Keine optimale Düngung?

A

Anonymous

Guest
Hallo,

ich war nicht sicher, ob dieser Beitrag in den Bereich "Nährstoffe" oder "Algen" gehört...ich versuche es mal hier, denn Grund für diesen Beitrag sind Algen...

Uur Zeit höre ich von allen möglichen Leuten immer wieder "nimm diesen Dünger", "benutze EasyCarbo", "drehe dein CO2 auf" oder ähnliches. Doch irgendwie scheint jeder etwas anderes zu sagen...deshalb wende ich mich nun an euch.

Momentan habe ich ein 200 l Becken, das seit Herbst letzten Jahres läuft. Bilder hier:

http://s6b.directupload.net/file/d/1765 ... bc_jpg.htm
http://s10.directupload.net/file/d/1765 ... ih_jpg.htm

Im großen und ganzen bin ich sehr zufrieden, doch vereinzelt haben Algen den Weg in mein Aquarium gefunden. Von manchen Pflanzen sehen Blätter so aus:

http://s5b.directupload.net/file/d/1765 ... vc_jpg.htm
http://s11b.directupload.net/file/d/176 ... 8t_jpg.htm

Ich tippe auf Bartalgen oder Fusselalgen (kann sie nicht wirklich unterscheiden) plus einen bräunlichen Belag (Kieselalgen?).

Eigentlich nicht weiter schlimm, nur würde ich gerne mit eurer Hilfe etwas Feintuning vornehmen.
Mein Düngeplan sieht bislang so aus:

Samstags 50 % Wasserwechsel, danach 15 ml Sera Volldünger und 4 ml Eudrakon N (NO3 stabil zu halten). Mittwochs noch einmal 7-8 ml Sera Volldünger.
Täglich 4 Tropfen JBL Ferropol 24 sowie 4 ml EasyCarbo.

Die Wasserwerte sehen so aus:
PH: 7
KH: 3-4
GH: 4-7
NO2: 0
NO3: 30
PO4: 0,1
FE: 0,15

Durch den CO2-Außenreaktor laufen ~35 Blasen pro Minute. Verbaut sind 2 Osram Warmwhite T5, 35 W mit Reflektoren.
Ach ja, beleuchtet wird das Aquarium von 11 bis 20 Uhr.


Es würde mich freuen, wenn ich diese Algen wegbekommen würde. Doch die optimalen Düngeverhältnisse kenne ich nicht - jedoch sollten die Wasserwerte nicht gänzlich falsch sein :)

Zudem geht mein Sera Volldünger mal wieder zu Neige. Sollte ich ihn weiterhin benutzen oder mal einen anderen ausprobieren?

Würde mich über Kommentare freuen :)

Gruß
Martin
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Martin,

ich würde nicht viel ändern. Den CO2 Wert würde ich optimieren => auf 20-30 mg/l CO2 Gehalt einstellen. Zusätzlich noch ein paar Algenfresse einbringen (Amanogarnelen, Clithon sp. oder Otos)
 
A

Anonymous

Guest
Ok, CO2 aufdrehen...auf wie viele Blasen denn? (wann sind 20-40 mg/l erreicht?)
Mein CO2-Dauertest sagt so schon, dass die optimale CO2-Menge im Wasser ist. Gibt es dafür genauere Tests?

Ich werde mich auch mal nach Othos umschauen, danke :)

Gruß
Martin
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Martin,

was für einen Dauertest hast du denn?

Ich würde die CO2 Zufuhr ganz langsam anheben. Wie viel Blasen das genau für ~30 mg/l bei deinem Becken sind, musst du dann selber herausfinden.
 

Beetroot

Active Member
Hallo Martin,

hier im Forum unter Bastelanleitungen findest du einen Thread für eine KH 4 Lösung. Diese Lösung verwendest dann im Co2 Test anstatt des Aquariumwasser, das ist deutlicher und immer konstant soweit die Lösung nicht älter als der Harz im Tester wird. Mit hellgrün solllten es dann genug sein, darüber hinaus ins gelbliche wird es eindeutig zu viel.

Die Algen auf den Fotos sehen nach Bart- und evtl. einer Grünalgenart aus. Die bräunlichen belege sind evtl. Kieselalgen, die samtartigen dunkelbraunen Flecken sind meiner Meinung nach eine Art Thorea. Die Thorea würden sich dann mit der Zeit immer mehr in der Fläche ausbreiten und allmählich so lange samtige Stängel hervorschieben. Denke aber bis das richtig auf den Anubias Blättern passiert ist haben die sich fast zersetzt, wächst nach meiner Erfahrung sehr langsam die Alge, für eine Alge. Sehr interessant, kann auch was dekoratives haben z.B. auf Holz.

Werte sind wie Tobi schon sagte soweit i.O. wenn die Test's stimmen. NO3 würde ich persönlich nicht mehr über 30 mg/l fahren, eher weniger, sollte aber wenn es drumherum passt kein Problem sein. Bei den Sera und JBL Düngern kennt man leider die Zusammensetzung nicht, aber gehen wir mal von aus das anhand des gemmessenen Fe auch alles andere an Mikro vorhanden ist. Persönlich sind mir Fe Werte von 0,1 mg/l völlig ausreichend.

Denn wie gesagt CO2 optimieren, das sollte den Bartalgen schon mal entgegenwirken.

Wie sieht denn deine Strömung aus? Evtl. ist die zu schwach und die Verteilung der Nährstoffe ist somit nicht optimal.

Gruß
Torsten
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Timo S. Trotz Düngung keine Nährstoffe im Wasser Nährstoffe 32
T Irgendwie keine Algen im Aquarium Algen 1
A Mal wieder keine Ahnung Beleuchtung 5
N Zoofachhandel keine Algen Algen 5
R Algen und keine schöne Pflanzen Erste Hilfe 35
H Wassertrübung, keine Bakterienblüte Substrate 15
ewolve Becken keine Woche alt und nun schon Corydoras pygmaeus Eier Fische 4
Zap 2mm Blätter, lange Triebe, keine Wurzeln Artenbestimmung 2
M Algenplage, keine konkrete Idee zur Düngung (planlos) Erste Hilfe 0
Y Rotala macrandra (1-2 Grow) mit grünen Stellen (keine Algen) Erste Hilfe 0
F Starke Pinselalgen - und keine Idee warum?! Algen 13
P Braunes Problem - sind das Kieselalgen? Keine Besserung... Erste Hilfe 32
juanico Warum bilden sich keine Algen im Teich? Algen 11
Julia Kennt jemand dieses Pflänzchen? (keine Wasserpflanze) Artenbestimmung 3
S Garnelen bekommen einfach keine Jungen Erste Hilfe 8
C 300l Aquascape mit Eheim 2228: keine Braunfärbung durch Torf Technik 6
D CO2 keine Blasen im Blasenzähler aber im Flipper kommt etwas Technik 8
H Bucephalandra: Es wachsen keine Blüten mehr Pflanzen Allgemein 3
M Langsam keine Lust mehr Algen 11
Korny Löchrige Blätter, langsamer Wuchs aber keine Algen Erste Hilfe 12

Ähnliche Themen

Oben