Hallo aus BA-Wü,

Ork

Member
ich freu mich auf interessante Disskusionen und Wissenswertes rund um Pflanzen und Naturaquarien. Nach nunmehr über 24 Jahren in der Aquaristik (leider auch einige Pausenzeiten) und meinem bisherigen Schwerpunkt bei den Pseudomugils möchte ich mich nach einem Umzug nun einmal dem Naturaquarium widmen. Mal schauen ob ich ein "grünes Unterwasserhändchen" entwickle.

Bisher waren meine Becken eher kahl und rein auf die Zucht ausgelegt. Nun entstand ein 160l Panoramabecken im Wohnzimmer was ich mit einigen wenigen Pflanzarten zur "grünen Hölle" bringen möchte. Die ersten Rückschläge sind mit Utricularia graminifolia bereits eingetreten, aber es gibt auch für mich erfreuliches zu beobachten beim Kubanischem Perlkraut, Bacopa monnirie und Glossostigma elatinoides.

Viele Grüße, Michael.
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Michael, mit deinem Ziel, dein Becken zur "grünen Hölle" zu entwickeln bist du hier ja richtig aufgehoben: Herzlich willkommen also :mrgreen: ! Deine schlechten Erfahrungen mit Utricularia graminifolia habe ich auch gemacht-die hatte bei mir sofort Blaualgen. Immer wenn ich die nur angefasst habe, hatte ich diesen typischen Geruch an den Fingern. Die Pflanze stand bei mir im "vollen Licht" bei KH2, ausreichend CO2, NPK und Eisen-trotzdem: Nach zwei Wochen habe ich sie entfernt. Sonst hätte sie wohl auch bald so ausgesehen, wie deine in dem entsprechenden Beitrag.
Vielleicht schreibst du noch etwas zu deinem Becken, z.B. Wasserwerte, Licht, Filterung, Bodengrund, CO2-Versorgung, Düngung, welche Pflanzen ausser den genannten und vielleicht noch ein Bild? Dann könnten die Experten hier auch dazu schon etwas sagen.
Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem Becken und viel Spaß hier im Forum! franz
 

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Hi Michael,

herzlich willkommen auf der grünen Seite! :D


Schöne Grüße,
Marcel.
 

SebastianK

Active Member
Hallo Michael,

auch von mir ein Herzliches Willkommen bei Flowgrow und viel Erfolg.

Grüße

Sebastian
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Michael,

ich wünsche dir hier auch viel Spaß und Erfolg mit deinem Becken.

Die P. gertrudae hatte ich mich schon bei KH 6 nicht getraut, hast du mit denen Erfahrungen?
Passen super zu deinem Hardscape!

Gruß, Nik
 

Ork

Member
Hallo,

vielen Dank für die nette Begrüßung.

@Nik,

da es mir besonders die Regenbogenfische (RBF's) und Blauaugen (Pseudomugil) angetan haben bin ich Mitglid in der "Internationalen Regenbogenfisch Gemeinschaft" (IRG). Hier konnte ich bei vielen Treffen Einsicht in die Haltung und Zucht von RBF's erhalten. Eigene Erfahrungen (Haltung, Pflege, Zucht) besitze ich hauptsächlich bei den Pseudomugils (Gertrudaes, Furcatus, Tenellus), weil diese es mir besonders angetan haben.

Da die Gertrudaes in Australien von der Küstenregion bis zum reinen Süßwasserbereich vorkommen, vertragen sie auch härteres Wasser mit höheren pH-Werten sehr gut. Gute Zuchtergebnisse hatte ich erzielt bei pH 7,1, KH 4 und GH 10. Gehalten habe ich sie aber auch bei "Betonwasser" mit einem pH-Wert von 7,8, KH 14 und GH 28. Die Lebensdauer betrug hier im Mittel 2,5 - 3 Jahre und damit nicht weniger als bei weicheren Wasserbedingungen.

Die Gertrudaes - Fundortvariante Giddy River finde ich deswegen so interessant, da diese eine leicht bläuliche Körperfärbung gegenüber der gelben Variante haben, die es im Handel gibt. Diese Giddy River - Fundortvariante gibt es nicht im Handel, sie wird in der IRG von einigen wenigen gepflegt. Über die Jungfischliste von den Mitgliedern kann man diese Fische nach Absprache beziehen.

Vielleicht kann jemand meine Liebe zu diesen Fischen verstehen, wenn er die beigefügten Fotos sieht. Und warum die Familie "Blauaugen" heißt ist schnell zu erkennen. Zu sehen ist von meinen Gertrudaes einmal ein Männchen in einem Halterbecken und einmal beim Gebärdespiel vor einem Laichmopp. Die Fotos können auch gerne für die Fischdatenank verwendet werden.
 

Anhänge

  • P-Gertrudae.jpg
    P-Gertrudae.jpg
    69,7 KB · Aufrufe: 274
  • Balz.JPG
    Balz.JPG
    196,4 KB · Aufrufe: 274

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Michael,

ich hatte mich dann für die P. furcatus entschieden. ;) Deine gertrudae sehen tatsächlich "untypisch" aus. Unter was für einem Licht(/Lichtfarbe) wurden die fotografiert?

Gruß, Nik
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Michael,

die Color ist eine Gro-Lux ähnliche, das hatte ich befürchtet. So gibt das nicht viel her, in Natura sieht der vermutlich viel besser aus. Grundsätzlich passt der in mein Beuteschema. ;)

Gruß, Nik
 

Ork

Member
Hallo Nik,

die Lampe hatte ich mirgendwann zugelegt und nutze sie nur noch als "Dämmerungslicht". Heute verwende ich sehr gerne die Giesemann T5 Midday und Aquaflora in Kombination. Da schaut alles recht natürlich aus.
 

Ähnliche Themen

Oben