Hilfe für eine Anfänger bitte

psychonaut

New Member
Hallo!
Leider habe ich dieses Forum erst jetzt gefunden wo das Kind im Brunnen liegt.

Ich habe vor kurzem ein AQ geschenkt bekommen. Die Fische habe ich alle abgegeben da ich es erst einmal einfahren wollte und ein sich ein schönes Pflanzbecken entwickeln sollte. Perspektivisch soltle dann ein Paar Zwergbundbarsche rein und wenige andere Fische. Also ein Becken mit einer klaren Tendenz in Richtung Pflanzen.

Also habe ich das Becken komplett neugemacht.

250L -- 100*50*50
Nährgrund: Deponit - Mix von Dennerle
Bodengrund: feiner Quarzsand

Ich habe eine Unterwaserkomplettbefplanzung eingesetzt: http://www.dennerle.de/UWL_Glandulosa_Strasse.htm
Allerdings nicht von Dennerle sondern von http://www.heimrich.de, der Shop wurde in einem AQ-Forum für seine Pflanzen gelobt. Nur die Glandulosa wurde nicht eingesetzt, es wurde mir abgeraten.

Hier ist die Liste:

1x Anubia barteri nana auf Stein
1x Aponogeton longiplumolus
2x Crypto. wendti, grün
1x Echin. harbig rot
2x Echin. tropica
2x Echin. schlüteri
2x Mayaca fluitans
2x Hygrophila polysperma
4x Ludwigia mullertie, Auslese rot
2x Micranthemum micranthemoides
3x Myriophyllum elantinoides
3x Vallisneria spiralis

Das Ganze ist jetzt ca. 5 Wochen her und die Pflanzen sehen sehr schlecht aus. Die Echinodorenblätter vergammeln und lösen sich auf usw..
Ich werde hier noch so schnell wie möglich Bilder einstellen.

Seit ca. 1 Woche läuft eine CO2 Anlage (mit 25 Bläschen pro Minute)
Beleuchtung ist 2*39W (wie Alt die Röhren sind weiss ich nicht, neue sind bestellt. 1* Philips T5 840 und einmal 865)
Osmoseanlage ist vorhanden.

Da ich ja ZBB halten will habe ich versucht das Wasser für die Fische weich genug zu bekommen.

WW:
GH = 6
KH = 4
PH = 7,2
Fe= 0,1 - 0,2
Nitrit = nn
PO4 = nn
NO3 = 5mg/l

Gedüngt wurde mit dem System von Dennerle, der Komplettdünger, die Eisentabletten und die Spurenelemente.

Zu allem Überfluss kommen jetzt auch noch Pinsealgen (?) die fast schwarz sind und setzen sich auf den geschwächten Pflanzen ab.

Die Beleuchtungsdauer habe ich auf 8h herabgesetzt (vorher waren es 12h)

Da die Suchfunktion mich gerade noch davon aggehalten hat Algezit zu verwenden :) möchte ich nun um Hilfe bitten.
Ich bin für jede Art von Tips, Angregungen und Hilfen (gerne auch Kritik) dankbar!

Gruß

Ralf
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi und Willkommen hier im Forum,

mit der Reduzierung der Beleuchtungszeit hast du einen ersten guten Schritt begangen. Nun ist es Zeit den Pflanzen zu geben was sie benötigen.

Als erstes erhöhe deine CO2 Werte drastisch. Ich würde mindestens eine Blase pro Sekunde wählen. Wie bringst du das CO2 ein? Reaktor, Diffusor oder über passive Methoden wie Pafrathsche Schale?
Dein pH Wert zeigt recht eindeutig, dass bezüglich des CO2 noch Handlungsbedarf besteht. Peile ohne Fische erstmal 6.5 an.

PO4 solltest du auch leicht zudüngen. Du kannst hier Stoßdüngung betreiben oder auch täglich etwas verabreichen. Ich würde einmalig mit 1mg/l beginnen und danach nur noch 0,1 mg/l düngen. So bekommen die Pflanzen erstmal einen guten PO4 Schub.

Kalium darf bei der Düngung ebenfalls nicht fehlen, ebenso wie Magnesium. Erkundige dich mal bei deinem Wasserversorger bezüglich Magnesium und Kalium im Leitungswasser. Dies sollte weitere Indizien für den schlechten Pflanzenwuchs liefern.

Die Düngepalette von Dennerle ist schonmal nicht verkehrt. Du kannst alternativ zu der einzelnen PO4 Aufdüngung auch zu Dennerle A1 NPK greifen und gemäß Vorschrift dosieren.

Ich denke, dass deine Probleme klar im Makronährstoffbereich zu suchen sind, einhergehend mit zu niedrigen CO2 Werten.

Bilder wären wie du auch schon meintest nicht schlecht.

Grüße
Tobi
 

psychonaut

New Member
Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Ich bringe das CO2 über eine Flipper ein. Ich werde die Dosis jetzt erhöhen und so schnell wie möglich eine Kamera besorgen.
Beim Düngen werde ich wahrscheinlich auf das Fertigpräperat von Dennerle zurückgreifen wenn es seinen Zweck auch erfüllt um potentielle Fehlerquellen zu minimieren.

Wasserversorger werde ich morgen kontaktieren.

Vielen Dank nochmal.

Gruß
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

die Einbringung über einen Flipper ist leider nicht sehr effizient :(. Daher auch der niedrige CO2 Gehalt. Du könntest das CO2 durch deine Pumpe zerhäckseln lassen, auf einen Reaktor oder Diffusor zurückgreifen. Die günstigste Methode stellt sicherlich die über die Pumpenvernebelung dar, wobei diese aber leider etwas lauter ist :(.

Was für einen Filter hast du im Becken installiert? Bei Außenfiltern würde eben auch ein Außenreaktor in Frage kommen.

Grüße
Tobi
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Ralf,

Code:
Gedüngt wurde mit dem System von Dennerle, der Komplettdünger, die Eisentabletten und die Spurenelemente. 

Zu allem Überfluss kommen jetzt auch noch Pinsealgen (?) die fast schwarz sind und setzen sich auf den geschwächten Pflanzen ab.

es ist alles richtig was Tobi da schreibt, das einzigste was ich noch hinzufügen möchte, den Eisendünger nicht zu großzügig einsetzen denn davon können auch Pinselalgen entstehen.

Gruß
Werner
 

psychonaut

New Member
Ich verwende eine Außenfilter (Eheim 2215). Welcher Außenreaktor ist den empfehlenswert?

Das A1 Daily habe ich gekauft und ist auch schon im Becken. Werde ich jetzt also nach Vorschrift nutzen.

Bilder werde ich (hoffentlich) heute Abend machen können.

Eine Frage zur Beleuchtung: Komme ich mit den 78W überhaupt hin? Wusste ich vorher leider auch nicht das die für Fischaquarien verwendeten Lampen für Pflanzen eher zu klein sind :(

Vielen Dank nochmal für die Hilfe

Gruß
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

die 78 Watt sollten erstmal langen. Je mehr Licht, desto mehr Nährstoffbedarf haben auch deine Pflanzen und so eher bekommst du Algen, wenn du nicht darauf reagierst. Deshalb ist eine schwächere Beleuchtung garnicht so verkehrt.

Eine weitere Möglichkeit wäre es Easycarbo einzusetzen und dadurch erstmal Kohlenstoff für die Pflanzen bereitzustellen. Zusätzlich hat Easycarbo auch algenhemmende und auch vernichtende Wirkung und bietet sich besonders bei Rotalgen wie z.B. bei dir an.

Außenreaktoren kann man sich einerseits sehr leicht selber herstellen (bischen PVC Rohr -> CO2 Einlass und nen bischen Schlauch.

Hier ein Link zu einer Bastelanleitung

die Anleitung ist zwar auf Englisch aber die Bilder sagen auch schon viel aus.

Ansonsten gibt es CO2 Reaktoren von Aquamedic

Hier gibts wohl auch Reaktoren die gut sein sollen

Diese ganzen Reaktoren werden zwischen Außenfilter und Wasserauslass installiert.

EDIT: natürlich gibt es auch gute CO2 Reaktoren von anderen Firmen :). Vom Prinzip sind die ja eh beinahe alle gleich ;).

Grüße
Tobi
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Achja... es besteht auch noch die Möglichkeit das CO2 in den Filter einzuleiten. Der Maik hier im Forum bewerkstelligt seine CO2 Versorgung so...

Wäre auf jedenfall eine günstige, schnelle Alternative :).

EDIT: ich leite bei mir in die Becken das CO2 über den EHEIM Powerdiffusor ein. Den einfach an den Filterauslass schnließen und das CO2 damit vernebeln. Dadurch bekommt man auch sehr viel CO2 ins Wasser.

Grüße
Tobi
 

psychonaut

New Member
Na, da war ich ja gedanklich schon auf dem Weg zum Baumarkt :))

Das mit dem Diffusor hört sich interessant an, da ich hier noch einen Aquaball 2212 liegen habe der auch so einen Diffusor hat.

Betreibst Du Deine Becken mit Innenfiltern, oder Aussenfilter und den Diffusor abgebaut und für das CO2 verwendet?

Leider konnte ich per Suche nichts zum einleiten direkt in den Filter finden. Gibt es da sowas wie eine Anleitung/Beschreibung?

Bei der Bastelanleitung ist mir nicht klar wie verhindert wird das Wasser in den CO2 einlass fliesst. Kommt da ja doch recht zügig vorbeigeschossen, das sollte doch den CO2 Einlass fluten, oder?

Gruß

Ralf
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

bei dem Reaktor ist es so, dass der Reaktor gerade (vertikal) aufgestellt wird und der Wasserfluss von der Pumpe oben angeschlossen wird. Das CO2 wird relativ weit unten im Reaktor eingeleitet und steigt dank Physik nach oben und wird so durch den Wasserstrahl bzw. die Wasserbewegung gelöst.

Hab mal ein kleines Bild zur Verdeutlichung gemacht:



Den Diffusor habe ich extra gekauft. Ich weiß nicht, ob du den gleichen meinst wie ich.


Ich habe diesen im Einsatz und bin recht überzeugt davon. Ist Wartungsarm und zudem recht günstig. Bischen zischelnde Laute macht er schon... jedoch tun das Glasdiffusoren auch. Bei der Bio CO2 Anlage ist er garnicht zu hören bei der Druckflasche schon etwas mehr.

Ich benutze einen Außenfilter. Eheim 2224. Dieser ist aber etwas schwach dimensioniert für einen Außenreaktor :(. Würde deshalb eher bei stärkeren Filtern zu einem Außenreaktor raten, da sich sonst CO2 Einschlüsse im Reaktor bilden können, die zu einem unschönen Plätschern oder Glucksen führen :(.

Grüße
Tobi
 

psychonaut

New Member
Super!
Vielen Dank für die tollen Bilder.
Der Diffusor ist bei mir anderst, da fehtl ein Teil. Und so wie er da ist kann ich ihn nicht an einen Schlauch anschliessen :(
Ich werde mich also an den Aussenreaktor machen und hoffe das ich es gut hinbekomme.

Frage zum WW: sollte ich im Moment vermehrt WW machen? Oder jeden Tag ein bisschen?
Bisher habe ich wöchentlich 30-40% gewechselt.

Ich habe, wie gestern im Chat empfohlen, die Algen abgeerntet (soweit möglich) und die schon sehr stark befallenen Blätter entfernt.

Die Bilder scheitern im Moment an mangelder Kompatibilität zwischen Memory Stick und Rechner...

Habe das "Glück" das Wasser eines sehr kleinen lokalen Versorgers zu beziehen. Da finde ich nicht mal eine Webside und die gute Frau von der Verwaltung konnte mir auch nicht wirklich weiterhelfen. Ich musste mein Anlieger per FAX reingeben.

Ich bin trotzdem guter Hoffnung das ich
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

der Durchmesser des Außenreaktors sollte zwischen 4 und 5 cm liegen. Du kannst da auch gleich diese Rohre für Wasserleitungen nehmen, die z.B. schon so Dichtungen haben. Hier mal ein Bild von meinem selbstgebastelten Außenreaktor :


Bei mir ist der CO2 Einlass zwar relativ weit oben, jedoch geht der CO2 Schlauch dann sehr weit nach unten in dem Rohr.

Kosten für den Reaktor würde ich aber schon auf so 10-20€ schätzen. Kommt eben drauf an, wie günstig man an die Teile herankommt.

Der Powerdiffusor von Eheim kostet 4-6€ und lässt sich einfach an den Filterauslass im Becken anschließen.

Hinsichtlich deiner Wasserwerte hoffe ich, dass du noch irgendwas rausbekommst. Wäre schon ein wichtiger Schlüsselbaustein, um deine Probleme besser beleuchten zu können.

Grüße
Tobi
 

addy

Active Member
hallo und willkommen
was mich ein bischen verwundert ist das du das wasser für die barsche "weicher" bekommen möchtest. ich glaub da hast du etwas verwechselt. der größte teil aller barsche bevorzugt relativ hartes wasser.
für die pflanzen ist osmosewasser dagegen klasse....
erkundige dich lieber noch mal genau ob deine gewünschten fische den angestrebten werten entsprechen. achja ich persönlich würde keine barsche im pflanzen aq halten. das passt einfach nicht....
wollte dich nicht entmutigen, sorry
 

psychonaut

New Member
Ja, bei den WW bleibe ich dran.
Danke auch für dieses Bild, da werde ich mich mal am WE ransetzen das zusammenzubauen.

Eine Frage dazu: Wie hast Du den Übergang CO2 ins Rohr dicht bekommen? Der Rest ist eigentlich klar.

Ich möchte ein (oder zwei) Paare Apisto. Borelli reinsetzen, die mögen weiches Wasser, sind nur ca. 6cm gross und friedlich zu Fisch und Pflanze.

Vielen Dank für alle Antworten.

Gruß

Ralf
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

bei diesen Abwasserrohren sind schon Dichtungen enthalten. Habe sie einfach zusammengesteckt und mit Heißkleber fixiert. Hatte auch noch PVC Kleber probiert, jedoch sind die Rohre garnicht aus PVC :( und dementsprechend hat das mal nichts gebracht. Die Bohrung für den CO2 Schlauch habe ich in einem etwas kleinerem Durchmesser gemacht und den CO2 Schlauch dann angespitzt, hierdurch war dann dieser Part auch dicht.

Wenn du PVC Rohre benutzt würde ich diese kleben mit z.B. Tangit.

Grüße
Tobi
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
C Hilfe für Anfänger Erste Hilfe 14
D HILFE! Was könnten das für Algen sein? Algen 3
R Hilfe für neues Naturdiskusaquarium Diskus 3
T Bitte Hilfe: Richtige Beleuchtung für Neustart 240l Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
C HILFE! Lampen Auswahl für 150x60x60 gesucht Beleuchtung 3
M Hilfe für Anfänger in Sachen Außenfilter Technik 34
E LED Leuche - Hilfe für Aquascape Neuling Beleuchtung 2
M [Hilfe] Moose für ein 35l Scapers Tank Moose & Farne 0
Christian-P Dünger dosieren für Nanos mit Hilfe von Kabelbindern Bastelanleitungen 1
W Bitte um Hilfe: Anfangs-Düngeplan für neues 200 Liter Becken Nährstoffe 1
S Hilfe für DIY LED 540l Beleuchtung 8
L Hilfe für mein Problembecken Garnelen 11
L Hilfe für meine Dornaugen :/ Fische 4
C Hilfe für 160x35x40cm Scape gesucht Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3
L Tipps und Hilfe für mein Garnelenbecken (Garnelensterben) Garnelen 5
M Neuer - bittet um Hilfe, was ist das für ein Belag - Algen? Erste Hilfe 1
M Hilfe bei Unterschrank für Juwel Lido 120 aus der Ikea Besta Bastelanleitungen 0
F Hilfe für mein Bruder ! :) Algen 5
C Hilfe bei Abdeckung gesucht für offene Aquarien Aquascaping - "Aquariengestaltung" 19
F Hilfe bei der Beleuchtungswahl für ein 100x60x50 Becken Beleuchtung 5

Ähnliche Themen

Oben