Post Reply
6 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon uruguayensis » 15 Nov 2017 20:43
Hallo, als ich und mein Bruder mit der Aquaristik anfingen hatten wir nie mit Algen zu kämpfen. Die sind so gut wie nie aufgetaucht über zehn Jahre. Wir hatten zahlreiche TDS die nachts aufgetaucht sind und morgens wieder im Boden verschwunden sind. Nach dem er und ich umgezogen sind vom Elternhaus und den alten Bodengrund entsorgt haben, sind die ganzen TDS auch weg. Wir haben keine einzige mehr irgendwie mit Pflanzen verschleppt. Seit dem Neuaufbau kommen immer wieder ab und an Algen. Keine Plagen. Kann es sein das wir all die Jahre ohne Algen den TDS zu verdanken hatten? Wenn ich so überlege was der Unterschied ist zwischen früher und jetzt, alles ist gleich geblieben ausser die TDS fehlen. Das waren auch viele gewesen in 10 Jahren angesammelt und gelegentlich nachts auch entfernt was zu viel war. Selbs co2 Zugabegeräte waren blitzblank so das wir weder was sauber machen müssten von Belägen und Algen. Vielleicht lieg ich da ja richtig mit meiner Theorie? Wenn ja hohle ich welche diesmal nicht die malayische sondern die venezolanische TDS. Was meint Ihr dazu kann ich mir das sparen ? Mfg Emrah
Benutzeravatar
uruguayensis
Beiträge: 663
Registriert: 20 Dez 2008 17:34
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Thumper » 16 Nov 2017 12:18
Hallo Emrah,

Klar kann es gut sein, dass die Schnecken diese gegessen haben, allerdings kann es auch sehr gut mit der Mirkobiologie im Becken zusammen hängen oder den unterschiedlichen Leitungswasserwerten.
Grüße,
Bene


Projekte: Nansui 16L - Shirabe 30L - Sansibar of Asia 120L
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden
Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig --- Cryptocoryne × purpurea Purpur-Wasserkelch
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 795
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 24 (100%)
Beitragvon uruguayensis » 28 Nov 2017 15:35
Hallo Benne, danke für Deine Antwort. Ich hatte sehr viele TDS aus dem zu entsorgenden Bodengrund noch gesammelt gehabt und in eine Kunststoff Box mit Wasser getan. Sogar "Moosbälle" gekauft und ins Wasser gegeben für einen guten Sauerstoffeintrag und unter dem Dachfenster gestellt. Ich wollt noch was gutes tun und habe dann eine Futtertablette gegeben. Das war der Fehler, nach zwei Tagen ist das Wasser gekippt und hat übel gerochen. Die TDS haben es nicht überlebt :ops: . Wenn ich irgendwann mal auch schwarze TDS finde hohle ich mir welche nach. Die leisten ganz schön viel Arbeit, Bodengrund lockern, Algen fressen und das auch noch als regelrechte Nachtschicht Arbeit.. Am Tag sieht man die nicht was will man mehr. MfG Emrah
Benutzeravatar
uruguayensis
Beiträge: 663
Registriert: 20 Dez 2008 17:34
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 28 Nov 2017 16:54
Hallo, Schwarze kannst Du von mir haben, wenn es Frühling wird.
Es wird nicht nur am Algen fressen liegen. Sie sind ja auch so nützlich, wie Regenwürmer im Garten.
Sie lockern den Boden, was Sauerstoffmangel darin verhindert, fressen oranische Abfälle und machen Dünger daraus.
Sogar Co2 produzieren sie gratis.
Nachteil ist, das sie Bodenschichten durcheinander bringen und Substratanstiege plätten, was Aquascapern evt. nicht so gefällt.
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3200
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 29 (100%)
Beitragvon uruguayensis » 28 Nov 2017 18:29
Hallo Monika, Danke. Ist doch schon zu kalt dafür, wie ich dachte. Warten wir bis zum Frühling. MfG Emrah
Benutzeravatar
uruguayensis
Beiträge: 663
Registriert: 20 Dez 2008 17:34
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Frank2 » 03 Dez 2017 08:57
Hallo Emrah,

ich sehe da keinen Zusammenhang. Man braucht in einem eingefahrenen Becken weder die oft beworbenen Algenfresser noch TDS.
Die TDS sind allerdings dennoch empfehlenswert aus den von Moni beschriebenen Gründen. Sie fehlen bei mir in keinem Becken. :thumbs:

Grüße
Frank
Frank2
Beiträge: 1403
Registriert: 09 Jul 2014 06:10
Bewertungen: 0 (0%)
6 Beiträge • Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste