Pflanzen wachsen nicht gut, welcher Nährstoff fehlt?

fischmutti

Member
hallo ihr lieben,
hatte ja von meinem Algenproblem berichtet und dünge nun Makrodünger NPK von AR. Täglich 2ml. Es scheint, das Problem wird weniger. Jedenfalls bilden sich an der AQ-Rückwand die Algen kaum noch :lol: . Allerdings sind sie im Gras vorne immer noch hartnäckig. Spiele schon mit dem Gedanken das Gras ganz zu entfernen, da ich sowieso einen Riccia-Teppich anlegen möchte. Vielleicht gelingt mir das besser. Was kann da wohl helfen oder sind die Lichtverhälnisse nicht richtig ? Habe ja nur 0,32 W/l. Auf der hinteren T8 Röhre habe ich zusätzlich einen Reflektor angebracht. Sollte auch vorne einer angebracht werden und welche Röhren sind zu empfehlen? :roll:

Vielleicht hat noch jemand Tipps!

lg, Manuela

so schaut es nun aus. Nach einer kleinen Umgestaltung:
 

Anhänge

  • CIMG8299.JPG
    CIMG8299.JPG
    1,2 MB · Aufrufe: 672

fischmutti

Member
liebe flowgrower,

da bin ich wieder. Nun wachsen bei mir die Bartalgen erneut :twisted: . Habe meine Wasserwerte beim Zoohandel testen lassen und es zeigt sich, dass das Eisen sehr, sehr niedrig ist und der Phosphatwert zu hoch. Immerhin schon mal eine Erkenntniss. Außerdem habe ich gar keine Bodendüngung im AQ wie sich herausstellt. Dachte immer Manado (oder s.ä.) wäre Düngedepot :oops: .
Nun habe ich mal gleich 10 Düngelkugel zu den "Pflänzen" gegeben. Hoffen sie danken es mir. Außerdem teilte mir der nette Verkäufer mit, dass eventuell auch mein Stein kalkhaltig sein kann und deswegen mein CO2 nicht höher steigt, sowie der Phoaphatwert erhöht wird. Also werde ich den Stein mal testen lassen (beim besagten Fachmann).

Hat noch wer Tipps? Ist ja alles nicht so einfach ...

lg, Manuela
 

AnniC

Member
Hallo Manuela,

wo fang ich an...

CO2: bei 20 Blasen die Minute wundert es mich nicht, dass der Test nicht grün wird. Das ist eindeutig zu wenig. Ich hab im 30L Cube ca. 20 Blasen die Minute und der Test ist hellgrün.

Nitrat: 2ml NPK ist viel zu wenig bei 112L. Dazu kannst du dir auch mal den Nährstoffrechner hier angucken. 2ml erhöhen deinen Nitratwert gerade mal um 0,5mg/L. Beim Nährstoffrechner siehst du auch die anzustrebenden Werte.

Eisen: darf sehr, sehr niedrig sein. Im nachweisbaren Bereich reicht vollkommen aus.

PO4: wenn dieser Wert zu hoch ist, was wohl eher vom Füttern/Besatz her rührt als von dem Stein (was mir auch völlig neu wäre), keinen NPK dünger benutzen, sondern Nitrat und bei Bedarf Phosphat einzeln düngen.

Gruß

Annika
 

java97

Active Member
fischmutti":2zjybwgx schrieb:
liebe flowgrower,

da bin ich wieder. Nun wachsen bei mir die Bartalgen erneut :twisted: . Habe meine Wasserwerte beim Zoohandel testen lassen und es zeigt sich, dass das Eisen sehr, sehr niedrig ist und der Phosphatwert zu hoch.

Hallo Manuela,

wurden Dir auch konkrete Werte genannt? PO4 sehen viele Zoohändler leider irrtümlicher Weise immer noch als einen Stoff an, der möglichst gar nicht vorhanden sein sollte...
Außerdem habe ich gar keine Bodendüngung im AQ wie sich herausstellt. Dachte immer Manado (oder s.ä.) wäre Düngedepot :oops:
Ich halte Bodendünger für nicht notwendig. Man kann die Pflanzen sehr gut über´s Wasser ernähren, das ist außerdem berechenbarer. Der Manado ist ein poröses Substrat, das (zu) viel Besiedlungsfläche für Bakterien bietet und dadurch evtl. auch Probleme machen kann (Bartalgen)
Nun habe ich mal gleich 10 Düngelkugel zu den "Pflänzen" gegeben. Hoffen sie danken es mir. Außerdem teilte mir der nette Verkäufer mit, dass eventuell auch mein Stein kalkhaltig sein kann und deswegen mein CO2 nicht höher steigt, sowie der Phoaphatwert erhöht wird. Also werde ich den Stein mal testen lassen (beim besagten Fachmann).

Der Stein mag das Wasser aufhärten aber deshalb nimmt es ja trotzdem weiterhin CO2 auf. Steigt durch die Aufhärtung die Karbonathärte (was man messen müsste), ist bei gleichem CO2-Gehalt der pH-Wert höher.
Dass es Steine geben soll, die den PO4 wert erhöhen, ist mir nicht bekannt.

Hat noch wer Tipps? Ist ja alles nicht so einfach ...

Am besten besorgst Du Dir den PO4 Test und den Fe-Test von JBL und den NO3-Test von Tropic Marin (die sind alle drei ausreichend genau), testest Dein Wasser selbst, stellst Werte von 10-20 mg/l NO3, 0,2-1mg/l PO4 und 0,05-0,1 mg/l Fe ein und versuchst, diese Werte durch regelmäßige Düngung zu halten.
 

java97

Active Member
fischmutti":15snh7q3 schrieb:
Habe ja nur 0,32 W/l. Auf der hinteren T8 Röhre habe ich zusätzlich einen Reflektor angebracht. Sollte auch vorne einer angebracht werden und welche Röhren sind zu empfehlen? :roll:

Hallo Manuela,

Reflektoren gehören grundsätzlich an alle Leuchtstoffröhren, sonst verschenkt man viel Licht. Die Lichtfarbe ist letztendlich auch Geschmackssache. Zw. 4000 und 8000 Kelvin (je niedriger die Kelvinzahl, desto gelblicher/wärmer das Licht, je höher, desto bläulicher/kälter das Licht) würde ich empfehlen, ich beleuchte mit ca. 6000 Kelvin, das entspricht dam ehesten dem natürlichen Tageslicht. Über die Suchfunktion findest die viele Tipps.

Noch eine Frage: Wie Filterst Du ? Womit ist der Filter bestückt?

Sollte sich übrigens herausstellen, dass der PO4-Wert im Verhältnis zum NO3 Wert zu hoch ist, würde ich Dir raten, Dir den Stickstoffdünger "Spezial N" bei Tobi zu bestellen. Mit ihm kannst Du zusätzlich zum NPK Stickstoff dazu düngen bis das N/P- Verhältnis passt.
 

fischmutti

Member
danke Volker, danke Annika,

also ... habe einen Eheim Außenfilter. Er ist mit einer blauen Filtermatte und Filterwatte bestückt. Dazu Kügelchen (Filtersubstrat). Habe seit einer Woche Ferrdrakon/Power 100 im Filter. Das entspricht einer wöchentlichen Abgabe von 10ml eines Eisenvolldüngers. Wie oft sollte eigentlich der Filter gereinigt werden? Ich mache das ca. monatlich. Die Röhren haben jeweils 3000 bzw. 4100 Kelvin. Mit Reflektor 1.410 Lux bzw. 530 Lux. Was das allerdings bedeutet ??? :roll: . Habe nun NPK auf 4ml erhöht. Um den Nährstoffrechner zu bedienen bin ich leider nicht im Stande :oops: . Ich glaube die Bartalgen wachsen stündlich. Werde am Wochenende wohl mal hart durchgreifen und einen Großteil rausschmeißen. Leider!

Übrigens hier noch mal die Trinkwasserwerte:
PH 7,5
GH 12,3
KH 10,7
Mg 6mg/l
Kalium 1,6 mg/l
Nitat 2,0 mg/l
 

AnniC

Member
Hallo Manuela,

der Gebrauch des Nährstoffrechners ist wirklich einfach. Bei Volumen einfach die Nettoliter deines Aq eingeben und dann bei den jeweiligen Nährstoffen auswählen, welchen du benutzt und wieviel du davon hinzugibst. Dann spuckt er dir die Menge aus, um die angereichert wird und die Werte, die darunter in Klammern stehen, sind die angestrebten Werte.

Wie ich in meinem vorigen post schon sagte, wäre ich mit dem NPK-Dünger vorsichtig, wenn der P-Wert tatsächlich zu hoch ist. Aber da bräuchte man konkrete Angaben, um das wirklich beurteilen zu können. Wenn du dein Wasser wieder testen lässt oder selbst mal Tests machst, dann hier posten. Nur dann kann man wirklich gezielt weiterhelfen.

Das harte Durchgreifen wird leider nicht viel bringen, außer dass viel Geld dabei draufgeht. Sinnvoller ist es, zu wissen, woran es genau hapert, dem abzuhelfen und dann neue Pflanzen zu holen.

Gruß

Annika
 

java97

Active Member
fischmutti":1qfqfdgg schrieb:
danke Volker, danke Annika,

also ... habe einen Eheim Außenfilter. Er ist mit einer blauen Filtermatte und Filterwatte bestückt. Dazu Kügelchen (Filtersubstrat).
Die Kugeln (Substrat Pro?) würde ich, nach und nach entfernen. Dabei solltest Du den Nitritwert im Auge behalten (er sollte nicht ansteigen).

Habe seit einer Woche Ferrdrakon/Power 100 im Filter. Das entspricht einer wöchentlichen Abgabe von 10ml eines Eisenvolldüngers.
Hatte ich auch mal. Hat eigentlich gut funktioniert, irgendwann traten aber auch Bartalgen auf, was aber auch an anderen Faktoren gelegen haben kann. Ich würde versuchen, das Ferrdrakon Power noch zu reduzieren. Nimm doch mal 1/3-1/2 davon heraus. Sollten die Pflanzen dann blasse Triebspitzen bekommen, kannst Du ja wieder etwas aufrüsten.Die Düngung mit dem dennerle-System hast Du also eingestellt? Beides zusammen wäre nämlich zu viel. Wieviel Liter hat Dein Becken noch gleich?
Wie oft sollte eigentlich der Filter gereinigt werden? Ich mache das ca. monatlich.
Den Filter würde ich dann reinigen, wenn der Durchfluss merklich zurückgeht. Das Filtermaterial dazu in Aquarienwasser spülen.
Ich glaube die Bartalgen wachsen stündlich. Werde am Wochenende wohl mal hart durchgreifen und einen Großteil rausschmeißen. Leider!
Dann sorge aber für neue Pflanzen (ein paar schnellwachsende wären nicht schlecht).
Wie gesagt, der PO4 und NO3-Wert wären wichtig zu erfahren.

Übrigens hier noch mal die Trinkwasserwerte:
PH 7,5
GH 12,3
KH 10,7
Mg 6mg/l
Kalium 1,6 mg/l
Nitat 2,0 mg/l

Kalium und Magnesium sind zu wenig vorhanden aber kalium kommt durch den NPK (mehr als) ausreichend ind Wasser.
Mit Bittersalz aus der Apotheke kannst Du es auf 10-15 mg/l erhöhen (ist im Nährstoffrechner unter "Magnesium" zu finden). Versuch doch mal, Dich mit dem Nährstoffrechner vertraut zu machen. Ist wirklich nicht schwer. :wink:
 

fischmutti

Member
hallo Volker und Annika (ihr lieben Helfer :wink: ),

... also das mit dem Pflanzen rausschmeißen versuche ich dann doch noch mal etwas zu verschieben. Obwohl es mich sehr in den Fingern juckt. Bin dabei mir hier im Forum schnellwachsende Pflanzen zu kaufen. Wenn die da sind leg ich dann aber mal los.

... Filtermaterial in AQ auswaschen :shock: ??? Du meine Güte! Kann mir aber schon vorstellen was du meinst, wegen der Nährstoffe u. Bakterien. Aber ehrlich, ich glaube nicht dass ich das fertig bringe. Werde mir nun so schnell wie möglich Wassertests besorgen, wie ihr mir geraten habt. So kann ich doch viel besser agieren. Das Dennerle-system benutze ich, seit NPK habe, nicht mehr. Und dieser Nährstoffrechner... Volumen ist klar. Aber die Düngerangaben...
z.B. gebe ich bei Kalium - NPK/AR an und dann 2 bzw. 4 ein (da ich ja 2ml dünge) ?

lg, Manuela

So und nun ein bildliches update der "Plage" (war vorher nicht so invasiv wie jetzt)
 

Anhänge

  • CIMG8309.JPG
    CIMG8309.JPG
    1,2 MB · Aufrufe: 552
  • CIMG8308.JPG
    CIMG8308.JPG
    1,2 MB · Aufrufe: 552

AnniC

Member
Hallo Manuela,

den Filter nicht im Aquarium auswaschen, sondern im Aquarienwasser. Wenn du beim Wasserwechsel das Aquarienwasser im Eimer hast, darin die Schwämme ein wenig auswaschen.

Der Nährstoffrechner funktioniert so wie du es sagst. Die Menge in ml, die du düngst dort eintragen.

Du hast dich nicht mehr zum CO2 geäußert. Die Zufuhr muss aufgedreht werden!

Gruß

Annika
 

fischmutti

Member
... also Lesen muß man ja auch können. :oops: , also im AQ-Wasser auswaschen (natürlich!). Co2 habe ich nun von 20 auf 30 Blasen erhöht. Ob das reicht? Werde mal sehen. Vielleicht radel ich später noch los und besorge mir den PO4 Test. Habe nun neue Pflanzen gekauft: Bacopa caroliniana und Rotala rotundifolia. Kommen nächste Woche rein und die anderen raus...

danke Annika
 

fischmutti

Member
So habe nun PO4-Test/JBL besorgt, getestet. Ergebnis = 0,2 mg/l. Also doch erhöht. 0,02 bis 0,05 mg/l ist der ideale Wert (laut Beilage). Werde CO2 nochmal um ein paar Blasen erhöhen und heute einen geringen WW vornehmen. Habe das Leitungswasser auch getestet. Dort ist alles im grünen Bereich ca.0,02 mg/l.

... die Suche geht weiter ... bei Capucchino auf der sonnenbeschienenen Terrasse 8)


lg, Manuela
 

AnniC

Member
Hallo Manuela,

vergiss die Beilage! Ein Phosphatwert von 0,2 mg/L ist vollkommen in Ordnung. Dazu sollte allerdings auch der Nitratwert passen und um die 20 mg/L liegen. Es wäre nicht schlecht gewesen, auch gleich einen Nitrattest dazu zu holen. Ich gehe davon aus, dass du den noch wirst erhöhen müssen und das sollte nicht über den NPK-Dünger erfolgen, sondern einen Nitratdünger.

Die 30 Blasen werden auch nicht reichen, aber teste dich da ruhig langsam ran.

Gruß

Annika
 

java97

Active Member

fischmutti

Member
hallo liebe Helfer :winke: ,

Bekomme morgen die neuen Pflanzen ... dann geht es los. Habe mich für eine Geringfilterung entschieden und die Kügelchen zum Großteil entfernt. Co2 ist aufgedreht ca. 40 Blasen die Minute (vielleicht erhöhe ich noch mal). Beobachte nun tatsächlich die Assimilation der Pflanzen :) . Nitrattest ist auch bestellt. Im Moment sind an den neuen Triebspitzen noch keine Bartalgen zu sehen und die Fadenalgen sind ziemlich auf dem Rückzug.
Werde berichten wie es weiterläuft!

lg, Manuela
 

Ähnliche Themen

Oben