Antworten
11 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon Plantamaniac » 08 Mai 2018 07:03
Hallo, endlich ist es soweit und ein 60 Liter Mörtelkübel geht an den Start :grow: .
Ich hatte gedacht, der faßt mehr Wasser, aber die Skala am Innenrand ist leider eindeutig :shocked:
Das Ding sieht riesig aus :sceptic:
Die Ausstattung soll so sein, das im Herbst schnell zum Abfischen ausgeräumt werden kann.
Der Kübel steht zwar in einem Tomatenhaus, aber das ist mir dann doch zu riskant, auch wenn die Wasserfloheimer mit Schnecken nie ganz zufrieren, die daneben stehen.
Eine dünne Schicht Sand soll hinein, damit man auch etwas sehen kann. Lehm wäre prima, erschwert aber das abfischen. Oder in einen Teichkorb oder eine flache Schüssel/Tubber?
An Pflanzen habe ich mir vorgestellt, auch Moose aufgebunden (Bambusröhren) auf Substrat hinein zu geben.
Die Pflanzen für Bodennähe:
Fissidens ist ja auch in Europa heimisch, das sollte gut funktionieren.
Nadelsimse wäre etwas für die flache Schüssel.
Stängelpflanzen gebündelt und mit Gewicht beschwert.

"Ufer" ein nierenförmiger Teichkorb, mit Blähton gefüllt. Lavasteine oder Porphyr als Minigebirge wäre nett, aber auch größere Teichpflanzen würden gut aussehen. Den Teichkorb mit Moos begrünen, wie eine Moosrückwand/Wabikusakugel :roll: Mal sehen...
Pflanzen für´s Ufer:
Ein Aquarienmoos, das möglichst Winterhart wäre. Ufermoos wäre perfekt, gefällt mir aber nicht so gut.
Spießmoos sieht immer so gelblich aus....lieber etwas dunkelgrünes.
Bin hin und hergerissen, zwischen einheimischen und tropischen Pflanzen. Eigentlich müßte es etwas aus den Everglades sein..aber egal, den Anspruch begrabe ich am besten gleich wieder :shocked: .

Schwimmpflanze: Schwimmende Wolfsmilch

Hm, Eichhornia Azurea Rotstängelig...die hätte in dem Tomatenhaus schön warm :hechel:
Arrrg, die muß ich desinifizieren. Alle andern Pflanzen sind entweder aus algenfreien Aquarien oder emers.
Das Becken aus dem die kommt, ist leider latent mit Kieselalgen, Cyanos und Fadenalgen befallen, die aber normal nicht zum Vorschein kommen, ok und schon sind wir wieder bei Lehm und Düngerkugel..warum nicht. Dennerle Nutriball, oder NPK Kugel von Aquamax. Ich hätte auch noch ein Uraltes Säckchen JBL Düngergrund (grübel) und gebrauchten Akadama...der hat schon Nährstoffe gezogen und seine PH senkende Wirkung eingebüst.

Wasser wird aus Regenwasser und Leitungswasser auf 200µS eingestellt.
Düngung, wie ein Aquarium. 1/2 Dosierung Aquarebell Basic, AR Nitrat GH+, Estimative Index.
Nachdüngen jeweils über das aufgedüngte Frischwasser.


Wenn jemand einen Tip/Idee hat, immer her damit. :roll:

So, erstmal die Lochziegel wässern, für den Aufbau des Teichkorbes. Normal mag ich das nicht, weil das Wasser weniger wird, aber es bietet auch Unterschlupf für die Fische.
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3551
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon Julian-Bauer » 08 Mai 2018 07:50
Morgen Moni,

ich lass mal ein Abo da in der Hoffnung du machst wieder ein paar Bilder :D

Die Pflanzen würde ich in Plastiktöpfchen setzen, da kannst du dann auch bisschen Lehm und Sandgemisch einfüllen und sie schnell wieder raus ziehen bei Bedarf. Am Besten seitlich noch ein paar Löcher rein damit das Wasser etwas besser zirkulieren kann.

Moos könntest du auch auf ein Gitter aufbringen und dann an den Kübel kleben oder mit Saugnäpfen vielleicht befestigen?
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
Julian-Bauer
Beiträge: 594
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 26 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 08 Mai 2018 08:48
Hallo, ja das hoffe ich auch :lol:
Eben hab ich versucht den Beton aus den Ziegel rauszupöpeln :sceptic:
Ganz hab ich es nicht geschafft. Hoffe das härtet nicht so sehr auf.
Bei meinen Eltern wurde mal eine Wand rausgebrochen. Davon sind die übrig. Das Haus haben sie 1964 selbst gebaut. Von daher denke ich, das nix blödes dran ist :sceptic:
Der muß jetzt auf jedenfall erstmal in einen Eimer Regenwasser zum Leitwert messen.
Die Idee mit den Saugern ist gut, wobei der Kübel schon sehr zerkratzt ist...weiß nicht ob das hält?
Moosgitter ehr nicht. Ich misstraue geschnittenem Edelstahlgitter, auch wenn ich welches da hab.
Ich weiß, das ältere Geschwister der Elassomajungen, die jüngeren Fressen.
Wenigstens die Arterhaltung ist angestrebt. Dazu braucht es halt beide Geschlechter und deswegen müssen es auch am besten 20 Stück sein, damit beides dabei ist :roll: .
Daher muß es viele Unterschlüpfe und Röhren geben. Das Moos macht sich normal auch gut auf Kieselsteinen, mit Fliegengaze darüber gespannt.
Es sind meine eigenen Nachzuchten, seit 3 Jahren. Aber im Aquarium kommt man aus oben genanntem Grund auf keinen grünen Zweig. Es bleibt immer bei den ersten Jungen, weil sie die Folgenden platt machen :keule:
Vorhin habe ich Fissidens "µ" aus seiner Tüte befreit. Ob das auch Winterhart ist? Ich versuch das dann mal.
Riccardia und ein anderes neues Moos ist auch dabei gewesen. Mal sehn.
Jetzt wäre ein Unterwasserminimaxthermometer eine feine Sache :lol: wegen den Pflanzen...
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3551
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon Julian-Bauer » 08 Mai 2018 09:48
Servus Moni,

Plantamaniac hat geschrieben:Jetzt wäre ein Unterwasserminimaxthermometer eine feine Sache :lol: wegen den Pflanzen...


schau mal z.B. auf Amazon gibt es digitale Thermometer die min/max Werte speichern, IP65 also "wasserdicht"
"TFA Dostmann digitales Kontrollthermometer 301034" um nur eines zu nennen.


Plantamaniac hat geschrieben:Die Idee mit den Saugern ist gut, wobei der Kübel schon sehr zerkratzt ist...weiß nicht ob das hält?
Moosgitter ehr nicht. Ich misstraue geschnittenem Edelstahlgitter, auch wenn ich welches da hab.

Zur Not die Sauger mit Silikon vor dem Fluten ankleben? Bekommst vom Behälter sicher wieder gut weg, der Sauger ist dann aber hin.
Zum Gitter, hier kannst du auch eines aus HDPE nehmen! habe ich auch eines aus der Bucht, war 30x30cm und hat nur wenige Euros gekostet inkl Versand! Kann man auch sehr leicht zerkleinern.

Plantamaniac hat geschrieben:Wenigstens die Arterhaltung ist angestrebt. Dazu braucht es halt beide Geschlechter und deswegen müssen es auch am besten 20 Stück sein, damit beides dabei ist :roll:


Für eine reine Arterhaltung biete ich dir hierfür auch eines meiner Becken an :D :ops:
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
Julian-Bauer
Beiträge: 594
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 26 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 08 Mai 2018 13:39
Hallo, frag nicht, wieviele Thermometer (Minimax, Digitale, Normalos, Aquarienthermometer) ich draußen schon geschrottet habe, genauso wie Solarlampen :sceptic:
Das Zeug taugt einfach nix und ist letztendlich nur wieder Futter für die Müllberge.
Da kommt ein schnödes Glasthermometer, das in einem Stück Styropor steckt, hinein. So wie in den andern Pötten auch.
Mit Saugern hab ich schon lange gebrochen..die Zeit vergeht so schnell und schonwieder sind die Dinger hart.
Ich tendiere da ehr zu Haken aus grünem Zaundraht, mit dem man Klarsichtbecher oder auch Holzstücke am Rand anhängen kann. Ebenfalls in Aquarien getestet.
Statt Gitter verwende ich immer gerne selber gebrannte Tonplatten oder eben Kieselsteine mit Fliegengaze überspannt oder Bambusröhren. Fissidens liebt Akadama. Vielleicht auch davon ein paar Löffel? Ich werd es schon schaffen, das es bescheuert aussieht :ops:

