Post Reply
37 posts • Page 1 of 3
Postby Gast » 19 Oct 2009 21:08
Hallo liebe Forengemeinde,

erstmal hallo an alle ;). Lese hier schon eine Weile mit, und habe mich nun auch mal angemeldet. Sehr nettes und gutes Forum hier!

Nun zu meinem Problem. Ich habe nun schon seit einigen Wochen einen dunkelgrünen Schmierfilm auf meinem Bodengrund. Er ist plötzlich gekommen und ich bekomme ihn einfach nicht mehr weg. Meiner Bestimmung nach handelt es sich dabei um Blaualgen.

Ich würde nun gerne von euch wissen was ihr vom Einsatz von Redoxin im Kampf gegen diese Art von Algen handelt? Sonst wachsen meine Pflanzen gut.

Ein paar Daten zu meinem Becken:
540l (150x60x60) - Beleuchtung 4 x 54 Watt T5 (Osram 860 oder so)

Meine Wasserwerte:
KH: 8
PH: 7,00
Nitrat: ca 5 mg/l
Temperatur: ca. 25°C
Phosphat: 0,5 mg/l
Sauerstoff: 8 mg/l

weitere Werte liegen mir im Moment nicht vor.

Danke schon mal für eure Unterstützung.
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Freshwater Jo » 19 Oct 2009 21:16
Hallo,

so schwer ist das nicht, Cyanos wegzubekommen. 7Tage Dunnkelkur mit Belüftung und fertig. Davor und danach nen fetter Wasserwechsel. Das killt die Dinger garantiert. Und die Pflanzen haltens auch aus. Bei mir hats da noch keine Verluste gegeben, außer sie waren durch nen starken Cyanobelag schon vorgeschädigt.
Die Kunst ist jedoch, dass sie nach ein paar Wochen oder Monaten nicht wiederkommen. Ansatzpunkte ist die Mikroflora im Filter und im Becken. Und die Düngung. Cyanos lieben Lücken bei den Makros.

Bei sonem Problemchen muss man noch lang nicht in den Giftschrank greifen....

Gruß, Jo

edit: Wäre sehr nett, wenn du mir deinen Namen verraten würdest.
User avatar
Freshwater Jo
Posts: 247
Joined: 24 Jul 2008 11:36
Location: Marbach am Neckar
Feedback: 14 (100%)
Postby Roger » 19 Oct 2009 21:19
Hallo.......!

Willkommen bei Flowgrow!
Hast Du auch einen Namen mit dem man Dich ansprechen kann? :wink:

Redoxin basiert auf dem Wirkstoff der Salycilsäure soweit ich mich erinnere. :roll: Es könnten also auch Aspirin Tabletten oder Weidenäste im Aquarium helfen. :wink: Benutze mal die Forensuche......darüber findest Du hier bestimmt was.

Ich habe das Redoxin einmal erfolgreich angewendet, bei vielen anderen allerdings hat es nicht geholfen, so das es bei mir Zufall gewesen sein kann. Geschadet hat es weder den Pflanzen noch den Bewohnern, so das man es auf den Versuch ankommen lassen könnte.

Die Dunkelkur gegen Cyanos scheint aber immer noch das wirkungsvollste Mittel zu sein, wenn man alles währenddessen und danach richtig macht.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Gast » 19 Oct 2009 21:35
Hallo,

danke für die schnellen Antworten ;). Ich habe erstmal meine Signatur bearbeitet, damit man mich auch mit meinem Namen ansprechen kann. Sorry, das ich das auf die schnelle vergessen hatte.

Ansatzpunkte ist die Mikroflora im Filter und im Becken. Und die Düngung. Cyanos lieben Lücken bei den Makros.


Das mit den Lücken bei den Makros müsst ihr mir mal etwas ausführlich erklären. Ich denke mal des es mit Dünger zu tun hat, oder? Ich verwende ausschließlich ProFito. Das gebe ich im Moment noch einmal wöchentlich 50 ml ins Becken. Bin aber gerade dabei bei der Bucht eine Dosierpumpe zu ergattern um das regelmäßig zu machen.

Was kann ich für die Mikroflora im Filter und im Becken tun? Bio Digest Fitlerkulturen gebe ich einmal wöchentlich dazu aber mehr mache ich da nicht.

Ich habe das Redoxin einmal erfolgreich angewendet, bei vielen anderen allerdings hat es nicht geholfen, so das es bei mir Zufall gewesen sein kann. Geschadet hat es weder den Pflanzen noch den Bewohnern, so das man es auf den Versuch ankommen lassen könnte.


Um den Teppich (der nur im vorderen Bereich auf dem Bodengrund ist) mal wegzubekommen werde ich es wohl mal auf den Versuch ankommen lassen beim nächsten Wasserwechsel am Wochenende werde ich danach mal behandeln. Meine Befürchtung war eben nur das es den Pflanzen oder Fischen schaden könnte.
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby muffin » 19 Oct 2009 22:12
540l (150x60x60) - Beleuchtung 4 x 54 Watt T5
Ich verwende ausschließlich ProFito. Das gebe ich im Moment noch einmal wöchentlich 50 ml ins Becken.


Kommt meinem Becken ziemlich nahe (500L/4 x 54W). Auch ich verwende schon lang ProFito. 50ml in der Woche, was ja der normalen Dosierung entspricht, ist in meinem Becken deutlich zu wenig. Blaualgen wachsen bei mir allerdings erst, wenn ich mal mehrere Wochen gar nicht Dünge, z.Bsp Urlaub. Allerdings wachsen bei mir bei zu geringer Düngung sofort Pinselalgen. Mittlerweile habe ich die für mein Becken richtige Dosierung gefunden. Sie liegt bei sage und schreibe aller 2 Tage 50ml auf 450l Netto. Als guter Indikator für die Düngemenge haben sich bei mir Grünalgen herausgestellt. Solange diese sich an Blättern direkt unter den Leuchten bilden und von Posthornschnecken abgeweidet werden können läuft alles Stabil. Nehmen sie überhand nehme ich ein paar ml weniger oder setze mal eine Dosierung aus. Drohen sie zu verschwinden, dann wird die Dosierung ein wenig erhöht.
muffin
Posts: 195
Joined: 03 Jan 2009 23:20
Feedback: 1 (100%)
Postby Larsmd » 19 Oct 2009 22:58
Hallo Marcus,
ich habe, denke ich, ein gutes Mittel gegen Blaualgen gefunden, was noch so gut wie unbekannt ist. Die Methode ist momentan von mir sowie unserem neuen Forenmitglied Andreas(Stinnes) bestätigt und es würde mich freuen wenn du es auch mal ausprobieren würdest. Erhöhe einmal den Kaliumwert mit Hilfe von K2SO4 (2g/100L erhöhen um 9mg/L) oder Pottasche (K2C03 erhältlich momentan zum Lebkuchenbacken im Kaufland ect.) (30g in 170ml auflösen, 1ml in 100L erhöht um 1 mg/L) auf 30 mg/L.
Diese 30 mg/L hältst du für 1 1/2 Wochen aufrecht. Die Blaualgen sollten schwarz werden und langsam sterben. Ein erhöhter Nitratwert ist dabei ebenfalls zu empfehlen.
Einfach mal probieren, ich hätte gerne noch ein Paar Praxiserfahrungen zu dieser Methode. :D
Grüße
Lars
User avatar
Larsmd
Posts: 397
Joined: 04 Jul 2008 16:46
Location: Im Osten
Feedback: 4 (100%)
Postby Gast » 20 Oct 2009 16:59
Larsmd wrote:Einfach mal probieren, ich hätte gerne noch ein Paar Praxiserfahrungen zu dieser Methode. :D


Hallo Lars,

das mache ich gerne. ´

K2SO4 habe ich heute bestellt, kann ich morgen abholen, kostet ja nicht die Welt ;).

Nun nochmal ne Frage zu der Dosierung: Bei meinem 540 Liter Becken kannst du mir da evtl. eine genauere Dosierung geben? Wieviel g/Liter und wie oft zugeben?

Danke schon mal.
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Larsmd » 20 Oct 2009 18:37
Hi Marcus,
hotspot_2 wrote:
Larsmd wrote:Einfach mal probieren, ich hätte gerne noch ein Paar Praxiserfahrungen zu dieser Methode. :D

das mache ich gerne. ´
K2SO4 habe ich heute bestellt, kann ich morgen abholen, kostet ja nicht die Welt ;).
Nun nochmal ne Frage zu der Dosierung: Bei meinem 540 Liter Becken kannst du mir da evtl. eine genauere Dosierung geben? Wieviel g/Liter und wie oft zugeben?

Klar kann ich. Also auf 540L musst du 36g hinzugeben um auf 30 mg/L zu kommen. Du kannst dann am Samstag nochmal 12 g hinzugebem um nochmals um 10 mg/L aufzudüngen.
Berichte dann von Erfolg oder Misserfolg. :wink:
Grüße
Lars
User avatar
Larsmd
Posts: 397
Joined: 04 Jul 2008 16:46
Location: Im Osten
Feedback: 4 (100%)
Postby unkraut » 21 Oct 2009 09:35
hi,
setze mal deine KH auf 4-5. dürft schon erfolge bringen. Und test mal folgende Punkte:
- becken vollstopfen mit schnellwachsenden Pflanzenwie Najas und Hornkraut
- Filter reinigen mit Aquariumwasser
- alle Algen und veralgte Pflanzenteile entfernen
- 1-2 wo täglicher Wasserwechsel 10%
- Fischbesatz reduzieren
- evtl. mal Phosphat und Nitrat freie Dünger probieren (Seachem, Tropica)
- Leutstoffröhren austauschen wenn älter wie ein Jahr
- mal ab und zu einen Dunkeltag fürs Becken einlegen schadet nicht
gruß
Sebastian
Gruß Sebastian - 200l - Red Point - Red Point v2
User avatar
unkraut
Posts: 217
Joined: 09 Oct 2009 15:56
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 21 Oct 2009 17:07
Hallo Sebastian,

- Osmose und Vollentsalzer will ich mir nicht mehr antun.
- Schnellwachsende Plfanzen sind genüg drin einige Arten Hygrophila z.B.
- Phosphat und Nitrat habe ich hier eher nicht im Verdacht, die sind eigentlich in einem normalen Level.
- Leuchtstoffröhren wurden erst vor 14 Tagen gewechselt.

Ich glaube eher das der Ansatz "Kaliummangel" bei mir wohl passt. Deswegen werde ich die vorgeschlagene Behandlungsweise von Lars mal ausprobieren.

Hier habe ich das auch nochmal gefunden zum Thema Kaliummangel und Blaualgen:
http://www.schmetterlingsbubas.de/html/blaualgen.html

Hätte vielleicht jemand ein wenig Hornkraut oder Najas abzugeben (Angebote per PN an mich)? Dann werde ich das auch noch pflanzen.
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 21 Oct 2009 17:18
Larsmd wrote:Klar kann ich. Also auf 540L musst du 36g hinzugeben um auf 30 mg/L zu kommen. Du kannst dann am Samstag nochmal 12 g hinzugebem um nochmals um 10 mg/L aufzudüngen.
Berichte dann von Erfolg oder Misserfolg. :wink:


Hallo Lars,

danke hierfür. Am Samstag fanke ich damit an. Also Samstag 36g auflösen und dann am Mittwoch nochmal 12g hinzugeben.

Das Licht bleibt aber an, und sonst wird normal weitergedüngt, oder?
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby KaiyJaiy » 22 Oct 2009 12:18
Hallo Lars,

in mir würdest Du eine weitere Testperson finden ... hier ist steht ein 20l Nano Cube, der immer wieder blau wird.
Kann ich die Kur auch mit K2SO4 machen? Kannst Du mir auch sagen, wieviel ich dann im 30x25x25 (=18,75l) Becken brauche?

Larsmd wrote:Ein erhöhter Nitratwert ist dabei ebenfalls zu empfehlen.

Hmmm ... an dieser Aussage habe ich meine Zweifel. Wir haben einen Eingangswasserwert von 30mg/l und nach einer Woche sind nur noch 5mg/l zu messen. In zwei anderen Cubes ist ein solcher Abfall nicht zu bemerken. Das Blaualgenbecken hat sonst nur 2 Unterschiede zu den anderen Becken: Nadelsimse und nur 1xDennerle 11W statt 2en. Daher habe ich den Eindruck, dass Nitrat eine leckere Nahrungsquelle für Blaualgen darstellt.

Viele Grüße
Kerstin
User avatar
KaiyJaiy
Posts: 102
Joined: 28 Jul 2009 22:52
Location: Thüringen
Feedback: 3 (100%)
Postby Larsmd » 22 Oct 2009 12:50
Hi Marcus,
hotspot_2 wrote:Hallo Lars,
danke hierfür. Am Samstag fanke ich damit an. Also Samstag 36g auflösen und dann am Mittwoch nochmal 12g hinzugeben.
Das Licht bleibt aber an, und sonst wird normal weitergedüngt, oder?

Ja du düngst so das nichts in den Mangel läuft. Dein Nitratwert scheint mir etwas niedrig. Ich habe das Gefühl Nitrat und Kalium hängen recht dicht zusammen. Ich würde bei so hohen Kaliumwerten auch den Nitratwert etwas weiter oben halten. So 10-15 sollten in Ordnung sein.
Hi Kerstin,
KaiyJaiy wrote:Hallo Lars,
in mir würdest Du eine weitere Testperson finden ... hier ist steht ein 20l Nano Cube, der immer wieder blau wird.
Kann ich die Kur auch mit K2SO4 machen? Kannst Du mir auch sagen, wieviel ich dann im 30x25x25 (=18,75l) Becken brauche?

Klar kannst du sie auch mit K2SO4 machen. Macht ja Marcus auch. :D
Also bei deinem Becken ist das etwas schwieriger da es recht klein ist.
Also gibtst du besser keinen Feststoff rein sondern eine Lösung.
Also du musst in 500ml Destilliertes Wasser 30g K2SO4 geben.
1ml dieser Lösung erhöht den Kaliumgehalt um 1,1 mg/L, demnach musst du 27 ml hinzugeben um auf einen Kaliumwert von 30 mg/L zu kommen. Gib am besten nochmal nach 4 Tagen 9ml hinzu um verbrauchtes Kalium hinzuzugeben. Nach 1-1 1/2 Wochen einen Wasserwechsel machen und Kalium bei ca.10-15 halten.
Larsmd wrote:Ein erhöhter Nitratwert ist dabei ebenfalls zu empfehlen.

KaiyJaiy wrote:Hmmm ... an dieser Aussage habe ich meine Zweifel. Wir haben einen Eingangswasserwert von 30mg/l und nach einer Woche sind nur noch 5mg/l zu messen. In zwei anderen Cubes ist ein solcher Abfall nicht zu bemerken. Das Blaualgenbecken hat sonst nur 2 Unterschiede zu den anderen Becken: Nadelsimse und nur 1xDennerle 11W statt 2en. Daher habe ich den Eindruck, dass Nitrat eine leckere Nahrungsquelle für Blaualgen darstellt.

Nun gut bei deinem Leitungswasser ist das natürlich was Besonderes. In normalen Becken wird Nitrat durch die Blaualgen immer in den Mangel laufen. Da du ja jede Woche wieder neues Nitrat hinzugibst ist warscheinlich trotz Blaualgen kein Nitratmangel vorhanden.
Grüße
Lars
User avatar
Larsmd
Posts: 397
Joined: 04 Jul 2008 16:46
Location: Im Osten
Feedback: 4 (100%)
Postby KaiyJaiy » 22 Oct 2009 13:32
Hallo Lars,

merci für Deine Anleitung! Ich hatte nur das K2CO3 in Deiner Anleitung gesehen und gar nicht wahrgenommen, dass Marcus auch zu der Variante K2SO4 greift :D

Und hinsichtlich Nitratwert willst Du darauf hinaus, dass Du genug Nitrat für die Pflanzen zur Verfügung stellen willst, richtig? Ich frage mich halt, ob Du damit nicht eine zuverlässige Nahrungsquelle für die Blaualgen lieferst. Oder denkst Du, durch das hohe Kalium schädigt man die Blaualgen so, dass ihnen auch der Appetit am Nitrat vergeht?

Viele Grüße
Kerstin
User avatar
KaiyJaiy
Posts: 102
Joined: 28 Jul 2009 22:52
Location: Thüringen
Feedback: 3 (100%)
Postby GeorgJ » 22 Oct 2009 15:18
Hi Lars,

die Erfahrung mit Einsatz von Kalium gegen Blaualgen kann auch ich bestätigen - ich hatte in meinem größten Becken immer Algenprobleme, die letztendlich - auch nach diversen Neustarts des gesamten Beckens (576l) - auf Blaualgen hinausliefen. Ich hatte an allen Werten rumgeschraubt und als letzte Möglichkeit Kalium (relativ viel, wie es mir damals erschien) ins Becken gekippt - nach einiger Zeit war der Blaualgen-Spuk vorbei. Seitdem dünge ich in diesem Becken nur sporadisch Kalium - und es läuft ;).
Keep on smiling, keep on scaping!
I :) Aquascaping

Georg W. Just

Image
User avatar
GeorgJ
Team Flowgrow
Posts: 2401
Joined: 03 Dec 2007 16:08
Location: Köln
Feedback: 164 (100%)
37 posts • Page 1 of 3
Related topics Replies Views Last post
Blaualgen
by Pretty-cherry » 20 Dec 2007 13:47
60 11239 by Hardy View the latest post
24 May 2008 12:33
Blaualgen und UV-C
by bunterharlekin » 23 May 2008 18:19
4 2181 by bunterharlekin View the latest post
23 May 2008 19:44
Blaualgen
by herbert/gaby » 30 Sep 2008 21:48
14 3175 by herbert/gaby View the latest post
10 Oct 2008 06:11
Blaualgen
by Brot » 22 Nov 2009 16:01
9 1840 by Brot View the latest post
26 Nov 2009 20:08
Blaualgen
Attachment(s) by Gast » 26 Mar 2010 17:20
10 2362 by juppes View the latest post
28 Mar 2010 15:04

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests