Hilfe für Anfänger in Sachen Außenfilter

MarKem

New Member
Hallo liebe Scaper,

mein Name ist Mario und ich lese mich nun einen geraume Zeit in den verschiedenen Foren ein. Ich habe nun angefangen für mein erstes Scape die Technik zu sammeln und immer mal neue Infos zu sammeln.

Das was ich bislang gelernt habe ist, dass man nie auslernt! Zumindest in meinem Stadium :wink:

Deswegen bin ich sehr froh das es solche Foren gibt.

Vielleicht vorab zu der "Hardware" die ich mir bislang zusammen gekauft habe:

Becken:[tab=30]ADA 60p
Lampe:[tab=30]Chihiros LED System Serie RGB
CO2:[tab=30]Tropica CO2 System Nano Komplett-Set

Ich nehme sehr gerne Feedback für die bisherige Sammlung entgegen!

Was ich als nächstes anschaffen wollte, war der Außenfilter und ich lese seit Tagen in Foren und komme zu keiner Entscheidung, da es hier sehr viel Meinungen zu geben scheint?!
Vielleicht habt Ihr ja ausschlaggebende Erfahrungen oder unschlagbare Argumente :lol:

Zur engeren Auswahl stehen momentan folgende Filter:

- JBL entweder e401 oder e701 (auch hier finde ich keine Antwort was zu schwach und was zu stark ist)
- Eheim eXperience 150
- Tetra EX 600

Das Ziel soll ein Aquascape mit geringem Besatz werden (Garnelen/kleine Gruppe Fische)

Ich sag euch schon mal Danke und bin sehr gespannt auf Antworten :tnx:

Grüße

MarKem
 

MarkusBu

Member
Nabend,
für so ein Scape reicht der kleinste Filter. Eigentlich muss er nur das Wasser bewegen, dass sich das CO2 verteilt.

Für schöne Scapes braucht man aber weder CO2 noch einen Filter. Schau dir Mal den Kanal von MD Fish Tanks auf YouTube an. Nichtmal mit Besatz ist ein Filter zwingend nötig. Ich habe hier ein 25l Aquarium mit Schnecken, Garnelen und sogar Fischen nur mit einem Heizstab.

Viel Spaß und Erfolg
Markus
 

Nightmonkey

Member
Hi,

Zur engeren Auswahl stehen momentan folgende Filter:

- JBL entweder e401 oder e701 (auch hier finde ich keine Antwort was zu schwach und was zu stark ist)
- Eheim eXperience 150
- Tetra EX 600

Im Prinzip gibt sich das alles nicht viel, der JBL 701 aber ist im für dein Vorhaben unnötig groß.

Was die Qualität der verschiedenen Hersteller angeht kann ich dir nicht viel sagen da ich bisher nur Eheim Filter benutzt habe.

Zur Bestückung des Filters kann ich dir nur raten die eventuell mitgelieferten Biosubstrate nicht zu verwenden.
Der Filter kann sonst, simpel gesagt, Nährstoffe abbauen.
Das willst du im Pflanzenbecken, mit geringem Besatz, nicht haben.
Ich betreibe meinen Filter nur mit einem Ansaugschwamm im Becken, bei Glaswaren kann man einen Filter Guard nehmen, und Keramikröllchen.
Damit wird verhindert das sich größere Mengen Schlamm im Filter festsetzen können.

Mehr zum Thema Filterung kannst du hier nachlesen.

Gruß Marco
 

MarKem

New Member
Hallo Marco,

vielen Dank für deine Antwort!

Das ist mal eine einfache Antwort :thumbs: .

Bedeutet, ich kann jeden der Filter mit guten Gewissen nehmen, was die Leistung angeht, außer den JBL 701er, denn dieser ist unnötig groß!?

Ich danke dir für deine Antwort

Grüße Mario
 

Nightmonkey

Member
Hi,

MarkusBu":unww2j95 schrieb:
Nabend,
Für schöne Scapes braucht man aber weder CO2 noch einen Filter.

Naja, ohne Co2 ist man bei der Pflanzenauswahl schon deutlich eingeschränkt.
Ich kann auch die Argumente gegen Co2 nicht verstehen, wenn man die Anlage erstmal hat sind die Kosten gering, ich zahle für 2kg 12,99€, hält dann 1 Jahr.
Das ist nur ein geringer Anteil der Gesamtkosten.

Aber ja, es gibt auch erstaunlich schöne Low - Tec Becken.

Gruß Marco
 

Nightmonkey

Member
Hi Mario,

MarKem":3ogfqx3i schrieb:
Bedeutet, ich kann jeden der Filter mit guten Gewissen nehmen, was die Leistung angeht, außer den JBL 701er, denn dieser ist unnötig groß!?

Ich weiß nicht so genau warum aber ich würde den JBL oder den Eheim nehmen.

Gruß Marco
 

aquamatti

Member
Hallo Mario,

jetzt gebe ich meinen Senf auch noch dazu.

Ich benutze für mein 60p einen Eheim 600/2217 Classic. Der hat laut Datenblatt einen Durchsatz von 1000L/h. Ich habe das originale Rotorblatt ausgetauscht gegen jenes des Eheim 2215, also eine Nummer kleiner.

Ich kann nur sagen, dass die Strömung auf keinen Fall zu stark ist. Man muss bedenken, dass der vom Hersteller angegebene Wert für den Durchsatz meist noch stark durch die Reibung aufgrund der Schlauchlänge, der Glaswaren und später auch des Belags auf der Innenseite stark absinkt.

Ferner habe ich einen Kumpel, der auch bei einem 60p einen Oase Biomaster 350 mit 1100L/h Durchsatz betreibt. Ebenfalls nicht zu stark.

JBL selbst gibt in den Bedienungsanleitungen an, wie groß der wirkliche Nettoumsatz der einzelnen Filter ist. Schau dir die auch mal an! Faktor ist 0,5.

Einen etwas überdimensionierten Filter hat meiner Meinung nach den Vorteil, dass beim stetigen Zusetzen des Filters die Strömung nicht komplett in die Knie geht.

Wegen Filterbestückung: Ich habe bei 6L Filtervolumen ca. 1L grobe Vorfiltermatte, 3-4L Seachem Matrix, Filtervlies und Seachem Purigen drin. Also im Vergleich zu den Filterbestückungen meiner Vorredner eine recht "fette" Bestückung. Damit habe ich glasklares Wasser und keine Algen. Pflanzenwuchs ist auch topp.

Du siehst, viele Wege führen nach Rom...

Schöne Grüße
Matthias
 

Thumper

Well-Known Member
Moin,

ich gebe mal meine 2 Cent dazu. Oase Biomaster 350. Ich hab den zwar an einem 80*40*40cm³ Becken aber für ein 60P kann ich mir den auch gut vorstellen. Der Vorteil dabei ist der Vorfilter, den man super einfach reinigen kann.
 

MarkusBu

Member
Nabend nochmal,
also ich hab sowohl den Experience 150 als auch den JBL 401 hier. Qualitativ geben die sich nicht viel, aber für den Experience würde ich in einem 60er Becken schon eine Lilypipe empfehlen. Ich habe den an einem normalen 60cm Aquarium quasi als Strömungspumpe für ein paar Schmucksalmler. Ich verwende die Eheim InstallationsSets 1 und 2 und erzeuge damit eine seichte Strömung.

@Marco: ich hab keine Argumente gegen CO2 erwähnt. Es war lediglich eine Anregung. Ich hatte nicht vor, es auszureden

Schönen Abend
Markus
 

Haeck

Member
'n Abend

MarKem":23frxow4 schrieb:
Das Ziel soll ein Aquascape mit geringem Besatz werden (Garnelen/kleine Gruppe Fische)

Fuer dein Vorhaben waere eine Stroemungspumpe mit Ansaugschutz ausreichend, s. Geringfilterung. Allerdings weiss ich nicht, ob es die bereits in Garnelensicherer Form gibt.

Lg
André
 

Thumper

Well-Known Member
Moin,

Die Stunde 6020 und 6040 gibt es auch regelbar und lässt sich von innen mit Siebgewebe verkleiden.
Alternativ gibt es die Ecotech Pumpen mit Schwamm-Schutz.

Für den Preis kann man aber auch einen kleinen Filter kaufen. ;)
 

Nightmonkey

Member
Hi Markus,

MarkusBu":28i1hygc schrieb:
@Marco: ich hab keine Argumente gegen CO2 erwähnt. Es war lediglich eine Anregung. Ich hatte nicht vor, es auszureden

ich wollte damit nicht sagen das du gegen Co2 argumentierst, sondern das es generell immer wieder vorkommt.
Dein Post hat mich lediglich dazu gebracht zu erwähnen, das ich es nicht verstehe warum man auf Co2 verzichten sollte.

Alles gut :smile:

Gruß Marco
 

MarkusBu

Member
Moin Marco,
ich gebe zu, dass mein Post auch nicht ganz eindeutig ist. Es ging mir eher darum, dass ein Filter eigentlich gar nicht nötig ist (siehe mein Walstad Aquarium). Das würde aber die Verwendung von CO2 praktisch ausschließen, weil dann die gleichmäßige Verteilung nicht sichergestellt ist.

Aber um zur Frage zurück zu kommen: ich würde vermutlich den Eheim Experience 150 nehmen mit einem Inline Diffusor für CO2 und vielleicht sogar ein Inline Heater. Das minimiert die Technik im Becken auf den Einlass und den Auslass. Ob eine Heizung überhaupt nötig ist hängt vom Besatz und von den Pflanzen ab, ob die mit Zimmertemperatur zurecht kommen.

Alle drei Filter liegen preislich etwa gleich auf, aber der Eheim Experience 150 ist meines Erachtens qualitativ etwas besser als JBL oder Tetra. Er tut hier seit Monaten seinen Dienst, ist dabei nicht zu hören und würde sich auch für ein etwas größeres Aquarium noch eignen. Er bietet für den Preis etwas mehr Förderleistung und hat deutlich mehr Filtervolumen. Ich habe nämlich den leeren Raum unter den Körben mit Keramikröhrchen gefüllt. Dafür ist er deutlich größer als die anderen.

Just my 2 cent
Markus
 

Christian-P

Member
Hallo Mario,

ich würde dir den Eden 511-100W Thermo-Außenfilter empfehlen (bzw. den baugleichen Oase FiltoSmart Thermo 100). Dazu dann einen Inlinediffusor um CO2 einubringen. Der wird in den Auslaufschlauch vom Außenfilter eingesetzt und ist lautlos (anders als die meisten Diffusoren im Becken).

Vorteil ist, dass du bis auf Filterein- und auslauf keine sichtbare Technik im Becken hast.

Filter: https://www.aquasabi.de/Oase-FiltoSmart-Thermo-100
Inlinediffusor: https://www.aquasabi.de/JBL-ProFlora-direct-Inlinediffusor

Viele Grüße

Christian
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
C Hilfe für Anfänger Erste Hilfe 14
R Algen Hilfe für Anfänger Algen 8
S Hilfe für Anfänger Aquascaping - "Aquariengestaltung" 8
P Hilfe für eine Anfänger bitte Algen 26
D HILFE! Was könnten das für Algen sein? Algen 3
R Hilfe für neues Naturdiskusaquarium Diskus 3
T Bitte Hilfe: Richtige Beleuchtung für Neustart 240l Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
C HILFE! Lampen Auswahl für 150x60x60 gesucht Beleuchtung 3
E LED Leuche - Hilfe für Aquascape Neuling Beleuchtung 2
M [Hilfe] Moose für ein 35l Scapers Tank Moose & Farne 0
Christian-P Dünger dosieren für Nanos mit Hilfe von Kabelbindern Bastelanleitungen 1
W Bitte um Hilfe: Anfangs-Düngeplan für neues 200 Liter Becken Nährstoffe 1
S Hilfe für DIY LED 540l Beleuchtung 8
L Hilfe für mein Problembecken Garnelen 11
L Hilfe für meine Dornaugen :/ Fische 4
C Hilfe für 160x35x40cm Scape gesucht Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3
L Tipps und Hilfe für mein Garnelenbecken (Garnelensterben) Garnelen 5
M Neuer - bittet um Hilfe, was ist das für ein Belag - Algen? Erste Hilfe 1
M Hilfe bei Unterschrank für Juwel Lido 120 aus der Ikea Besta Bastelanleitungen 0
F Hilfe für mein Bruder ! :) Algen 5

Ähnliche Themen

Oben