Nitrit & Niteout II

Lixa

Well-Known Member
Hallo,
Ich habe zum übertragen der Bakterien immer die Schwämme im neuen Becken gereinigt. Danach dauerte es meist nur eine Nacht und es war fertig.
Allerdings habe ich immer und überall Schnecken drin. Gerade so einige winzige Posthörnchen leben bei mir im Filter. Und Pflanzen kamen auch immer mit.

Viele Grüße

Alicia
 

Roby

Active Member
Hi Erwin

Hast du Dünger zugegeben?
nein, gar nichts mehr zugegeben.
Welcher Tropfentest
JBL, kommt mit jedenfalls gut ablesbar vor.
Welcher Innenfilter? Größe
Kleiner Eheim Innenfilter mit einer Schaumstoffpatrone (älteres Teil. ähnlich Pickup 60)
Sauerstoffmangel?
Normale Zirkulation der Wasseroberfläche durch den Innenfilter.


LG Robert
 

Erwin

Well-Known Member
Okay Robert,

passt eigentlich.
Geduld, mit dem Bakkis aus dem großen Becken sollte es gut sein.

MfG
Erwin
 

Roby

Active Member
Hi Leute,

Skalare sind doch robuste Frohnaturen :D.
Eine Minute nach Übersiedlung haben sie die Brutpflege sofort wieder aufgenommen.
Die Eier sind offensichtlich von gestern auf heute geschlüpft, was da am Magneten klebt sind bereits Larven -
womit wissenschaftlich bewiesen wäre, dass Magneten kleben. :p



LG Robert
 

Roby

Active Member
Nitrit - Detektoren

larven2.jpg

p.s. hätte ca. 200 Patenschaften gegen eine geringe Spende zu vergeben, die NO2-Detektoren werden natürlich nach dem Paten benannt. Die zwei im Bild sind leider schon mit jeweils einer Patenschaft bedacht.

LG Robert
 
my two cents von einer relativ aquarium-unerfahrenen Mikrobiologin:
bei Präparaten, die aus vermehrungsfähigen Keimen bestehen, ist sehr oft ungeklärt, wodurch der Effekt auf das Zielsystem eigentlich bewirkt wird, auch wenn bei dem, was man kaufen kann, klar und reproduzierbar positive Wirkungen nachweisbar sind. Zur Auswahl steht neben simplen abbauenden Stoffwechselreaktionen wie eben Nitrit-> Nitrat zB auch Förderung (zB durch eigene Stoffwechselprodukte) eines Milieus, das dann selbst den gewünschten Effekt bewirkt - Stichwort Mikrobiom. Dass die Helferorganismen sich selbst dauerhaft ansiedeln, ist dafür nicht nötig. Wie geschrieben habe ich von Aquaristik auf mikrobiologischer Ebene keine Ahnung, aber das wider- und widergekäute Gerede vom Nitrosobacter wirkt auf mich verdächtig simplifiziert.... in einem Aquarium leben todsicher noch viel mehr Organismen, die man nur mit den derzeitigen Methoden weder quantitativ noch qualitativ adäquat darstellen kann, ..... was nicht heißt, dass sie bei solchen Themen fürs Verständnis nicht relevant wären. Die Tatsache, was man alles bewirken kann, wenn man ein paar Lactos irgendwo reinkippt: siehe oben, oder Bird's BeneBac (gegen Vogelkrankheiten) oder Yacult als Clostridium-difficile-Prophylaxe auf Intensivstationen, sind ein gutes Beispiel dafür.
 

Ähnliche Themen

Oben