Antworten
30 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon Merrick » 03 Apr 2007 10:02
Hallo,

ich wollte mal fragen in wie fern ich mein Nährstoffangebot für die Pflanzen optimieren kann.
Bis jetzt habe ich nur mit DRAK Ferrdrakon gedüngt und Düngekugeln für die Pflanzen die ihre Nährstoffe aus dem Boden ziehen. Bin eigentlich recht zufrieden, aber nicht 100%ig, daher wollte ich mal fragen ob ihr mir helfen könnt.
Es geht um mein 2000l Aquarium:
WWs:
GH: 9
KH: 3
pH: 6,8
PO4: zwischen 0,25-0,5 mg/l
Fe: 0,1 mg/l
NO3: gegen 0
CO2 Anlage ist nicht angeschlossen.
Temperatur: 28°C
Gedüngt wird wöchentlich mit 200ml Ferrdrakon
Beleuchtung 6x 54Watt T5
Leuchtmittel Osram LF 865 = LF 860
Beleuchtung von 9:00 bis 22:00 (von 8:30 bis 9h und 22h - 22:30 wird hoch bzw runtergedimmt)

Die Pflanzen wachsen recht zufriedenstellend und ich kann so jetzt keinen Mengel feststellen. Allerdings ist mir zB Rotala macrandra und Ammannia gracilis nicht rot genug. Algenprobleme habe ich soweit keine nur auf den Anubia bilden sich hin und wieder Algen. Was mir gar nicht gefällt ist mein Javafarn, da gehen mehr Blätter kaputt als neue nachwachsen. Die alten Blätter werden sehr brüchig und löcherig und zerfallen, Bolbitis wird einfach schwarz und verlagt sehr stark.

Soweit so gut, aber wie müsste ich das ganze optimieren um die Pflanzen schöner und besser zum Wachsen zu bekommen?

lg
Jessica

P.S.Dann noch die Frage: wie rechne ich auf die Watt pro Liter Angabe? Ich dachte einfach Beckeninhalt geteilt durch die Wattzahl - oder?
Merrick
Beiträge: 182
Registriert: 19 Mär 2007 18:13
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon buyenne » 03 Apr 2007 10:49
Grüß Dich,

vielleicht könntest Du ein wenig Nitrat nachdüngen (KNO3), und ggf. mal EasyCarbo ausprobieren. Ich habe damit durchaus posive Erfahrungen gemacht.

Zu Deiner letzten Frage Watt pro Liter Angabe. Wie es schon der Ausdruck von sich gibt W/l. In Deinem Fall 6*54=324 / 2000l ergibt knapp 0,16 W/l, vielleicht ein wenig knapp.

Ich habe bei meinem Pflanzenkübel die gleiche Lichtleistung, aber das auf 540l

Grüße
Benutzeravatar
buyenne
Beiträge: 21
Registriert: 16 Feb 2007 11:48
Wohnort: Mainz
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Tobias Coring » 03 Apr 2007 12:59
Hi Jessica,

Ich würde mich Buyennes Ratschlag auch anschließen und vielleicht ein oder zweimal im Monat etwas KNO3 hinzugeben. So auf 5 mg/l aufdüngen. Dann sollte an sich alles mit dem Nährstoffangebot abgedeckt sein. Kalium kommt durch das KNO3 ebenfalls ins Becken.

Easycarbo wird bei einem 2000l Becken glaube ich schnell sehr teuer ;), daher würde ich es weiter ohne CO2 betreiben oder höchstens etwas Bio CO2 einbringen.

Die 0,16 Watt pro Liter sollten auch nicht das Problem sein, da du ja eh kein CO2 einleitest und bei dieser schwachen Beleuchtung auch kein CO2 von Nöten ist.

Grüße
Tobi
Benutzeravatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Beiträge: 9897
Registriert: 02 Sep 2006 16:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon Merrick » 03 Apr 2007 19:41
Hallo,
woher würde ich denn KNO3 herbekommen?

Eine CO2 Anlage für das Becken habe ich da... aber sollte ich lieber nicht anschließen?
Würde auch gerne noch mehr Licht übers Becken hängen, das ist dann allerdings auch ein Kostenfaktor... Naja später vielleicht mal, 'wenn ich reich bin' :D
Merrick
Beiträge: 182
Registriert: 19 Mär 2007 18:13
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Gast » 03 Apr 2007 21:02
Hallo Jessica,

ich hätte KNO3 für dich, sagen wir 500gr.
schreib mir ne PN wenn du es haben möchtest.

Gruß
Werner
Gast
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Merrick » 05 Apr 2007 12:24
Hallo Werner,

danke dafür :)

Bin mal gespannt wie sich das Becken mit neuem Nährstoffen dann entwickelt. Wird natürlich alles dokumentiert :wink:
Merrick
Beiträge: 182
Registriert: 19 Mär 2007 18:13
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Tobias Coring » 05 Apr 2007 18:09
Wow Jessica,

dein 2000l Becken gerade in der Galerie gesehen und es ist wirklich eine Augenweide. Finde pers. das gerade sehr große Becken doch schwer besonders Dekorativ einzurichten sind aber deines wirkt wirklich sehr schön!

Bin auch schon gespannt welchen Einfluss eine kleine NO3 Zugabe bewirkt.


Grüße
Tobi
Benutzeravatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Beiträge: 9897
Registriert: 02 Sep 2006 16:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon Merrick » 05 Apr 2007 18:52
Hi Tobi,
danke für dein Lob :)
Aber das Bild ist 'alt' sprich von letztem Monat.... Hatte gestern einen akuten Anfall von: 'Mir gefällt das Becken gar nicht mehr, alles muss raus und anders'... Dementsprechend sieht es jetzt aus :roll:
Bekomme hoffentlich nächste Woche ein paar neue Pflanzen die ich bestellt habe, dann siehts demnächst schon wieder ganz anders aus.

lg
Jessica
Merrick
Beiträge: 182
Registriert: 19 Mär 2007 18:13
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon buyenne » 06 Apr 2007 11:10
Schickes Becken. Gefällt mir sehr gut. Hättest DU vielleicht auch Bilder von der Technik? (Verrohrung, Filterbecken usw.)
Ach ja, ud wie sind die Maße des AQs?

Grüße
Benutzeravatar
buyenne
Beiträge: 21
Registriert: 16 Feb 2007 11:48
Wohnort: Mainz
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Merrick » 06 Apr 2007 12:21
Hi buyenne,

das Aquarium wird mit zwei Hamburger Mattenfiltern betrieben, es gibt also kein Filterbecken und somit keine Verrohrung ;) Das Becken hat zwar einen Überlauf, aber den habe ich mittels PVC Rohren stillgelegt (eigentlich sind die Rohe einfach nur nach oben gedreht, so dass eben nichts rauslaufen kann :roll: )
Die Mattenfilter werden mit je einer Strömungpumpe betrieben (vormals 2000l/h, gedrosselt auf ca. 1500-1000l/h)
Viel mehr Technik ist an dem Becken sonst auch nicht dran. Hinter dem Filtern befinden sich noch 3 Regelheizer zwischen 250 - 300 Watt und die pH Elektrode. Und ein kleiner Innenfilter der als Schnellfilter dient, da die drei großen Harnischwelse doch recht viel Mulm herstellen ;) (der macht glaueb ich 300l/h)

[albumimg]365[/albumimg]
Das Bild ist noch vom Aufbau des Beckens, entschuldigt bitte die Qualität, damals hatte ich nur eine alte Aldikamera. Rechts und links das Blaue sind die zwei EckHMF.

[albumimg]366[/albumimg]
Hier noch mal etwas besser zu erkennen.

lg
Jessica
Merrick
Beiträge: 182
Registriert: 19 Mär 2007 18:13
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Ingrid » 06 Apr 2007 22:00
hallo jessica,
Aber das Bild ist 'alt' sprich von letztem Monat.... Hatte gestern einen akuten Anfall von: 'Mir gefällt das Becken gar nicht mehr, alles muss raus und anders'... Dementsprechend sieht es jetzt aus

ein monat alt? ....hast du wirklich das schöne becken vollkommen ausgeräumt??? :shock:

ich will mich ja net wiederholen - letztendlich ist es mir ja egal. eine anmerkung von mir zum licht - kam schon in deinem vorstellungsthread deines beckens ... 0,16 watt/l reicht da nie_net aus :D - das wird immer so enden ...neukaufen 2 monate halten ...neukaufen - dann ist es schade ums geld und vor allem das geht ins geld.
die meisten pflanzen fangen mit 0,3 watt erst an zu wachsen! je höher das becken desto weniger licht kommt am boden an ... selbst bei HQI!
0,3 watt ist ja die standardaustattung aller becken die gekauft werden, und das ist meine erfahrung, gehört bei einem pflanzenbecken absolut co2 dazu...
Ingrid
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Merrick » 07 Apr 2007 15:07
Hi Ingrid,

der akute Anfalls ist so zuverstehen: mir gefiel die Bepflanzung nicht mehr so wie sie war, sprich ich habe die Pflanzen neu arrangiert.

0,16 watt/l reicht da nie_net aus Very Happy - das wird immer so enden ...neukaufen 2 monate halten ...neukaufen - dann ist es schade ums geld und vor allem das geht ins geld.
die meisten pflanzen fangen mit 0,3 watt erst an zu wachsen! je höher das becken desto weniger licht kommt am boden an ... selbst bei HQI!

Dann komm her und ich überzeuge dich vom Gegenteil! :wink:
Bei mir 'halten' sich die Pflanzen super, da gehts nichts kaputt. Wie gesagt, es wachsen in dem Becken auch Rotala macrandra, Rotala wallichii, Ammannia gracilis, Sagittaria subulata, P.helferi ect. Die gedeien prächtig. Die Abstände zwischen den Blättern sind winzig, also kein Anzeichen von 'streben nach mehr Licht'. Ich muss jede Woche mindestens einmal einen 10l Eimer Pflanzen rausschmeißen, weils einfach zu voll wird. Vor allem Heteranthera zosterifolia wächst als wenn es um ihr Leben ging. Die PFlanzen sind soweit auch sehr grün usw. und gerade H.zosterifolia zeigt Mangel an Licht und Eisen durch verblassen an - meine ist quietschgrün.

Was mich eben stört sind die nicht ganz roten Farben der Rotala und der Ammannia, wobei die Ammannia mir anscheind gerade das Gegenteil beiweisen will :roll:

In dem Becken hatte ich sogar eine Zeitlang Glossostigma elantinoides - selbst das wächst dort am Boden und nicht nach oben! (das Problem dabei waren nur die Welse... frischgesteckte Triebe bleiben keinen Tag im Boden :x )

Ich denke mal Licht ist nicht alles. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass auch mit wenig Licht ein schönes Pflanzenbecken hinzubekommen ist.

und das ist meine erfahrung, gehört bei einem pflanzenbecken absolut co2 dazu...

CO2 Anlage für das Becken habe ich. 6kg Flasche steht hier auch gefüllt rum. Aber ich wollte jetzt erst mal abwarten wie sich die Pflanzen mit dem neuen Dünger entwickeln, Geld für CO2 kann ich dann immer noch ausgeben wenn die Pflanzen es brauchen.
Merrick
Beiträge: 182
Registriert: 19 Mär 2007 18:13
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Ingrid » 07 Apr 2007 16:11
hallo,
Bei mir 'halten' sich die Pflanzen super, da gehts nichts kaputt. Wie gesagt, es wachsen in dem Becken auch Rotala macrandra, Rotala wallichii, Ammannia gracilis, Sagittaria subulata, P.helferi ect. Die gedeien prächtig. Die Abstände zwischen den Blättern sind winzig, also kein Anzeichen von 'streben nach mehr Licht'. Ich muss jede Woche mindestens einmal einen 10l Eimer Pflanzen rausschmeißen, weils einfach zu voll wird. Vor allem Heteranthera zosterifolia wächst als wenn es um ihr Leben ging. Die PFlanzen sind soweit auch sehr grün usw. und gerade H.zosterifolia zeigt Mangel an Licht und Eisen durch verblassen an - meine ist quietschgrün.

Was mich eben stört sind die nicht ganz roten Farben der Rotala und der Ammannia, wobei die Ammannia mir anscheind gerade das Gegenteil beiweisen will

In dem Becken hatte ich sogar eine Zeitlang Glossostigma elantinoides - selbst das wächst dort am Boden und nicht nach oben! (das Problem dabei waren nur die Welse... frischgesteckte Triebe bleiben keinen Tag im Boden )


wenn es denn so ist...
wie hoch war das becken nochmal ...80 cm?

Ich denke mal Licht ist nicht alles. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass auch mit wenig Licht ein schönes Pflanzenbecken hinzubekommen ist.

ok ...ich habe andere erfahrungen gesammelt...
Ingrid
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Merrick » 07 Apr 2007 16:21
Hi Ingrid,

ja ist 80cm hoch.
Merrick
Beiträge: 182
Registriert: 19 Mär 2007 18:13
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Gast » 08 Apr 2007 12:31
Hallo Jessica,

die selben Erfahrungen hatte ich damals gemacht, mit meinem Sandbecken, ich hatte zwei funzeln T8 drüber ohne Reflektoren 2x36 Watt auf 375 Liter (ca. 0,2 Watt) und hatte keine Probleme mit Lichtmangel.
Wie du schon sagtest Licht ist nicht alles!! Beim gröberen Sandbecken 1-3mm oder Aquasoil gebe ich Ingrid Recht, da würdest du Probleme bekommen.
Das hat irgend etwas mit dem feinen Sand zu tun. :wink:

Gruß
Werner
Gast
Bewertungen: 0 (0%)
30 Beiträge • Seite 1 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Düngung optimieren
von submariner » 26 Dez 2008 19:34
2 590 von submariner Neuester Beitrag
27 Dez 2008 15:47
Düngung optimieren
von LaLuna » 27 Jan 2011 10:24
16 951 von Japanolli Neuester Beitrag
29 Jan 2011 00:50
Wechselwasser optimieren
von ghostfish » 07 Okt 2012 17:51
4 514 von Haeck Neuester Beitrag
21 Okt 2012 21:28
Dünger System für HMF optimieren?!
Dateianhang von Walhaifänger » 24 Jul 2015 19:52
6 392 von Plantamaniac Neuester Beitrag
26 Jul 2015 11:25
Wasser aus der Enthärtungsanlage optimieren
von Scapen00b » 03 Jan 2017 22:03
15 1462 von Scapen00b Neuester Beitrag
08 Jan 2017 11:06

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste