Post Reply
3 posts • Page 1 of 1
Postby Oppi » 31 Dec 2016 00:41
Hallo an alle,

ich möchte mir demnächst ein neues Becken aufsetzen und habe heute mal mit dem Nährstoffrechner gespielt, um zu schauen, dass ich auch alles da habe. Wird nämlich das erste Becken mit einer vernünftigen LED-Beleuchtung (ca. 45 lm/l). Da unser Trinkwasser ziemlich nährstoffarm ist und ja geteilte Meinungen über die Genauigkeit der Tröpfchentests bestehen möchte ich in Anlehnung an EI düngen.
Dabei ist mir eine Sache aufgefallen, bei der ich mal Hilfe benötige:
Ich gehe jetzt mal von idealisierten Voraussetzungen aus (keine Nährstoffe im Ausgangswasser).
Wenn ich den täglichen Düngeempfehlungen folge, würde ich jeden Tag nur das zugeben, was auch gleich verbraucht wird. Meinem Verständnis nach müsste ich doch nach dem WW erstmal die Wochenration zugeben und dann täglich die angegebenen Mengen, um die Werte zu halten. Erscheint mir logisch, oder liege ich da total falsch?
Ich wäre dankbar, wenn mich da mal jemand erleuchten würde. Habe die Suche schon bemüht aber keinen entsprechenden Thread gefunden.

Viele Grüße und einen guten Rutsch
:prost2: Andreas
Oppi
Posts: 34
Joined: 29 Apr 2015 17:02
Location: Erfurt
Feedback: 0 (0%)
Postby MarcK » 01 Jan 2017 08:20
Morgen Andreas

Du musst zuerst mal wissen, wieviel Dein Becken an Dünger benötigt. Sonst wird das nix.

Wenn Du eine Wochen Ration nach dem WW zugibst, ohne zu wissen wie der Verbrauch ist und nur auf die Flasche schaust, was drauf steht, dann bekommst Du einen Überschuss an Mikro oder Makro. Du hast dann je nach Verbrauch der Nährstoffe, eine Unter, oder Überversorgung an Nährstoffen. Das nicht verbrauchte reichert sich dann im Becken an und Du bekommst ein Algen Problem.
Düngst Du dann zusätzlich noch Täglich dazu, wirds noch schlimmer.

Richtig ist es so, das Du zuerst das Wasser auf die Idealwerte aufdüngst. Du musst wissen was aus dem Wasserhahn kommt. Dazu gibst Du dann in der Nötigen Menge die Dünger. Das Rechnest Du mit dem Düngerechner aus. Nun wartest Du ein oder zwei Tage. Dann misst Du wieder was verbraucht wurde, von Deinen Pflanzen, Filter, usw.
Das was nun fehlt, gibst Du wieder hinzu, bis auf die Idealwerte. So siehst Du erstmal, wie viel Dein Becken schluckt.
Da die Pflanzen wachsen, wird der Verbrauch an Dünger auch noch steigen. Also das dauert schon ein Paar wochen, bis der Verbrauch stabil bleibt.

Wenn Du dann weißt wie viel Du in der Woche benötigst, kannst Du mit Stark Chelatierten Düngern, auch die gesamte Dünge Menge, Plus der Menge für das Wechselwasser zugeben und die restliche Woche, dann nichts mehr. Geht dann auch.

:smile:
Schöne Grüße Marc
User avatar
MarcK
Posts: 437
Joined: 01 Feb 2015 06:30
Location: Ilsfeld
Feedback: 1 (100%)
Postby Oppi » 02 Jan 2017 19:59
Hallo Marc und alle anderen natürlich auch,

erstmal alles gute fürs neue Jahr und ich hoffe, Ihr seid alle gut reingerutscht...

Du hast natürlich recht. Jedes Becken ist ja anders, demzufolge kann man den Verbrauch nur durch regelmäßiges Messen herausfinden.
Mein Problem ist nur, dass ich den Ablauf im Nährstoffrechner (erweiterte Düngeempfehlung) nicht gleich geschnallt habe. Aber ich habe mir die ganze Geschichte durch den Kopf gehen lassen und bin glaube selbst drauf gekommen.
Die Berechnung der Wochendosis sieht wohl folgendermaßen aus:
Ausgehend von den vorhandenen Wasserwerten wird die Zugabe bis zum Idealwert zuzüglich des zu erwartenden (Durchschnitt-) Verbrauchs des Beckens angegeben. - Richtig?
Und die Tagesdosis ist halt nur 1/7.
Denke, jetzt hab ich´s.
Ich kam halt ins Grübeln, weil mir der Nährstoffrechner ein Mehrfaches der Düngermengen angegeben hat, die ich in meinen anderen Becken zugebe. Da habe ich aber auch permanent größere oder kleinere Algenprobleme. Jetzt weiß ich wenigstens, wo die her kommen :pfeifen:

Danke Dir für Deine Antwort.
Viele Grüße Andreas
Oppi
Posts: 34
Joined: 29 Apr 2015 17:02
Location: Erfurt
Feedback: 0 (0%)
3 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Verständnis des optimalen Düngesystems
by chillhans » 28 Jun 2015 20:22
9 2016 by Andreas S. View the latest post
10 Jul 2015 19:05
Generelles Verständnis für Düngung und Wasserwechsel
Attachment(s) by eccarius » 13 Dec 2016 06:57
14 1710 by Heinz View the latest post
15 Dec 2016 13:12

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest