Alte Filtermaterialien mit Bleichmittel spülen?

Natural

Member
Hallo zusammen,

Ich habe heute meine Technik für meinen neuen 45er Cube fit gemacht und dabei die Idee gehabt, dass ich doch eventuell die Filtermaterialien meines Eheim 2211 nochmal nutzen könnte. Allerdings hatte ich eine Grünalgenplage und die Fitzelchen sitzen immer noch im Filterschwamm etc. Denkt ihr es wäre möglich und auch unbedenklich, den Filter an einem Eimer mit einer 50/50% Bleichmittelverdünnung laufen zu lassen und nach etwa einer halben Stunde den Eimerinhalt gegen Wasser auszutauschen, um den Filter dann nochmal ne Stunde damit laufen zu lassen. Später würde ich ihn dann noch trocknen lassen. Damit müssten ja alle Chlorrückstände beseitigt werden. Im Grunde dürften damit die Algen ja weg sein, oder? Und die Bakterien sollten sowieso nochmal neu loslegen. Also sind die mir erstmal egal.

Hat irgendjemand Bedenken? :pfeifen:

Viele Grüsse,
Tony
 

Arami Gurami

Administrator
Teammitglied
Hi Tony,
mach ich auch immer so. Allerdings lasse ich das Ganze mehrere Tage laufen und spüle dann auch über mehrere Tage durch.
 

Natural

Member
Hey Aram,

Klasse Sache. Dann muss ich nicht schon wieder diese Geldmaschine von Eheim füttern. Schön schön, ich bin dann mal im Keller den Filter anstecken...

Ich dank dir! :tnx:
 

omega

Well-Known Member
Hi,

sorry, aber warum nehmt Ihr statt Bleichmittel nicht gleich eine Atombombe? Heißes Wasser tut's doch auch. Da braucht es keine Chemiekeule!
Die Algen werden trotzdem wiederkommen. Versprochen!

Grüße, Markus
 

Natural

Member
Hallo Markus,

Klar geht auch heißes Wasser, aber wie halte ich das denn so lange heiß? Ich wollte es schon ca. eine halbe bis ganze Stunde durchlaufen lassen? Allerdings will ich den Filterkopf auch nicht kochen...

Und das die Algen wiederkommen hoffe ich nicht. Daran arbeite ich auch anderweitig mit Düngung, biologischer Bekämpfung etc. Und falls du den Post aus Umweltsicht geschrieben hast, kann ich dich nur loben. Ich bin auch sehr für umweltfreundlich und versuche das so oft wie es nur geht auch konsequent zu leben. Heute zum Beispiel habe ich zu Hause verbracht anstelle mit dem Auto meilenweit zu fahren... :)

Liebe Grüsse,
Tony
 

Hauerli

Member
hiho,

Ich habe auch Chlorix 50% genommen funktioniert super.

Wenn du persönlich damit kein Problem hast dann mach das einfach so und lass dich nicht von diesem "ihh chemie" Gerede verwirren, die meisten Leute wissen nicht mal wie genau Chlorix zusammengesetzt ist oder wie es sich im Wasser verhält.

PS: Kannst auch 50% Wasser Essigessenz, das ist dann auch viel Gesünder weil das Wort "Chlor" nicht vorkommt ;) .
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hallo, greift das Chlor nicht die Dichtungen und Kunststoffe an?
Habe mir letztens gebrauchte Pumpen besorgt um meine Wasseraufbereitung damit zu betreiben.
Habe es schon bereut, als sie kamen, weil sie haarsträubend aussahen :eek:
Wäre natürlich genial, wenn das mit dem Clorix gehen würde. Ob das auch etwaige Parasitendauerstadien abtöten würde? So wie die Pumpen im Moment aussehen, trau ich denen alles zu :irre:
Chiao Moni
 

omega

Well-Known Member
Hallo Tony,

Natural":2erxvdvj schrieb:
Klar geht auch heißes Wasser, aber wie halte ich das denn so lange heiß? Ich wollte es schon ca. eine halbe bis ganze Stunde durchlaufen lassen? Allerdings will ich den Filterkopf auch nicht kochen...
wegen des heißen Wassers dachte ich an das Filtermaterial (Thread-Titel!), nicht an den Filtertopf. Zum Abkochen gibt's Kochtöpfe.
Den Filtertopf würde ich nur mechanisch reinigen und wenn überhaupt höchstens mit Kochsalz- oder Kaliumchloridlake behandeln. Chlorreiniger sind mir suspekt. Weiß nicht, was die anrichten, daher lieber Finger weg.

Und falls du den Post aus Umweltsicht geschrieben hast, kann ich dich nur loben.
Hab' ich nicht. Mir geht's um Verhältnismäßigkeit. Warum mit Kanonen auf Spatzen schießen, wenn's eine Zwistel auch tut!

Grüße, Markus
 

Arami Gurami

Administrator
Teammitglied
Nabend,
schaut doch mal hier rein:
http://www.danklorix.de/umwelt.html

Gerade den Filtertopf bzw. Pumpenkopf würde ich mit Chlor reinigen. Da kommt man doch mechanisch gar nicht an alles heran und kann alle Keime abtöten. Außerdem werden dadurch auch die Schläuche von innen sauber :flirt: .
 

omega

Well-Known Member
Hi,

Arami Gurami":2gvvizym schrieb:
Gerade den Filtertopf bzw. Pumpenkopf würde ich mit Chlor reinigen. Da kommt man doch mechanisch gar nicht an alles heran und kann alle Keime abtöten. Außerdem werden dadurch auch die Schläuche von innen sauber :flirt: .
und wennste Dir dann Fische, Schnecken oder Garnelen holst, holste Dir doch wieder Keime ins Aq., die Du nicht haben wolltest. Pflanzen gibt's in vitro, Tiere nicht. Wozu den Filter dann keimfrei machen?

Grüße, Markus
 

Arami Gurami

Administrator
Teammitglied
Moin,
wenn man vorher eine Seuche wie Cladophora oder Cyanos im Becken hatte, dann würde ich schon so gut es geht desinfizieren.
 

FloM

Member
Hiho,

mich würde mal interessieren, wie die Vernichtungschancen von Planarien bzw. ihren Eiern bei dieser Methode so stehen?
Btw, wenn man Seachem Purigen drin hat, kann man's so direkt reaktivieren :D
 

omega

Well-Known Member
Hi,

Arami Gurami":1i300h5k schrieb:
wenn man vorher eine Seuche wie Cladophora oder Cyanos im Becken hatte, dann würde ich schon so gut es geht desinfizieren.
Cladophora ist bei mir von selbst verschwunden und die Cyanos kann ich bei einem Wasserwechsel zwar riechen, gesehen hab' ich die aber schon lange nicht mehr (auf Holz klopf).
Wo bekommt man denn garantiert Cladophora- und Cyano-freie Fische und Garnelen? Und reicht es wirklich, ein paar Gerätschaften zu desinfizieren? Oder hat man die Keime nicht schon längst in die ganze Wohnung verschleppt, möglichweise gar nach draußen und bringt sie wieder rein, und reinfiziert sich sein Aq. allein durch anfassen wieder neu?

Grüße, Markus
 

omega

Well-Known Member
Hi,

FloM":1e28iba4 schrieb:
mich würde mal interessieren, wie die Vernichtungschancen von Planarien bzw. ihren Eiern bei dieser Methode so stehen?
meine Planarien bin ich mit Panacur KH 500 restlos losgeworden.

Grüße, Markus
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Carter-Garnele Manado Dark: Besser als die alte Version? Substrate 3
Aqualine Alte Steine reinigen Algen 2
moeff alte daytime Cluster Module kaufen Beleuchtung 8
N 1:1 Osmose in Planung - Alte Osmose in Reihe schalten? Technik 4
T Alte Wurzeln desinfizieren? Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
Plantamaniac Alte LED Aufstecklampe spielt Lichtorgel Beleuchtung 4
Fisch-Maxe Neues Becken! - alte Pflanzen? Kein Thema - wenig Regeln 8
M Pinselalgen - das alte Leid :-( Pflanzen Allgemein 16
Pan Kies+ ADA Power Sand (alte Amano-Methode) Substrate 0
G Cyanos durch alte Röhren oder zuviel Filterschlamm? Algen 8
G Blaualgen durch alte Röhren oder so? Algen 11
bocap Vereinzelte alte gelbe Blätter = Nährstoffmangel Pflanzen Allgemein 2
kawapatrick Vielleicht zu alte PO4 und Volldünger ? Nährstoffe 2
E Javafarn alte Blätter durchlöchert, braun Pflanzen Allgemein 26
Kuro-Schio Ein Klassiker unter den Becken- das gute alte 54er Aquascaping - "Aquariengestaltung" 27
Anubis Neues becken alte lampe Beleuchtung 0
M Alte Welt in grünem Glanz Aquarienvorstellungen 3
sirius "Alte" Pflanzen für Neueinrichtung nutzen? Pflanzen Allgemein 4
P kann ich eine alte Osmoseanlage noch nutzen? Technik 1
M Neue Leuchten einbrennen - Alte Konfiguration 70% gedimmt Beleuchtung 2

Ähnliche Themen

Oben