger auf. Da findest du die Wasserwerte.

Gruß Ebs
 
Zuletzt bearbeitet:

Mummbel

Member
Hi May,

Ein Eisenwert von 0,25 bei einer standard Juwel Beleuchtung is schon heftig, wenn da 0,025 stehen würde wäre es angemessener. Dein Nitrat werden sollte zwischen minimum 5 und max 15 sein. Kalium sollte nie unter 5 gehen nach oben gibts keine Grenze. Dein PO4 kannste so lassen, aber nicht höher , weil die Pflanzen den Speicher voll haben , wenn im AQ ein wert angezeigt wird.

LG René
 

May85

New Member
Hi May,

Ein Eisenwert von 0,25 bei einer standard Juwel Beleuchtung is schon heftig, wenn da 0,025 stehen würde wäre es angemessener. Dein Nitrat werden sollte zwischen minimum 5 und max 15 sein. Kalium sollte nie unter 5 gehen nach oben gibts keine Grenze. Dein PO4 kannste so lassen, aber nicht höher , weil die Pflanzen den Speicher voll haben , wenn im AQ ein wert angezeigt wird.

LG René
Hallo Rene',

ich war so irritiert da die Firma Sera zb. schreibt, das bis 0,5 Ok wäre, auch im Netz liest man solche Werte.

Auf dieser Farbskala im Testkoffer gibt es auch nur die Werte 0,0 / 0,1 / 0,25 / 0,5 / und 1,0 mg/l die abzulesen sind. Irgendwie merkwürdig. Dann wundert man sich warum Algen sprießen. Jetzt ist's mir klar.

Gut, die anderen Werte sind also im grünen Bereich.

PO4 kann ich leider nur mit dem Phosphat Ex in diesem Wert halten.

Ich danke Euch von Herzen.
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo,

Sicher, dass Eisen über 0,2 mg/l ist?

Hohes Eisen zusammen mit messbar PO4 und N Mangel durch Überfilterung hatte bei mir Ähnliches ausgelöst.

Falls du in Niedersachsen bist, kann ich vielleicht die Barben aufnehmen. In einem 350er Aquarium hier sind fast nur Barben und das ist sehr passend für solche Fische. Die 9 Odessa hier schwimmen zusammen mit allen anderen Barben wenn sie nicht gerade Reviere besetzen.

Die durch Barben ausgelöste Trübung kann echt heftig sein. Da hilft nur ein guter Filter der nicht zu fein filtert, damit er nicht verstopft.

Viele Grüße

Alicia
 

May85

New Member
Hallo,

Sicher, dass Eisen über 0,2 mg/l ist?

Hohes Eisen zusammen mit messbar PO4 und N Mangel durch Überfilterung hatte bei mir Ähnliches ausgelöst.

Falls du in Niedersachsen bist, kann ich vielleicht die Barben aufnehmen. In einem 350er Aquarium hier sind fast nur Barben und das ist sehr passend für solche Fische. Die 9 Odessa hier schwimmen zusammen mit allen anderen Barben wenn sie nicht gerade Reviere besetzen.

Die durch Barben ausgelöste Trübung kann echt heftig sein. Da hilft nur ein guter Filter der nicht zu fein filtert, damit er nicht verstopft.

Viele Grüße

Alicia
Hallo Alicia,

ja, Eisen bei 0,25ml/l.

Na dann bin ich ja guter Hoffnung, das es nun tatsächlich besser wird.

Nur das mit der "Überfilterung" habe ich noch nicht ganz verstanden.

Ich habe 2 männliche Odessabarben und ein Weibchen. Natürlich absolut verkehrt.

Aufgrund der 3 hatte ich mich auch für die 180l entschieden, größer geht finanziell leider nicht.

Das Verhalten der hübschen ist besser geworden, nicht mehr so viel "Jagd", sie haben mehr Schwimmraum aber natürlich nicht optimal und das tut mir arg weh. Aufstocken ist auch keine Gute Idee, mal davon abgesehen das ich an keine Weibchen ran komme.

Hätte ich mich nur früher im Netz erkundigt aber leider war ich einer der zu gutgläubigen Anfänger.

Ich wohne in Sachsen, nähe Leipzig, bestimmt zu weit weg. Leider bin ich auch nicht mobil.

Grüße
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
L Röhre verzweifelt gesucht (vollspektrum) Beleuchtung 17
A Diverse Pflanzen, Bucen und Moose Biete Wasserpflanzen 0
A Immer wieder neue Pelzalgen auf den Pflanzen, Pflanzen wachsen nur mäßig Algen 5
Dieter Schmalblättrige lichte Pflanzen für Südamerika Suche Wasserpflanzen 6
AnYoNe Diverse Pflanzen wegen Neugestaltung abzugeben Biete Wasserpflanzen 0
A Welchen Mangel haben die Pflanzen? Erste Hilfe 6
S Silikat aus dem Aquarium entfernen mit Pflanzen Erste Hilfe 14
R Suche Pflanzen für neues Becken (160L) Suche Wasserpflanzen 1
B Suche schnell wachsende Pflanzen Suche Wasserpflanzen 4
M Pflanzen werden braun Erste Hilfe 1
E Wird man Grünalgen auf roten Pflanzen je wieder los? Algen 3
A Pflanzen Probleme in der Einfahrphase Pflanzen Allgemein 21
L Belag auf Pflanzen Pflanzen Allgemein 7
D Pflanzen färben sich dunkel Pflanzen Allgemein 4
E Pflanzen als Nährstoff-Konkurrenten zu Algen Nährstoffe 41
M Ersteinrichtung Aquarium mit Pflanzen. Pflanzen Allgemein 6
Valiantly Unzufrieden mit der/m Vitalität/Wuchs der Pflanzen Pflanzen Allgemein 19
N Probleme mit Pflanzen Erste Hilfe 9
n7mob Düngesythem für Pflanzen mit geringem Bedarf. Nährstoffe 4
LarsMLR.de Welche Pflanzen für Kaltwasser Strömungs-Biotop Pflanzen Allgemein 3

Ähnliche Themen

Oben