Pflanzen wachsen nicht gut, welcher Nährstoff fehlt?

java97

Active Member
Hi Manuela,

Du bist auf einem guten Weg!
Es ist zwar vielleicht etwas mühsam, sich in die ganze "Düngematerie" hineinzufinden, wenn sich der Nebel aber erstmal gelichtet hat, man durchblickt und es funktioniert, dann macht´s doch auch richtig Spaß, gelle! :wink:
 

fischmutti

Member
hallo Volker,
danke für deine aufmunternden Worte. Ja es wird so langsam ... Allerdings sehen meine Pflanzen immer noch nicht optimal aus. Viele Pflanzen haben bzw. bekommen leichte braune Ränder und die Bacopa wird an einigen Stellen löchrig. Kann es sein, dass die Amano Garnelen dafür verantwortlich sein könnten? Welcher Nährstoff könnte noch fehlen? Dünge ja 2ml NPK täglich. Vielleicht fehlt ja noch eine Mikrodüngung? Wäre es ratsam das zu kombinieren?
Gemessene Werte sind:
Fe 0,1mg/l, KH 9, PO4 <0,02mg/l, NO3 ? (alles Tröpfchentests).

Bin gespannt auf eure Ratschläge!

lg, Manuela
 

java97

Active Member
Hallo Manuela,

Du hast noch immer viel zu wenig PO4 im wasser und höchstwahrscheinlich auch zu wenig NO3
(was bedeutet "NO3 ?" ??).Die Symptome der Pflanzen sprechen nach wie vor für einen Makronährstoffmangel.
Die Mikrodüngung ist mit Fe bei 0,1 mg/l o.k.
Dünge doch mal mit dem NPK so auf, wie ich es Dir empfohlen hatte (PO4 auf 0,5 mg/l, NO3 mind. 10 mg/l).
Wie viele Liter fasst Dein Aquarium noch gleich?
 

java97

Active Member
Hi Manuela,

habe gerade entdeckt, dass es sich um ein 112l- Aquarium handelt. Demnach düngst Du nur 0,5 mg/l NO3 und 0,05mg/l PO4 pro Tag. Das ist viel zu wenig.
Dünge mal mit 20 ml NPK-Stoßdüngung PO4 auf 0,5 mg/l und NO3 auf 5mg/l auf.
Danach düngst Du tgl. 6 ml NPK (das wären dann 1,5 mg/l NO3 und 0,15mg/l PO4).
Nach ein paar Tagen misst Du wieder und passt die Düngung dann entsprechend an.
Allerdings enthält der AR NPK zu viel Kalium. Daher solltest Du, wenn die Flasche aufgebraucht ist, auf Easylife Nitro
(Nitratdünger) und Easylife Fosfo (Phosphatdünger) umsteigen. Damit führst Du
1.weniger Kalium zu
und
2. kannst Du PO4 und NO3 getrennt nach Bedarf dosieren, denn jedes Aquarium verbraucht diese Stoffe in unterschiedlichem Verhältnis zueinander.

PS: Hast Du Dich mittlerweile in den Nährstoffrechner "eingearbeitet"?
 

AnniC

Member
Hallo Manuela,

auch ich kann mich nur noch mal wiederholen. Solange du deine Düngerzugabe nicht anpasst und ordentlich hochschraubst, wird sich herzlich wenig tun. 2ml sind bei der Beckengröße ein Witz.
Und nein, deine Amanos sind nicht für die Löcher verantwortlich.

Gruß

Annika
 

fischmutti

Member
hallo ihr lieben,

... na dann werde ich mal ordentlich was ins Becken kippen. Laut Nährstoffrechner bin ich auch bei ca. 6ml pro Tag gelandet. Dachte aber das könnte nicht sein (Überdüngung?). Bin wohl noch zu vorsichtig. Werde nun mal etwas mutiger sein. Einige Pflanzen kommen aber schon so richtig "in Fahrt" :) . Die Algen sind kaum noch zu sehen, toll. Dank eurer Hilfe. So werde mich dann mal bessern :wink: .

Euch Helfern, besonders Annika&Volker, ein gesegnetes Osterfest! :blume:

lg, Manuela
 

Anferney

Active Member
Hey Manuela
dann fang doch mal mit 4ml an
und erhöhe langsam wenns nicht reicht
einfach öfter mal werte messen und vergleichen obs passt:)
LG
Frank
 

java97

Active Member
Hi Manuela,

Es kann nichts passieren, wenn mal etwas zu viel Makro-Nährstoffe im Wasser sind. Ich beleuchte mit der gleichen Menge Licht wie Du und hatte vor kurzem durch zu reichliche Düngung ca. 40 mg/l NO3 und ca. 1,2 mg/l PO4 im Wasser ohne irgendwelche Negativ-Auswirkungen. Durch Aussetzen der Düngung für ein paar Tage senkten sich die Werte wieder und alles war gut (so bin ich übrigens schon vorgegangen bevor ich in den Urlaub gefahren bin- einfach beides üppig aufdüngen, so dass die Pflanzen für die nächsten 2 Wochen mit Makros versorgt sind) Also nur Mut!! Zu wenig macht mehr Probleme als etwas zu reichlich. Mach also auf jeden Fall die empfohlene Stoßdüngung (20ml) und dünge dann meinetwegen erstmal nur 4 ml tgl. aber sieh zu, dass Du nicht wieder zu mager düngst (und die Werte sinken) und steigere die Menge bei Bedarf, o.k.? :wink:

PS: den Wechsel der Makro-Dünger lege ich Dir nach wie vor sehr ans Herz. Wenn Du noch etwas Geld übrig hast, investiere es noch in eine Flasche AR Spezial N. Mit dem kannst Du noch kaliumärmer düngen als mit dem Nitro (Kalium reichert sich sonst leicht an und kann zu Problemen führen)
Um die Verwirrung also komplett zu machen, hie nochmal ein Tipp
(Du benötigst dazu den Easylife Nitro, Easylife Fosfo und den AR Spezial N):

Mit dem Easylife Nitro düngst Du nach dem Wasserwechsel Nitrat auf 10-15 mg/l auf und düngst dann mit dem noch kaliumärmeren Spezial N die tgl. benötigten Nitratmengen.
Den Easylife Fosfo setzt Du zum Aufdüngen nach dem Wasserwechsel und zum tgl. düngen ein.

So mache ich es zumindest.

Dir auch schöne Ostertage!
 

fischmutti

Member
hallo ihr lieben Helfer,
ein kleines update meines Algenproblems. Ich war mutig und habe die empfohlene Stoßdüngung vorgenommen und dann immer 6ml gedüngt, Wassertests besorgt, ... also ich bin das Problem wirklich fast los :D . Keine Bartalgen mehr. Nur noch ein bischen Fadenalgen. Doch die sind kaum der Rede wert. Die Pflanzen strecken sich wie nie zuvor!!! Werde mir demnächst AR/spezial N und auch Phosphatdünger zulegen. Mein PO4 Wert liegt nun bei 0,4 mg/l und NO3 ca. 0,5 mg/l. Scheint so langsam alles gut zu werden.

Nochmals danke, danke, danke :huepf:
 

java97

Active Member
Hi Manuela,

Das freut mich aber!! :D

Nur der Nitratwert von 0,5 mg/l (wenn der Wert so stimmt?) ist viiiiiel zu niedrig. Es sollten mindestens 10-15 mg/l sein. Da musste nochmal kräftig aufdüngen (dann sind auch die Fadenalgen bald Geschichte) und den Wert dann so halten.
 

fischmutti

Member
hallo liebe AQ-Freunde,

was soll ich sagen ... die Algen sind so gut wie weg :lol: . Nur noch ein paar "Fädchenalgen". NPK war ein guter Tip! Nun muß ich allerdings alle 2 Wochen kürzen, gärtnern, neu stecken, usw. Gibt es einen Ratschlag für langsamwuchs :wink: Ohne dieses Forum hätte ich das alles nicht geschafft. Hoffe dann mal irgendwann mit einem komplett neuen Aquascape alles umzugestalten. Wurzeln habe ich schon fehlt nur noch die Zeit und die zündende Idee. Anregungen gibt es hier ja genug. Werde mich mal in den anderen Foren schlau machen.

Also, :top:
 

Anhänge

  • CIMG8409.JPG
    CIMG8409.JPG
    1,2 MB · Aufrufe: 408

fischmutti

Member
hallo,
hier mal mein neuster Stand. Immer noch wachsen die Pflanzen sehr gut und die Algen sind nicht mehr auszumachen. Hin und wieder mal ein Fädchen Algen. Fast nicht auszumachen.

Meine Wasserwerte sind folgende:
No3 5mg/l
Po4 0,4 mg/l
Fe 0,01 mg/l
KH 13
PH ca. 7,6 wohl etwas mehr

Dünge tägl. 6ml NPK, AR. Manchmal auch nur 4ml. Eisen schwangt zwischen 0,01 und 0,1mg/l. Sollte ich mir nun mal Special N besorgen (wir bereits von euch vorgeschlagen). Denn ich komme einfach nicht über 5mg/l hinaus. Co2 messe ich zur Zeit nicht. Habe aber pro Sekunde 1 Blase. Was meint ihr?

Schöne Pfingsten!
 

chrisu

Active Member
Hallo Manuela,

also wenn der gemessene Wert für Nitrat 5mg/l richtig ist würde ich Nitrat auf jeden Fall mit reinem Nitratdünger noch um mindestens 5-10mg/l anheben. Ob bei dem hohen PH-Wert der Spezial N hierfür die beste Wahl ist wage ich aber zu bezweifeln.

Mfg Christian
 

Aniuk

Active Member
Hi,

nimm lieber den Makro N :) - der eignet sich auch zur Stoßdüngung. - Damit kannst du den Wert beim Wasserwechsel anheben (auf 15-20) und danach unter der Woche den NPK düngen - dann kannst du ja mal schauen, ob der Wert damit höher bleibt.
 

AnniC

Member
Hallo Manuela,

dein CO2 Wert dürfte bei einer KH von 13 und einem PH von 7,6 (oder "wohl etwas mehr") zu niedrig sein. Laut Tabelle liegt der CO2 Wert dabei um die 10.
Gönn dir mal einen Dauertest zur anständigen Überwachung. Den sollte man wirklich haben.

Um den Nitratwert zu erhöhen, wie bereits empfohlen, lieber auf einen reinen Nitratdünger zurückgreifen.

Andererseits, wenn alles zur Zufriedenheit läuft, keine Mangelerscheinungen auszumachen sind, die Pflanzen wachsen ... muss man sich nicht auf bestimmte Werte versteifen.
Für dein Becken scheint es zu reichen und solange das der Fall ist, würde ich da nicht mehr großartig rumspielen.
Wenn deine Ansprüche wachsen, du andere Pflanzen pflegen willst, die damit nicht auskommen, oder sich wieder Algen und Mangelerscheinungen zeigen, kannst du dein System dann immer noch anpassen.

Grüße

Annika
 

Ähnliche Themen

Oben