Post Reply
14 posts • Page 1 of 1
Postby Julia » 10 Nov 2016 15:16
Hallo,

ich würde gerne die kh in meinen Aquarien etwas anheben, damit die Schnecken mal wieder schöne Häuschen bekommen.

Im Moment benutze ich Osmosewasser, welches mit Saltyshrimp Gh+ und einer Prise PMS auf ca. 200µs aufgehärtet wird. Ich spiele auch etwas mit Bittersalz rum, aber das ist eher vernachlässigbar.

Ich habe mich schon nach einem Aufhärtesalz umgesehen, aber das von Drak erhöht mir gleichzeitig zu stark das Kalium.

Die eigentliche Frage - erhöht jemand die kh erfolgreich mit Natron? Was könnte man ansonsten noch nehmen?
lg, Julia - Mein Aquarien Blog
http://wassergarten.wordpress.com/
User avatar
Julia
Posts: 755
Joined: 29 Nov 2009 13:27
Location: Würzburg
Feedback: 44 (100%)
Postby vetzy » 10 Nov 2016 15:30
Hallo,

ich nutze das Natron um für den Artemiaschlupf den ph Wert auf ca. 8 zu bekommen. Dazu gebe ich einen Meßlöffel in 500mL Wasser.
Im Aquarium kannst du mit 3gr. pro 100L die Kh um einen Grad erhöhen.
Habe erst am Wochende wieder 200gr. auf dem Jahrmarkt gekauft. Da gibt es die Gewürzstände. die haben das Zeug auch. Kostenpunkt 1,40€ für 200Gramm.

Gruß Christian
User avatar
vetzy
Posts: 500
Joined: 31 Jan 2007 08:12
Location: Wiesbaden-Igstadt
Feedback: 21 (100%)
Postby omega » 10 Nov 2016 16:07
Hi,

aber Achtung: Natron (Natriumhydrogencarbonat) nicht mit Soda (Natriumcarbonat) verwechseln. Soda wirkt in Wasser gelöst stark alkalisch, Natron dagegen nur schwach alkalisch.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Plantamaniac » 10 Nov 2016 16:35
Hallo julia, von kaiser gibts natrontabletten, die glaub ich 1g haben.ist ganz praktisch, kostet dafür einen tick mehr. Die hatte ich auch für die artemia angeschafft, aber unser leitungswasser ist wohl hart genug.
Den schnecken wird das nicht helfen. Das ist ein anderes problem.
Du mußt den calciumräuber eliminieren.
Chiao moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4042
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby Julia » 10 Nov 2016 17:12
Hallo Moni,

ich habe gedacht, Schnecken bauen ihr Häuschen aus der kh auf, dh. Hydrogencarbonat? Aber jetzt beim richtigen Ausschreiben sieht das auch falsch aus, ich glaube ich habe es mit Calciumcarbonat verwechselt....äh ja.

Ansonsten - beim Nachwiegen mit meiner neuen tollen Taschenwaage habe ich festgestellt, dass ich das Wasser nur auf ca. 2 °Gh aufgehärtet habe. :ops: Da hab ich wohl den Dosierlöffel überschätzt.
Ergibt ein Wasser mit
Calcium: 8,4 mg/l
Magnesium (Mg) 4,55 mg/l

Somit gibts wohl keinen Calciumräuber sondern ein Anwenderproblem :lol: . Werde jetzt beim WW Schrittweise aufhärten.
lg, Julia - Mein Aquarien Blog
http://wassergarten.wordpress.com/
User avatar
Julia
Posts: 755
Joined: 29 Nov 2009 13:27
Location: Würzburg
Feedback: 44 (100%)
Postby Plantamaniac » 10 Nov 2016 17:51
Ahhh, ok.
Naja, die kh reguliert das säusebindungsvermögen. Somit kann das schon auch mit beitragen.
Aber...
Was war zuerst da, das huhn oder das ei?
Die schnecke baut mit den verfügbaren mineralien ihr häuschen auf und säuren zerfressen es wieder.
Wenn dann noch ein calciumräuber ins spiel kommt, reicht evt. Das calcium usw. Nicht.
Es ist einfacher den calciumräuber zu entfernen, statt ihm neues calcium zum frass vorzuwerfen, das er wiederum einsackt.
Wenn man das mal ausprobiert hat, kommt es zu einem ahaerlebnis, das man als schneckenfreund nicht so schnell vergisst.

