Bruno ist nun auch beim Nudelwasser angelangt

Atreju

Active Member
Hi,

wie Einige wissen gehts bei mir beruflich ziemlich zu, alles ist zeitlich sehr begrenzt. Das große 1600l Becken wurde aufgelöst. Mein Shieling wird nun in ein Meerwasserbecken umgebaut, vermutlich im Herbst nach unserem alljährlichen Ägypten Schnorchel Urlaub.

Wie versprochen, daher sofort wieder ein thread auf meiner langjährigen Homebase sobald ich wieder was mache.

Vorher



''DERZEIT''




LG

Bruno
 

Anhänge

  • DSC_0556.jpg
    DSC_0556.jpg
    1 MB · Aufrufe: 2.603
  • IMG_1459.jpg
    IMG_1459.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 2.603

Roger68

Member
Hallo Atreju
Wie schade für das tolle Becken. :(
Ich wünsch dir in der Meerwasseraquaristik auch so ein goldenes Händchen wie in der Naturaquaristik :thumbs:
 

Roger68

Member
Hi Bruno

Mich würde ein Riffaquarium auch extrem reizen. Doch ich möchte dann gleich über Nährstofflimitierung
mit SPS und LPS Korallen starten. Da braucht es schon einen ordentlichen Abschäumer, Kalkreaktor usw.
Dies geht dann leider mächtig ins Geld. Vielleicht finde ich ja noch eine reiche Tante. :smoke:
 

Atreju

Active Member
hi,

Ich werd mich einmal genau einlesen. Und schauen was es wird . Meine vorherige. (Un) taten kannst Du auf www. diskus-amazonas.at sehen . Ich hoffe die Meerwasseraquaristik artet nicht so aus .

Ich hab jetzt mehrere Becken gesehen die nur mit den Strömungspumpen laufen ohne Filterung ?
mein damaliges 600l Meerwasserbecken lief mit Filterung . Und Eiweißabschäumer .... ist das jetzt überholt ?

LG
Bruno
 

Roger68

Member
Hi Bruno
Heute hat sich das Berlinersystem durchgesetzt. Da ist der eigentliche Filter der Abschäumer und das Lebendgestein.
Der Abschäumer wird meist als Sumpfabschäumer in einem Technikbecken betrieben. Dort wird dann auch der Kalkreaktor und z.B der Zeolitfilter untergebracht. Sonsitge Filtermedien wie z.B Schaumstoffe sind nach dem heutigen Wissensstand nur Nährstoffdepots und wurden daher aus der Riffaquaristik verbannt.
 

Atreju

Active Member
Hm,

also aus jetztiger Sicht dann 2 Strömungspumpen . Einen Eiweißabschäumer. Kalkreaktor - werd ich noch drüber nachdenken, da der Platz unter dem Becken begrenzt ist . Der Unterbau ist zwar sehr schön aber eben auch absichtlich nur ca 40cm hoch . Technikbecken wirds eher keines werden .

Muss man Zeolith zwingend einsetzen ?

LG
Bruno
 

Wizzard

Member
Hallo Bruno,

schön, dass Du dann trotzdem dem Forum erhalten bleibst....und gespannt auf das MW-Becken sind hier bestimmt einige (inklusive mir) ;-)

Viel Erfolg!

Grüße,
Martin
 

Roger68

Member
Hi Bruno
Zeolit ist absolut nicht zwingend. Dazu muss ich jedoch sagen dass es unzählige Zeolite gibt.
Doch die meisten taugen nichts.
Wenn Zeolit dann solltest du dich für jenes von Korallenzucht.de entscheiden.
Die haben ein system welches sich Zeovitsystem nennt. Dieses System eignet sich hauptsächlich zur Pflege von SPS und LPS Korallen.
Die Strömung ist ein sehr wichtiger Punkt in der Riffaquaristik. 2 Pumpen mögen für den Anfang bei deinem Becken ausreichen. Je mehr Koralllen sich im Becken befinden umso stärker sollte die Strömung sein.
Es ist sehr wichtig dass alle Bereiche im Becken gut durchströmt werden. Dies gewährleistet eine gute Versorgung der Korallen mit Nahrung und entfernt Abfallstoffe.
Die Strömung sollte bei einem geringen korallenbestand ca. 10 x Beckenvollumen/ Std . Bei einem hohen Korallenbesatz ca. 15 x Beckenvollumen/Std. betragen
Ich kann dir die Strömungspumpen von Tunze empfehlen. Diese erzeugen eine sanfte Strömung und sind sehr leise.
Der Geräuschpegel ist nach meiner Ansicht auch ein Punkt welchen du nicht ausserachtlassen solltest.
Preiswerte Abschäumer und Strömungspumpen können schon einen ordentlichen Lärm machen und wer möchte dies schon im Wohnzimmer. :down:
 

Atreju

Active Member
Hi ,

ja das Forum ging mir eh schon ab :) Martin . Ich möcht mir ein kleines feines Riff bauen mit soviel Technik wie notwendig aber so wenig als möglich . Werd mich dazu die nächsten Wochen einlesen . Das Lay Out hätte ch schon im Kopf .

Die Tunze Pumpen hatte ich schon in der Hand beim Zoohändler :) Ich spar sicher nicht bei der Technik da ich sehr audiophil veranlagt bin würde ich bei Geräuschen am Rad drehen im Wohnzimmer .

Wie schauts eigentlich mit Tageslichteinfall beim Reefbecken aus ?
Beim Süsswasser hatte ich keine Probleme damit .

Das Becken steht nämlich zwischen zwei grossen Terassentüren - die Rückwand ist praktisch vor einer Mauer. Kann man auf dem einen Bild gut erkennen ....

LG
Bruno
 

Roger68

Member
Hi

Da ich leider noch kein Riffaquarium mein eigen nenne darf :(
kann ich dir dazu leider nichts sagen
 

Atreju

Active Member
Hi Roger,

ist eines in Planung ?

Ich hab jetzt gut ein Jahr hin u her überlegt . Vor ein paar Tagen bekam ich dann endlich einen Rappel und schliff das Becken in der Mittagspause :) in 1 1/2 h wars blitzblank.

LG
Bruno
 

Roger68

Member
Hi Bruno
Nein es ist keines in Planung.
Ich befasse mich jedoch schon einige Jahre immer wieder mit diesem Thema.
Ich möchte versuchen mir möglichst viel Wissen darüber anzueignen.
Ich muss jedoch sagen, die Naturaquaristik macht mir nach wie vor noch sehr viel Spass. :D
 

HaManFu

Member
Servusla Bruno,

schee wieder was von Dir zu hörn/lesen :gdance:
Zwar schade, aber verständlich.
Wünsch dir viel Erfolg dabei und erst mal erholsamen Urlaub :taucher:
:wink:

LG Rich
 

Ähnliche Themen

Oben