Opas Aquarium

kurt

Well-Known Member
Hallo zusammen,

Danke für das positive Feedback… weiteres / 4.07.2021, alles läuft rund!

weiter ohne Wasserwechsel, heißt also seit November 2012.
Po4 dünge ich wieder mit Ammoniumdihydrogenphospaht (NH4)H2PO4 um NO3 mit anzuheben.
Bodendurchsickerung ist und bleibt jetzt in Betrieb weil sich das auf mein Pflanzenwachstum positiv auswirkt.
Am besten bemerkbar an der wieder wachsenden, sich erholenden Nymphaea Lotus bzw. Blütenstängel der Blyxa novoguineensis.
Am 22.07.2021 Stromausfall für ca. 2h, gemacht wurde nichts, nur beobachtet.
Bezug Filter-Auswirkungen keine, Wasserwerte blieben OK, kaum verändert!

Bild anbei, abends.

Aquarium 23.07.2021.jpg

Anmerkungsgrund, unterschiedliche Färbung von Pflanzen im Tagesverlauf.
Stängelpflanzen werden seit Monaten nur noch beschnitten, Bacopa über den Bodengrund abgeschnitten.
Die Bacopa caroliniana bildet sogar Ausläufer die unter der Anubias durchwachsen und auf der anderen Seite neben der Heteranthera zosterifolia herauskommen,
bei genauen Hinsehen auf dem Bild zu erkennen.

Ein Bacopa Stängel lasse ich zurzeit in meinem Testaquarium zur Beobachtung emers wachsen.
Aus zwei zusammenliegenden sich dann aufklappenden Blättern mit kurzem Stängel wachsen Blüten heraus, nach spätestens 2 Tagen fallen die Blüten ab.
Manche zusammenliegende Blätter haben braune Büschel, evtl. nicht ausgebildete vertrocknete Blüten, Verkapselungen?
Seitenaustriebe und Blütenverhalten werde ich mal weiter nachverfolgen.

Dazu ein Paar Bilder zum Nachvollziehen.

Bacopa 21.07.2021-5.jpg Bacopa 21.07.2021-1.jpg Bacopa 21.07.2021-2.jpg Bacopa 21.07.2021-3.jpg Bacopa 21.07.2021-4.jpg
 

kurt

Well-Known Member
Hallo zusammen,

Stand 30.07.2021, habe mal Bilder von der gegenüberliegenden Seite gemacht.

Bilder sollen später dem vergleichen dienen.

Aquarium 30.07.2021-1.jpg Aquarium 30.07.2021.jpg
Die Nahaufnahme zeigt gut wie dicht die Bepflanzung mittlerweile geworden ist, lange kann ich das Pflanzen einkürzen (radikaler) nicht mehr rausschieben.

Fische, zurzeit haben 4 Nachwuchs Trigonostigma heteromorpha schon eine Größe von ca.12mm und werden wohl durchkommen, extra gefüttert wurden sie nicht.
Mit Led Taschenlampenlicht konnte ich beobachten wie die Nachzucht in den Schwebstoffen nach Futter/Mikroorganismen schnappte.
Meine Mikroorganismen/ Artenvielfalt hat sich erhöht, Muschelkrebspopulation vergrößert, im Aquarium sind sie aber kaum zu sehen/unauffällig.

PS. Die Bacopa caroliniana in der Testschale bildet weitere Blüten, wurzelt in der Erde an, Bilder später.
 

kurt

Well-Known Member
Hallo zusammen,

PS. Die Bacopa caroliniana in der Testschale bildet weitere Blüten, wurzelt in der Erde an, Bilder später.

nun die Bilder, Aufnahme heute/mittags 02.08.2021.
Bacopa caroliniana 02.08.2021.jpg Bacopa caroliniana anwurzeln 02.08.2021.jpg
Bacopa caroliniana, Blühfolge schnell nacheinander, Blütezeit kurz.

Blüten Abbildung Testschale:
Die neuen Blütenaustriebe sind morgens ganz geschlossen, gegen Mittag am Aufblühen, anderen Tag abends am welken, so immer der bisherige Ablauf.
Ich werde die Bacopa jetzt weiter in der Testschale verwurzeln lassen (Zeit geben) später die Wurzel dann frei legen/reine Neugier.
Wann ich den Bacopa Hauptstängel abtrenne der ja noch im Testaquarium verwurzelt ist weiß ich noch nicht, was dann passiert?

PS. Gerade erst selber gesehen, man beachte das Tier auf dem Wurzelaustrieb (Blattlaus?), ist wieder was zum recherchieren…
 

-serok-

Active Member
Hallo Kurt!

Wie geil ist das denn bitte?! Da bin ich eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr hier im Forum gewesen, und der erste neue Beitrag der mir ins Auge fällt wurde in "Opas Aquarium" gemacht
Ich freue mich total, dass dieses Aquarium immer noch läuft und sich weiter entwickelt. Das stimmt mich grad ein bisschen nostalgisch :). Deine emersen Pflanzenexperimente finde ich auch gut, die Bacopa ist dafür ja geradezu prädestiniert.
 

-serok-

Active Member
Moin Kurt!

Jaaaa.... vielleicht mache ich das. Es sind ja seit meinem letzten aktiven Besuch hier im Forum viele Monate vergangen, in der Zeit sind zwei / drei vorzeigbare Aquarien entstanden ;)
 

kurt

Well-Known Member
Hallo Andy,

Jaaaa.... vielleicht mache ich das. Es sind ja seit meinem letzten aktiven Besuch hier im Forum viele Monate vergangen, in der Zeit sind zwei / drei vorzeigbare Aquarien entstanden ;)

Super, das ging ja schnell...

 

kurt

Well-Known Member
Hallo zusammen,

Stand 14.08.2021

Die Nahaufnahme zeigt gut wie dicht die Bepflanzung mittlerweile geworden ist, lange kann ich das Pflanzen einkürzen (radikaler) nicht mehr rausschieben.

Update,
Radikal eingekürzt wurde noch nicht, Ausläufer und Seitentriebe wurden bis heute nur beigeschnitten.
Die Bacopa caroliniana steht so unübersichtlich dicht nebeneinander dass man bei meinen tiefen Wasserstand nicht genau sehen kann was man da schneidet
deshalb werden die Bacopa caroliniana Stängel mit den Daumenfingernagel 1 Blattstand über den Bodengrund einfach abgekniffen.
Heteranthera zosterifolia wird kurz über neue vorhandene Seitentriebe abgeschnitten, 10 bis 20 cm unter Wasserspiegel.
Rotala rotundifolia genau so, manchmal wird sie auch 5 bis 10cm über Bodengrund abgeschnitten.
Läuft schon Monatelang so, funktioniert bis jetzt gut.
Ich hatte Bedenken das es Probleme gibt wenn man die Pflanzen nur einkürzt und zu oft schneidet.
Früher habe ich ja die Wasserpflanzen nach erreichen bzw. fluten an der Wasseroberfläche herausgezogen und davon Kopfstecklinge neu gepflanzt.

Aquarium 13.08.2021-1.jpg
Aquarium 13.08.2021-2.jpg
Aquarium 13.08.2021

Beobachtungen zu Konstante Bodendurchsickerung (Kies).
Seit ich mein Bodengrund in Ruhe lasse läuft alles besser/ runder, der Bodengrund filtert mit und sorgt für ein gesundes Aquarienmilieu.
Nötiger Sauerstoff wird über Wasserpflanzen/wurzeln mit in den Bodengrund eingebracht.
Pflanzenwurzeln und Mikroorganismen ergänzen sich (Symbiose), sorgen für ein passendes Bodengrundmilieu.
Aquarienpflanzen über Wurzeln düngen macht Sinn, wachsen besser als nur über reine Wassersäulendüngung.
Abläufe-Pflege.
Beim Pflanzen herausziehen kommt es zu Wurzelresten die im Bodengrund faulen können.
Der Bodengrund wird beim Herausziehen der Pflanzen aufgemischt, die Bodenwasserbewegung-Zirkulation kanalisiert sich neu, es kommt zu veränderten/gestörten Abläufen.
Auf lange Standzeit Bezug nehmend bevorzuge ich Kies als Bodengrund.
Mit einer Spritze und langer Injektionsnadel kann man ohne große Bodenstörung Flüssigdünger einbringen, bei Sand würde die Nadel verstopfen.
Fische.
Trigonostigma heteromorpha, durchgekommener Nachwuchs = 4 sind wohlauf.

PS. Arbeitsaufwand/Auslastung, auch bei funktionierenden Aquarium gibt es noch genug zu tun.
 

kurt

Well-Known Member
Hallo zusammen,

Stand 26.08.2021

Das Wachstum der Pflanzen verstärkt sich, es muss oft nach/beigeschnitten werden (min. 1x pro Woche).
Die Nymphaea Lotus bekam nun ihr erstes Schwimmblatt, nach erreichen der Wasseroberfläche habe ich den Schwimmblatt Stängel abgeschnitten.
Heteranthera zosterifolia und Bacopa caroliniana wurden ausgelichtet, ein paar Stängel der Rotala abgeschnitten.

PS. Arbeitsaufwand/Auslastung, auch bei funktionierenden Aquarium gibt es noch genug zu tun.

ja…Selbstläufer ist ein Aquarium nicht, macht aber viel Spaß wenn alles funktioniert.

Pflanzenschnitt-Bilder,

Aquarium 26.08.2021-1.jpg
Vor,

Aquarium 26.08.2021-2.jpg
Nach,

Hier die Pflanzenmenge.

Pflanzenschnitt 26.08.2021.jpg

Wie die jetzige Pflanzenverwurzelung in der Bodenkammer aussieht werde ich demnächst mal nachsehen und bildlich festhalten, dafür muss ich aber die Bodengrundblende abbauen.
Es ist keine CO2 Zugabe über Nacht mehr nötig, PH-Wert bleibt auf Wert nach Licht ausschalten, eher leicht sinkend.
 

kurt

Well-Known Member
Hallo zusammen,

zur Zeit läuft es immer besser…
Durch das zügige Wachstum verändert sich die Optik relativ schnell, zugucken also nicht eintönig/ langweilig.
Da kein Hardscape vorhanden ist haben meine Pflanzen viel Freiraum.
Ein zu viel an Pflanzenwuchs wird ausgedünnt und passend geschnitten/Formschnitt.
Weiterhin kein Wasserwechsel, es wird nur verdunstetes Wasser mit VE-Wasser nachgefüllt.
Die Makrodüngung/Einzeldüngung täglich funktioniert gut, es muss wenig ausgeglichen werden, hauptsächlich Calzium/KH.

Aquarium 09.09.2021-2.jpg
Bild morgens/14 Tage Zeitspanne, in der Zeit wurde1x geschnitten.
 

Anhänge

  • Aquarium 09.09.2021-1.jpg
    Aquarium 09.09.2021-1.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 26

Ähnliche Themen

Oben