Antworten
51 Beiträge • Seite 1 von 4
Beitragvon Larsmd » 15 Nov 2009 00:36
Hallo Pflanzenfreunde,
Nach ein Paar Tests unter den Flowgrowern wollte ich hier diese Methode vorstellen.
hier die Vorgeschichte:
Ich hörte vor ca.1-2 Jahren, dass ein Aquarianer mit einer zusätzlichen Kaliumdüngung seine Blaualgen zu Klumpen schrumpeln ließ. Das wollte ich natürlich auch für meine Blaualgen.
Es bot sich an, dass ich zu dieser Zeit 2 Aquarien mit Blaualgenbefall hatte.
Tests wurden durchgeführt mit einer Kaliumdosierung von 30 mg/L. Interessant war hierbei, dass sich in einem Aquarium die Blaualgen nur allmählich zurückzogen im 2. jedoch im Laufe von ca.4 Tagen zu schwarz-blau-grünen Klumpen zusammenzogen.

Benötigte Chemikalien:

Es wird entweder K2SO4-Kaliumsulfat oder K2CO3-Kaliumcarbonat (mit Trivialnamen "Pottasche") verwendet.
K2SO4 bekommt ihr in der Apotheke. K2CO3 bekommt ihr in der Apotheke oder viel einfacher beim Backbedarf im Supermarkt, jedoch eher in der Weihnachtszeit.

Dosierung für K2SO4

Es empfiehlt sich eine Lösung anzumischen.
Gebt auf 0,5 Liter destilliertes Wasser 56 Gramm K2SO4.
1ml dieser Lösung hebt auf 50 Liter Wasser den Kaliumwert um 1 mg/L.
Bsp. für ein 100 Liter Aquarium
Montag: Macht einen 100%igen Wasserwechsel. Düngt alle wichtigen Makro-Werte auf den Idealwert und den Nitratwert hebt ihr auf ca.15-20 mg/L. Gebt ebenfalls eine Halbe Wochendosis Micro-Dünger hinzu. Gebt 60 ml der K2SO4-Lösung hinzu.
Mittwoch: Macht einen 100%igen Wasserwechsel. Düngt alle wichtigen Makro-Werte auf den Idealwert und den Nitratwert hebt ihr auf ca.15-20 mg/L. Gebt ebenfalls eine Halbe Wochendosis Micro-Dünger hinzu. Gebt 60 ml der K2SO4-Lösung hinzu.
Freitag: Macht einen 100%igen Wasserwechsel. Düngt alle wichtigen Makro-Werte auf den Idealwert und den Nitratwert hebt ihr auf ca.15-20 mg/L. Gebt ebenfalls eine Halbe Wochendosis Micro-Dünger hinzu. Gebt 60 ml der K2SO4-Lösung hinzu.
Sonntag: Macht einen 100%igen Wasserwechsel. Düngt alle wichtigen Makro-Werte auf den Idealwert und den Nitratwert hebt ihr auf ca.15-20 mg/L. Gebt ebenfalls eine Halbe Wochendosis Micro-Dünger hinzu. Gebt 60 ml der K2SO4-Lösung hinzu.
In der darauf folgenden Wochen düngt ihr normal und haltet den Kaliumwert bei 10 mg/L. Den NO3-Wert um 10 mg/L halten.
Das hieße Montag 20 ml der K2SO4-Lösung und jeden darauf folgenden Tag 2 ml der K2SO4-Lösung.
Diese hohen Nährstoffwerte müssen sein, damit sie im Verhältnis zum hohen Kaliumwert stehen.
Vorsicht: Je nach dem wieviel Makrodünger ihr hinzu gebt müsst ihr die Zugabe der K2SO4-Lösung um 2-8ml senken.

Dosierung für K2CO3

Es empfiehlt sich ebenfalls eine Lösung anzumischen.
Gebt auf 0,5 Liter destilliertes Wasser 44 Gramm K2CO3.
1ml dieser Lösung hebt auf 50 Liter Wasser den Kaliumwert um 1 mg/L.
Bsp. für ein 100 Liter Aquarium.
Montag: Macht einen 100%igen Wasserwechsel. Düngt alle wichtigen Makro-Werte auf den Idealwert und den Nitratwert hebt ihr auf ca.15-20 mg/L. Gebt ebenfalls eine Halbe Wochendosis Micro-Dünger hinzu. Gebt 60 ml der K2CO3-Lösung hinzu.
Mittwoch: Macht einen 100%igen Wasserwechsel. Düngt alle wichtigen Makro-Werte auf den Idealwert und den Nitratwert hebt ihr auf ca.15-20 mg/L. Gebt ebenfalls eine Halbe Wochendosis Micro-Dünger hinzu. Gebt 60 ml der K2CO3-Lösung hinzu.
Freitag: Macht einen 100%igen Wasserwechsel. Düngt alle wichtigen Makro-Werte auf den Idealwert und den Nitratwert hebt ihr auf ca.15-20 mg/L. Gebt ebenfalls eine Halbe Wochendosis Micro-Dünger hinzu. Gebt 60 ml der K2CO3-Lösung hinzu.
Sonntag: Macht einen 100%igen Wasserwechsel. Düngt alle wichtigen Makro-Werte auf den Idealwert und den Nitratwert hebt ihr auf ca.15-20 mg/L. Gebt ebenfalls eine Halbe Wochendosis Micro-Dünger hinzu. Gebt 60 ml der K2CO3-Lösung hinzu.
In der darauf folgenden Wochen düngt ihr normal und haltet den Kaliumwert bei 10 mg/L. Den NO3-Wert um 10 mg/L halten.
Das hieße Montag 20 ml der K2CO3-Lösung und jeden darauf folgenden Tag 2 ml der K2CO3-Lösung.
Diese hohen Nährstoffwerte müssen sein, damit sie im Verhältnis zum hohen Kaliumwert stehen.
Vorsicht: Je nach dem wieviel Makrodünger ihr hinzu gebt müsst ihr die Zugabe der K2CO3-Lösung um 2-8ml senken.
Beim Einfüllen der K2CO3-Lösung wird sich ein harmloser weißer Nebel bilden, welcher in 1-2 Minuten verschwunden sein sollte.

Anmerkungen

Ihr solltet euch die Kalium- und Nitratwerte eures Leitungswassers anschauen. Ich zum Beispiel musste weniger Kalium und mehr Nitrat düngen.

Beide Methoden funktionieren auch ohne die zugegebenermaßen verschwenderischen Wasserwechsel, jedoch sollte man dann genau über den Verbrauch der einzelnen Nährstoffe Bescheid wissen und diese gezielt nachdüngen. Für Anfänger empfiehlt sich die Methode mit Wasserwechseln.

Man sieht recht schnell ob man zuviel Kalium hinzugegeben hat, wenn sich Grünalgen bilden. Dem wirkt man entgegen indem man die Dosierung um 10-20% verringert.

Es empfiehlt sich ebenfalls nach einer Dunkelkur den Kalium-Wert einwöchig auf 30 mg/L zu bringen, um einer erneuten Ausbreitung direkt vorzubeugen.

Viel Glück mit euren Blaualgen. :wink:
Grüße
Lars
Benutzeravatar
Larsmd
Beiträge: 378
Registriert: 04 Jul 2008 16:46
Wohnort: Berlin, Friedrichshain
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Beetroot » 15 Nov 2009 02:18
Hallo Lars,

auf den ersten Blick ziemliech aufwändig, aufwändiger als ne Dunkelkur aber auch angenehmer für die Pflanzen. Wirklich interessanz das ein erhöhter Kaliumwert die nieder machen kann.

Gruß
Torsten
Benutzeravatar
Beetroot
Beiträge: 1401
Registriert: 31 Dez 2006 01:04
Wohnort: Papenteich nähe Lockeland
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon chrisu » 15 Nov 2009 10:59
Hallo,

also bei mir wars überhaupt nicht aufwendig. Eine Menge Kalium reingekippt, einige Tage abgewartet, Wasserwechsel und fertig.
Übrigens die Garnelen hab ich in der Zeit sicherheitshalber entfernt.

