emerse Auslagerungsversuche...

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

da es nach einer Umstrukturierung in meinem Aquarium zu einem wahren Überschuss an Pflanzen gekommen ist, wollte ich ein paar emers "Auslagern", damit sie mir nicht so ganz verloren gehen. Es ist sicherlich nur ein kleiner Versuch, bei dem ich fest hoffe, dass mir das Substrat nicht wegschimmelt oder dergleichen.

Die Pflanzen sind seit 4 Tagen in einem Minigewächshaus, das täglich 2-3mal belüftet wird.
Als Substrat habe ich grobe Coco Matten für den Hydroanbau hergenommen, die ich eh noch rumliegen hatte. Diese speichern das Wasser sehr gut und gammeln nicht so flott wie Erde. Zudem wurde dem Substrat noch Trichoderma Schimmel (auch wohl eine Art Mykorrhiza) beigesetzt, um den Wurzelungsprozess zu beschleunigen.
Düngung werde ich erst in so 1-2 Wochen aufnehmen mit speziellem Hydrodünger, den ich noch rumstehen habe. pH wird dann ebenfalls auf ca. 5-6 eingestellt.

Hier mal ein Bildchen des kleinen Gewächshauses :)


Als Pflanzen habe ich dort drin: Rotala sp. "green", Rotala macranda, Java Farn "narrow leaf", Pogostemon helferi, Ludiwgia repens "rubin", Limnophila aromatica, eusteralis stellata, ein Minizweig HC und Singapurmoos.

Hier sieht man ein Teil der Ludiwgia repens 'rubin', die schon leicht rundlichere emerse Blätter austreibt, die auch schon sehr grünlich sind. Daneben ist links die Limnophila aromatica zu sehen, die sich wengistens schonmal "aufgerichtet" hat, da sie beim einsetzen nur auf dem Substrat rumlag.


Hier ist die linke Seite des Minigewächshauses zu sehen:


und noch die rechte Seite:



Ich denke ich werde die Pflanzen nach dem Bewurzeln und den ersten gemachten emersen Stecklingen in entweder Steinwolle, Oasis oder Gittertöpfe mit Cocos setzen, damit die Pflanzen besser umzustellen sind und man flexibler damit agieren kann. Die große einfache Menge an Cocos ins Gewächshaus zu werfen war eine recht blöde Idee, da das gesamte Vorhaben doch sehr spontan entstand... Die Drainage die gerade bei Cocos sehr wichtig ist, kann so nicht abgeführt werden.

Wer von euch hat denn auch schon emerse Erfahrungen gesammelt?
 

Sabine68

Active Member
Hallo Tobi,

da bin ich gespannt, wie das bei dir weiter geht.
Ich möchte das in absehbarer Zeit auch mal in Angriff nehmen, weil ich in den Becken auch chron. Platzmangel habe und ich mich so schlecht von den Pflanzen trennen kann :oops:

Die Hydrocotyle verticillata habe schon ich in einer Glasvase sitzen.


Die ist recht unkompliziert und wirft keine Blätter von submers nach emers ab
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Sabine,

die Hydrocotyle verticillata sieht ja auch emers sehr hübsch aus! Wirklich dekorativ... ich denke nur, dass die Pflanzen die ich auslagere emers recht bescheiden aussehen ;). Wenn ich da an so die eine oder andere Pflanzenlieferung aus Wasserpflanzengärtnereien denke, war ich doch des öfteren sehr Baff wie unscheinbar die Pflanzen doch in ihrer emersen Form aussehen können ;)
 
A

Anonymous

Guest
Hallo,
recht interessant eure Emersen Kulturversuche.
sag mal Sabine haste da nur schwarzen Kies in der Vase ohne Dünger?
 

Sabine68

Active Member
Hi Tobi,

Wenn ich da an so die eine oder andere Pflanzenlieferung aus Wasserpflanzengärtnereien denke, war ich doch des öfteren sehr Baff wie unscheinbar die Pflanzen doch in ihrer emersen Form aussehen können :wink:

Ging mir ganz genauso :wink:

Hi Werner,

ja - die sitzt im schwarzen Kies. Ich fülle die Vase immer mit Aquarienwasser auf, nachdem ich das Becken gedüngt habe.
Ich muss halt beobachten, ob das auf die Dauer ausreicht
 

Goborg

Member
ist ja witzig - gerade gestern habe ich überlegt, nicht mal die L.aromatica emers wachsen zu lassen - habe da noch so nen schönes glas rumstehen :D
 
A

Anonymous

Guest
Hmm..das werde ich auch mal ausprobieren, habe hier noch so viel Hutpilz vom edlen Spender :D
 

Sabine68

Active Member
Hi Werner,

ja - mach mal - die ist wirklich unkompliziert :wink:
 

Beetroot

Active Member
Hallo Christian,

Goborg":2gtklg1v schrieb:
ist ja witzig - gerade gestern habe ich überlegt, nicht mal die L.aromatica emers wachsen zu lassen - habe da noch so nen schönes glas rumstehen :D

ist die emerse Form der aromatica evtl. besser zum trocken und aufbrühen eines Tee's geeignet?
Würde mich echt mal interessieren wie das schmeckt, oder hat da schon jemand ein Geschmackserlebnis gemacht?

Bei mir is noch nicht genug aromatica vorhanden um solche spielchen zu machen.

Gruß
Torsten
 

Sabine68

Active Member
Hallo Torsten,

einige zitronenartige Kräuter verlieren durchs trocknen ihr Aroma.
Mit der L. aromatica müßte man das einfach mal ausprobieren, denke ich

Aber das werde ich auch mal versuchen :wink:
 

Stobbe98

Member
Hey Sabine,

Das mit den Hydrocotyle verticillata finde ich sehr interessant.
Ich kriege die einfach nicht in mein Layout integriert.
Habe an meinen Geburtstag einen Bonsai bekommen.
Diese Schalen sehn sehr schön aus,
werde glaub mir so eine zu legen und es mit den Hutpilzen versuchen :wink:
 

addy

Active Member
huhu ihr alle,
mensch jez ärger ich mich aber das ich fast meinen ganzen bestand an hutpilz weggeben habe. naja wird schon wieder wachsen und dann bastel ich mir auch so was. :D
habt ihr eure vasen und topfe im fensterbrett oder unter künstlicher sonne?
 

Sabine68

Active Member
Hi Patrick,

Das mit den Hydrocotyle verticillata finde ich sehr interessant.
Ich kriege die einfach nicht in mein Layout integriert.

Mir ging es genauso. Eine sehr schöne Pflanze, aber irgendwie hat sie nirgends so richtig gepaßt


Hi Addy,

ich habe eine Dachwohnung. Sie steht bei mir auf dem Küchentisch unter einem Westfenster.
 

addy

Active Member
hallo nochmal
mir fällt gerade ein das ich ja auch was emers am wachsen habe.

bei mir wächst in nen kübel vom zyperngraß Sagittaria subulata mit.
zwar viel langsamer als unterwasser aber es geht zumindest nicht ein.
hat diesbezüglich jemand erfahrungen?
 

Ähnliche Themen

Oben