28l Nano "Once there was Chaos"

Aniuk

Active Member
Muschelkrebse hab ich auch ... die wirst du nie wieder los :|

Ich hatte sogar ein Becken komplett neu aufgesetzt, mit Spüli ausgewaschen, die Wurzeln desinfisziert und trocken gelegt, die Pflanzen desinfiziert, den Filter gereinigt, neuen Boden rein.

Und schwupps... 3 Wochen nach der Neueinrichtung waren sie wieder da. Scheissviecher. :down: Solange es die kleine Variante ist, kann man aber damit leben...
 

NicoHB

Active Member
Hy Andy

Ich hatte auch mal Muschelkrebse.
Ein paar Perlhuhnbärblinge haben das Problem innerhalb weniger Tage dann gelöst :thumbs:

Mfg Nico :bier:
 

Aniuk

Active Member
Huhu,

jo nur wohin mit den Fischen wenn sie ihre Aufgabe gelöst haben :pfeifen: ?

Ich müsste mir mal welche ausleihen... :flirt:
 

NicoHB

Active Member
Hy

Naja ohne Fische hast eigentlich immer irgendwelche Viecher im Becken.
Boraras gibt es ja auch in extrem winzig, die sorgen auch für Ordnung
 

-serok-

Active Member
Nabend!

Jow. Hab mal nachgeschaut, es werden wohl Muschelkrebse sein. Boraras fressen die Biester?! Na, dann muss ich das mal ausprobieren und ein paar meiner Kleinen vom Riparium ins Nano umsiedeln. Danke für dir Tipps!
 

-serok-

Active Member
Tach auch!

Wollte nur kurz anmerken, daß Boaras scheinbar keine Muschelkrebse fressen. Ich habe ein paar B.uropthalmoides ins Becken gesetzt, doch in den 3 Tagen ihrer Anwesenheit hat sich an der Anzahl der Krebse nichts getan. Anfangs zeigten die Boraras Interesse an den Krebsen, aber scheinbar schmecken die Biester nicht oder man kann sie nur schlecht kauen. Jedenfalls wurden die Viecher wieder ausgespukt, jetzt ist das Interesse komplett verflogen.

Mit ein bisschen Glück habe ich in nächster Zeit die Chance an Dario dayngensis ranzukommen. Das wäre ein Knaller!
http://www.seriouslyfish.com/profile.ph ... is&id=1485
Die würde ich sehr gerne in dem Becken halten, dann wäre auch mit Muschelkrebsen schluss (und Garnelennachwuchs wahrscheinlich auch). Alternativ habe ich Dario dario ins Auge gefasst.
 

NicoHB

Active Member
Hy Andy

Schade, bei mir hat es super mit Perlhuhnbärblingen geklappt.

Mfg Nico
 

kawapatrick

Member
Hy Andy

Ich kann Nico nur zustimmen. Ich hatte ja auch diese Muschelkrebse im Becken. Habe mir dann ein paar Boraras geholt un keinen Erfolg gehabt. Dann sind mir die Perhuhnbärblinge ins Auge gestochen, und siehe da. Eine Woche später keine Muschelkrebse mehr im Becken. Also Perlhühner funktionieren. :thumbs:

Bis dann
 

-serok-

Active Member
Oh ja... dieser "Black Tiger" is ja mal richtig der Hammer. Den hab ich eben noch gar nich gesehen. Ich frag mich, ob der überhaupt schonmal in Deutschland importiert wurde.
 

-serok-

Active Member
Tach auch!

Ich hol den hier nochmal grad hoch... :wink:

Die Boraras sind immernoch im Becken, die Muschelkrebse sind immernoch von geringem Interesse. Meinen letzen überlebenden Dario "Jaintia Hills" Bock hab ich testweise auch mal in das Becken gesetzt, der ist eigentlich sehr gefräßig. Doch auch er lässt die Muschelkrebse in ruhe. Trotzdem hat sich deren Anzahl scheinbar reduziert, ich weiss nur nicht so recht warum. Keine großartigen Veränderungen im Becken oder der Düngung. Naja... soll mir recht sein.

Ausserdem sind noch ein paar neue Pflanzen eingezogen. An ein paar Stellen wurde das V.montagnei gegen V.dubyana getauscht, das ist feiner und nicht ganz so grob wie das V.montagnei. Zudem kam noch ein Bolbitis heteroclita "difformis" hinzu *freu*! Danke an Aram für den kleinen Fetzen Fontinalis antipyretica den du mir vor nem Monat mitgegeben hast. Die Menge hat sich mittlerweile verdreifacht und es macht sich ganz gut als Baumkrone. :thumbs: Fotos kommen später oder die Tage, erstmal ist aufräumen angesagt. Wie das so ist mit den Garnelen liegt überall auf dem Weg Soil rum. Tststs...
 

Anferney

Active Member
Lieber Andy :)
Bitte erfreue uns doch mal mit einem Update :D
:tnx:
LG
Frank
 

-serok-

Active Member
Nabend!

Naja, rein optisch hat sich nicht so extrem viel entwickelt. Aber wenn der Frank Bildchen möchte... :wink:

Erstmal die Detailbilder

Im Anhang sind noch zwei wirklich, wirklich "schnell & dreckig" Bilder vom Becken mit Technik. Wie man sieht ist das Riccardia zu einem schönen, dichten Polster zusammengewachsen. Da werde ich in nächster Zeit auch nochmal einiges von wegnehmen, damit das nicht zu dick wird. Das zweite Foto hab ich eigentlich nur wegen der Spiegelung in der linken Seitenscheibe mit hochgeladen. Da wirkt der Hügel so viel größer, als würde er über das Becken hinaus weiterlaufen.
 

Anhänge

  • P1030317.JPG
    P1030317.JPG
    500,3 KB · Aufrufe: 321
  • P1030298.JPG
    P1030298.JPG
    531,1 KB · Aufrufe: 321

Ähnliche Themen

Oben