Pinselalgen und Fadenalgen durch zuviel co2???

Xantaros

Member
  • hallo :)

    ich habe seit einiger zeit ein pinselalgen und fadenalgen problem.
    es sind überwiegend pinselalgen die besonders meine rückwand sowie
    auch meine lavasteine und wurzeln überwuchern. die grünen fadenalgen
    sind eher geringerer natur. sie kommen nur an einem lavastein am grund
    aber vor allem an einer stelle an der rückwand wo das wasser das aus dem filter
    auf die rückwand trifft. mir wurde darauf hin gesagt das ich zuviel co2 ins wasser
    gebe. ich sollte mal eine tasse mit aquarienwasser abfüllen und dieses so ca.
    24h stehen lassen damit das co2 austreiben kann. dann sollte ich den co2 wert
    messen und vom gemessenen wert 0,3 abziehen und den wert dann in meinem
    co2 computer eingeben. ich hatte nun einen wert von 7,42 ermittelt und stellte
    dann 7,10 an meiner co2 station ein. es wurde zwar mir zwar auch gesagt das
    die algen nur sehr langsam aber sicher verschwinden. tja , meine frage ist nun
    ob an dieser theorie überhaupt was dran ist.

    meine wasserwerte sind laut jbl tropfentest alle ok. alle algenfördernden inhalte
    sind im grünen bereich. ok silikat ist voll ausgeschlagen. das war aber schon immer
    so und in meinem alten becken war das auch nie ein problem. es gab zwar immer
    mal wieder hier und da eine algenbildung aber diese verschwanden nach kurzer
    zeit wieder. da ich aber auch keine lust habe irgendwelche chemiekeulen ins wasser zu
    kippen muss es ja auch eine andere lösung geben.

    hier mal ein paar angeben die ich aber noch vervollständigen muss.

    becken 450liter
    beleuchtung ... 4x 54w t5 day und tropic
    filter eheim pro 3 für 600liter + eco pro 300 mit watte gefüllten kammern als vorfilter
    uvc filter 39w
    bodenfluter
    manado bodengrund
    besatz beosemanis , antennenwelse pupurprachtbarsche (1paar)
    pflanzen ... öhm ich häng morgen ein paar fotos dran ^^

    wasserwerte ...

    ja leitwert weiss ich grade weil vorhin erst gemessen 486microsiemens ...
    kh 6
    ph 7.10
    nitrit 0,0

    silikat größer als 6
    rest kommt morgen ....

    beleuchtungsdauer 14h

    tja... wenn jemand mehr angaben braucht bitte fragen.

    lg manuel
 
Hallo !

Fotos wären hierbei immer gut um etwas sagen zu können.

14 std licht warum so lange ??l

UVC lässt du denn immer mitlaufen wenn ja warum ??.

Und Pinsel oder fadenalgen durch zuviel Co2 NEIN
 
Hallo Manuel,
Wichtig wären auch noch Angaben zu NO3,PO4 und Fe. Am besten ist es eigentlich,wenn du mal im Subforum den Fragebogen ausfüllst.Dann sagen auch die richtigen Profis was dazu.
 

Xantaros

Member
ja der uvc läuft immer weil ich dadurch klareres wasser habe. hatte den vor kurzen abgeschaltet für ca.2 wochen aus aber da wurde das wasser leider wieder etwas trüber.jetzt habe ich einen kleinen eheim ecro pro 300 als vorfilter mit watte gefüllt um zu testen ob das wasser dadurch auch ohne uvc filter klar bleibt bzw klarer.

ja die beleuchtungsdauer ist so "lang" weil ja keine ahnung. als ich die zeitschaltuhr im sommer einstellte dachte ich das ich die
helligkeitsphase wie sie draussen ist auch im aquarium halte.
 

Anhänge

  • P1030092_1024x575.jpg
    P1030092_1024x575.jpg
    117,8 KB · Aufrufe: 10.839
  • P1030088_1024x575.jpg
    P1030088_1024x575.jpg
    97,8 KB · Aufrufe: 10.837
  • P1030093_1024x575.jpg
    P1030093_1024x575.jpg
    99,3 KB · Aufrufe: 10.839
  • P1030097_1024x575.jpg
    P1030097_1024x575.jpg
    111,6 KB · Aufrufe: 10.840
  • P1030099_1024x575.jpg
    P1030099_1024x575.jpg
    136,6 KB · Aufrufe: 10.839

Xantaros

Member
hab den fragebogen irgendwie nicht gefunden.schreibe die gemessenen werte mal hier auf wie ich sie auf den jbl bogen eingetragen habe.

temp 26,5°c
kh 6
ph 7,10
gh 10
no2 0,0
leitfähigkeit 486µs/cm
no3 4,5
po4 0,02
sio2 >6
fe 0,02


hoffe das hilft erstmal.

vielen dank erstmal :)
 

Xantaros

Member
hier mal die werte vom leitungswasser/ ausgangswasser.
ich hoffe das diese tabelle auch hilfreich sein wird.

Parameter: Grenzwerte: Messwerte:
Chlorid (Cl) 250 mg/l 32,4 mg/l
Eisen (Fe) 0,2 mg/l < 0,01 mg/l
Fluorid (F) 1,5 mg/l < 0,1mg/l
Magnesium (Mg) - mg/l 12,1 mg/l
Natrium (Na) 200 mg/l 24,5 mg/l
Mangan (Mn) 0,05 mg/l < 0,01 mg/l
Nitrat (NO3) 50,0 mg/l 18,6 mg/l
Wasserhärte mittel (12,2 Grad deutscher Härte)
nach (1,5-2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter
Waschmittelgesetz
pH- Wert 6,5 - 9,5 7,81

Auszüge aus der ENNI-Wasseranalyse (Stand November 2010)
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hi Manuel,

für den Fragebogen bist du im falschen Forum, zur Lösung deines Problems ist "Erste Hilfe" das richtige.

Die allgemeine Frage, ob man Pinsel- und Fadenalgen mit weniger CO2 beseitigen kann, gehört hier ins Algenforum. Die ist schnell beantwortet: Nein.

Gruß, Nik
 

fishman07

Member
Hi Manuel,

wieso zuviel Co2 ?
KH 6 und Ph 7,10 ergibt ja nur einen CO2 Wert von 15.
Bei KH 6 habe ich einen Ph-Wert von 6,8 bis 6,9.
 

Xantaros

Member
Ja stimmt , da gebe ich Dir Recht. Ich habe mir mal etwas Fachlektüre zum Thema Wasserchemie besorgt und muss sagen
das ich erstmal das ganze Bla Bla von irgendwelchen Verkäufern vergessen musste.

Habe etwas am Filter geändert und an der häufigkeit der Wasserwechsel. Dazu dünge ich nun Daydrakon und Ferdrakon was zu einem unglaublich Pflanzenwuchs geführt hat.Weiterhin habe ich Erlenzäpfchen ins Becken gegeben. An Rückwand und Wurzeln bildeten sich dann schon nach wenigen Tagen große Lücken und an Pflanzen kommen keine neuen Algen. Sonst waren alle Frischen Blätter immer sehr schnell an den Rändern mit Algen besetzt.Fische scheinen seit zugabe der Zäpfchen auch noch agiler wie sonst :D

Der einzige Nachteil ^^ Ich kann nun alle paar Tage die Pflanzen beischneiden :mrgreen:
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Manuel..

Du hast ja schon wie du Schreibst einige veränderungen gemerkt..

T, ja was so ein Wasserwechsel in Häufigkeit alles bewirken kann.. :top:

Schaue das du in dein Becken noch um einiges mehr an Pflanzen reingibst ,( wenn nicht schon geschehen.)
Diese etwas Strukturiert setzen,( dann machen auch die 14 Stunden Beleuchtung nicht ´s aus)
Und deine Trübstoffe werden auch nach und nach verschwinden..
Die Temperatur würde ich auf 24-25 Grad einstellen , damit kommen die meisten Pflanzen sehr sehr gut klar ..und
du wirst sehen sie wachsen auch gesünder und ..satter .

Was außer den Erlen Zäpfchen auch sehr gut ist , ist Seemandelbaumrinde .
 

Xantaros

Member
Hi ,


also Pflanzen sind schon mehr drin und auch ziemlich gewachsen. Werde nachher noch ein Video bei Youtube hochladen von heute Mittag.

Die Seemandelbaumgeschichte hab ich mal versucht aber das Wasser würde mir dann doch einen kleinen Tick zu baun/ goldfarbend.

Temp liegt auch schon was länger zwischen 24 und 26°C.

Zur Zeit Wechsel ich fast Täglich ca. 40Liter Wasser. Werde das so lange durchziehen bis die Algen weg oder fast nicht mehr vorhanden.

Was ich auch noch machen werde ist, Aquarienkies wieder ins Becken einführen. Ich hatte ein 180Liter Becken mit Kies ...
da war nicht ein Furz Alge drin. Ich stelle mir das so vor , dass ich da kleine Kiesbänke anlege.
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Manuel

na das hört sich doch recht gut an.. :top:

mach aber jetzt nicht gleich zu viel , den kies kannst du immernoch zu führen , wen du das Gefühl hast , das deine pflanzen gesund wachsen..

was ich allerdings nicht glaube .. :wink:

Dein Zitat..Die Seemandelbaumgeschichte hab ich mal versucht aber das Wasser würde mir dann doch einen kleinen Tick zu baun/ goldfarbend.

Da müsstest du bei 450l schon einige Sücke der Rinde in Becken geben..

Ich gebe eine Rinde pro 100 l ins Becken..

Ich wünsche Dir auf jeden fall das dein Becken bald in einem Schönen Pflanzendickicht erstrahlt.. :top:
Du schaffst das..!
 
Hallo Manuel,

*CO2 auf ca. 20mg/l anheben ( Dauertest???)
*Düngung der Pflanzenmenge anpassen, (Ausreichend P04, NO3 und Spurenelemente) dazu gibt's hier gute Experten.
*Für genügend schnellwachsendes Kraut im Becken sorgen, das der Nährstoffüberschuss ausgetragen wird.
*Regelmässiger Wasserwechsel hilft beim austragen vom Nährstoffüberschuss und regt die Pflanzen zum Wachstum an.

Dann tut's, prinzipiell ist dein Wasser ganz ordentlich. Die Trübung des Wassers kann/ist wohl auch eine Erscheinung von
einer Algenblüte.

Grüsse Jens vom Bodensee
 

Xantaros

Member
Hi Jens ,

mein Co2 Dauertest zeigt mir ein sattes Grün an. Die Spurenelemente usw versuche ich mit meinem neuen Dünger
anzureichern. Daydrakon&Ferrdrankon.

Wasser wechsel ich wie gesagt nun fast täglich, ca. 40Liter.

Probleme habe ich leider immer noch mit mit dem Eisenwert. Ich dünge jeden Tag mit Ferrdrakon , 2,5ml. und 2,5 ml Daydrakon. Kann es sein das die Dosis zu gering ist? Ich habe mich eigentlich nur an den Flaschenaufdruck gehalten. :| :| :|


Ach ja ... hier noch ein Link mit nem Video von gestern Nachmittag.

[video]http://www.youtube.com/watch?v=LxqtR61BNoc&hd=1[/video]
 
Hallo Ferrdrakon ist ein Eisendünger, bitte zu diesem Problem mal bei dem Hersteller nach dem Kramerdrak erkundigen.

ich denke da liegt das Problem des hohen Eisengehaltes.

Jens
 

Ähnliche Themen

Oben