Bruno ist nun auch beim Nudelwasser angelangt

HaManFu

Member
Muhaha, wie wahr, wie wahr :rofl:

LG Rich
 

Atreju

Active Member
Hi,

bin eh schon fest am Sparen . ich glaub ich würde "es" hassen wenn ich im August vom Schnorchelurlaub in Egypt zurückkommen würde und das Becken voll motiviert nicht einrichten könnte hihi


LG
Bruno
 

Atreju

Active Member
Morgen,


hmmm jetzt bin ich doch glatt am Überlegen ob ich, wenn ich wegfliege, das Becken fülle und einlaufen lasse mit ein paar ''lebenden Steinen'' damit ich wenn ich zuückkomme Korallen und Anemonen kaufen kann ?

Würde also nur das Wasser abmischen, ein paar Tage warten, dann lebende Steine holen und den Aufbau machen....

Technik wäre nur ein Heizstab, Strömungspumpen und evtl ein Eiweißabschäumer... Licht habe ich 1W/Liter. Die Lampe wird mit ''Salzwasser- Lichtfarben'' bestückt.

Was haltet Ihr v der Idee ? Welche Lichtfarbe(n) würdet Ihr empfehlen ? Soll ich wenn ich eine Woche weg bin die Beleuchtung nur 5h/täglich laufen lassen beim Einfahren, wenn sich nur der Riffaufbau im Becken befindet damit ich weniger Algen habe ?

LG

Bruno
 

Atreju

Active Member
Moin,

soda es lauft :), es roch gestern im Wohnzimmer definitiv nach Sonne, Strand und Urlaub.... :shock:




Sollte wer in Niederösterreich/Nähe Wien einen Meerwasserladen kennen, schreibt mir bitte eine PN.... :tnx:


LG

Bruno :gdance: :bier:
 

Anhänge

  • DSC_7652.jpg
    DSC_7652.jpg
    120,9 KB · Aufrufe: 831

SebastianK

Active Member
Hey Bruno,

schön dass du dich entschieden hast das Hobby nicht ganz aufzugeben. Insgesamt gestaltet sich das Handling eines Meerwasserbeckens mit der entsprechenden Erfahrung mit sehr viel weniger Pflegeaufwand.
An deiner Stelle würde ich jedoch dringend auf einen Kalki verzichten, auch wenn du bei der Größe des Beckens ziemlich viele Ballingsalze dosieren müsstest bei entsprechender SPS/LPS Anzahl.
Der Kalki drückt den pH zu sehr, was im Meerwasserbecken sehr schlecht ist, außerdem kannst du mit Balling sehr viel gezielter deine Tiere versorgen, vor allem bedarfsgerecht.
Anfangs ist es ein höherer Aufwand, den Verbrauch der Tiere zu ermitteln, aber wenn alles erstmal richtig eingestellt ist läuft das wie von selbst. Hast du evtl. eine Dosierpumpenstation? Dann hast du nochmal weniger Aufwand.

Kannst du vllt. was zur Technik sagen? Welches Licht Abschäumer, Pumpen? Ich bin Fan von extrem blauen Brennern, daher gefällt mir deiner sehr gut hehe

edit:
Atreju":21s254a9 schrieb:
Was haltet Ihr v der Idee ? Welche Lichtfarbe(n) würdet Ihr empfehlen ? Soll ich wenn ich eine Woche weg bin die Beleuchtung nur 5h/täglich laufen lassen beim Einfahren, wenn sich nur der Riffaufbau im Becken befindet damit ich weniger Algen habe ?

Der AquaConnect Performance (11.000K+) macht das schönste Licht, dass ich bisher gesehen habe. Habe ihn selber seit nun 1,5 Jahren im Einsatz, was für einen Brenner ja extrem lange ist. Sehr farbstabil der Brenner.
Beleuchtung würde ich nicht runterfahren, es wird alles schön voll Algen sein, wenn du wiederkommst. Ggf. würde ich mir ein paar Caulerpa in den Sand setzen um die anfallende Nitratwelle abzufangen. Achte nur dann drauf, dass die Alge auf keinen Fall auf die Steine wächst, dann ist vorbei, ich spreche aus Erfahrung :shock:

Grüße

Sebastian
 

Atreju

Active Member
Hi Sebastian,

Die T5 Röhren sind von Red Sea :

2x Actinic
1x Blue White
1x Pink


Derzeit läuft nur eine Tunze Turbelle, was für eine genau kann ich jetzt nicht sagen, ich glaube etwas von 2000l/h gelesen zu haben.


Fragen :besserwiss: :

Soll ich eigentlich jetzt am Anfang schon einen Eiweißabschäumer verwenden ?

Wir fahren erst Mitte August weg, ich hab jetzt sehr viel gelesen - in Meerwasserforen usw, grundsätzlich spräche nichts dagegen schon bald Korallen einzusetzen ?


Irgendwie verstand ich den ganzen Hype ums Einfahren noch nie, auch nicht b Süßwasser, da ich nie Probleme mit Algen hatte.....beim Nudelwasser ist es natürlich sehr gefährlich weil selbst bei 160l schnell 500€ oder mehr geschrottet sind, sollten wirklich Algen kommen...


Ich hab derzeit das Red Sea Spezialsalz genommen, extra für SPS.

Wie ermittelt man den Verbrauch ? Mittels Dichte messen ?


LG

Bruno
 

addy

Active Member
HI Bruno,

ich bin mir sicher du wirst viel Freude mit deinem Becken haben.
Vor allem die Einlaufphase fand ich sehr interessant.

Da du im Moment noch keine Tiere im Becken hast würde ich bis auf die Dichte und die Temperatur nichts messen.
Für den Fall das du es dennoch nicht lassen kannst - so ging es mir - könnte noch der Nitrat, Nitrit und Phosphatwert etwas her geben.
Calcium, Magnesium und Karbonate werden bei dir nicht sonderlich schwanken und auch noch nicht verbraucht werden. Diese kannst du zb. mit Tests von Salifert messen.
Das Salz von Red Sea ist in meinen Augen eines der Besten die es so gibt. Die erhöhten Werte empfinde ich als äußert praktisch.
Bei dir wird das aktuell aber nix bringen da du keinen Verbrauch hast.

Mit Balling brauchst du erst starten wenn du deine Werte nicht mehr ohne halten kannst.
Das wird aber noch dauern - bei mir sind die Stärksten Verbraucher die Korallen gefolgt von den Kalkrotalgen.
Eine sehr einfache Methode ist die von Claude Schuhmacher - Balling lite. Google mal danach.

Mit dem Einsetzen von Korallen würde ich noch warten. Algen kommen eigentlich immer in der Einfahrphase vor.
Da wird dein Becken keine Ausnahme machen. Es gibt vor allem in Verbindung mit der Verwendung von Bakterienpräparaten einige Systeme die eine deutlich schnellere Einfahrphase ermöglichen.
Von Korallenzucht und wenn ich mich nicht täusche auch von Red Sea gibt es da im Netz ganz gute Lösungen.

Abschäumen würde ich von Anfang an. Das ist aber auch eine Glaubensfrage. Einige empfehlen damit zu warten.
Es gibt inzwischen ein Paar Geräte die ähnlich wie ein Rucksackfilter angehängt werden können.
Ich und Sebastian haben den von Deltec - dieser ist aber nicht ganz leise.
Vielleicht ist der hier ja was - habe ihn aber noch nicht selbst live gesehen.
http://www.whitecorals.com/shop/de/Technik-und-Zubehoer/Abschaeumer/Hang-On-Abschaeumer-Intern1.html
oder
http://www.nano-reef.com/topic/328879-nano-pipeless-protein-skimmer-giveaway-from-cad-lights/

Ich hoffe ein bisschen dazu beigetragen haben dir einen spannenden Start in der MW zu ermöglichen!
 

Atreju

Active Member
Hi Andre,

vielen Dank für die Tipps, Abschäumer werde ich die Tage holen, ich hab i d Zoohandlung schon einen erspäht, ich kann leider die Marke nicht sagen. Es ist einer den man außerhalb auf den Beckenrand hängt. Ich will nicht so ein riesiges Ding in dem ohnehin relativ kleinen Becken haben.

Ich werd mir auch noch ein paar lebende Steine holen um meine zwei Miniriffe aufzubauen. Das fertige Becken sollte dann in etwa so aussehen wie auf dem Bild rot eingezeichnet.



Seit gestern bin ich mit einem privaten Stein- und Weichkorallenzüchter in Kontakt, er meint Weichkorallen kann ich nach 4 Wochen einsetzen, Steinkorallen nach 2 Monaten. Somit freue ich mich über mein schnelles Handeln, weil das Becken jetzt exakt bis an dem Tag wo wir v Urlaub zurückkommen 4 1/2 Wochen ''eingelaufen'' ist. Ich kann also in der Zwischenzeit sparen und dann gleich einen Haufen Weichkorallen kaufen :) *freu*.

Wie sind eigentlich eure Erfahrungen mit Anemonen ? Wechseln sie oft den Platz ? Wegen dem Fischbesatz bin ich mir auch noch im Unklaren. Nachdem ich jetzt fast 2 Jahre fischlos war, im ''Shieling'' waren ja nur Garnelen, möchte ich jetzt schon wieder Bewegung ins Becken bringen. Bei der Auswahl bin ich bedingt durch die Beckengröße eingeschränkt. Mein Sohn will unbedingt 2 Nemos. Theoretisch ist die Haltung nachdem was ich gelesen habe auf 160l möglich. Ich weiß aber noch nicht ob mir die Tiere ins Konzept passen. Algenfresser wären auch ein Thema.

LG

Bruno
 

Anhänge

  • DSC_7652.jpg
    DSC_7652.jpg
    304,1 KB · Aufrufe: 774

addy

Active Member
Hallo Bruno,

Abschäumer werde ich die Tage holen, ich hab i d Zoohandlung schon einen erspäht, ich kann leider die Marke nicht sagen. Es ist einer den man außerhalb auf den Beckenrand hängt. Ich will nicht so ein riesiges Ding in dem ohnehin relativ kleinen Becken haben.

Absolut verständlich! Die beiden Links waren genau solche :D

Ich werd mir auch noch ein paar lebende Steine holen um meine zwei Miniriffe aufzubauen. Das fertige Becken sollte dann in etwa so aussehen wie auf dem Bild rot eingezeichnet.

Aus meiner Erfahrung würde ich immer mindestens 10 cm unter dem Wasserstand halten. Es wird sonnst schwierig die Fläche zu nutzen. Vor allem bei mir mit der Vorliebe für SPS sind solche Plätze sehr geeignet für besonders Lichtbedürftige Arten. Leider aber sind so kleine Becken wie wir sie pflegen aber schnell voll...
Ansonsten finde ich die Idee und die Fixierung auf zwei Riffblöcke sehr naturnah.

Wie sind eigentlich eure Erfahrungen mit Anemonen ? Wechseln sie oft den Platz ?

Mein hat ihren Platz sehr selten gewechselt. Was genervt hat waren ihre Clone. Diese sind massiv gewandert.
Inzwischen habe ich keine Anemone mehr im Becken. Sie war einfach zu groß mit Tentakeln von ca. 20 bis 25 cm!
Meine Nemos nehmen ihre Euphylia auch sehr gerne.

Wegen dem Fischbesatz bin ich mir auch noch im Unklaren. Nachdem ich jetzt fast 2 Jahre fischlos war, im ''Shieling'' waren ja nur Garnelen, möchte ich jetzt schon wieder Bewegung ins Becken bringen. Bei der Auswahl bin ich bedingt durch die Beckengröße eingeschränkt. Mein Sohn will unbedingt 2 Nemos. Theoretisch ist die Haltung nachdem was ich gelesen habe auf 160l möglich. Ich weiß aber noch nicht ob mir die Tiere ins Konzept passen. Algenfresser wären auch ein Thema.

Hier würde ich größten Wert auf Nachzuchten legen. Inzwischen gibt recht viele Arten. Leider nicht alle aber wo es geht würde ich auf Naturentnahmen verzichten.
Vor allem Anemonenfische , kleine Riffbarsche und auch Garnelen gibt es im Angebot.
Als Algenfressen könntest du Salarias fasciatus einsetzen. Bei uns war dieser Fisch der Liebling von allen.
Ein lustiger Fisch mit Gripps und Charakter :smile: Codename Eberhardt :D
Du solltest nur bedenken das dieser Fisch dauerhaft auf Algen angewiesen ist. Er frisst den ganzen Tag kurzen Aufwuchs. Wenn dieser fehlt wird er immer dünner...
Besser finde ich kleine Einsiedlerkrebse und Schnecken. Die können in meinen Augen auch schon sehr früh eingesetzt werden.
 

Atreju

Active Member
Morgen,

sorry für die späte Antwort, wir waren irgendwie im Partystress am Wochenende. Gähn :hechel:

Abschäumer läuft schon, allerdings mit Zeitschaltuhr v 1:00h bis 12:00h - 14:00h bis 18:00h. Wenn ich zuhause bin nervt er schon gewaltig, zumalen das Geräusch an einem Außenfilter, der ein Problem hat, erinnert. Es ist nicht laut, nervt aber. Der Abschäumer ist von Red Sea, war der Beste der lagernd war. Ich glaub nicht dass andere leiser gewesen wären. Das beste Tuning war den Luft-Ansaugschlauch zu verlängern. Der Geräuschpegel sank dann direkt um 2/3.

Ich dachte mir schon man muß die Steine so wählen, dass noch Korallen drauf passen. Ich hab noch 2 Stück geholt. Jetzt muss ich nur mehr rundherum ''zumachen'' . Ein paar Einsiedlerkrebse hab ich auch gekauft. Und seit heute Morgen kraxelt eine wunderschöne Schnecke herum, die man zwar nur mit der Lupe erkennen kann -sie ist weiß/braun ''getigert''




Werd heute ein bißchen ''Fisch gustieren'' danke für die Tipps. Als erstes werd ich nach Eberhardt googeln :lol:

LG

Bruno
 

Anhänge

  • DSC_7654.jpg
    DSC_7654.jpg
    821 KB · Aufrufe: 693

Atreju

Active Member
Hoi,

Heute Mittag sah ich in einer Spalte ein (kleinen)fingernagelgroßes ''Ding'' es sah so ähnlich aus wie eine kleine Muschel. Es hat ein paarmal eine ''weiße Fontäne'' ausgestoßen. Weiß vielleicht wer was das gewesen sein könnte ?


LG

Bruno
 

Atreju

Active Member
Hi,

echt ? Soll ich das jetzt als negativ oder poritiv bewerten ? Kommt wohl drauf an was für eine Muschel.
Ich hab sie vorsichtig berührt sie konnte sich relativ rasch zurückziehen. Sie hatte die gleiche Farbe wie die lebendigen Steine..


LG

Bruno
 

Ähnliche Themen

Oben