So Pott ist geflutet, das Wasser wird noch 3x durch frisches ersetzt. Beim letzten mal dann Leitung/Regen.
Dazu kommt nach 24 Std. ein guter Becher Wasserflöhe mit deren Plörre und evt. etwas Bodensatz. Perfekt zum Animpfen :thumbs: Dann sehe ich auch gleich, das nichts giftet :sceptic: .
Der Teichkorb schwimmt :shocked: aber egal..und natürlich passt das Maß der Ziegelsteine nicht...einen halben bräuchte ich für die richtige Höhe :? Mal sehen, was mir noch einfällt. Vielleicht lass ich es auch so? Dann wäre es eine 2. Ebene und man kann das Fissidens besser sehen und hoffnungsvollerweise auch die Fische?
Morgen wird dann auch Leitwert gemessen.
Das Leitungswasser hat ca. 560µS. Ob die Betonreste am Ziegelstein sich auswirken?
Im Moment könnte ich mir auch vorstellen in den Korb kleinere runde Teichkörbchen (vorhanden) zu stellen, dann läßt das ganze sich schnell mal umdekorieren und die Ritzen mit Moos ausstopfen.
X-mass oder MiniXmass hab ich ohne Ende...aber eigentlich wollte ich auchmal einem andern Moos aus meiner Bechersammlung eine Chance geben :pfeifen: Mal sehen was da so alles rumflippt..ein Moos das festwächst wär natürlich super oder auch nicht :sceptic: Die winzige Elassomabrut könnte dann im Korb Zuflucht suchen. Nur muß ich sie dann dort wieder rausholen, wenn sie nichtmehr durch die Löcher passen.

Ich kann es nicht abwarten, das die Zeit des Wässerns vorbei ist. :grow:
Ich kann schonmal die Eichhornia mit ein paar Schnecken bewaffnet nach draußen bringen.
Die können sich gleich um die Beläge kümmern, damit sie garnichterst aufflammen. Im Aquarium ist es aktuell sauber, ab ich kenn das...wenn man Pflanzen in einem Behälter aufstellt, kommt so manches an Aliens zum Vorschein.

Was ich auch noch hätte, wäre ein Minirohrkolben.

Jaja, das hättest Du gerne :lol:
Ich kann Dir ja das Moos aus dem Pott verticken..auf die Art habe ich schonmal Dario Dario erhalten.
Hat damals sehr gut funktioniert :thumbs:
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3551
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon Blub » 08 Mai 2018 16:40
Hallo Moni,
dein Projekt finde ich gut habe ja leider keine Sonne für so was.
Um so mehr freue ich mich auf schöne Bilder von dir :grow:

Ich nehme an der Teichkorb ist ein schwarzer Plastik Gitterkorb?
Steine unten rein und Pflanzen oben rauf, wenn die Erde allein nicht schwer genug ist.
Da hätte ich noch vorgeschlagen Moos an dem Gitter anzubringen. Oder vielleicht mit
schwarzem Vlies arbeiten? Ich arbeite manchmal mit Grünen Wänden im Garten und
Landschaftsbau und da verwenden wir schwarzen Vlies und wenn das immer feucht ist
entstehen da nach kurzer Zeit super schöne Mooswelten.

Mit dem Rohrkolben würde ich aufpassen, wenn dann nur im Korb und
auf Ausläufer achten.

Lieben Gruß May
Benutzeravatar
Blub
Beiträge: 371
Registriert: 04 Sep 2010 05:49
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 08 Mai 2018 21:25
Hei May, ok, dann mach ich morgen schonmal ein Foto vom Chaos :gdance:
Ich glaube, ich würd es an Deiner Stelle dochmal versuchen...kann ja nicht viel passieren.
Man kann mit einem 20 Liter Versuchseimer starten. Der erwärmt sich schneller als ein größerer Pott.
Manchmal ist es garnicht so schlecht, wenn besonders kleinere Gefäße, keine direkte Sonne abbekommen.
Würde damit aber frühestens Mitte Juni starten. Dann sind die Nächte wärmer.
Auch Glasschalen finde ich schön auf dem Terassentisch...
Du kannst das bestimmt noch viel schöner...


Der Zwergrohrkolben ist kein Problem. An dem muß man ehr noch ziehen, damit er wächst.
https://www.gartenteich-ratgeber.com/pflanzen/flachwasserzone/zwerg-rohrkolben.html
Den Großen hab ich im andern Teich. Ist schon eindrucksvoll, was der für eine Kraft hat :shock:

Ja, hab ich auch erst überlegt...den Korb auf den Kopf stellen, Moos draufpacken und dann Fliegengaze drüberziehen.
Aber ich weiß, das die Elababys so klein sind, das sie sogar in einem Netzeinhängekasten rein und raus schwimmen können. Deswegen würde ich es gut finden, wenn der Korb ein Zufluchtsort für die Minis wäre.
Von daher reicht es evt. wenn der Korb nur teilweise mit Moos begrünt ist.

