Post Reply
7 posts • Page 1 of 1
Postby Fishfan » 04 Apr 2013 01:39
Hallo liebe Gemeinde ,
ich habe mich nun für die grey Mountains als Steine entschieden!
Die haben es mir einfach angetan! Was ich so nicht vorher wusste das sie das Wasser extrem aufhärten .
Jetzt meine frage wie kann man dem endgegen wirken außer komplett Osmosewasser
zu verwenden. Ich hatte vor Moose und Graspflanzen zu verwenden und eine Gebirgslandschaft
nach zu stellen. Oder könnte mir jemand sagen welche Pflanzen mit hartem Wasser klar kommen.
Lg Stefan
Fishfan
Posts: 539
Joined: 23 Jan 2013 21:31
Feedback: 5 (100%)
Postby Solarcamper » 04 Apr 2013 09:43
Hallo Stefan,

ich selbst habe auch Grey Mountain Stone in meinem Becken, ca. 8 Kilo auf 20 Bruttoliter. Dass der Grey Mountain das Wasser aufhärtet kann ich bestätigen. Bei mir im Becken mit ADA Soil und CO2-Zugabe steigt nach dem Wasserwechsel die kH innerhalb einer Woche von ca. 4 auf 6-7. Die meisten grasartigen Pflanzen und Moose sollten aber damit zurechtkommen. Nachteile die sich durch die permanente Aufhärtung ergeben sind, dass der Soil schneller erschöpft. Ebenso sollte man beim Besatz darauf achten, dass dieser auch mit mittlerer Härte klarkommt.

Letztendlich ist es aber leider so, dass die meisten "schönen" Steine das Wasser aufhärten. Ebenso das viel verwendete Seiryu Gestein. Aber unzähliger Beispiele schöner Aquarien hier im Forum zeigen doch, dass sich damit trotzdem schöne Scapes und gesunder Pflanzenwachstum erreichen lassen.

Von der Verwendung von reinem Osmosewasser kann ich nur abraten. Eine gewisse Gesamthärte und Spurenelemente müssen schon im Wasser vorhanden sein. Das erreichst du entweder durch aufsalzen oder du verschneidest dein Leitungswasser mit dem Osmosewasser auf die gewünschte Härte.

Ich habe hier auch schon in einigen Beiträgen gelesen, dass man das Gestein, glaube es war mit Harz, überziehen kann um die Abgabe von Härtebildnern zu vermeiden. Nutze einfach mal die Suchfunktion.

Gruß
Steffen
User avatar
Solarcamper
Posts: 68
Joined: 28 Sep 2012 14:50
Feedback: 0 (0%)
Postby Fishfan » 04 Apr 2013 13:14
Hey Steffen ,
vielen dank für deine Antwort ! :thumbs:
Ja mit den Steinen kann ich dir nur zu stimmen habe soooolange gesucht und hin und her überlegt,
welche man nehmen soll helle Pagode , Seegebirge und und und es waren so viele . Und dann hab ich
Grey's gesehen und war begeistert ok jetzt muss man sehen wie sich das so entwickelt und wie die sich bei
mir machen.
Sag mal kannst mir vielleicht ein Bild von deinem Becken zeigen :thumbs: das wer Super.
Lg und :tnx:
Fishfan
Posts: 539
Joined: 23 Jan 2013 21:31
Feedback: 5 (100%)
Postby Solarcamper » 04 Apr 2013 13:54
Hi Stefan,

Bilder von meinem Setup findest du hier .
Aktuelle Bilder gibts derzeit leider keine, da ich momentan gegen diehier kämpfe :down:

Bin mal gespannt was du uns präsentieren wirst.

Gruß
Steffen
User avatar
Solarcamper
Posts: 68
Joined: 28 Sep 2012 14:50
Feedback: 0 (0%)
Postby Tiegars » 05 Apr 2013 11:28
Hallo STefan,

Steine die aufhärten kannst du mit einem Kunstharz behandeln. Es ist einfach nicht jedermanns Sache solche Chemikalien zu verwenden. Ich selber benutze es aber recht oft. Der Nachteil dabei ist das die Steine einen glanz bekommen. Wobei unter Wasser sieht man es fast nicht mehr und wen die Steine mit Moos besetzt werden ist es eh egal.
Viele Grüsse

Javi
___________________
Aguaworld
User avatar
Tiegars
Posts: 966
Joined: 10 Aug 2011 20:12
Location: Grenzgebiet Waldshut
Feedback: 67 (100%)
Postby Fishfan » 05 Apr 2013 14:08
Hi ihr Zwei ,
Hey danke drück dir die Daumen das du die Algen in den Griff bekommst !
:thumbs:
Und das mit dem Kunstharz hab ich mir schon durchgelesen . :wink: Die Idee ist ja
echt gut aber meine Steine sind recht groß mit vielen Furchen und tiefen Höhlen .
Da komme ich glaub ich garnicht ran mit ne Pinsel !?
Aber was ist denn eigendlich so schlimm wenn das Wasser aufgehärtet wird .
Also das Soil soll ja schneller erschöpft sein (wielange hält es denn ohne aufhärtende Steine ) und man
kann nicht jede Pflanze ,Fische und Wirbellose einsetzten ok das hab ich soweit verstanden :lol:
Aber es fördert jetzt nicht Algenwuchs oder milchiges Wasser ?????
Welchen Kunstharz eignet sich denn für sowas .
Danke euch
LG Stefan :pfeifen:
Fishfan
Posts: 539
Joined: 23 Jan 2013 21:31
Feedback: 5 (100%)
Postby KleineEule » 10 Apr 2013 10:43
Hallo Leute!

Ich hoffe es stört niemanden, dass ich mich hier eben mal einklinke. Ich habe gestern von meinem Nachbarn einen Sack Steine bekommen, was mich anfänglich sehr gefreut hat, weil ich in der nächsten Zeit noch ein wenig an meinem Layout schrauben will und dazu mehr Steine brauche. Die Steine eignen sich von der Größe und Beschaffenheit wunderbar, um mit Moos zu bepflanzen und hügelförmig aufzutürmen. Er wusste allerdings nicht um welche Steinart es sich handelt und meine Recherchen haben auch nicht viel ergeben. Für mich sehen die Steine aus wie Marmor-Bruch, was schade wäre, weil ich sie dann wegen der Aufhärtung nicht einsetzen würde. Wir haben hier Betonwasser, daher verwende ich Soil als Weichmacher.

Ich hab schon Essig (hab nur den Kräuteressig von Altmeister da) drüber laufen lassen, auch an den weißen Stellen. Geschäumt hat nichts aber ich würde doch lieber eine fachkundigere Einschätzung von euch hören ;)

Viele Grüße, Karina
User avatar
KleineEule
Posts: 72
Joined: 05 Feb 2013 00:11
Location: Augsburg
Feedback: 18 (95%)
7 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
~50L Zhangjiajie Mountains
by TBN » 31 Dec 2011 01:25
10 1186 by TBN View the latest post
30 Jan 2012 20:15

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 8 guests