Post Reply
12 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon Oli86 » 01 Jan 2018 17:54
Hallo zusammen,

ich heiße Oli und bin neu hier. Wer sich für meine Lebensgeschichte interessiert kann in meinen Vorstellungsthread reinschauen, denn hier soll es um mein erstes Scape gehen ;P (Link zum Vorstellungsthread)

Technik:
60x30x36cm Weißglasbecken von Fire Aqua
JBL 701e Außenfilter
Glas In- und Outflow von Aquasabi
Dennerle Trocal LED 60cm, 30W, 2800lm, 5500K
500g CO2 Anlage mit Nachtabschaltung, Tropica 3in1 Diffusor
Eheim Heizstab 75W

Hardscape und Soil:
ADA Power Sand Special, S (2L)
ADA Amazonia (9L) + ADA Amazonia Powder (2L)
Frodo Steine
Manzanita Wurzeln

Pflanzen:
HCC
Eleocharis sp. 'Mini'
Anubias barteri var. nana 'Petite' ('Bonsai')
Javamoos
Staurogyne repens
Cryptocoryne beckettii "Petchii"
Rotala rotundifolia
Hygrophila polysperma

Wasser und Zusätze:
Osmosewasser mit SaltyShrimp Shrimp Mineral GH/KH+ aufgehärtet (KH=3, GH=6)
Am ersten Tag 10ml Easy-Life EasyStart Filterbakterien ins Becken und ein Fläschchen (10ml) JBL FilterStart in den Filter

Besatz:
geplant sind ein paar Geweihschnecken, Red Bee Garnelen und ein kleiner Schwarm Perlhuhnbärblinge (ist aber noch nicht sicher)

Zum Scape:
Problem war, dass ich Steine und Wurzel im Laden ursprünglich für ein ganz anderes Scape ausgesucht hatte, was mir Zuhause dann aber nicht mehr gefallen hat. Was dabei herausgekommen ist seht ihr im Anhang. So wirklich 100% glücklich bin ich damit nicht, aber ich denke für den Anfang und das erste Mal ist es ganz okay. Kritik und Verbesserungsvorschläge sind natürlich erwünscht!

Bisheriger Verlauf:
Start des Beckens war am 28.12.17. Gemäß den Empfehlungen für ADA Amazonia Soil mache ich alle 2 Tage einen 50% Wasserwechsel. Beleuchtungsdauer auf 5h30min eingestellt, parallel zum CO2. Auf der Wurzel hat sich relativ schnell ein pelziger Belag (Pilze) gebildet, was soweit denke ich normal ist. Gedüngt habe ich noch gar nichts. Man sagt ja, dass das Soil Kalium schlucken soll ohne Ende und man von Anfang an Kalium düngen soll und sonst nichts, aber meine Messungen zeigen keinen Kaliumverlust (~8mg/L im Ausgangswasser, 8-10mg/L habe ich heute morgen vor dem Wasserwechsel im Becken gemessen).

Fragen:
1. Warum nimmt mein Soil kein Kalium weg?^^
2. In meinem Filter habe ich jetzt noch die Original-Filtermaterialien inklusive der Micromec bio-filter balls. Ich habe Sorge, dass diese (bzw. die Mikroflora darauf) mir später die Düngung der Pflanzen wegfressen werden^^. Soll ich diese gegen normale Filtermatten austauschen oder ist diese Sorge unbegründet? Ist es für den Start vielleicht sogar besser sie noch drin zu lassen und später dann erst auszutauschen?

36383
Oli86
Beiträge: 12
Registriert: 14 Okt 2017 12:43
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon villawuerstchenbude » 02 Jan 2018 22:59
Hi Oli,

ich finds eigentlich ganz cool. Hätte evtl. die Wurzel noch etwas nach rechts verschoben wenn möglich.

Zu deinen Fragen...
1. Filter: ich würde direkt so starten wie ich das Becken auch später betreiben würde, alles andere wirft dich ggf. zeitlich noch mal zurück.
2. Kaliumdüngung: lies mal hier bei Oleg auf der Seite How To Aquasoil den 5. letzten Aufklapper. Da steht ganz gut was zur Düngung beschrieben.

Das Soil nimmt nicht das Kalium auf, sondern im Optimalfall die Pflanzen, weil das Soil kein Kalium abgibt. Nach 3 Tagen müssen die Pflanzen aber vllt. auch erst einmal "ankommen".
Gruß,
Fabian

Pleader / Distraction / Green Plains
villawuerstchenbude
Beiträge: 264
Registriert: 03 Sep 2017 22:07
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Oli86 » 09 Jan 2018 18:21
Hallo zusammen,

wollte mal ein kleines Update geben. Im Anhang seht ihr ein Bild von Sonntag (Tag 10).

- Das HCC geht ab wie nix, Eleocharis sp. 'Mini' kommt auch langsam in die Gänge, die Rotala stellt ihren Wuchs fleißig von emers auf submers um (spitze Blätter an den neuen Trieben anstelle der runden Blätter der emersen Form) und auch der Wasserfreund hat ordentlich zugelegt.
- Die Cryptocoryne beckettii "Petchii" verliert ihre Blätter (werden matschig und zerfallen), aber das ist auch der Umstellung auf den submersen Wuchs zuzuschreiben oder?
- Das Javamoos habe ich mal neu und besser angebunden
- Bis zum Tag10 waren keinerlei Algen zu sehen (heute an Tag12 konnte ich allerdings den ersten ordentlich sichtbaren Aufwuchs von Grünalgen bewundern, was auch soweit normal sein sollte oder?)

Die Wasserwerte waren gestern VOR dem Wasserwechsel (nach 3 Tagen ohne) folgendermaßen:

pH: knapp unter 6
KH: 1
GH: 7
NH4: kein Test vorhanden
NO2: 0,6
NO3: 15
K: 9
Ca: 38
Mg: 7
PO4: 0,05
Fe: 0
SiO2: 2
Alles mit JBL Tests gemessen.
Licht bei 6h am Stück pro Tag.

Habe seit Start des Beckens alle 2 Tage gemessen, weil ich mir erhoffe dadurch zu lernen was in der Einfahrphase passiert. Aber mal ausgenommen PO4 (war ganz am Anfang bei 0,4 vermutlich durch frisches Soil) und Nitrit (war mal auf 0,5, dann 0,3 und jetzt 0,6) sind die Werte immer unverändert gewesen. Wobei ich zumindest dem NO3 Test aus folgendem Grund nicht so ganz traue:

Habe mir aus AR Advanced GH Boost N und Dest. Wasser eine Referenzlösung hergestellt, indem ich einen Stoß (=1ml) in 0,5L Wasser gegeben habe. Laut Beschreibung ergibt 1ml Dünger + 50L Wasser = 1,5mg/L NO3. Gebe ich nun 1ml in 0,5L müsste doch eine Konzentration von 150mg/L daraus resultieren oder?
Der Test hat aber bloß so 40-50mg/L angezeigt. Habe ich einen gravierenden Denkfehler gemacht?

Generell habe ich aber im Becken selbst noch nichts gedüngt. Würdet ihr das ändern?

Grüße

Oli

36479
Oli86
Beiträge: 12
Registriert: 14 Okt 2017 12:43
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Oli86 » 21 Jan 2018 16:02
Hallo liebe Flowgrower,

auch wenn mir keiner auf meinen letzten Beitrag und die Fragen darin geantwortet hat, möchte ich mal in kurzes Update zu meinem Becken geben. Vielleicht gibt es ja ein paar stille Mitleser, die es dann doch interessiert :).

Werte/Verlauf/Veränderungen bis heute (Tag 24):

Heutige Wasserwerte:
Temp. = 23°C
pH = 6,4
GH = 8
KH = 1,5
NO2/NH4 = 0
NO3 = 12
PO4 = 0,15
K = 6
Fe = 0,04
Mg = 15
Ca = 33
CO2 = ca. 20 mg/L
Beleuchtungsdauer ist bei 6,5h (Hier habe ich Angst davor, dass mehr Licht gleich mehr Algen bedeutet und wollte erst weiter erhöhen, sobald ich das Gefühl habe die Algen sind auf dem Rückzug. Oder was meint ihr?)

Pflanzen wachsen für meine Begriffe relativ gut und ich habe so gut wie alle Stängelpflanzen schon einmal zurück geschnitten. Allerdings scheint es auch den Algen nicht allzu schlecht zu gehen...
Mitte der Woche habe ich angefangen moderat NO3 (AR Advanced GH Boost N), PO4 (AR Makro Basic Phosphat) und Fe (AR Mikro Basic Eisen) zu düngen. Höher als 15mg/L NO3, 0,2mg/L PO4 und 0,05mg/L Fe traue ich mich aber irgendwie noch nicht. Ist dies eventuell ein Fehler?

Seit gestern wird das Becken von 10 Super Crystal Red Garnelen und 9 Geweihschnecken bewohnt. Vorallem die SCR's begeistern mit ihrem leuchtenden Rot :D

Gesamtansicht heute:
36527

Algen, Schnecken und SCR's gestern direkt nach dem Einzug (sind noch etwas blass vom Transportstress, mittlerweile leuchten sie aber wunderschön):


Algen sind vor allem mittig im Becken auf Wurzel und Steinen und oben im Moos:


Habt ihr noch Tipps gegen die Algen oder Allgemein?

Schon einmal vielen Dank!

LG

Oli
Oli86
Beiträge: 12
Registriert: 14 Okt 2017 12:43
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon villawuerstchenbude » 22 Jan 2018 09:07
Allgemein:

zu deinen beiden Fragen erstmal: ja und ja (aus dem Vorthread) ;) ich find das Becken ganz schön muss ich sagen, wirkt schön grün. Grüne Hölle, ich muss direkt an alte Rennstrecken denken ;)

Zu den Algen: bei der kurzen Standzeit ... geduldig bleiben!
Gruß,
Fabian

Pleader / Distraction / Green Plains
villawuerstchenbude
Beiträge: 264
Registriert: 03 Sep 2017 22:07
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Oli86 » 22 Jan 2018 09:51
Hallo Fabian und vielen Dank für deine Antwort!

Leider weiß ich jetzt nicht welche 2 Fragen du mit ja beantwortet hast und was du mit "Vorthread" meinst :nosmile:. Von welchem Thread redest du? Bitte helfe mir auf die Sprünge!

MfG

Oli
Oli86
Beiträge: 12
Registriert: 14 Okt 2017 12:43
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon villawuerstchenbude » 24 Jan 2018 13:57
sorry, nicht Thread, Post. Also deinem vorletzten mit den zwei Fragen. Da hast du keine Antwort erhalten und fandest das im nächsten Post schaden. Dann hab ich geantwortet. ;)

Ja, warte einfach noch ein wenig bis du mehr Licht rauf gibst. Und ja, das mit den Algen ist noch ganz normal, geduldig bleiben.

=) Das war es soweit ich mich erinnere.
Gruß,
Fabian

Pleader / Distraction / Green Plains
villawuerstchenbude
Beiträge: 264
Registriert: 03 Sep 2017 22:07
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Oli86 » 24 Jan 2018 14:21
Hallo Fabian,

danke für die Aufklärung, dass hat schon einmal etwas geholfen ;). Wenn du auf die meine Frage mit dem Denkfehler bei der NO3 Referenzlösung mit "ja" geantwortet hast, wäre es natürlich sehr hilfreich wenn du mir auch gleich aufzeigen würdest worin der Fehler lag... Man dir muss man aber auch alles aus der Nase ziehen :P

LG

Oli
Oli86
Beiträge: 12
Registriert: 14 Okt 2017 12:43
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon villawuerstchenbude » 24 Jan 2018 15:20
Hi ;)

hab ich nicht, sonst hätte ich das ja noch erwähnt. Das habe ich bewusst weg gelassen, da ich mich gerade nicht von zuvielen Diskussionnen zum Thema Düngung beeinflussen lassen möchte.
Gruß,
Fabian

Pleader / Distraction / Green Plains
villawuerstchenbude
Beiträge: 264
Registriert: 03 Sep 2017 22:07
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Oli86 » 04 Feb 2018 17:37
Hallo liebe Flowgrow Gemeinde,

da ich immer noch auf den einen oder anderen stillen Mitleser hoffe wollte ich mal wieder ein kurzes Update geben (Tag38):

- Die fädigen Grünalgen auf dem Hardscape sind ziemlich schnell zu einem schleimigen dunkelgrünen Belag geworden, welcher sich sehr einfach mit der Pinzette in großen teppichartigen Fetzen abziehen ließ. Mittlerweile ist das Hardscape nahezu algenfrei. Nur im HCC und den Minisimsen befinden sich noch kleine Algen-Nester.
- Das Licht leuchtet mittlerweile 7h am Stück (CO2 geht 1h vorher an und 1h vor Dunkelheit wieder aus)
- Ich habe mit einer leichten NPK- und Eisen-Düngung angefangen, wobei ich das Kalium jetzt erstmal wieder weg lasse, da ich das Gefühl hatte damit Grünalgen an den Scheiben zu fördern.
- Habe dem Filter ein Filtervlies hinzugefügt, da die Pflanzen immer voll mit bräunlichen Ablagerungen waren.

Alles in allem bin ich zurzeit sehr zufrieden mit der Entwicklung! :)
Was mich noch stört ist die Bildung von Kahmhaut bzw. einem öligen Film, sobald ich durch Absenkung der Lilypipe bzw. Erhöhung des Wasserstandes etwas weniger Oberflächenbewegung habe. Ich will aber auch nicht ganze Zeit das Geplätscher haben, da das Becken im Wohnzimmer steht und das Geräusch doch arg beim Fernsehgucken stört. Ich hoffe, dass sich dies mit der Reifung der Mikroflora noch geben wird.

So und wie immer zum Abschluss ein paar Bilder:


Die Rotala links hinten sieht noch etwas wüst aus, da die abgeschnittenen Triebe erst noch neu austreiben müssen.

Oli86
Beiträge: 12
Registriert: 14 Okt 2017 12:43
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Frank2 » 04 Feb 2018 18:09
Die fädigen Grünalgen auf dem Hardscape sind ziemlich schnell zu einem schleimigen dunkelgrünen Belag geworden, welcher sich sehr einfach mit der Pinzette in großen teppichartigen Fetzen abziehen ließ. Mittlerweile ist das Hardscape nahezu algenfrei. Nur im HCC und den Minisimsen befinden sich noch kleine Algen-Nester.
- Das Licht leuchtet mittlerweile 7h am Stück (CO2 geht 1h vorher an und 1h vor Dunkelheit wieder aus)
- Ich habe mit einer leichten NPK- und Eisen-Düngung angefangen, wobei ich das Kalium jetzt erstmal wieder weg lasse, da ich das Gefühl hatte damit Grünalgen an den Scheiben zu fördern.


Mitte der Woche habe ich angefangen moderat NO3 (AR Advanced GH Boost N), PO4 (AR Makro Basic Phosphat) und Fe (AR Mikro Basic Eisen) zu düngen. Höher als 15mg/L NO3, 0,2mg/L PO4 und 0,05mg/L Fe traue ich mich aber irgendwie noch nicht. Ist dies eventuell ein Fehler?
Wohlgemerkt Tag 24! Nein, das war kein Fehler wie Du heute siehst.

Sehr gut :thumbs: Auch Deine Beobachtung kann ich nur unterstreichen. Halte das K unten.
Das Becken entwickelt sich prächtig, ich kann keine Fehler in der Handhabung entdecken. Sicher müssen noch manchmal Klippen umschifft werden Aber Du schaust und siehst und reagierst, das ist das Allerwichtigste.
Und Du lässt der Sache Zeit :thumbs:
Es ist richtig jetzt mit der vollständigen Versorgung über die Wassersäule moderat zu starten. Weiter beobachten und ggf reagieren!

CO2 = ca. 20 mg/L
Sehr gut für dieses Setup!
Super :grow:
Gruß
Frank
Frank2
Beiträge: 1492
Registriert: 09 Jul 2014 06:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Oli86 » 11 Feb 2018 20:02
Guten Abend zusammen,

@Frank: Vielen Dank für deine Antwort und das Lob :)

Wollte mal ein Update zur Entwicklung geben (Tag 45):

- Kalium habe ich wie vor einer Woche beschrieben seit dem überhaupt nicht mehr gedüngt und die Grünalgen kamen nicht zurück. Was das angeht also alles richtig gemacht! :D

- Allerdings haben sich stattdessen Blaualgen/Cyanobakterien etwas ausgebreitet... :nosmile:

Im HCC

Im Moos

An den Stängeln der Rotala



Daraufhin habe ich gestern den kompletten HCC-Rasen, die Rotala und das Moos gekürzt (also quasi alle betroffenen Stellen) und somit auch die Cyanos entfernt:


Weitere Maßnahmen:

- Für eine unbestimmte Zeit (je nachdem wie es läuft) jeden Tag empfohlene Menge Bacter AE und Easy Life EasyStart zugeben, um erhöhte Bakterienkonkurrenz zu schaffen
- Da irgendwas (ich vermute das Soil) immer das Ganze Phosphat geschluckt hat (Messwert bei 0) hatte ich vergangene Woche immer pro Tag 0,1mg/L Phosphat gedüngt. Da ich hier auch mal vom Zusammenhang von Phosphat mit Cyanos gelesen habe lasse ich das Phosphat jetzt erstmal komplett weg.

Was haltet ihr von der Vorgehensweise? Was könnte ich noch tun?

LG
Oli
Oli86
Beiträge: 12
Registriert: 14 Okt 2017 12:43
Bewertungen: 0 (0%)
12 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Vorstellung "Fabuloso" - 60L erstes "Scape"
Dateianhang von Chillkroete » 26 Dez 2015 23:03
57 3373 von Chillkroete Neuester Beitrag
11 Nov 2016 16:50
Root Hill... mein erstes richtiges Scape
Dateianhang von KeiJei » 13 Aug 2014 11:08
16 982 von KeiJei Neuester Beitrag
14 Aug 2014 17:44
"Gruenes Wunder" mein erstes richtiges Scape
Dateianhang von aQua96 » 23 Okt 2011 17:56
14 2734 von aQua96 Neuester Beitrag
11 Mai 2012 20:53
Mein "Berg" und erstes Scape - Scaper's Tank 50l
von Clayiant » 30 Jun 2014 18:43
10 4751 von Smolinski Neuester Beitrag
15 Sep 2014 10:19
"Green Stream" mein erstes Scape
Dateianhang von Matthias` » 29 Sep 2011 16:49
78 6635 von Matthias` Neuester Beitrag
12 Okt 2012 20:20

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste