Re: Keine Nährstoffe nachweisbar -> kein Pflanzenwuchs

ralph11

Member
Hallo ihr,

ich bin neu hier und habe seit über einem Jahr das Problem, dass meine Pflanzen einfach nicht mehr wachsen wollen :cry: Ich war schon in vielen Foren unterwegs, aber keine Veränderung hat bisher Besserung gebracht (CO2-Anlage, Leuchtstoffröhrenwechsel, versch. Dünger, Wasser verschneiden, etc...)

Nach dem mein Becken total veralgt war habe ich es vor drei Monaten verdunkelt, danach alles rausgetan und dann wieder neu bepflanzt. Ohne zu düngen sah das Aquarium nach kurzer Zeit wirklich "gesund" aus. Aber dann haben plötzlich alle Pflanzen das wachsen aufgehört und so lagsam kommen auch wieder die Algen zurück. Die Nährstoffe FE, PO4, NO3 waren nicht nachweisbar, CO2 viel zu wenig.

Also habe ich die Blasenzahl und die Dosis des Eisendünger erhöht (Ferrdrako 4ml pro Tag), den Phosphatergänzungsdünger (Eudrakon P 1ml pro Tag) und den Stickstoff Ergänzungsdünger (Eudrakon N 1ml jeden zweiten Tag) eingesetzt. Zudem filter ich seit zwei Wochen über Torf da mir das Wasser zu hart und der pH-Wert zu hoch waren.Insgesamt habe ich das Gefühl, dass die Werte der Nährstoffe viel zu schwer nach oben gehen und im nichts verpuffen...

Die aktuellen Werte:
KH - 7°
PH - 7,0
CO2 - 20 mg/l (45 Blasen/Minute)
FE - 0,1 mg/l
PO4 - 0,05mgl/l
NO3 - 5 mg/l

Pflanzen:
Wasserfreund (stagniert/ neue Blätter sind viel Breiter)
Cabomba (stagniert/ keine Wurzeln)
Schwertpflanze (Wachstum okay)
Javafarn (Wachstum okay)
Tigerlotus (explodiert)
Hornkraut (explodiert/ braune Spitzen)

Besatz:
3 Antennenwelse
6 Panzenwelse
2 Fadenfische
2 Bolivianische Schmetterlingsbuntbarsche

Sonstiges:
200L, max. 27°C, 2*30W
JBL CristalProfi 250


Im Moment vermute ich dass das Problem am Filter liegt, da anfangs keine Nährstoffe nachweisbar sind, und wenn sind die geeigneten Weter nur mit viel düngen erreichbar. Oder zu wenig Fische?

Könnt ihr mir weiterhelfen, denn langsam weiß ich nicht mehr weiter.

Lg Ralph
 

Roger

Active Member
Re: keine Nähstoffe nachweisbar -> kein Pflanzenwuchs

Hallo Ralph,

herzlich willkommen im Flowgrow!

Zunächst würde mich interessieren wie Du auf den angegebenen CO2 Gehalt von 20 mg/l kommst. Da Du über Torf filterst kann man die Kh/Ph-Berechnung nicht mehr benutzen. Hast Du einen Dauertest? Welchen?

Die von Dir sonst angegebenen Wasserwerte sind soweit in Ordnung, aber es könnte noch ein Mangel an Calcium, Magnesium, Kalium usw. bestehen. Da Du diese Werte bestimmt nicht messen kannst, wäre es hilfreich die Trinkwasseranalyse Deines Wasserversorgers und das Verhältniss in dem Du verschneidest zu kennen.

Mit welchen Materialien ist der Filter bestückt?
Kannst Du mal ein Bild vom Becken zeigen?
 

ralph11

Member
Re: keine Nähstoffe nachweisbar -> kein Pflanzenwuchs

Danke für deine Antwort,

Das mit der KH in Verbindung mit Torf wusste ich nicht, dann stimmt der ph-Wert natürlich nicht. Ich benutze den Langzeittest von Dennerle.

Mein Leitungswasser kommt aus München (Durchschnittswerte):
pH - Wert 7,59

Karbonathärte ( °KH ) 14,8
Gesamthärte ( °dH ) 15,7

Aluminium <0,02
Ammonium <0,05
Sulfat
Chlorid 8,1
Natrium 3,7
Kalium <1,0
Magnesium 19,9
Calcium 77,5
Mangan gesamt <0,005
Eisen gesamt <0,02
Kupfer gesamt <0,2
Zink gesamt <0,2
Sauerstoff 9,9
Phosphat (PO4) <0,05
Strontium 0,3
Bor <0,1
Kohlendioxid 12,9
Hydrogenkarbonat 311,6
Karbonat 0,5

Verschneiden tue ich aber seitdem ich das Problem mit den Algen habe nicht mehr, da ich das Problem zuerst auf das veralgte Teichwasser zurückgeführt habe.

Die Filtermedien von unten nach oben:
"schwarze Bälle" -> "weiße Hülsen" -> grober Schwamm -> ca. 300g Torf -> feiner Schwamm -> feiner Schwamm -> Vlies

Ein Arbeitskollege von mir hatte ein ähnliches Problem und hat es behoben indem er Zeolith in den Filter getan hat und diese „weißen Hülsen“ aus Plastik, mit welchen aus ganz rauem Gesteinsmaterial ersetzt. Das hat er mir auch beides heute gleich mitgegeben und gemeint dass sich dort noch besser Bakterien ansiedeln können, nur bin ich mir nicht sicher ob das das richtige ist.... Was diese Hülsen angeht, kann man ja nichts falsch machen oder?

Gruß
Ralph
 

Anhänge

  • Unbenannt.jpg
    Unbenannt.jpg
    799 KB · Aufrufe: 1.641

Roger

Active Member
Re: keine Nähstoffe nachweisbar -&gt; kein Pflanzenwuchs

Hallo Ralph,

Verschneiden tue ich aber seitdem ich das Problem mit den Algen habe nicht mehr, da ich das Problem zuerst auf das veralgte Teichwasser zurückgeführt habe.
du hast mit Teichwasser verschnitten?? :shock: Bin eigentlich von Osmosewasser ausgegangen. :roll: Bei der hohen Härte des Ausgangswassers wäre Osmose- oder Vollentsalztes Wasser schon eine gute Wahl für ein Pflanzenbecken. :wink:

Ich benutze den Langzeittest von Dennerle.
Stelle Deine CO2 Versorgung so ein, das er schön hellgrün anzeigt!

Ein Arbeitskollege von mir hatte ein ähnliches Problem und hat es behoben indem er Zeolith in den Filter getan hat und diese „weißen Hülsen“ aus Plastik mit welchen aus ganz rauem Gesteinsmaterial ersetzt. Das hat er mir auch beides heute gleich mitgegeben und gemeint dass sich da besser Bakterien ansiedeln können, nur bin ich mir nicht sicher ob das das richtige ist.... Was diese Hülsen angeht, kann man ja nichts falsch machen oder?
Zeolith und auch diese "Hülsen aus rauhem Gesteinsmaterial" (Sinterglas, Siporax) sind für ein pflanzenlastiges Becken mit normalem Fischbesatz keine gute Wahl, da dort immense Mengen an Nährstoffen die für die Pflanzen wichtig sind verschwinden können. Dadurch gewinnen dann die Algen die Oberhand.
Zum Thema Filterung wurde hier im Forum schon viel geschrieben und die Forensuche gibt Dir weitere Informationen unter den Stichworten "Geringfilterung" und "Filterlos".

Dein Leitungswasser ist, ausser das es sehr hart ist, auch nur gering mit Kalium ausgestattet. Hier würde ich empfehlen beim Wasserwechsel den Kaliumgehalt um 10mg/l anzuheben.

Stickstoff Ergänzungsdünger (Eudrakon N 1ml jeden zweiten Tag)
Der Eudrakon ist ein guter N-Dünger, jedoch würde ich ihn bei Algenbildung nicht verwenden, da er Ammonium enthält und den Algenwuchs fördern kann. Günstiger wäre die Verwendung einer Stickstoffquelle auf KNO3 Basis wie z. B. AquaRebell Makro-Basic-Nitrat oder EasyLife Nitro.

Den PO4-Gehalt würde ich auch auf etwa 0,2-0,5mg/l anheben und dort halten. Dafür ist der Eudrakon P sehr gut geeignet.

Was für Algen plagen Dich überhaupt? Auf dem Bild kann man das nicht erkennen.
 

DrZoidberg

Active Member
Re: keine Nähstoffe nachweisbar -&gt; kein Pflanzenwuchs

Hallo ihr Zwei,
da stellt sich mir doch die Frage wodurch die KH so stark gesunken ist. Normalerweise erhöht sich die KH in Teichen, bei denen mit Leitungswasser das verdunstete Wasser wieder aufgefüllt wird. Der Bodengrund sieht auch nicht gerade nach Aqua Soil oder Ähnlichem aus, oder täusche ich mich?
 

ralph11

Member
Re: keine Nähstoffe nachweisbar -&gt; kein Pflanzenwuchs

Hallo ihr,

Zusammengefasst:
- CO2 anheben
- PO4 anheben
- Kalium düngen, zb. mit Ferrdrakon K
- Stickstoffquelle auf KNO3 Basis

Wenn ich das alles getan habe heißt es Geduld haben und warten bis sich eine Verbesserung zeigt oder?
Gibt es Probleme wenn ich die Drakdünger mit einem von Easylife kombiniere?


DrZoidberg":1mj7bj2m schrieb:
da stellt sich mir doch die Frage wodurch die KH so stark gesunken ist
Ich denke das kommt davon, weil ich seit kurzem über Torf filtere. Das kann ich auch weiter so beibehalten oder?

Ich frage mich nur wieso andere nahezu gar nicht düngen und ein einigermaßen gutes Pflanzenwachstum habe, ich aber so gut wie keine Nährstoffe im Aquarium habe und wirklich nichts geht...

Gruß
Ralph
 

Roger

Active Member
Re: keine Nähstoffe nachweisbar -&gt; kein Pflanzenwuchs

Hallo Ralph,

- Kalium düngen, zb. mit Ferrdrakon K
das ist eine der vielen Möglichkeiten. Günstiger und vor allem überschaubarer ist es meiner Meinung nach beim Wasserwechsel 2 bis 2,5gr. Kaliumsulfat (K2SO4) pro 100 Liter Wechselwasser zuzugeben. Das erhöht den Kaliumgehalt um ~10mg/l.
Bei einer KNO3 basierten Stickstoffdüngung wird dann automatisch noch weiteres Kalium zugeführt.

Gibt es Probleme wenn ich die Drakdünger mit einem von Easylife kombiniere?
Nein!

Ich denke das kommt davon, weil ich seit kurzem über Torf filtere. Das kann ich auch weiter so beibehalten oder?
Ich selbst habe leider keine Erfahrung mit Torffilterung. Vielleicht können andere dazu was sagen.

Ich frage mich nur wieso andere nahezu gar nicht düngen und ein einigermaßen gutes Pflanzenwachstum habe, ich aber so gut wie keine Nährstoffe im Aquarium habe und wirklich nichts geht...
Du kannst Dein Becken mit keinem anderen Vergleichen! Jedes für sich ist bzgl. Filterung, Licht, Pflanzen usw. und vor allem der bakteriellen Mikroflora ein Unikat. Was bei anderen geht , muß bei Dir noch lange nicht funktionieren. :wink:
 

ralph11

Member
Re: keine Nähstoffe nachweisbar -&gt; kein Pflanzenwuchs

Hallo,
okay das Kaliumsulfat kaufe ich dann einfach in der Apotheke.
Am Kies sind noch einige Pinselalgen
Ich hatte vergessen die Bilder hochzuladen:
 

Anhänge

  • f1.png
    f1.png
    1,8 MB · Aufrufe: 1.559

ralph11

Member
Re: keine Nähstoffe nachweisbar -&gt; kein Pflanzenwuchs

Hallo,

noch einmal meine aktuellen Wasserwerte:
GH 9
KH 8
PH -(6,8)
CO2 48
FE 0,2
PO4 0,1
NO3 25
sollte eigentlich alles im grünen Bereich sein.

Kalium dünge ich jede Woche nach dem Wasserwechsel ungefähr 5gr. Gibt es da eine billigere Lösung als das Kaliumsulfat aus der Apotheke?

Heute kam der NO3-Dünger Nitro von Easylife. Statt jeden zweiten Tag Eudrakon N soll ich wie viel von dem Nitro nehmen?
Anwendung: 10ml pro 500l erhöht die Konzentration NO3 mit 2,0ppm und die K-Konzentration mit 1,3ppm.

Schönen Abend noch :wink:
 

Roger

Active Member
Re: keine Nähstoffe nachweisbar -&gt; kein Pflanzenwuchs

Hi Ralph,

Kalium dünge ich jede Woche nach dem Wasserwechsel ungefähr 5gr. Gibt es da eine billigere Lösung als das Kaliumsulfat aus der Apotheke?
evtl. würde sich die Bestellung von 500gr. oder gar 1kg bei Aquasabi lohnen. :wink:

Heute kam der NO3-Dünger Nitro von Easylife. Statt jeden zweiten Tag Eudrakon N soll ich wie viel von dem Nitro nehmen?
Anwendung: 10ml pro 500l erhöht die Konzentration NO3 mit 2,0ppm und die K-Konzentration mit 1,3ppm.
Derzeit ist ja ausreichend Nitrat im Becken vorhanden. Da würde ich nicht mehr höher gehen.
Du müßtest dann mal einen durchschnittlichen Tagesverbrauch von Nitrat ermitteln. Dann weißt Du genau was täglich zugedüngt werden muß.
 

fosorom

Member
Re: keine Nähstoffe nachweisbar -&gt; kein Pflanzenwuchs

Hallo,

ralph11":2399i4ky schrieb:
Gibt es da eine billigere Lösung als das Kaliumsulfat aus der Apotheke?
was kostet den Kalium Sulfat?
Ich nehme KaliumCarbonat und habe für 250 gr. 5,40€ in der Apotheke bezahlt. Damit komme ich aber auch Monate lang aus.

Gruß

Michael
 

ralph11

Member
Re: keine Nähstoffe nachweisbar -&gt; kein Pflanzenwuchs

Hallo ihr,
ich melde mich nach 2 Monaten mal wieder... Und es hat sich leider rein gar nichts verbessert, trotz dessen dass ich jetzt mit Kalium dünge :(
Wasserwerte sind in etwa gleich geblieben...

Und jetzt? Mir erscheint die Lage etwas aussichtlos...

LG Ralph
 

Roger

Active Member
Re: keine Nähstoffe nachweisbar -&gt; kein Pflanzenwuchs

Hallo Ralph,

mir fehlt im Moment kpl. der Überblick wie das Becken betrieben wird. :roll:

Verschneidest Du das Leitungswasser noch? Laut Trinkwasseranalyse ist Gh/Kh viel höher als es bei Dir im Becken angegeben ist. Wie kommt das zu stande?
Filterst Du noch immer über Torf?
Welche konkreten Probleme (Algen, Mangelerscheinungen usw.) gibt es noch?
Welche Mengen welcher Dünger gibst Du wie zu?
Welcher Bodengrund befindet sich im Becken und wie alt ist er?
 

ralph11

Member
Re: keine Nähstoffe nachweisbar -&gt; kein Pflanzenwuchs

Guten Abend,

Nein verschneiden tue ich nicht mehr, genauso wie ich den Torf (es ist immer noch der alte drin) nicht erneuern werde, weil ich denke dass das Problem nicht an der Wasserhärte liegt. Zu lange hat sich durch das weichere Wasser nichts getan...
Der Bodengrund müsste längst aufgebraucht sein, ca 2 Jahre alt.
Probleme sind die gleichen: Der Wasserfarn bekommt zwar neue Triebe, nur bekommen dann die älteren Blätter einen schwarzen Algenüberzug und sterben ab, außerdem sind die Blattabstände viel zu groß. Die Cabomba bekommt keine richtigen Wurzeln, wenn legt sie sich sozusagen flach hin und wurzel dann mit ihren Luftwurzeln. Der Kies bekommt immer mehr Pinselalgen, wenn ich sie nicht absauge.
Ich verwende Unmengen an Dünger um die Werte einigermaßen im richtigen Bereich zu halten. Das ist mir das größte Rätsel.
Am Tag 2ml Phosphat (Eudrakon P), 4-5ml Eisen (Ferrdrakon). Je nach Bedarf (Easylife Nitro). Und immer nach dem Wasserwechsel 5gr Kaliumsulfat.

Ich werd morgen Abend nochmal Bilder hochladen

Gruß
Ralph
 

Roger

Active Member
Re: keine Nähstoffe nachweisbar -&gt; kein Pflanzenwuchs

Hallo Ralph,

Probleme sind die gleichen: Der Wasserfarn bekommt zwar neue Triebe, nur bekommen dann die älteren Blätter einen schwarzen Algenüberzug und sterben ab, außerdem sind die Blattabstände viel zu groß. Die Cabomba bekommt keine richtigen Wurzeln, wenn legt sie sich sozusagen flach hin und wurzel dann mit ihren Luftwurzeln. Der Kies bekommt immer mehr Pinselalgen, wenn ich sie nicht absauge.
Ich verwende Unmengen an Dünger um die Werte einigermaßen im richtigen Bereich zu halten.
das alles kommt mir sehr bekannt vor. :roll:
Genau die selben Symptome hatte ich damals bei der Verwendung von Kies als Bodengrund. Teilweise fing das schon nach 6 Monaten an und war auch mit noch so viel Dünger nicht in den Griff zu bekommen.

Ich an Deiner Stelle würde über den Austausch des Bodengrundes nachdenken. Bin mir ziemlich sicher das sich damit die Probleme auflösen würden.
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Timo S. Trotz Düngung keine Nährstoffe im Wasser Nährstoffe 32
T Irgendwie keine Algen im Aquarium Algen 1
A Mal wieder keine Ahnung Beleuchtung 5
N Zoofachhandel keine Algen Algen 5
R Algen und keine schöne Pflanzen Erste Hilfe 35
H Wassertrübung, keine Bakterienblüte Substrate 15
ewolve Becken keine Woche alt und nun schon Corydoras pygmaeus Eier Fische 4
Zap 2mm Blätter, lange Triebe, keine Wurzeln Artenbestimmung 2
M Algenplage, keine konkrete Idee zur Düngung (planlos) Erste Hilfe 0
Y Rotala macrandra (1-2 Grow) mit grünen Stellen (keine Algen) Erste Hilfe 0
F Starke Pinselalgen - und keine Idee warum?! Algen 13
P Braunes Problem - sind das Kieselalgen? Keine Besserung... Erste Hilfe 32
juanico Warum bilden sich keine Algen im Teich? Algen 11
Julia Kennt jemand dieses Pflänzchen? (keine Wasserpflanze) Artenbestimmung 3
S Garnelen bekommen einfach keine Jungen Erste Hilfe 8
C 300l Aquascape mit Eheim 2228: keine Braunfärbung durch Torf Technik 6
D CO2 keine Blasen im Blasenzähler aber im Flipper kommt etwas Technik 8
H Bucephalandra: Es wachsen keine Blüten mehr Pflanzen Allgemein 3
M Langsam keine Lust mehr Algen 11
Korny Löchrige Blätter, langsamer Wuchs aber keine Algen Erste Hilfe 12

Ähnliche Themen

Oben