Heute habe ich vor das Tomatenhaus eine Inkagurke gepflanzt, als Sicht und Sonnenschutz. Es ist sehr heiß an dem Platz. Da verschmurgeln einem sogar Tomaten.
Letztes Jahr wuchs an der Stelle eine Herkuleskeule. Eine Imposante Erscheinung mit schönen weißen, nachtblühenden Blüten. Weil ich weiß, wie lange so ein großes Gefäß auf Temperatur kommt, habe ich keine besondere Angst davor. Gewöhnlich sind solche Gefäße den Sommer über ehr zu kalt, als zu warm.
Nur wenn es mal wieder Wochenlang 35 Grad wären und die Nächte nicht abkühlen, wäre es blöd...
Aber das Wettermodell "Noaah" verheißt keinen heißen Sommer.

Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3551
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon Blub » 09 Mai 2018 08:36
Huhu,
ich kann die Finger bestimmt eh nicht still halten, wenn ich hier im Forum die tollen
Gefäße sehe. Im Garten hätte ich ja Sonne aber da bin ich meistens nur am Wochenende.
Testgefäß für den Balkon kann ich ja schon mal besorgen :wink:

So eine Schale für den Tisch ist echt was hübsches.
Bin immer begeistert von dem was du machst :smile:

Lieben Gruß May
Benutzeravatar
Blub
Beiträge: 371
Registriert: 04 Sep 2010 05:49
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 09 Mai 2018 10:54
Danke, das beruht auf Gegenseitigkeit :bier: :grow:
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3551
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon Thumper » 09 Mai 2018 11:33
Moin,

Ich hab auch so ein nettes Weinfass auf der Terrasse, aber das ist noch im Reinigungsprozess, da es ein genutztes war. Sollten so 60L auch sein.
Als Besatz kommen Oryzias und Elassoma rein, pflanzlich habe ich aber keinerlei Ideen. Da muss ich mich nochmal einlesen - wenn ich die Zeit habe.
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: Nansui 16L // To Bee or not to Bee? 40L // Huallaga 120L
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden
Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1261
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 33 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 09 Mai 2018 13:20
Hallo, also da würd ich entweder oder machen :sceptic: .
Die fessen sich sonst gegenseitig die Jungen weg.
Beide Arten werden nicht älter als 2 Jahre..da muß man sich etwas beeilen, wenn man die Arten erhalten möchte.
Wenn sie älter werden, ist es auch nichtmehr so selbstverständlich, das sie zur Vermehrung schreiten.
Sooo erstes Foto vom kahlen Elassomapott :roll:

Jo, so sieht das halt aus, wenn alles gebraucht ist, bis auf den Teichkorb.
Mal sehen..entweder lass ich den Efeu außenrum ranken, oder stelle Pflastersteine außenrum.
Das Tomatenhaus wird wohl seinen letzten Sommer erleben. Es reißt an allen Ecken und Enden.
Geplant sind an dieser Stelle dann neue Frühbeet/Hochbeete mit Deckeln, so hoch, das Paprika hineinpassen.
Da könnten dann auch der eine oder andere Mörtelkübel mit Wasser dazwischen stehen :pfeifen:

Heute hab ich das Wasser komplett gewechselt und den Boden darunter nochmal versucht gerade zu bekommen.
Hat nix genützt...er steht noch immer genauso schräg wie vorher :irre:
Morgen nochmal das ganze Wasser raus...dann halt nochmal begradigen.
Chiao Moni

Nachtrag:
Und wenn wir schonmal dabei sind...das ist der 20 Liter Mörtelkübel, in den ich letztes Jahr einen Lotus "langes Leben" eingepflanzt habe.

Das sind 5cm Lehm, mit 6 Substral Seerosenkegeln, 3cm Sand, etwas Wasser und da das Lotusrhizom vorsichtig reindrücken. Dazu kamen ein paar dazugeschenkte einheimische Froschbiss und Myriophyllium Romaira. Später habe ich das mit Moina angeimpft und auch letztes Jahr schon 10 Junge Vietnamesische Kardinalsfische aufgezogen :grow:
Wollte mal wissen, ob das geht ;-) Nachdem die Moina und Cyclops darin so munter waren, hab ich es einfach nicht lassen können...die schwammen permanent im Lebenfutter
Das alles hat im Gewächshaus überwintert (ohne Fischis) und weil es dann im März schön so gut ausgesehen hat, konnte ich nicht anders, als das jährliche Umtopfen ausfallen zu lassen...werde dann halt diesjahr Flüssig düngen...
Weil der braucht schon ordentlich Futter..andererseits, sind ja die ganzen Froschbiss usw. in auflösung gegangen, so das das Wasser sicher nurso vor Nährstoffen strotzt.
Der Lotus sammelt ja die Stunden mit mind. 20° und schiebt dann eine Blüte..mal sehen, wann das dieses Jahr sein wird, bei dem schönen April und Mai :grow:
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3551
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
11 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Fadenalgen im Mörtelkübel
von Karin » 19 Jun 2011 12:42
0 609 von Karin Neuester Beitrag
19 Jun 2011 12:42

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast