Post Reply
14 posts • Page 1 of 1
Postby Natural » 05 Jan 2014 00:25
Moin moin,

ich kämpfe jetzt schon seit Wochen mit einigen Mangelsymptomen, die ich so bis jetzt nicht hatte. Was ist das hier:



Zudem haben meine Rotalas ständig durchsichtige Stellen auf den neuen Blättern. Es handelt sich um glasige Blattpartien, die sich auch später nicht einfärben...

Ich dünge mit KNO3, PO4, etwas Spezial N von AquaRebell und dem Spezial Flowgrow...
Ich werde auch noch einmal mein Mg messen. Den Wert liefere ich dann noch nach. ;)
Viele Grüße,
Tony
User avatar
Natural
Posts: 667
Joined: 29 Sep 2010 15:24
Location: Großenhain bei Dresden
Feedback: 17 (100%)
Postby nik » 05 Jan 2014 07:25
Hallo Tony,

dir ist schon klar, dass Chlorose zu den Themen mit ausgesprochen komplexen Ursachen gehört? In diesem Fall ist mal Krass angesagt, denn die Komplexizität des Themas wird nur durch die Informationsarmut deines Posts übertroffen. Ich mache es dann auch kurz ^^ und verweise auf die Suchfunktion und mein vergangenes Geschreibsel. Oder du gibst einen expliziten Eisendünger hinzu, der wird in diesem Fall vermutlich schon zu einem eindeutigen und einprägsamen Aha-Erlebnis führen.
Wenn du ein blutiger Anfänger oder neu im FG wärst, okay, aber so macht das echt keinen Spaß!

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7019
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Pan » 05 Jan 2014 10:37
Hallo Tony,
als ich die von dir angegeben Dünger so überschaute ist mir sofort aufgefallen das dir eine richtige Fe Quelle fehlt. Bevor ich am Mg rumschrauben würde.... ist der Tipp von nik sicher kein schlechter :pfeifen:
VG Hendrik
"natura non facit saltus" G.W. Leibnitz
User avatar
Pan
Posts: 917
Joined: 02 Dec 2011 18:48
Feedback: 96 (100%)
Postby Aquariophilo » 05 Jan 2014 11:49
Hi,

überprüfe mal Dein Ca/Mg/K-Verhältnis (und nicht nur theoretisch, sondern durch Tests). Ähnliche Erscheinungen wie Dein erstes Bild habe ich bei mir mit (wahrscheinlich) induziertem Ca-Mangel (verkrüppelte Triebspitzen, glasige/schwarze/"gegrillte" Blätter, verdrehte Blätter). Ich tippe bei Dir aufgrund der Tatsache, dass Du mit KNO3 düngst, auf Kaliumüberschuss. Bei Dir kann das aber auch ein kombinierter Mangel sein. Lesenswert zu dem Thema ist vielleicht:

- Dieser Thread, Pflanzen mit ähnlicher Symptomatik

- Ein Thread, in dem ich ähnliche Probleme habe wie Du sie beschreibst, Becken läuft aber noch nicht Rund, d.h. endgültige Ursache noch nicht gefunden

- Und dieser Thread eher theoretischer Natur

Alles Threads, wo Leute mit viel Praxis und theoretischem Wissen (Nik, Kurt, Werner, Tobi, André, Andy etc.) immer wieder nützliche Tipps und Infos geben.
Liebe Grüße
Stefan

Red Sun - Green Veins
Aquariophilo
Posts: 717
Joined: 30 Mar 2012 16:31
Location: Mainz
Feedback: 29 (100%)
Postby java97 » 05 Jan 2014 12:25
Pan wrote:als ich die von dir angegeben Dünger so überschaute ist mir sofort aufgefallen das dir eine richtige Fe Quelle fehlt. Bevor ich am Mg rumschrauben würde.... ist der Tipp von nik sicher kein schlechter :pfeifen:


Hi Hendrik,
aber er düngt doch den Flowgrow Spezial... :?
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby nik » 05 Jan 2014 12:58
Hi Volker,

die ledigliche Aufzählung irgendwelcher Dünger bringt gar nichts angesichts unklarer Mengen, Umstände - und die glasigen Blätter weisen eher auf Umstände, denn Düngung hin. Das ist reine Kaffeesatzleserei!

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7019
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Pan » 05 Jan 2014 13:30
Hallo,
Danke nik :smile:

@ Volker
Ich weiß was in welchen Düngern enthalten ist :thumbs:
VG Hendrik
"natura non facit saltus" G.W. Leibnitz
User avatar
Pan
Posts: 917
Joined: 02 Dec 2011 18:48
Feedback: 96 (100%)
Postby Tobias Coring » 05 Jan 2014 13:36
Hi,

einfach etwas mehr Spezial Flowgrow dosieren. Dort ist definitiv genug Eisen enthalten. Ein zusätzlicher Eisendünger ist nur in den seltensten Fällen notwendig.

Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9951
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby nik » 05 Jan 2014 15:22
Hi,

das kann gut die Lösung sein, denn in diesem Falle sieht es naheliegend aus.
Nur der Vollständigkeit halber, mein Vorschlag der dedizierten Eisendüngung entsprang dem Gedanken der dann eindeutigen Zuordnung.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7019
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby java97 » 05 Jan 2014 18:00
Hi Hendrik
Pan wrote:@ Volker
Ich weiß was in welchen Düngern enthalten ist :thumbs:


Das bezweifle ich nicht.
Nur, warum fehlt dann lt. Deiner Aussage in der Aufzählung der Dünger angeblich eine "richtige" Fe-Quelle,
wenn sie doch in Form vom Flowgrow Spezial dabei ist??
Es kommt natürlich darauf an, dass er tgl. und in passender Dosis gedüngt wird.
Vielleicht verrät uns Tony ja freundlicherweise noch sein momentanes Düngekonzept und Wasserwerte
(dann müsste Nik sich auch nicht mehr so ärgern.... :wink:)...
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Natural » 05 Jan 2014 20:03
Hallo und vielen Dank für die rege Teilnahme an diesem Thread,

ich bitte vielmals um Entschuldigung bezüglich der fehlenden konkreten Angaben. Leider war ich gestern etwas auf dem Sprung und konnte nur kurz posten. Ich kann euch natürlich gerne meine Düngung und meine eigenen Maßnahmen erläutern.

Vor zwei Monaten lief das Becken ca. 1 Monat und die Düngung war gerade von ADA auf homemade und AquaRebell umgestellt worden.

Folgendermaßen sag es aus:

NO3 wurde mithilfe von Spezial N aller 3 Tage auf 5mg/l NO3 aufgedüngt
PO4 wurde einmal wöchentlich am Mittwoch auf 1mg/l aufgedüngt
Eisen wurde mithilfe von ADA Green Brighty Step 1 aufgedüngt (hier noch keine Mangelerscheinungen)
Kalium war dank Brighty K noch im Überschuss vorhanden, demzufolge auch massenhaft Grünalgen

zwei Wochen später:

NO3 mithilfe von Spezial N aller 2 Tage auf 5mg/l NO3 aufgedüngt, da laut Messungen NO3 gegen Null lief
PO4 wie gehabt am Mittwoch eine Dosis von 1mg/l
Eisen wurde umgestellt auf 0,5ml Spezial Flowgrow täglich, Eisen damit morgens auf 0,7mg/l aufgedüngt

zwei Wochen darauf erste Mangelerscheinungen, mein Tipp war entweder Eisen oder Kalium im Mangel, also mal folgendes ausprobiert:

NO3 umgestellt auf KNO3, aller 2 Tage 6,25mg/l NO3 aufgedüngt, damit die Dosis von Kalium auf etwa 4mg/l angehoben
PO4 wie gehabt 1mg/l am Mittwoch
Eisen mithilfe von Spezial Flowgrow erhöht auf 1ml pro Tag, damit morgens eine Eisenkonzentration von 0,14mg/l

Nach etwa zwei weiteren Wochen hatte ich folgende Ergebnisse:

Der Wuchs stagnierte etwas, die Rotala indica sp. "Singapore" wuchs recht schlecht, die Triebspitzen kümmerten vor sich hin, kaum rote Färbung und eben die glasigen Stellen an beiden Rotala-Arten. Zudem bildeten sich vermehrt Bartalgen auf allen Gegenständen und die Grünalgenbeläge nahmen sprungartig zu.

Meine Schlussfolgerung war dann:

Das kann es nicht gewesen sein. Die Bartalgen zeigen eine zu hohe Eisenkonzentration an, die Grünalgen deuten auf etwas zu viel Kalium hin... Meine Pflanzen haben weniger verkrüppelte Triebspitzen, die Blätter kräuseln sich trotzdem noch. Das Hemianthus callitrichoides "Cuba" will mal so gar nicht. Irgendetwas ist faul!

Mittlerweile dünge ich folgendermaßen:

Nach jedem TWW am Sonntag gibt es einmalig KNO3, um NO3 auf 6,25mg/l und Kalium auf 4mg/l zu bringen. Dann wird täglich 1mg/l NO3 mithilfe vom Spezial N nachdosiert.
PO4 wird wie gehabt einmal pro Woche am Mittwoch gereicht, 1mg/l
Eisen habe ich wieder reduziert auf 0,7mg/l täglich mithilfe des Spezial Flowgrow

Leider kann ich zur Zeit keine genauen Messwerte liefern. Die neuen Tests vom Wasserpantscher sind noch auf dem Weg zu mir und mein alter Magnesiumtest liefert mir sicherlich falsche Werte... ist schon zwei Jahre alt.

Allerdings bin ich sowieso mehr ein Freund von Beobachtungen in meinem Becken und ziehe viele Schlussfolgerungen aus dem Wuchs der Pflanzen und Algen. Eventuell könnt ihr ja mit schlussfolgern anhand meiner jetzt gelisteten Daten? ;)

Nik, ich hoffe ich habe dir nicht den Sonntag vermiest. Nimm es dir doch nicht immer so zu Herzen?! Es tut mir leid, dich hier immer öfters so frustriert zu hören...
Viele Grüße,
Tony
User avatar
Natural
Posts: 667
Joined: 29 Sep 2010 15:24
Location: Großenhain bei Dresden
Feedback: 17 (100%)
Postby nik » 05 Jan 2014 21:10
Hallo Tony,

ups, jetzt krieg ich mich hier noch getröstet. :smile: Okay, ich nehme es mir nicht zu Herzen und du lässt im Gegenzug solch eine nichtsnutzige Threaderöffnung sein. Ich müsste mich auch nicht heute abend trotzdem in den Schlaf weinen müssen, denn wenn du das Soil erwähnt hättest, dann hätte ich gleich die Klappe gehalten. Versteh'sche?

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7019
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Natural » 06 Jan 2014 13:30
Moin Moin,

Ich habe gestern mal mithilfe meiner alten Wassertests gemessen. Gesetz des Falles, dass die noch stimmen, bekomme ich folgende Werte:

Mg 2mg/l
Gh 6
Ca damit um die 40mg/l

Kann bei solch einem niedrigen Wert schon eine Magnesium-Mangelerscheinung einsetzen? Wie schon gesagt, zweifle ich aufgrund des Algenwachstums an einem Eisenmangel. Nur der Vollständigkeit halber will ich noch erwähnen, dass ich (falls einer von euch das trotz meiner Wasserwerte und Düngestrategien immer noch für sinnvoll hält) auch den Mikro Spezial Eisen Dünger besitze und damit reines Eisen zudüngen könnte...

Ich habe mir gestern etwas Bittersalz gekauft. Damit rühre ich mir jetzt mal eine Magnesiumlösung an und erhöhe dann mal mein Mg auf 10mg/l. Würdet ihr das auch so machen?

Vielen Dank für eure Hilfe.
Viele Grüße,
Tony
User avatar
Natural
Posts: 667
Joined: 29 Sep 2010 15:24
Location: Großenhain bei Dresden
Feedback: 17 (100%)
Postby Aquariophilo » 06 Jan 2014 13:37
Hi Tony,

da ist Mg tatsächlich sehr knapp (falls der Test nicht Mist misst). Ich würde Mg mal testweise auf 15-20 mg/l anheben, damit ein deutlicher Unterschied besteht (und es sein kann, dass das Soil auch noch Mg schluckt, wenn Dein Becken momentan so ausgelaugt ist).
Probieren geht über studieren.
Liebe Grüße
Stefan

Red Sun - Green Veins
Aquariophilo
Posts: 717
Joined: 30 Mar 2012 16:31
Location: Mainz
Feedback: 29 (100%)
14 posts • Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests