Nitrit & Niteout II

Roby

Active Member
Hallo Leute

Vor ca. 3 Wochen habe ich ein Skalarpärchen aus meine 450 Gesellschaftsbecken in in ein 60er übersiedelt.
Die beiden hatten im GB schon mehrmals abgelaicht und es sind auch schon Larven herum geschwommen ...
Das 60er wurde frisch aufgesetzt mit einem kleinen Innenfilter und 100% Wasser aus dem GB.
Die erste Woche sind die beiden quietschvergnügt in ihrem neuen Refugium bei leichter Fütterung unterwegs gewesen.
Von einem Tag auf den anderen haben sie sich in ein Eck gestellt und gestresst gewirkt.
NO2 gemessen und rund 1mg/L gesehen.
Habe die beiden gleich ind GB zurückgesetzt worauf sie sich augenblicklich wieder wohl gefühlt haben.

Im 60er habe ich daraufhin 1 Woche lang täglich Niteout II nach Anleitung zu dosieren.
Der NO2 Wert blieb unverändert bei ca. 1 mg/L.
Habe mittlerweile mit Niteout II aufgehört, NO2 will und will nicht runter.

Meine (spärlichen) Wasserwerte nach 1:1 Verschnitt mit Osmose:
PH 7
LW 200µs
KH 4
NO2 1

In meiner Situation scheint Niteout II reine Geldverschwendung zu sein ...

Werde als nächsten Schritt einen Filterschwamm aus dem GB in den 60er Becken Filter transferieren.

Welche Erfahrung habt ihr so mit Niteout II?
Hat jemand einen bestehenden NO2 Peak damit beseitigen können?
Es wird ja immer wieder behauptet das man mit dem Zeug sofort Fische einsetzen könne.

LG Robert
 

strauch

Active Member
Hallo Robert,

danke für deinen Bericht. Ich finde ja das Thema Bakterien im Aquarium extrem undurchsichtig, aber sehr spannend. Ich habe Niteout und Special Blend auch schon mal in Kombination gegen Blaualgen eingesetzt. Ich würde da gerne auch mal mehr verstehen, welche Arten es gibt, wie man sie "konserviert" und ob das ganze so funktioniert wie erhofft. Und was es alles für Nogos gibt die solche Präparate "stören" wie UV-C oder anschließend Wasserwechsel.

Interessant ist, dass dein Nitrit immer oben gebleiben ist, eigtl. hätte es auch ohne Bakterienzusatz nach ein paar Tagen runter gehen müssen. Man müsste verschiedene Testaquarien haben und dies vergleichen. Andererseits fällt es mir auch schwer zu glauben das JBL so eine vorgehensweise empfiehlt, wenn sie nicht funktioniert. Leider ist es ja üblich in der Aquaristikbranche Produkte schlecht zu deklarieren oder überhaupt die Funktionsweise genau zu erklären oder auch mal zu belegen z.B: mit Testreihen.

Für mich gibt es grob 4 Arten von Baktereienpräparaten (Natürlich ist der Übergang laut Beschreibungen etwas fließend):
1. (De-)Nitrifizierende Bakterien ( Nitrobacter ). Also klassich Filterstartbakterien gibts ja praktisch von jedem Hersteller z.B.:: Söll Bactinetten
2. Mulm/Schadstoffreduzierende reduzierende Bakterien oder auch "Klarwasserbakterien". Wer die sind ist mir nicht bekannt, was für Schadstoffe auch nicht. Beispielprodukt: Söll Aquarena, Aquasan Bakto Mix (aber gerne überall mit drin)
3. Licht liebende Pupurbakterien Bakterien die Cyanos verdrängeln sollen: Mikrobelift Special Blend
4. Aufwuchs, Biofilm fördernde Präparate. Beispiel Bacter AE von Glasgarten. Aber das einzige Produkt mit Inhaltsangabe: Aminosäuren, Polysaccaride, Xylanase, Glucanase, Amylase, Protease, Hemicellulase, Bacillus subtilis, Pediococcus acidilactici

Ich wollte schon immer mal Glasgarten anschreiben, ob die das Produkt mal erklären "können" bzw. wollen.

Zu den ganzen Nitrifizierenden Bakterien kann ich wenig sagen, da ich noch nie ein messbaren Nitripeak hatte und solche Produkte auch noch nicht eingesetzt habe. Vielleicht weil ich einfach schon immer sehr viele Pflanzen im Aquarium pflege und die vielleicht das Ammonium direkt aufgenommen haben.
Zu den "Klarwasserbakterien" kann ich nur sagen, das kann ich nachvollziehen, also sowohl nach dem Einsatz von Special Blend und auch nach dem Einsatz von Söll Aquarena ist das Aquarium nach 24h extrem "klar". Ob das "besser" ist mag ich nicht zu beurteilen. Es ist auf jedenfall kein dauerhafter Effekt. Wenn ich nach 14 Tagen (ohne Wasserwechsel) wieder etwas dazu dosiere wird es auch wieder "klarer". Vielleicht eher etwas "optisches" was man vielleicht haben möchte. Als alternative zu Purigen :D.
Bacter AE habe ich noch nicht verwendet, hatte aber mal überlegt es gegen die "schwarzen" Algen auf meinem Hardscape zu "versuchen". Geweihschnecken erledigen den Job aber ausgezeichnet.

Eigtl. würde ich von Bakterienpräparaten erwarten, das eine einmalige Anwendung reicht. Da alles was sich nicht hält, ja irgendwie auch kein Sinn im Aquarium hat. Ich muss ja auch nicht alle 2 Wochen Fische nachsetzten.Oder aber muss man es eher so sehen, das man Bakterien füttern muss?!
 

8aTufa

Member
Also bei uns hat Niteout einen Nitritanstieg, in einem zu dem Zeitpunkt 6 Wochen alten Becken, deutlich bzw. in den nicht messbaren Bereich reduziert. Wasserwerte habe ich dokumentiert, falls das interessant ist. Der "peak" vor Zugabe von Niteout war jedoch lediglich 0,2 mg/l.

24h nach Besatzerhöhung waren wir bei 0,1 mg/l NO2
48h nach " bei 0,2. Dann Niteout reingegeben.
7 h nach Niteout ca. 0,15 mg/l. 24h später 0,1.
3 und 5 Tage nach " nochmal gemessen, dort nicht mehr nachweisbar.


Grüße Tobi
 

Roby

Active Member
Hi Tobi,

danke auch für deinen Bericht.

0,1 - 0,2 ist ja nicht "wirklich" ein Peak.

0,05-0,1 "messe" ich in meinem stabil eingelaufenem 450er Gesellschaftsbecken.

LG Robert
 

Roby

Active Member
Hi Andre,

danke für deinen Input.
Ja die Aquaristik ist stellenweise ein Buch mit sieben Siegeln. Zum Teil weiß man nichts Genaues, zum Teil herrscht Geheimniskrämerei von Seiten der Industrie.

LG Robert
 

Roby

Active Member
Hallo Leute

Ich reiche mal meine Nitrat Werte nach.

Ausgangswasser aus dem 450er GB 10mg/L
60er Wasser 50mg/L (Wie es schein habe ich die erste Woche gut gefüttert)

Hmm, dachte eigentlich,dass das Vorhanden sein von NO3 für eine Nitrifikation (NO2 Abbau) spricht.

LG Robert
 

Erwin

Well-Known Member
Hallo Robert,

In welchem Zeitabstand zur Fütterung wurde Nitrit gemessen?

Wenn der Nitratwert dermaßen ansteigt und trotzdem Nitrit deutlich nachweisbar bleibt, kann die Filtermassengrösse zu klein sein.
Das heisst, die Filterung arbeitet zu langsam. Konnte ich im Diskusbecken mit zu kleinem Filter eine Stunde nach der Fütterung Nitrit nachweisen, war dieser 3 Stunden später nicht mehr nachweisbar. Dann wurde wieder gefüttert und es wiederholte sich. Mit mehr Filtermasse (größerer Filter) war Nitrit eine Stunde nach der Fütterung kaum nachweisbar, nach einer weiteren Stunde nicht mehr.
Ich hätte die zwei Skalare nicht gleich entfernt, sondern nur einen 90%igen Wasserwechsel gemacht. Dann noch bisschen Kochsalz zur Nitrit - Aufnahmeblockierung hinzugegeben.
Alten Filterschwamm aus dem anderen Becken im 60er gut ausgedrückt.
Grundsätzlich fahre ich so neue Aquarien ein und füttere anfangs mit Milch.
Nur bei Zuchtbecken für Parafreie Diskus gehe ich auf Nummer sicher und benutze Amtra clean procult und ab dem 2.Tag auch Milch.
Will ich den Besatz deutlich aufstocken, vermehre ich die Filter Bakterien population eine Woche lang auch mit Milch.

MfG
Erwin
 

Roby

Active Member
Hi Erwin
Danke für deinen Input.

In welchem Zeitabstand zur Fütterung wurde Nitrit gemessen?
Das 60er Becken ist nun leer wird nicht gefüttert und täglich auf NO2 gemessen.

Filtermassengrösse zu klein
Es ist in der Tat nur ein kleiner Innenfilter.

die zwei Skalare nicht gleich entfernt
Da ich das große GB als Ausweiche zur Verfügung habe wollte ich nichts riskieren, und die Tiere haben von einem Tag auf den anderen extremes Unwohlsein gezeigt.

Kochsalz zur Nitrit - Aufnahmeblockierung
??? Du spricht zu mir in Rätseln ???

Alten Filterschwamm aus dem anderen Becken im 60er gut ausgedrückt.
Ja das ist der Plan wenn das NO2 im 60er nicht runter geht verbinde ich das mit dem nächsten Filterservice des GB. Aber nach allen veröffentlichen Meinungen muss der Peak ja irgendwann selber runter ...

Vor gut 15 Jahren hatte ich auch mal ein Pärchen Diskus im 60er (waren keine Riesen Tiere) in reinem Osmose Wasser erfolgreich mit Nachwuchs. Habe damals, soweit ich mich erinnern kann nicht 1x NO2 gemessen.
Habe dann ca. 30 Tiere im GB auf ca. 8cm Großgezogen. Mit Artemia Zucht usw. war alles sehr stressig. Heute mache ich einen Bogen um Diskus obwohl ich sie persönlich immer noch mit Abstand als die schönsten Tiere im Süßwasser sehe, aber mit der hohen Temp. usw., usw., ...

So ein Skalar hat halt eine robuste Natur, bislang Null Ärger bei 24°, quietsch fidel, keine Krankheiten, etc.

LG Robert
 

Erwin

Well-Known Member
Hallo Robert,

Das Nitrit Kochsalz Rätsel lässt sich durch lesen beseitigen.
Kurz gesagt sollen dadurch die Chloridzellen der Fische belegt werden, damit sie dadurch weniger Nitrit aufnehmen können.


MfG
Erwin
 

Roby

Active Member
Nitrit News

Hi Leute

mein NO2 Wert ist bei der gestrigen Messung von bisher 1,0 auf 0,6 zurückgegangen.
Angeregt von Erwins Milch Hypothese habe ich anschließend einen Kaffeelöffel Joghurt in den Innenfilter gekippt.
Das Wasser hat sich daraufhin ein wenig eingetrübt :cool:.

Heute wider gemessen: 0,2 mg/L was hier nun Ursache und Wirkung sind, wer weiß das schon so genau ...

Zurück zum GB, das Skalarpärchen hat natürlich wieder abgelaicht.
Freundlicherweise auf dem Algenmagneten:D.

Wenn sich die NO2 Werte im 60er stabilisieren wandert der Magnet hinüber und das Pärchen hinterher.

LG Robert
 

Tigger99

Member
2 gleiche Becken 30l mit gleichen Voraussetzungen gestartet. Was soll ich sagen, das eine nach einer Woche OK für Taiwan Bee, das andere nach sage und schreibe 6 Wochen. Gleiches Wasser, Soil, Pflanzen, Beleuchtung waren gleichwertig. Beide mit Urea gestartet. Nach 8 Wochen liefen beide wie es sollte.
 

Roby

Active Member
Hi Leute,

habe heute NO2 gemessen.
Ist wieder rauf auf 0,4 :mad: :eek:

Habe jetzt die Geduld mit Niteout II und Molkereiprodukten verloren.

60er Becken komplett ausgelassen (Innenfilter nicht angerührt) wieder vollständig mit "frischem" GB Wasser aufgefüllt.
Aus dem GB das Filterfließ dem Filter entnommen und vollständig im 60er ausgedrückt.
Schaut im Moment wie Schwarzwasser aus :cool:.
Sobald der Innenfilter für einigermaßen Klarheit gesorgt hat werde ich die Skalare mitsamt Gelege übersiedeln.

LG Robert
 

Erwin

Well-Known Member
Hallo Robert,

Passt schon mit dem Flies ausdrücken.

Den erneuten Nitritanstieg finde ich seltsam.
Nur aus Neugier....
Hast du Dünger zugegeben?
Ist der Test zuverlässig? Welcher Tropfentest?
Welcher Innenfilter? Größe...
Sauerstoffmangel?


MfG
Erwin
 

Ähnliche Themen

Oben