Düngung mit PPS-Pro?

tH0g

Member
hallo,

ich bin ganz neu hier und hab direkt mal eine frage zu diesem düngesystem.

momentan dünge ich mit dem dünge-system von dennerle sprich S7, V30 und Fer15.
ich dünge so wie es der dennerle plan vorsieht. ich habe laut des pps pro systems moderates licht da ich 0,6w/l hab.
meine pflanzen wollen nicht richtig wachsen und nun frage ich mich woran das liegt.

ich habe nun den ganzen thred gelesen und schon einiges gelernt. doch was sollte ich an meinem düngeplan ändern damit die pflanzen endlich mal wachsen?
wenn ich nun das pps pro system benutze ist das dann nicht das gleiche wie das dennerle system?

und noch eine frage zu dem nitrat.
ich habe nitrat-werte von 20mg/l im aquarium. muss ich dann auch noch nitrat hinzufügen oder ist das ein "anderes" nitrat. irgendwie verstehe ich das ganze noch net so gut.
und was ist mit dem po4? ist das nichts chädlich für die fische?

naja sry für diese anfänger fragen aber ich weiss echt nicht weiter.
 

Roger

Active Member
Hallo,

herzlich willkommen bei Flowgrow!

Mit dem Dennerle S7, V30 und Fer15 führst Du nur Eisen und Spurenelemente zu.
Das PPS-Pro ist ein NPK-Düngesystem (Nitrat, Phosphat, Kalium) worin der Grundlegende Unterschied zu den vorgenannten Dennerle Produkte liegt.
Bei Verwendung des PPS-Pro darf nicht auf eine zusätzliche Versorgung mit Volldünger verzichtet werden.

ich habe nitrat-werte von 20mg/l im aquarium. muss ich dann auch noch nitrat hinzufügen oder ist das ein "anderes" nitrat.
Nitrat ist Nitrat, da gibt es nichts anderes. Wenn Du schon 20mg/l NO3 im Wasser hast brauchst Du das auch nicht zuzudüngen.

und was ist mit dem po4? ist das nichts chädlich für die fische?
Phosphat ist nicht schädlich für die Fische aber für Pflanzen ein sehr wichtiger Nährstoff.


PS: Es würde uns freuen, wenn Du unter Deine Post´s einen Namen setzen würdest mit dem man Dich ansprechen kann. Danke dafür im voraus.
 

tH0g

Member
hallo roger,

vielen dank für die schnelle hilfe. und es tut mir leid wegen dem namen :oops:

das heißt wenn ich das pps pro system anwenden würde müsste bzw sollte ich dann auch noch das dennerle system dazu anwenden?

gruß Thomas
 

Roger

Active Member
Hi Thomas, :D

wenn DU PPS-Pro verwendest, kann dennoch auf einen guten Volldünger nicht verzichtet werden. Hierfür kommt z. B. Dennerle V30, Ferrdrakon, ProFito usw. in Frage.

Kommen bei Dir die 20mg/l Nitrat schon aus der Leitung? Da sollte man dann überlegen, ob es sinn macht nochmal NO3 über das PPS-Pro zuzuführen. :wink: Eine Abstimmung des Rezeptes halte ich für angebracht, oder man düngt mit Einzellösungen was tatsächlich benötigt wird.
Wie sehen denn die Leitungswasserwerte aus?
 

tH0g

Member
hallo roger,

also bei mir kommt aus der leitung 10mg/l nitrat raus. also müsste ich dann eigentlich die pps pro lösung ohne nitrat ansetzen oder? denn bei mir ist ja immer nitrat vorhanden.
und was ich immer noch nicht so ganz verstehe ist, dass mit dem licht. also ich hab 2x30 W leuchten über dem 200 liter becken beide halt mit reflektor. was heißt das jetzt für den düngeprogramm? denn das soll ja entscheidend sein.


P.S. sry für diese anfängerfragen :oops:

gruß Thomas
 

Roger

Active Member
Hi Thomas,

also bei mir kommt aus der leitung 10mg/l nitrat raus. also müsste ich dann eigentlich die pps pro lösung ohne nitrat ansetzen oder?
du kannst das Nitrat weg lassen oder auch nicht. 10mg/l aus dem Leitungswasser sind nicht wirklich viel und über den Zeitraum zwischen den Wasserwechseln kann das u. U. schnell verbraucht sein.
Ich würde mir tatsächlich zuerst mal Einzellösungen für Phosphat und Nitrat herstellen, die Werte in regelmäßigen Abständen messen und nach Bedarf zudüngen.
Wie sieht es denn mit Kalium, Calcium und Magnesium in Deinem Leitungswasser aus?
 

Roger

Active Member
Hallo Thomas,

aufgrund der Leitungswasserdaten würde ich PPS-Pro im Originalrezept verwenden oder wie schon angesprochen Einzellösungen für jeden Nährstoff separat anmischen. Wie Du möchtest. :wink:

und was ich immer noch nicht so ganz verstehe ist, dass mit dem licht. also ich hab 2x30 W leuchten über dem 200 liter becken beide halt mit reflektor. was heißt das jetzt für den düngeprogramm?
Das sind etwa 0,3W/Liter was nicht gerade viel ist. Ich würde mit der halben Dosierung von PPS-Pro beginnen und schauen wie es sich entwickelt.
 

tH0g

Member
hi roger,
wie rechnet man das eigentlich aus mit der wattstärke pro liter?

und wieviel müsste ich von dem pps pro in mein aquarium geben?
also ich habe ein 200 liter becken. soll ich da soviel düngen wie in dem beispiel gezeigt also 5ml pro tag?
und noch eine frage zum volldünger:
wie soll ich jetzt zum beispiel V30 dosieren? denn auf der verpackung steht, dass man alle 2 wochen 2 pumpenhiebe pro 100 liter wasser dosieren soll.

gruß Thomas
 

Roger

Active Member
Hallo Thomas,

wie rechnet man das eigentlich aus mit der Wattstärke pro liter?
60 Watt / 200 Liter = 0,3W pro Liter

also ich habe ein 200 liter becken. soll ich da soviel düngen wie in dem beispiel gezeigt also 5ml pro tag?
Die Standarddosierung ist 1ml pro 40 Liter AQ Wasser am Tag. Ich würde mit der halben Dosis beginnen. D. h. für Deine 200 Liter 2,5ml täglich.

wie soll ich jetzt zum beispiel V30 dosieren?
Mit dem Dennerle Dünger kann ich mich persönlich (!) nicht so sehr anfreunden. Normalerweise solltest Du Ihn zusammen mit E15 und evtl. S7 zusammen verwenden können so wie auf den Packungen angegeben. Um die Volldüngung zu vereinfachen bevorzuge ich Düngelösungen wie Ferrdrakon oder Aquasabis Mikrodünger mit täglicher Zugabe. Da habe ich nur eine Flasche anstatt der drei von Dennerle. :wink:
 

tH0g

Member
hi roger,

erstmal danke wegen der rechnung.

also sollte ich das dennerle system weiter fortführen und dazu noch das pps pro system anwenden?
oder wäre das nicht so ratsam?

gruß Thomas
 

tH0g

Member
hi,

alles klar dann weiss ich jetzt denke ich mal bescheid und kann bald beginnen viel dank nochmals.
war echt super mit ihnen sich auszutauschen ;)

gruß thomas
 

marcus944

Member
Hallo zusammen,

da Ich momentan vor ähnlichem Problem stehe habe Ich diesen Thread interessiert mitgelesen,
da ist mir aber folgendes aufgefallen:

@Roger: Du schreibst Phosphat ist nicht gefährlich für Fische ?!
Ich habe letztes Jahr ein mysteriöses Fischsterben gehabt und bin mit einer Wasserprobe zu einer
großen Zoohandlung gefahren um mich dort mit dem hauseigenen Diplom-Bilogen zu unterhalten.
(Zumindest nennt der sich so *grins*) Der hat mir gesagt mein Phopsat wäre viel zu hoch und
dadurch würden die Fische sterben. Es wäre sogar sehr giftig !
Ich sollte mal auf den Dünger achten, wenn dort Phopshat drin wäre
sollte Ich darauf verzichten. Daraufhin hat er mir dann einen Phosphatbinder mitgeben den Ich in die Pumpe
einbauen sollte. Mich hat schon gewundert das auf dem Beipackzettel nur was von Algenbekämpfung stand und nichts von Fischen. Ist Phosphat wirklich ungiftig für Fische ? Dann hat mir der Herr Biologe wohl Märchen erzählt... :shock:
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Marcus,

also PO4 kann vielleicht auch irgendwann giftig sein, jedoch nicht in den Dimensionen in denen wir uns normal in der Aquaristik bewegen.

Was für einen PO4 Wert hatte denn der Biologe gemessen? 10 mg/l oder 20 mg/l ?

Also bis 5 mg/l braucht man sich nicht wirklich Gedanken machen und so ein PO4 Wert muss auch erstmal erreicht werden :D. Mit dem PPS Pro System schafft man das sicher nicht, außer man kippt die Flasche komplett ins Becken.

Zum Dennerle System und PPS Pro. Die beiden Systeme passen NICHT zusammen.
Das PPS Pro erfordert viel mehr Mikronährstoffe. Man kann natürlich die PPS Pro Makronährstofflösung nutzen, um den A1 von Dennerle zu ersetzen, jedoch muss dan sehr viel weniger zugedüngt werden. Wieviel genau... muss man sich dann selber ausrechnen.

PPS Pro ist eine Bezeichnung für eine komplette Düngelinie und nicht nur für die Makronährstoffe. Es ist so gesehen immer wichtig auch die vorgeschriebene Menge an Mikronährstoffen zuzuführen.

Als Dünger bieten sich hier an: Aqua Rebell - Eisenvolldünger, Tropica Pflanzennahrung und Ferrdrakon. Ggf. kann auch auf Profito zurückgegriffen werden.
Die anderen Dünger sind in ihren Zusammensetzungen nicht so optimal. Wichtig wäre aber, dass der Dünger ca. 1000 mg/l Eisen aufweist, so dass man täglich davon die adequate Menge Zudüngen kann.

Wenn man z.B. den Kramerdrak nutzt, muss man dies in etwa bedenken und dementsprechend weniger Kramerdrak zuführen.
Der Dennerle V30 ist ähnlich... dieser hat bei 1ml sehr viel mehr Eisen enthalten als z.B. Ferrdrakon. Somit muss man schon weniger davon dosieren, jedoch täglich die vorgeschriebene Menge (vom PPS Pro System vorgeschrieben und nicht von z.B. Dennerle).

Trockene Mikronährstoffdünger wie CSM+B gibt es hier ja nicht zu kaufen, daher fallen diese schonmal weg.
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
S Probleme mit Algen und Düngung von Pflanzen Erste Hilfe 5
S Probleme mit Wachstum und Düngung. Mangelerscheinungen? Erste Hilfe 3
L Düngung mit der Dosieranlage Nährstoffe 1
nik Düngung mit Dosierpumpe Technik 3
nightblue Viele Algen , Unsicherheit mit Düngung / Fütterung Erste Hilfe 23
D probleme mit Pflanzen seit Düngung Pflanzen Allgemein 8
Matti533 Düngung 35L Nanoscape mit CO2 und 40lm/l Nährstoffe 55
M Mit Düngung gegen die Algenplage... Nährstoffe 2
Ebs Magnesium-Düngung mit Magnesiumcitrat Nährstoffe 8
K PMDD Düngung mit Aqua Rebell Produkten Nährstoffe 9
K Komme mit bisheriger Düngung nicht mehr klar Nährstoffe 2
A Probleme mit der Düngung Nährstoffe 21
J 30L Cube mit Kampffisch wäre CO2-Düngung möglich? Technik 11
M Düngung von 5 Aquarien mit einer Dosierpumpe Wie möglich? Nährstoffe 11
M.Saiz Düngung mit "Aquarebell Makro Sezial N " bei einem PH Wert 7 Substrate 2
F Neueinrichtung mit Plant Soil. Fragen zur weiteren Düngung. Pflanzen Allgemein 0
B Düngung mit Easy Carbo Pflanzen Allgemein 2
S Düngung bei hohem Aq mit geringer Grundfläche, KH/GH Nährstoffe 10
S Richtige Düngung - 200Liter Becken mit AR Nährstoffe 16
K Probleme mit allen nach Düngung Algen 2

Ähnliche Themen

Oben