Wenn ich mich jetzt wieder chemisch unkorrekt ausgedrückt hab, bitte ich um entschuldigung und entsprechendes geraderücken der worte.
Ansonsten mal unter phosphatfalle im www nachlesen.

Wie man außer durch schlamm entfernen noch zum gleichen ergebnis kommt, hab ich jetzt erleben dürfen. Zur zeit experimentiere ich mit ei, dem neuen nitrat ohne kalium und dennerle biocarbo.
Mit dem ergebnis, das ich plötzlich schöne schnecken habe.
Jetzt gibt es mehrere möglichkeiten, warum das so ist.
-mehr verbrauch von co2
-gh+nitrat bringt mineralien mit
-phosphatlager bauen sich durch angekurbeltes wachstum zurück,
-mehr sauerstoff im becken, durch mehr wachstum hebelt die phospatfalle aus
???

Das werd ich jetzt mal weiter beobachten.
Zb in meinem kahnschneckenbecken geht es los. Hmf ist fällig zur reinigung Das werde ich jetzt mal dezent mit oben genannten düngern verwöhnen und schauen, ob es den schnecken gut tut.
Ich fang mal mit drm ar gh+nitrat an, ob sich was tut.
Chiao moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4042
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby Julia » 10 Nov 2016 18:11
Hallo Moni,

da das Aquarium 5 Monate läuft, ist da fast kein Mulm/Ausfällungen vorhanden. Es ist nur mit Garnelen besetzt. Das wäre jetzt wirklich komisch, wenn das schon zu viel sein sollte.... Aber man weiß ja nie.
Den gh+ Nitratdünger verwende ich auch...
Der pH Wert in dem Aquarium schwankt um die 6, das ist halt auch noch sauer zu allem Unglück für die Schnecken.
Was könnte denn als Calciumräuber in Betracht kommen?
lg, Julia - Mein Aquarien Blog
http://wassergarten.wordpress.com/
User avatar
Julia
Posts: 755
Joined: 29 Nov 2009 13:27
Location: Würzburg
Feedback: 44 (100%)
Postby Plantamaniac » 10 Nov 2016 22:14
Hallo, phosphat calciumräuber wären die stichworte.

In meinen garnelenbecken, mit bienensalz und regenwasser (kh nahezu 0, gh 5-6), wachsen so lange die gehäuse perfekt, bis sie etwa 1 jahr laufen.
In den wasserfloheimern, mit fast pur regenwasser, ebenfalls.
Ich kenn das auch. Ein optisch sauberes becken, aber plötzlich geht es los.
Um welche schnecken handelt es sich?
Wäre mal eine vase mit wasser, von kurz nach ww und düngen, einer schnecke und einigen pflanzen auf dem fensterbrett eine option um zu testen, ob es an niedrigem ph liegt, oder an etwas anderem?
Chiao moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4042
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby Wuestenrose » 11 Nov 2016 17:57
'N Abend...

Den Kalk für ihre Häuser nehmen die Schnecken mit ihrer Nahrung auf. Probleme haben Schnecken in weichem, saurem Wasser deswegen, weil sich die Häuser in so einem Wasser auflösen.

Natriumcarbonat und Natriumhydrogencarbonat sind wasserlöslich. In welcher Art sollen Schnecken von einem wasserlöslichen Salz profitieren?

Mal abgesehen davon, daß ich die Natriumcarbonate wegen des Natriums für keine guten Salze zur KH-Erhöhung halte, ist es ziemlich wurscht, was man nimmt. Egal, ob man 1,9 Gramm Natriumcarbonat oder 3,0 Gramm Natriumhydrogencarbonat in 100 Liter Wasser gibt, in beiden Fällen erhöht sich die KH um 1 Grad und der Natriumgehalt um 8,23 mg/l. Auch der pH-Wert-Anstieg dürfte sich in beiden Fällen in der gleichen Größenordnung bewegen.

Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6445
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Plantamaniac » 11 Nov 2016 18:31
Hallo robert, hast du eine erklärung, warum plötzlich das calcium im täglichen futter wieder reicht, wenn man das becken reinigt?
Leichte Biogene entkalkung, wenn man keine co2 anlage hat?
Irgendwie ist das alles höchst misteriös :?
Bin offen für alle Denkansätze das thema interssiert mich schon ein paar jahre.
Chiao moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4042
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby Julia » 15 May 2017 16:54
Hey,

Ich hol den Thread noch mal raus - welche Salze kann man noch nehmen? Ich nehme an, Magnesium- und Calciumcarbonat, richtig? Kann man da diese diversen Pülverchen auf Ebay/Amazon nehmen? Gibts da irgendwelche Dosierungstips? Was macht man gegen die schlechte Löslichkeit?
...die käuflichen Produkte alla kh+ werden aber wahrscheinlich auch nichts anderes als Natron sein, oder sehe ich das falsch?

Mein aktueller Soil zieht den pH unter 5. Zum sättigen würde ich ungern Leitungswasser nehmen.
lg, Julia - Mein Aquarien Blog
http://wassergarten.wordpress.com/
User avatar
Julia
Posts: 755
Joined: 29 Nov 2009 13:27
Location: Würzburg
Feedback: 44 (100%)
Postby Öhrchen » 15 May 2017 17:48
Hallo Julia,

mal unabhängig von den Schnecken, den pH kannst du gut mit Huminsäuren stabilisieren. Ich hatte auch das Probem, daß mir bei der kombi Soil/Osmosewasser/ph gesteuerte CO2 Anlage der pH zu stark gefallen ist. Seit ich Liquid Humin dazugebe, passiert das nicht mehr. Es muß auch nicht so viel sein, daß das Wasser stark braun gefärbt ist.

Die Schnecken(häuschen) versuche ich gerade mit entsprechenden Futter zu retten, da gibt’s ja verschiedene von Dennerle, GlasGarten usw. Ob das hilft, kann ich noch nicht sagen, füttere das Spezialfutter noch nicht lang genug.
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1271
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby Julia » 15 May 2017 18:06
Hi Stefanie,

gut, dann bestell ich mir da ein Fläschchen.
Die Schnecken haben sich wieder gefangen, ich füttere im Moment mehr Staubfutter und seit dem sehen sie wieder annehmbar aus.

...Im Nährstoffrechner bin ich auch über das Magnesium- und Calciumcarbonat gestolpert.
Blöd nur, dass das gleichzeitig die Gesamthärte 1:1 anhebt.
Bin gerade am überlegen ob ich die Garnelen nicht für einen Tag in einen Eimer setze und das Aquarium mit Leitungswasser flute und den Soil so sättige. Falls das mit dem Humin nicht zum Erfolg führt...
lg, Julia - Mein Aquarien Blog
http://wassergarten.wordpress.com/
User avatar
Julia
Posts: 755
Joined: 29 Nov 2009 13:27
Location: Würzburg
Feedback: 44 (100%)
Postby Öhrchen » 15 May 2017 19:01
Hallo,

ich habe auch eine ganze Weile mit Leitungswasser und aufgelöstem Natron herumgepanscht. Das bedurfte aber ständiger Aufmerksamkeit, wenn die KH bzw das Säurebindungsvermögen zwischendurch aufgebraucht war.
Dann gab mir Monika den Tip mit den Huminsäuren. Seitdem läufts, ich kann ganz normal Osmosewasser mit ca. 200µS Leitwert nehmen. Nach dem Wasserwechsel 1,5ml Liquid Humin auf 50l dazu, und der pH bleibt brav bei den eingestellten 5,7
Nun hatte sich der Soil in meiner "Experimentierphase" natürlich auch schon etwas gesättigt, theoretisch könnte das mit dem Einsatz der Huminsäuren zusammengetroffen sein, und den durchschlagende Erfolg erklären. Ich glaube es aber nicht, weil ich noch die Woche vorher Leitungswasser zumischen musste.
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1271
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
14 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Kh erhöhen ohne Kalium zu erhöhen- Chemiker gefragt
by Sassi » 23 Oct 2017 13:44
12 1177 by copalethri View the latest post
02 Nov 2017 17:29
Wie KH erhöhen?
by df0021 » 02 Sep 2013 02:26
5 1555 by nik View the latest post
06 Sep 2013 06:12
Magnesium erhöhen???
by Tobi-Tobsen » 14 Dec 2007 13:06
11 2696 by meee View the latest post
13 Feb 2008 10:22
Wasserwerte: nur GH erhöhen?
by MarkXII » 11 Sep 2009 17:02
6 3976 by MarkXII View the latest post
03 Oct 2009 18:51
womit pH von 6,5 auf 8 erhöhen?
by Anubia » 14 Dec 2010 22:38
4 550 by Anubia View the latest post
14 Dec 2010 23:11

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests