Algen auf hygrophiladifformis

Hubi

Member
Hallo,
Ich habe Algen auf meiner hygrophila difformis und weiß nicht wie ich diese wegbekomme!

Düngen tue ich mit Easy Life Carbo und Easy Life Ferro (täglich). In den meisten Wurzelballen der Pflanzen befinden sich Dennerle Deponit NutriBalls Düngekugeln. (CO2 Anlage ist aus finanziellen Gründen und der unkenntnis wegen nicht vorhanden)

Meine Wasserwerte sind (Nach gestrigem Wasserwechsel von 40%) bei 600l Aquariumwasser:
NO3- bei 0mg/l
NO2- bei 0-5mg/l
GH-Wert bei 16°dh
KG-Wert bei 15°dh
PH-Wert zwischen 8.0 und 8.4
Chlor liegt bei 0 ist also okay.

Auffällig sind bei mir GH, KH und PH Werte. Das war schon immer so, und ich weiß leider nicht wie ich diese verbessern kann.
Für die Wassertests habe ich Tetra 6 in 1 Teststreifen benutzt.
Die Beleuchtungsdauer setzt sich folgendermaßen zusammen:
6:30-10:00 und von 13:00-18:00
Zum Einsatz kommen 2 Röhren:
1x Osram L 58W/965 Biolux für hinten und für vorne 1x Osram L 58W/77 Fluroa für vorne.
Becken
Volumen: 600l
Maße: 200x50x60 cm

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, irgendwas stimmt da nicht. Ich bin euch für jede Antwort dankbar!
Euer Hubertus
 

Anhänge

  • IMG_3004.JPG
    IMG_3004.JPG
    755,8 KB · Aufrufe: 615

eumel6

Member
Hallo Hubertus,

sieht wie eine Mischung aller möglichen Mikroflora aus. Klassische Aquarienalgen scheinen es nicht zu sein. Mich würde eine kleine Probe davon interessieren.

gruß jo
 

Hubi

Member
Hi,
nein, das becken ist ansonsten nicht von Algen befallen da hast du Recht.
Ich hoffe Tobi kann mir hier weiterhelfen... Sie wird immer schwerer befallen.

Habe den Easy Carbo schon drastisch angehoben.
 

addy

Active Member
Hi du,
mit diesen "Belag" der in der Strömung gut mitschwingt hatte ich auch des öfteren zu tun.
In meinen Augen sind das Algen.

Über deine Nährstoffwerte solltest du dir Gedanken machen.
No3 bei 0, der hohe Ph-Wert und dein hartes Wasser sind nicht optimal. Höchstwahrscheinlich auch für deine "Fusseln" verantwortlich.

Lies dich doch mal ein bischen zum Thema Nährstoffe ein.
 

Hubi

Member
Servus André,
Danke für deine baldige Antwort!
Welche Nährstoffe fehlen mir denn? Makro oder Mikro?
Sei mir nicht böse wenn ich sage:
Bitte sag mir wie ich meine Wasserwerte optimieren kann. Ich weiß, man kaut einem nur ungerne etwas einfach so vor, doch ich habe bereits die gleiche alge damals gehabt, die mir meinen gesamten Pflanzenbestand zerstört hat.

Was kann ich denn konkret tun, um mein wasser zumindest etwas "besser" zu bekommen?

Ich danke Dir für jede Hilfe,
Hubertus
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

du brauchst einen Volldünger (Eisenvolldünger von Aqua Rebell, Ferrdrakon, Tropica Pflanzennahrung .... also einen von denen). Zusätzlich würde ein ganz wenig NPK nicht schaden. (Aqua Rebell NPK) Diesen würde ich aber nur sehr gering dosieren, da du ja keine CO2 Anlage hast.

Den Ferro absetzen. Eisen allein bringt dich nicht weiter.
 

addy

Active Member
HI Hubertus,
wie Tobi schon schrieb solltest du Mikro und Makronährstoffe aufdüngen.
Evtl. wäre der Tropica + was für dich. Der enthält wenig N und noch weniger P. Bei wenig Licht bis mittlerer Lichtstärke konnte ich damit sehr gute Erfolge verzeichnen zb. hier:
http://www.aquaticscapers.com/en/contes ... il=44&z=39

btw. wirkt dir das Becken nicht zu dunkel? vor allem die Fluora machte auf mich einen eher düsteren Eindruck.
 

Hubi

Member
Hallo!
Danke für eure Antworten!
Der Tropica+ soll aber anscheinend das algenwachstum fördern, woher weiß ich denn wie ich ihn an die aufnahmefähigkeit der Pflanzen anpasse?

Anwendung
PFLANZENNAHRUNG+ flüssig wird jede Woche in Verbindung mit dem Wasserwechsel zugegeben. Wir empfehlen 5 ml auf 50 l Wasser, raten jedoch dazu, den Bedarf der Pflanzen zu beurteilen. PFLANZENNAHRUNG+ flüssig enthält außer Mikronährstoffen auch alle notwendigen Makronährstoffe. Der Dünger ist vor allem dann zu verwenden, wenn die ganze Pflanze einen Nährstoffmangel aufweist. Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass sich das Algenwachstum bei bereits beginnendem Algenwachstum durch die Zugabe von PFLANZENNAHRUNG+ flüssig verstärkt.


Da PFLANZENNAHRUNG+ flüssig Stickstoff (N) und Phosphor (P) enthält, muss die Dosierung an die Aufnahmefähigkeit der Pflanzen angepasst werden, um unerwünschtes Algenwachstum im Wasser zu vermeiden. Bei Anzeichen von Algenwachstum die Dosis um 50 % reduzieren und häufigeren Wasseraustausch vornehmen als sonst, zum Beispiel bis zu 50 % wöchentlich. Der Wasseraustausch soll nicht nur den Nährstoffgehalt im Wasser verringern, sondern auch dazu beitragen, Algensporen, Reststoffe und andere Elemente zu entfernen, die sich im Wasser des Aquariums angesammelt haben.
 

Ähnliche Themen

Oben