Dünge- und Aufhärtekonzept

Damian

Member
Hallo zusammen

Seit Jahren habe ich mich jetzt mit unserem Leitungswasser abgekämpft. Doch ich musste damit immer Abstriche machen. Deswegen habe ich mich jetzt endlich dafür entschieden, doch wieder auf eine Osmoseanlage umzusteigen. Eine Pentair PRF-RO ist jetzt auf dem Weg zu mir.

Wichtigste Infos zu meinem Becken:
-130 cm Becken (130/55/55), knapp unter 400 Liter. (Wasserwechsel wöchentlich 180 Liter)
-Sandboden (0.1-0.3 mm Basaltsand)
-EHEIM 5e 700
-CO2-Druckgasanlage (eingestellt mit CO2 20mg/l Lösung ==> grün)
-LED-Leuchte von Vetzy mit 12'000 lm, aktuell auf rund 80% gedimmt (Einlaufphase)
-Hardscape aus Maggia-Flusssteinen und Holzwurzeln
-Bepflanzt mit
  • Javafarn Trident (Wasserstoffperoxid-Bad ==> teilweise geschädigt, treibt jetzt gut neu aus)
  • Cryptocoryne x willisii "lucens" (plus ein Topf einer anderen grünen Crypto, die falsch geliefert wurde)
  • Hygrophila lancea "Araguaia"
  • Myrophillum mattogrossense (die sich nach anfänglich scheinbar gutem Eingewöhnen nach 14 Tagen von unten her beginnt aufzulösen)
  • Riccardia
  • Marsilea crenata
  • Glosso (kam gratis, mal schauen, wie die sich macht zusammen mit der Marsilea)
  • Bucen (Wasserstoffperoxid-Bad ==> teilweise geschädigt)
  • Anubias (Rhizom, die Blätter sind infolge Wasserstoffperoxid-Bad inzwischen komplett weg; treibt neu aus)
  • Fenestratum mulyadi (hat leider das Wasserstoffperoxid-Bad nicht gut verkraftet. Blätter sind alle weg, beim Rhizom habe ich auch nicht mehr allzu grosse Hoffnungen, dass das nochmals austreibt)
-Besatz: Derzeit noch ohne Fischbesatz, die Fische sind aktuell in einem 1m Becken, bis das Aquarium ganz eingefahren ist. (Paracheirodon simulans, Mikrogeophagus altispinosa, Corydoras reticulatus, Otocinclus sp., Nannostomus marginatus)

-Temperatur ca. 25°C

Düngung bisher mit folgenden Produkten und Lösungen:
-Aqua Rebell Mikro Spezial Flowgrow (täglich über Düngecomputer)
-Aqua Rebell GH boos N (alle zwei Tage über Düngecomputer)

Stossdüngung bei WW (180 Liter Leitungswasser ):
-Kaliumnitrat: 8 ml einer 200g/l Lösung (+1.6g)
-Bittersalz: +20g
-Magnesiumnitrat: 4 ml einer 400g/l Lösung (+1.6g)
-Kaliumphosphat: 2ml einer 100g/l Lösung (+0.2 g)
-Kaliumcarbonat: 4ml einer 500g/l Lösung (+2g)

Ich denke, ich werde jetzt komplett auf Osmosewasser setzen und mit einem fertig zu kaufenden Präparat aufhärten, um mich dem Leitungswasser mal möglichst komplett zu befreien. Zu folgendem hätte ich gerne eure Meinungen:

-Welches Aufhärtesalz empfehlt ihr mir? Ich denke da an Salty Shrimp Mineral GH/KH+. Damit sollte ich vermutlich gut fahren? Allerdings scheint die Zusammensetzung im Rechner hier auf flowgrow ja nicht komplett zu sein. Doch ist das überhaupt ein Problem? Oder empfehlt ihr mir ein bestimmtes anderes Produkt?

-Bisher hatte ich NPK einzeln gedüngt, wie oben aufgelistet. Seht ihr eine sinnvolle Variante, wie ich diese zusammen mit dem oben genannten Aufhärtesalz gut verwenden kann?

-oder würdet ihr z.B. auf eine "NPK-Komplettlösung" setzen?
(z.B. Aqua Rebell Basic NPK als Stossdüngung? Und dazu dann den GH boost N täglich?)

-Als Eisendünger weiterhin den Aqua Rebell Mikro Spezial Flowgrow verwenden?

Ich würde mich sehr über eure Meinung(en) freuen!

Viele Grüsse
Damian
 

omega

Well-Known Member
Hi,

zum Aufhärten nehme ich Duradrakon und Duradrakon GH Plus, damit sich rechnerisch 1,8°dKH und 5°dGH, 29mg/l Ca und 12mg/l Mg ergeben. Bittersalz brauche ich dann keines.
Kaliumsulfat und Kaliumchlorid hätte ich zwar hier, aber mit Kaliumnitrat und Kaliumphosphat (plus Magnesiumnitrat) kam mir bei 8mg/l NO3 und 0,2mg/l PO4 wöchentlich stoßgedüngt mit 5,3mg/l genug Kalium mit rein. Mittlerweile dünge ich davon aber nur noch ca. die Hälfte wegen erheblich weniger Licht über überwiegend langsamer wachsenden Pflanzen. Der Eisenvolldünger ist Ferrdrakon und kommt zusammen mit den anderen Salzen einmal wöchtlich rein.

Grüße, Markus
 

Damian

Member
Hi Markus

Danke für deinen Input. Ist da NO3 nicht etwas knapp? Wobei du ja schreibst, dass du wenig Licht und vorwiegend langsamwachsende Pflanzen hast. Würdest du das auch in Relation zu meinem Setup so einordnen? Ich habe ja in dem Sinne auch kein Starklichtbecken und auch nicht all zu viele super schnellwachsende Pflanzen.

Zwischenzeitlich habe ich über den Dosierrechner mit den Materialien, die ich da habe, und mit dem Salty Shrimp Mineral GH/KH+ folgendes zusammengestellt:


Orientiert habe ich mich da an Niks Konzept. Dies für die initiale Düngung. Beim Wasserwechseln dann jeweils nur Phosphat, wenn ein Mangel festgestellt ist.

Dazu dann täglich Aqua Rebell Mikro Spezial Flowgrow (und GH boost N als Stickstoffquelle, je nach Bedarf).

Was sagst du/sagt ihr dazu?

Viele Grüsse
Damian
 

Thumper

Well-Known Member
Moin,

Welches Aufhärtesalz empfehlt ihr mir? Ich denke da an Salty Shrimp Mineral GH/KH+. Damit sollte ich vermutlich gut fahren? Allerdings scheint die Zusammensetzung im Rechner hier auf flowgrow ja nicht komplett zu sein. Doch ist das überhaupt ein Problem? Oder empfehlt ihr mir ein bestimmtes anderes Produkt?
Ich bin mit den Prism Produkten super zufrieden, allerdings habe ich auch nur den Vergleich zu SaltyBee (gab bei mir und Nik immer Pinselalgen) und SaltyShrimp. Prism find ich am besten, weil das Tiger Salz noch ein Tick KH mitbringt und nicht so teuer wie Kramer sein Salz ist.
1629209788396.png

-Bisher hatte ich NPK einzeln gedüngt, wie oben aufgelistet. Seht ihr eine sinnvolle Variante, wie ich diese zusammen mit dem oben genannten Aufhärtesalz gut verwenden kann?
Ich geb in meine Becken wöchentlich 6,25mg/L NO3, 0,75mg/L PO4, 5mg/L K - ohne Urea. Zusammen mit dem Tigersalz passt das ganz gut. Den AquaRebell Eisenvolldünger nutze ich nach Anleitung.

-oder würdet ihr z.B. auf eine "NPK-Komplettlösung" setzen?
Eher nicht, denn der AR NPK als PO4 Dünger genutzt (Zielwert 0,75mg/L) bringt fast zu viel K. Dann brauchst du noch den GH Boost N für Nitrat. Kannst du machen, könnte Punktealgen/Staubalgen geben.

-Als Eisendünger weiterhin den Aqua Rebell Mikro Spezial Flowgrow verwenden?
Ich nehm den Eisen Basic, der geht auch gut. Den Mikro Flowgrow hab ich im Schrank stehen, wenn ich der Meinung bin, die Pflanzen könnten 'n Schuss vertragen.




zum Aufhärten nehme ich Duradrakon und Duradrakon GH Plus, damit sich rechnerisch 1,8°dKH und 5°dGH, 29mg/l Ca und 12mg/l Mg ergeben
8mg/l NO3 und 0,2mg/l PO4 wöchentlich stoßgedüngt mit 5,3mg/l genug Kalium mit rein. Mittlerweile dünge ich davon aber nur noch ca. die Hälfte
Find ich interessant, dass es mit so wenig PO4 bei dir so gut läuft. Ich hab auf 120L ~20 Danio chorpae und ~20 Corydoras pygmeus, die bekommen 3-4x die Woche eine kleinere Portion Futter - ist dein Becken so viel stärker besetzt oder passt's mit so wenig PO4 bei dir?


Zwischenzeitlich habe ich über den Dosierrechner mit den Materialien, die ich da habe, und mit dem Salty Shrimp Mineral GH/KH+ folgendes zusammengestellt:

Kommt mir viel zu viel vor - siehe oben. ;)
 

Damian

Member
Hallo Bene

Danke für deine ausführliche Antwort!

Ich geb in meine Becken wöchentlich 6,25mg/L NO3, 0,75mg/L PO4, 5mg/L K - ohne Urea. Zusammen mit dem Tigersalz passt das ganz gut.
Damit ich's richtig verstehe:
-Zusätzlich zum Prism Tiger Original fügst du das noch zu, oder ist das inklusive dem, was das Tigersalz mitbringt?
-Und Urea gibst du dann noch täglich dazu?
-Wie hoch dosierst du das Prism Tiger Original? auf eine GH von 6.8 und KH von 0.6?


Nur kurz gegoogelt: Ich glaube, die Produkte von Prism könnten ein wenig schwieriger zu beschaffen sein in die Schweiz, als das Salty Shrimp GH/KG+. Deswegen denke ich, dass ich's mal mit dem Salty Shrimp GH/KH+ versuchen werde. Wenn dann Pinselalgen auftreten würden, hätte ich also einen Anhaltspunkt, weswegen.

Wie sieht folgendes für euch aus?


Daraus resultiert:

Ca : Mg : K
2 : 1 : 0.7
(20.38 : 10.62 : 7.56)

Kommt mir viel zu viel vor - siehe oben.
Ich hatte mich versucht, an Niks Angaben zu halten (Also mit dem Nitrat- und Kaliumwert z.B.); du fährst scheinbar deutlich tiefere Werte. Auch auf Sand?

Ich nehm den Eisen Basic, der geht auch gut. Den Mikro Flowgrow hab ich im Schrank stehen, wenn ich der Meinung bin, die Pflanzen könnten 'n Schuss vertragen.
Spricht etwas dagegen, dass ich den Mikro Flowgrow verwende? Ich habe davon noch reichlich hier.

Viele Grüsse!
Damian
 
Zuletzt bearbeitet:

omega

Well-Known Member
Hallo Damian,

Ist da NO3 nicht etwas knapp? Wobei du ja schreibst, dass du wenig Licht und vorwiegend langsamwachsende Pflanzen hast. Würdest du das auch in Relation zu meinem Setup so einordnen? Ich habe ja in dem Sinne auch kein Starklichtbecken und auch nicht all zu viele super schnellwachsende Pflanzen.
mit dem jetzigen Setup, also eher Schwachlicht mit Cryptos, Anubias, Moosen, Bucen, Echinodoren, Hornkraut, Hygrophila corymbosa 'Kompakt' und Hydrocotyle cf. tripartita, wächst alles recht ansehnlich ohne sichbare Algen. Nur Echinodorus grisebachii 'Tropica' zickt rum, bräuchte wohl mehr Licht.
Kennst Du Martins Fische auf Youtube? Er düngt seine meisten Aquarien überhaupt nicht (bzw. nur über's Futter), nicht mal Eisen. Sein Schwerpunkt liegt aber bei Fischen, nicht bei Pflanzen.

Früher bei Starklicht mit vielen schnell wachsenden Pflanzen haben die 8mg/l NO3 pro Woche auch gereicht, siehe

Grüße, Markus
 

omega

Well-Known Member
Hallo Bene,

Find ich interessant, dass es mit so wenig PO4 bei dir so gut läuft. Ich hab auf 120L ~20 Danio chorpae und ~20 Corydoras pygmeus, die bekommen 3-4x die Woche eine kleinere Portion Futter - ist dein Becken so viel stärker besetzt oder passt's mit so wenig PO4 bei dir?
im aktuellen Setup, also eher unter Schwachlicht, halte ich 17 Amapa-Glühlichtsalmler, 15 Corydoras pygmaeus, ca. 12 Amanos und >50 Neocaridina davidi in den 390l brutto. Die bekommen 2-3x täglich was zu futtern, abwechselnd verschiedene FD, Granulate, Tabs, Flocke, entkapselte Artemia, lebende weiße Mückenlarven.

Früher unter Starklicht waren das max. 25 Rotkopfsalmler plus Garnelen. Da gab's nur 1x am Tag Futter.

Grüße, Markus
 

Thumper

Well-Known Member
Moin,


Damit ich's richtig verstehe:
-Zusätzlich zum Prism Tiger Original fügst du das noch zu, oder ist das inklusive dem, was das Tigersalz mitbringt?
-Und Urea gibst du dann noch täglich dazu?
-Wie hoch dosierst du das Prism Tiger Original? auf eine GH von 6.8 und KH von 0.6?
- Zusätzlich.
- Nein, gar nicht. Damit wuchs es bei mir optisch nicht schöner.
- Genau, das ist 1:1 nach Anleitung.

Weil’ Zitieren jetzt rumbuggt auf dem Handy:
Ich fahr das Becken mit Soil und Sand, Bodenwurzeler stehen in Soil. Allerdings ist der 2+ Jahre alt und vermutlich ausgelaugt. Auf Sand würde ich 1:1 gleich düngen.

Nutz ruhig den Flowgrow, die tun sich nicht viel. Ich würde ihn aber täglich geben statt einmal die Woche, der Chelatierung wegen.
 

Damian

Member
Hi zusammen

Eindrückliches Time-Lapse!

im aktuellen Setup, also eher unter Schwachlicht, halte ich 17 Amapa-Glühlichtsalmler, 15 Corydoras pygmaeus, ca. 12 Amanos und >50 Neocaridina davidi in den 390l brutto. Die bekommen 2-3x täglich was zu futtern, abwechselnd verschiedene FD, Granulate, Tabs, Flocke, entkapselte Artemia, lebende weiße Mückenlarven.

Früher unter Starklicht waren das max. 25 Rotkopfsalmler plus Garnelen. Da gab's nur 1x am Tag Futter.
Im Vergleich dazu wird bei ähnlicher Beckengrösse bei mir der Besatz höher. (jedenfalls wenn man die Neocaridina vom Stoffwechsel her nicht so stark berücksichtigt) Daher wird bei mir wohl mehr Stickstoff und Phosphat anfallen durch die Fütterung.

Nutz ruhig den Flowgrow, die tun sich nicht viel. Ich würde ihn aber täglich geben statt einmal die Woche, der Chelatierung wegen.
Mache ich über einen Düngecomputer. Müsste also passen.

Ich habe mir jetzt das oben genannte Salz (GH/KH+) bestellt und werde beim Wasserwechsel so aufsalzen. Bin gespannt! Jetzt muss erstmal alles seinen Weg nach Zürich finden.

Viele Grüsse
Damian
 

Damian

Member
Hi

Mache ich gerne.

Hier übrigens noch eine Gesamtansicht zum Aquarium. Von gestern Abend, aktuell noch mit Leitungswasser:

5DB1E53D-9400-4716-82EE-B658F1598C6B.JPEG

Grüsse
Damain
 

nik

Moderator
Teammitglied
Moin Damian,

schick! Erinnert mich an Steine, die ich noch rumliegen habe. Mir wäre die Wurzel ein bisschen zu dominant. ^^

Mein Kommentar zur Düngung. Mit weniger Licht musst du in N und K nicht so hoch gehen. Urea würde ich in der Einfahrphase sowieso sein lassen. Machst du ja nicht, bei mir ist es oft mit Urea von anfang an gut gegangen, aber im Problemfall - und Einfahren ist potenziell einer ^^ - lasse ich Urea sein. Ersatzweise verwende ich dann Magnesiumnitrat. GH boost N geht auch.

Vom AR Mikro spezial Flowgrow rate ich bezüglich einer permanenten Düngung ab. Der mag geeignet sein einen Eisenmangel schnell zu beheben, aber das extrem seltsame Fe/Mn-Verhältnis von 27:1 hat mir für eine ständige Düngung noch niemand plausibel erklären können! Eisen und Mangan wirken antagonistisch und werden üblicherweise in allen Düngern auf ~2:1 eingestellt, nur die schwach chelatierten Eisendünger laufen mit Verhältnissen von 20:1 und höher. Kann man sich dann aussuchen, ausgefälltes Eisen, irgendwann mit zusätzlichen Rücklösungen oder angepasste Eisenversorgung mit dann erheblich geringerer SE-Versorgung.

Kommt noch dazu, Einfahren mache ich nur mit konventionell chelatierten Eisendüngern. Die verwende ich eigentlich immer. Mein Favorit ist der Kramerdrak. Ist aber nicht so wichtig.

Beim Saltybee war es das "Premium", das bei mir Pinselalgen explodieren ließ, die ich vorher im Becken nie auch nur in Spuren gesehen hatte. Mein Favorit ist das normale Duradrakon. Urea ist ein Pflanzenspeed, macht aber erst Sinn, wenn das Becken stabil ist.

Ach ja, der 5e 700 ist ja ein dickes Ding, wie hast du denn die Körbe bestückt?

Gruß Nik
 

Damian

Member
Hallo Nik

schick! Erinnert mich an Steine, die ich noch rumliegen habe. Mir wäre die Wurzel ein bisschen zu dominant. ^^
Danke! Die Steine stammen aus der Maggia, die konnte ich nicht weit von hier günstig kaufen. Ich glaube, das ist Maggia Gneis. Flusssteine habe ich schon lange nicht mehr in der Art verwendet.
Ich Denke, die Wurzel wird von ihrer Dominanz noch einiges einbüssen, sobald die Pflanzen an Masse zugelegt haben. Sind viele zurückgestutzte und mit Wasserstoffperoxid misshandelte Javafarn-Rhizome drin. Ich denke, das sieht in ein paar Wochen schon ganz anders aus.

Vom AR Mikro spezial Flowgrow rate ich bezüglich einer permanenten Düngung ab. Der mag geeignet sein einen Eisenmangel schnell zu beheben, aber das extrem seltsame Fe/Mn-Verhältnis von 27:1 hat mir für eine ständige Düngung noch niemand plausibel erklären können! Eisen und Mangan wirken antagonistisch und werden üblicherweise in allen Düngern auf ~2:1 eingestellt, nur die schwach chelatierten Eisendünger laufen mit Verhältnissen von 20:1 und höher. Kann man sich dann aussuchen, ausgefälltes Eisen, irgendwann mit zusätzlichen Rücklösungen oder angepasste Eisenversorgung mit dann erheblich geringerer SE-Versorgung.
OK. Blöd, dass ich so einen Riesen-Kanister des AR Mikro spezial Flowgrow habe. Ziehst du den Kramerdrak dem AR Mikro Basic Eisen vor?

Ach ja, der 5e 700 ist ja ein dickes Ding, wie hast du denn die Körbe bestückt?
Den hatte ich vor allem deswegen gewählt, weil er mit 1850 l/h angegeben den höchsten theoretischen Durchfluss erreicht unter den EHEIM-Aussenfiltern. (allenfalls werde ich das Becken nämlich in gar nicht so ferner Zukunft durch ein grösseres ersetzen)
Bestückt ist er nur in einem Korb mit einer Filtermatte. Ich glaube eine mittlere Matte. Plus ein Beutel Seachem Purigen. Ansonsten ist er leer.

Viele Grüsse
Damian
 

nik

Moderator
Teammitglied
Moin Damian,

der Kramerdrak ist kompletter und reichlicher in SE. Eine bessere Wirkung als mit dem Mikro Basic habe ich nicht ausmachen können. ^^
Ist mehr eine Kopfsache, ich hänge ja dem Gedanken einer ständig üppigen Versorgung nach.

Gruß Nik
 

Thumper

Well-Known Member
Moin,

der Kramerdrak ist kompletter und reichlicher in SE. Eine bessere Wirkung als mit dem Mikro Basic habe ich nicht ausmachen können. ^^
Eben. Braucht es unbedingt diese Mikromengen Lithium, Vanadium, Aluminium, Nickel, Kobalt und Selen? Ich würde fast behaupten, dass über Futter und andere Dünger da mehr Spuren von zugegeben werden.
 

Ähnliche Themen

Oben