Mfg Christian
Benutzeravatar
chrisu
Beiträge: 1971
Registriert: 05 Aug 2007 10:01
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Tobias Coring » 15 Nov 2009 11:02
Hi,

also meiner Meinung nach muss man bei Kaliumsulfat gar keine Bedenken bzgl. der Bewohner haben. Das Kaliumcarbonat kann eben die KH etwas stärker anheben. Bei 30 mg/l sollte das aber auch noch so einigermaßen gehen.

Wenn es so einfach wie bei Christian ist, dann ist es eigentlich perfekt :). Lars Methode klingt jetzt schon etwas "ausführlicher". Eine genaue Anleitung ist aber sicher nicht verkehrt.
Cyanos/Blaualgen sind ja immer wieder ein großes Thema und wenn die so einfach in Schach zu halten sind, perfekt. 30 mg/l Kalium ist generell nichts dramatisches für ein Aquarium.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Bild
Benutzeravatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Beiträge: 9873
Registriert: 02 Sep 2006 16:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon chrisu » 15 Nov 2009 11:09
Hallo,

ich hatte in der Vergangenheit trotz üppigen Pflanzenwuchses immer wieder mit Blaualgen zu kämpfen. Jetzt Rückblickend kann ich sagen das es wohl immer an Nitrat und/oder Kaliummangel gelegen hat.
Die sind wohl etwas schneller als die Pflanzen. Zuerst kamen die Blaualgen ,dann die Löcher in den alten Blättern der Ludwigien und die blassen Triebspitzen.

Mfg Christian
Benutzeravatar
chrisu
Beiträge: 1971
Registriert: 05 Aug 2007 10:01
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Tobias Coring » 15 Nov 2009 12:41
Hi,

wenn jemand diese Methode ausprobiert, wären vorher und nachher Bilder eine super Sache!
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Bild
Benutzeravatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Beiträge: 9873
Registriert: 02 Sep 2006 16:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon limu » 15 Nov 2009 17:37
hallo alle zusammen,
seit eine Woche ist mein Aquarium frei von Blaualgen. Durch ein Nährstoffmangel (Kein Nitrat oder Phosphat Düngung) hatte ich Blaualgen. Erhöhte Kaliumwerte könnte der Grund sein, warum ich keine Blaualgen mehr habe.

Maßnahmen:

1. Jeden Tag eine Wochelang 70-90% Wasserwechsel und Düngen eingestellt --> Nix geholfen
2. Dünge Eudrakon N/P + KramerDrak 3 Woche lang und jeden 3te Tage Wasser gewechselt ---> Pflanzen und Algenblüte sich sehr schnell..(Auslöser: vllt Ammonium?)
3. Dünge Estimate Index + KramerDrak und jeden 3ten Tag 70-90% Wasser gewechselt --> Pflanzen wachsen und Algen wachsen (keine Algenblüte).
4. Dünge Estimate Index + KramerDrak und über eine Woche das Wasser nicht gewechselt --> Blaualgen gehen deutlich zurück.

mit Estimate Index und KramerDrak füge ich pro Tag ca 6mg/l Kalium hinzu. -Bei mehr als eine Woche entsteht somit ein Kaliumüberschuss, dass den Wert 30mg/l nahe kommt.
limu
Beiträge: 8
Registriert: 02 Nov 2009 22:57
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Larsmd » 15 Nov 2009 18:01
Hi Tobi,
habe auch gerade Schroschiii diese Bilder hier geschickt.
Grüße
Lars

Dateianhänge

Benutzeravatar
Larsmd
Beiträge: 378
Registriert: 04 Jul 2008 16:46
Wohnort: Berlin, Friedrichshain
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Biotoecus » 18 Nov 2009 21:23
Hallo Lars,

darf ich mal kurz fragen wie lange es gebraucht hat bis sich das Kaliumsulfat im dest. Wasser aufgelöst hat?

Beste Grüße
Martin
Biotoecus
Beiträge: 2795
Registriert: 04 Feb 2008 15:09
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Larsmd » 18 Nov 2009 23:42
Hallo Martin,
Kaliumsulfat hat bei mir mit kräftigem Schütteln 1-2 Minuten gebraucht.
Grüße
Lars
Benutzeravatar
Larsmd
Beiträge: 378
Registriert: 04 Jul 2008 16:46
Wohnort: Berlin, Friedrichshain
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Snakeskin » 19 Nov 2009 01:08
Hallo,
bei mir war es ganz einfach!
25% Wasserwechsel
Kalium 2mal nach Anweisung
Abwarten
nach 1 1/2 Wochen 25% Wasserwechsel
--> Blaualgenfrei !!
Gruß Marco
Snakeskin
Beiträge: 105
Registriert: 27 Sep 2009 11:04
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Tobias Coring » 19 Nov 2009 08:00
Hi,

@Martin
das kann schon eine halbe Ewigkeit dauern, bis sich das Kaliumsulfat löst. Kräftig erhitzen hilft etwas bei diesem Prozess. Ich würde 56g in einem Liter lösen, dann hat man viel weniger Probleme. Danach halt einfach die doppelte Menge zuführen.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Bild
Benutzeravatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Beiträge: 9873
Registriert: 02 Sep 2006 16:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon Biotoecus » 19 Nov 2009 18:44
Hallo Lars, hallo Tobi,

ich hatte mich nur gewundert. Habe da Gestern 100gr Kaliumsulfat in 0,9 Litern und kaltem UOA Wasser angesetzt und drei Stunden geschüttelt. :mrgreen:
Heute ist die Lösung klar und ohne Partikel.

Beste Grüße
Martin
Biotoecus
Beiträge: 2795
Registriert: 04 Feb 2008 15:09
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Sardom » 22 Nov 2009 22:01
Hallo zusammen,

das werde ich gleich nächstes Wochenende versuchen.

Hoffentlich sind dann meine ewigen Blaualgenprobleme weg...... :cry:

Habe schon alles probiert, ist zwar nie wirklich schlimm aber auch nie wirklich toll.

Gebe dem Erfinder nen Bier aus wenn das funktioniert :wink:

Liebe Grüße

Olaf
Sardom
Beiträge: 6
Registriert: 14 Okt 2009 20:09
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Larsmd » 26 Nov 2009 23:07
Hi Olaf,
Sardom hat geschrieben:Hallo zusammen,
das werde ich gleich nächstes Wochenende versuchen.
Hoffentlich sind dann meine ewigen Blaualgenprobleme weg...... :cry:
Habe schon alles probiert, ist zwar nie wirklich schlimm aber auch nie wirklich toll.
Gebe dem Erfinder nen Bier aus wenn das funktioniert :wink:
Liebe Grüße
Olaf

hihihi stell schon mal ein Paar kühl bisher hat es in ca. 9/10 Fällen funktioniert. :bier:
Grüße
Lars
Benutzeravatar
Larsmd
Beiträge: 378
Registriert: 04 Jul 2008 16:46
Wohnort: Berlin, Friedrichshain
Bewertungen: 4 (100%)
51 Beiträge • Seite 1 von 4
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Alaun zur Desinfektion bei Cyanobakterien (Blaualgen)
von Töpfchenrutscher » 24 Jun 2015 11:40
1 702 von stephan* Neuester Beitrag
24 Jun 2015 14:34
Blaualgenbefall (Kalium Methode greift (noch)nicht)
Dateianhang von Atreju » 23 Dez 2009 09:13
15 1884 von Atreju Neuester Beitrag
15 Jan 2010 16:52
Blaualgen mit Kalium eliminieren
von hardgainer » 31 Dez 2010 16:50
29 5277 von pascal Neuester Beitrag
15 Apr 2011 10:32
Blaualgen - 30mg/l Kalium?
von pk-aquaristik » 19 Mär 2018 16:17
7 617 von pk-aquaristik Neuester Beitrag
22 Mär 2018 11:22
Cyanobakterien - Ein alter Hut ?
von Poseidon » 14 Jan 2010 12:00
7 1430 von Biotoecus Neuester Beitrag
17 Jan 2010 17:11

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste