Löchrige Stellen, gelbe Blätter, kein sichtbares Assimiliere

Hallo Leute,
mein erster Beitrag. Ich habe diesen auch schon in einem anderen Forum gepostet, möchte ihn hier aber auch nochmals zum besten geben.
Irgendwie habens meine Pflanzen gerade schwer. Ich weiß nicht was der Mangel ist, aber irgendwas passt gerade nicht. Die Scheiben werden recht schnell grün und die Pflanzen assimilieren auch nichtmehr. Sie tendieren zu Luftwurzeln. Farben werden blasser bis hin zu gelben Stellen. Die Blätter haben stellenweise feine Löcher.

Die Werte:
ph 6,6
KH 3
Nitrit 0,8
Nitrat 10
1Watt/l Licht
(Einheiten schenke ich mir mal)

Nitrat ist gerade im Peak. Becken steht jetzt 3Wochen.
Habt ihr eine Idee? Phosphat vielleicht?
Ich dünge täglich Fe+Spurenelemente und alle 2 Tage zusätzlich Kalium und Aminosäuren. Der Verbrauch an Fe ist enorm im Becken.

Bild vom Becken ist 0,5mb groß
--> http://www.mypic.in/080811/ORdszJY.jpg

ich dünge Aminosäuren über Elos K40.
Eisen ist bei mir immer enorm schnell weg. Allerdings bin ich schon an der Maximalmenge und mein Händler hat gesagt auf keinen Fall drübergehen. Der Test würde die tatsächliche Menge Fe im Becken nur ungenügend wiedergeben können.
Filter ist ein kleiner Hängefilter mit Tonröhrchen und Filterwatte. Am Anfang war in dem Pad noch Kohle, die dürfte jetzt aber langsam durch sein.
Pflanzenmenge ist imho nicht enorm viel. Hier ein gesamt Bild. 0,5MB, http://mypic.in.phpwww.de/080811/BfF0eKtH.jpg
Wasserwechselfrequenz war bisher sehr hoch. Alle 2 Tage 30%, da der Boden die KH auf unter 1 gedrückt hatte, was man immer im Auge behalten sollte. Inzwischen stabilisiert sich das alles bei KH3.
Trinkwasseranalyse habe ich keine. Vielleicht hat ja einer eine für Hamburg Altona/Sternschanze.

Gruß
Axel
 

addy

Active Member
mhh kann sein das du zuviel licht und nährstoffe bei zuwenig pflanzen hast. will aber nicht die hand dafür ins feuer legen. wart mal ab bis die großmeister tobi und werner was dazusagen. :D
 
Hi Ingrid,

ich hoffe mal das der Peak rum ist. Wenn das Nitrit wieder fällt hoffe ich wirds wieder besser werden. Wobei mir nicht bekannt ist, dass das Nitrit auf die Pflanzen einen Einfluss hat, lasse mich da aber gerne eines besseren belehren.
Die großen WW mussten am Anfang sein wegen des Bodengrundes der die KH unter 1 gedrückt hat. Im Moment sind die WW so groß da das Nitrit sonst meine Fischli köpft. Frag lieber nicht warum die schon drin sind, den Fehler habe ich erkannt.

Gruß
Axel
 
A

Anonymous

Guest
hallo axel,
Die großen WW mussten am Anfang sein wegen des Bodengrundes der die KH unter 1 gedrückt hat. Im Moment sind die WW so groß da das Nitrit sonst meine Fischli köpft. Frag lieber nicht warum die schon drin sind, den Fehler habe ich erkannt.
bei zu frühem besatz, kann es sogar bedeuten das du 2 x am tag ww machen mußt! 0,8 mg/l nitrit ist arg hoch...
bei zu hohem nitrat ist das pflanzenwachstum langsam, nitrit ist die vorstufe von nitrat ..und hat möglicherweise die gleiche wirkung.
letztendlich ist es aber vordergründig, den fischen nitrit vom laib zu halten ... :wink:
 

Kora

Member
Hallo!

Mit so vielen Wasserwechseln kommt ja auch kein Rythmus ins CO2 und
die Düngerei.

Ich finde es nicht gefährlich mit hoher Düngung einzufahren, gefährlich ist
es aber mit zu wenig Stengelpflanzen einzufahren.

Harlekin, kannst Du bei jemanden vielleicht an gebrauchtes Filtermaterial
kommen? Damit könntest Du von jetzt auf gleich Deinen Filter einfahren,
und das Nitrit wegbekommen.

Aber soviel Licht würde mir schon gruseln.

Gruß,
Kora
 
Na der Witz ist ja, dass das Becken knapp drei Wochen mit einem voll eingefahrenen Filter betrieben wurde. Deswegen ja der Schlamassel. Ich habe jetzt allerding keine Möglichkeit mehr den Filter zu benutzen.
 

Kora

Member
Harlekin,

ich meine das jetzt ernst, weil ich Du da was Deinen Fischen
zuliebe machen mußt:

Frage bitte in Olafs Forum (Du hast ja schon mehrere Threads
da offen), ob jemand aus Hamburg, bzw, Deiner Nähe Dir
morgen mit dreckigem Filtermaterial aushelfen kann.
Normalerweise findet sich da immer jemand, der fast nebenan
wohnt.

Gruß,
Kora
 
A

Anonymous

Guest
Hi Harlekin,

herzlich willkommen hier... :lol:
also das du schon Fische eingesetzt hast ist recht ungünstig.
Deine 30% WAW sind viel zu wenig, anfangs alle 2-3 Tage 50-80% WAW und Nitrit im Auge behalten (immer gleichen Leitwert). Die Schwankungen so gering wie mögl. halten. Mit deinem eingefahrenen Filter halte ich nichts von, denn entscheidend ist die Bakterienbildung im Bodengrund. Die Filterbakterien aus dem Fremdfilter haben sich auf die Wasserbelastung des jeweiligen Aquariums eingespielt und wenn du solch einen Filter an das neue System anschliesst, werden dir höchst warscheinlich die Bakties im Filter verhungern bzw. absterben.
Diese absterbenden Bakterien belasten das Wasser ungemein.
Wie bereits gesagt anfangs große WAW und deinen Filter nur mit etwas blauer Matte bestücken und diesen regelmässig reinigen.
Dein größter Filter ist der Bodengrund. All meine Becken betreibe ich so gut wie filterlos.

Gruß
Werner
 
Seit ich die hohen Nitritwerte bemerkt habe sind die WW 50% pro Tag. Der Nitritwert ist auf 0,6 gesunken. Ich hoffe der Peak ist durch, es scheint jedenfalls so. Die Fische sehen gut aus. Keine Kurzatmigkeit und nicht an der Oberfläche. Bisher scheint alles noch im grünen Bereich. Die nächsten Tage noch ordentlich WW dann hoffe ich ist das Problem mit dem Nitrit im Griff. Dann müssen die Pflanzen besser werden.

Gruß
Axel
 
A

Anonymous

Guest
hallo axel,
Seit ich die hohen Nitritwerte bemerkt habe sind die WW 50% pro Tag. Der Nitritwert ist auf 0,6 gesunken.
leider reicht es net ...der MUß um 0,3 mg/l bis n.n. sein! - je nach dem womit du misst!
das ganze dilemma hättest dir ersparen können mit späterem fischbesatz!
 
Ingrid versuch doch bitte meine Texte zu verstehen und nicht nur zu kritisieren.
Ich habe gesagt, dass er auf 0,6 gesunken ist, und ich deswegen denke, dass der Peak vorbei ist. Dass der Wert absolut betrachtet immernoch toxisch ist für die Fische ist mir durchaus bewusst.
Das die Fische drin sind hat damit zu tun, dass ich mit einem eingefahrenen Filter gearbeitet habe und nach zwei Wochen Nitrit n.n. war und ich davon ausging das kein Peak auftreten würde. Das alte Becken musste ausgeräumt werden. Nun ist es so, ich kann es nichtmehr ändern, und ich bin mir meines Fehlers bewusst. Warum der Finger dann nochmals in die Wunde gelegt werden muss erschließt sich wohl nur Dir.
Für konstruktive Vorschläge bin ich dankbar.

Gruß
Axel
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
R Löchrige Blätter - Mangel oder Schneckenfraß? Erste Hilfe 11
Zap Braune Algen, langsames Wachstum und löchrige Blätter Nährstoffe 4
S Schlechtes Pflanzenwachstum & verkümmerte löchrige Blätter Erste Hilfe 2
L löchrige Pflanzen und Scheibenbewuchs Algen 3
P Löchrige Pflanzen, Fadenalgen, schlechtes Wachstum Erste Hilfe 1
H Löchrige Pflanzen Erste Hilfe 8
angelsfire Löchrige Pflanzen, durchsichtige Blätter, Punktalgen Erste Hilfe 12
R Löchrige Pflanzen, Blätter lösen sich auf Erste Hilfe 5
MrBaenrae löchrige Blätter - teilweise schlechter Pflanzenwuchs Erste Hilfe 24
Korny Löchrige Blätter, langsamer Wuchs aber keine Algen Erste Hilfe 12
M löchrige, druchsichtige Blätter und schwarze Punkte Erste Hilfe 2
DJNoob Löchrige Blätter und Kaliummangel Nährstoffe 3
W löchrige, gelbe Blätter meiner Echinodorus Erste Hilfe 6
T Löchrige Blätter entfernen oder nicht Pflanzen Allgemein 2
reiser81 Pflanzenprobleme: braune, löchrige Blätter Nährstoffe 23
A Schaum und Algen nur an bestimmten Stellen Erste Hilfe 8
G HCC nach schneiden ein paar gelbe Stellen Pflanzen Allgemein 0
J Kratzer/Matte Stellen im Weißglasaquarium Technik 6
B Hornkraut ist Braun Pink an den Oberen stellen Pflanzen Allgemein 2
Y Rotala macrandra (1-2 Grow) mit grünen Stellen (keine Algen) Erste Hilfe 0

Ähnliche Themen

Oben