28l "One shade of grey"

-serok-

Active Member
Tach auch!

Heute habe ich das Hardscape für mein neues Nano aufgesetzt. Wie auch meine letzten Nanos handelt es sich wieder um ein transparent verklebtes 28l Floatglasbecken mit den Maßen 40x28x25cm. Die Beleuchtung ist vorerst eine 13W Dennerlelechte, geplant ist aber eine DIY LED-Leuchte mit ca. 6-8W. Der Filter wird ein Dennerle Nano Aussenfilter mit 300l/h, Ein-Ausläufe DIY aus Acryl, Beheizung wird stärker ausfallen mit ca. 50W. Die starke Beheizung hat einen bestimmten Hintergedanken... der geplante Besatz brauchts mollig warm. Es sollen Kardinalsgarnelen werden, die Bepflanzung dementsprechend spärlich, wahrscheinlich nur mit ein wenig Eleocharis und etwas Moos. Der Bodengrund besteht aus selbst gemischtem Sand aus dreierlei Sandsorten, so daß ein gräulich-bräunlicher Farbton entstand. Mehr aus optischen Gründen wurde auch ADA Congo Sand S verwendet. Das Hardscape besteht aus 8kg dunler Pagode.
 

Lars

Member
Hi Andy,

finde ich echt gut, dass sich endlich mal wer traut, Scape und Sulawesi zu verbinden, habe ich noch nie gesehen ! Wünsche dir viel Glück bei deinem Projekt. Hast du irgendwie vor das Wasser aufzubereiten ?

Zum Hardscape kann man nur sagen: Erste Sahne !

Viele Grüße

Lars
 
A

Anonymous

Guest
Hey Andy!

Yep, echt klasse hardscape, schlicht und elegant. :thumbs:

Falls noch vorhanden, könntest du das Sulawesi-Gras einsetzen, anstelle der Eleocharis.

Und denke bitte daran, daß die Kardinäle nicht soviel Licht mögen, eher dunkel und kuschelig warm.

Bin gespannt, wie's weitergeht...

cheers
Eva
 

-serok-

Active Member
Tach auch!

Danke Leute! Bin auch gespannt, ob die Kombi Scape / Sulawesi was gibt. Aber eigentlich sehe ich da keine größeren Probleme.

@Lars
Lars":18dzmp3x schrieb:
Hast du irgendwie vor das Wasser aufzubereiten ?
Ich versuche es erstmal ohne Aufbereitung. Der Garnelenstamm den ich einsetzen werde ist eine deutsche Nachzucht und wird in Wasser mit pH 8, KH 8-9 gehalten. Es sollte mit meinem Leitungswasser und dem Pagodengestein kein Problem darstellen dauerhaft auf diese Werte zu kommen.

@Eva
Das Sulawesigras ist in meinem großen Becken und wird wegen der benötigten Nährstoffversorgung auch darin bleiben. Und die Garnelen werden es mollig und gemütlich haben... darum ja auch der 50W Heizer und die LED-Beleuchtung mit ca. 6W. :wink:

Ach ja... ich wollte noch kurz anmerken, daß der Titel des Beckens nicht in Zusammenhang mit einem aktuellem Literaturtitel steht und auch nicht über diesen entstanden ist. "One shade of grey" soll schlicht und einfach nur das heißen, was es bedeutet... eine Graustufe... weil das Becken dunkel und grau ist. :wink:
 

Arami Gurami

Administrator
Teammitglied
Hiho Andy,
sehr chic, das Teil :thumbs: ! Der Congo Sand paßt da sehr gut rein.
Bin schon gespannt, wie es mit Besatz aussieht. Wenn es mit der Eleo in punkto Licht nix wird, würd ich dir Littorella uniflora oder Flammenmoos empfehlen.
 

Craddoc

Active Member
Ich hätte das Becken ja "48 shades of grey" genannt, der bereits angesprochene Buchtitel kam mir nämlich als allererstes in den Sinn...! :gdance: Habe letzten selbst zufällig was über die Kardinalsgarnelen gelesen und war echt begeistert von den Kerlchen! Bin gespannt wie sich dein Becken entwickelt, könnte für mich ein Anstoß werden, doch noch irgendwo ein weiteres Nano hinzuquetschen (*sfz*)!
 

-serok-

Active Member
Tach auch!

Arami Gurami":1z6d86l0 schrieb:
Wenn es mit der Eleo in punkto Licht nix wird, würd ich dir Littorella uniflora oder Flammenmoos empfehlen.
Die Littorella ist mir zu "fett", ich will doch den Effekt von Größe wahren :wink: . Aaaber... die Littorella soll unter wenig Licht besser wachsen als Eleocharis? Das wär ja was.

Craddoc":1z6d86l0 schrieb:
Ich hätte das Becken ja "48 shades of grey" genannt...
Warum? Das versteh ich jetzt nich ganz...

Das Becken läuft seit Dienstag als Drystart mit Eleocharis spec. "Mini", werde noch versuche etwas Fissidens aufzutreiben, um damit die Steine ein wenig zu verzieren. Fotos gibt's, wenn die Pflanzen ein wenig angegangen sind und das Becken geflutet wird.
 

-serok-

Active Member
Tach auch!

Auch wenn es nicht viel ist, so denke ich doch ein Update wäre angebracht.

Das Becken ist jetzt seit knapp zwei Wochen geflutet. Während ich im Urlaub war habe ich das Fissi und die Eleo per Dry Start ein wenig anwachsen lassen. Das Fissi wurde dafür sehr klein gehackt und in "Breiform" auf der Oberseite der Steine aufgerieben. Hat funktioniert. Das Fissi ist neu ausgetrieben und hat sich am Stein festgekrallt. Erst kürzlich kam noch ein wenig Riccardia chamedryfolia, Najas spec. und Bolbitis heteroclita hinzu. Alles in allem wachsen die Pflanzen sehr langsam, dürfte an dem relativ wenigen Licht und der spärlichen Nährstoffzugabe liegen. Aber immerhin, sie wachsen. Wasserwerte wurden noch nicht gemessen. Die Garnelen werden in frühestens 3-4 Wochen einziehen, solange möchte ich das Becken noch einfahren lassen.

Hier noch ein Bild mit Technik. Keine Schönheit, hatte aber auch keine Lust das jetzt alles da raus zu holen.
 

Anhänge

  • P1040653.3.jpg
    P1040653.3.jpg
    379,8 KB · Aufrufe: 1.614

Waldheini

Member
Hallo,
also die Steine sind ja mal wirklich gekonnt platziert und ausgerichtet :thumbs:
Hast du das Buch Naturaquarien - das komplette Werk? Auf Seite 92 ist ein Iwagumi allein mit Moos als Bepflanzung abgebildet. Das hätte ich persönlich als Vorbild für die Gestaltung deines Scapes verwendet.

lg Lukas
 

-serok-

Active Member
Tach auch!

Danke für's feedback.
Nein, hab das Buch nicht. Meine Scapes entstehen alle in meinem Kopf, ich schau doch nichts ab. Wo komm ich denn da hin?! :shocked:
 

epinephrin

Member
Ich habe das Buch, und ich muss sagen, dass dein Becken recht nah an das gezeigte ran kommt^^
Gefällt mir sehr gut! ich bin gespannt wie sich das Becken entwickelt.

VG

Daniel
 

Öhrchen

Well-Known Member
Hi,

das ist ja mal was, ein Aquascape Sulawesi-Becken. Mit Bepflanzung ist man da ja ziemlich eingeschränkt, dafür sind die Bewohner umso schöner :smile:
 

Ähnliche Themen

Oben