Post Reply
10 posts • Page 1 of 1
Postby elo » 23 Mar 2014 09:21
Hallo in die Runde!

Zunächst einmal Kompliment an dieses interessante Forum! Hätt' ich das als Kind bereits gekannt... (Wenn es das da schon gegeben hätte... ). Ich hatte damals ein, naja, aus heutiger Sicht recht hässliches Aquarium mit einer bunten Fisch-Mischung. :roll: Dafür hab ich mir Terrarienlandschaften erträumt und gezeichnet... :irre: Nunja, nun entsteht hier ein neues Aquarium.

Es soll ein absolut pflanzendominiertes Becken werden mit sehr klaren Strukturen, aber ziemlich dicht. Die wenigen Tiere soll man suchen müssen. Ich könnt' mich stundenlang vor sowas setzen... :cool:

Nun aber der Reihe nach... Ich war shoppen...
Nun bin ich im Besitz eines Scaper's Tank (45x36x31cm oder so ähnlich). Die verhältnismäßig große Tiefe des Beckens kommt mir sehr gelegen, da ich das Aquarium von zwei Seiten betrachten werde, also frontal und seitlich.
Beleuchtet wird es von zwei 18W-Röhren. Dazu ein 5W-Außenfilter.


23745
User avatar
elo
Posts: 8
Joined: 17 Mar 2014 21:15
Feedback: 0 (0%)
Postby elo » 23 Mar 2014 09:34
So, bis jetzt ist's ja langweilig, zumindest für mich :smile:

Kommen wir zum Groben:
Modellierung mit gewaschenem Lava"mulch" 2/8 (billiger als so andere Geschichten). Darauf sitzt ein Drachstein, den ich eigentlich nur gekauft habe, um meine Äste zu befestigen und vor dem Auftreiben zu bewahren, finde ihn aber recht schön, sodass ich ihn auch zur Geltung bringen wollte. Die Äste sind mit Nylon-Schnur befestigt (DAS war ein Gefummel! :roll: ). Das Gezweig ist getrocknete Hasel, gewässert und gekocht. Überall gibt es glatte Schnittenden, aber das finde ich eigentlich in dieser Konsequenz nicht störend, sondern witzig. Hat ein bisschen was von einem frisch geschnittenen Obstbaum, der umgekippt ist und nun im Wasser liegt. Das ganze Gezweig ist sehr dicht, das soll es auch. Überall Verstecke!!! :D Früher oder später wird Vallisneria nana dazwischen wachsen und nur noch die wesentlichen Zweige herausragen.

23746

Im Hintergrund habe ich als kleinen Scherz einen Korkenzieherhasel-Zweig eingebaut. Der gefiel mir aber an der Stelle nicht, daher nochmal umgebastelt:

23747

Hier betont er zwar nicht mehr den längeren, nach vorn links ragenden Zweig, sieht aber von der linken Seite (zweite Ansichtsseite) besser aus und wird frontal sowieso hinter Vallisneria verschwinden. Eine Ansicht von links gibt's noch nicht, damit bin ich noch nicht zufrieden. :cool: Dort müssen die Pflanzen noch zu einer zufriedenstellenden Komposition beitragen.

So, heute kommt HELP Soil drauf!
Los geht's! :wink:

Grüße, Richard
User avatar
elo
Posts: 8
Joined: 17 Mar 2014 21:15
Feedback: 0 (0%)
Postby moss-maniac » 23 Mar 2014 10:28
Die wenigen Tiere soll man suchen müssen. Ich könnt' mich stundenlang vor sowas setzen... :cool:

Überall Verstecke!!!


Da bin ich ganz deiner Meinung Richard,
herzlich willkommen bei den Flowgrowern.
Das sieht ja schon mal sehr vielversprechend aus, bin schon gespannt -
ich wohne an einem Bach, da finde ich öfters auch solche stumpf geschnittenen Wurzelstöcke oder Äste...

ich wünsche dir ganz viel Freude mit deinem Becken und hier im Forum.
Let it grow! :grow:

Schöne Grüße
Ev
:smile:
Aquarium - Time Lapse: http://moss-maniac.blogspot.de/p/blog-page.html
Mein Aquarium:
https://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Aquaristik
Moosgärten: http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Moosgarten
Gartenspaziergang... viel Spaß! http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Gartenspaziergang
User avatar
moss-maniac
Posts: 745
Joined: 22 Nov 2009 14:30
Location: Straubing Niederbayern
Feedback: 6 (100%)
Postby elo » 23 Mar 2014 20:14
So, der Soil ist drin. Ist echt unglaublich meditativ, die Modellierung zu verfeinern. Da fühlt man sich schon fast wie ein japanischer Zen-Mönch :smile:

23753

So ganz sicher bin ich mir mit der Modellierung im Vordergrund noch nicht, zumal das Substrat da so hoch steht. Allerdings wird durch die Pflanzen die Modellierung nachher sowieso abgeschwächt, daher ist es vielleicht gar nicht schlecht...

hier übrigens doch schonmal eine Seitenansicht:


23752

Entschuldigt übrigens die wunderbare Raufasertapete und die Kabel, ich werd schauen, wenn die Pflanzen drin sind, ob ich noch einen Hintergrund brauche...
User avatar
elo
Posts: 8
Joined: 17 Mar 2014 21:15
Feedback: 0 (0%)
Postby elo » 24 Mar 2014 20:05
Pflanzen sind nun auch bestellt...
Wie ich schonmal angedeutet hatte sollen die Strukturen ganz klar und einfach sein. Im Gegensatz zu dem zackigen Gezweig sollen bei den Pflanzen vertikale Strukturen dominieren. Daher habe ich folgende Pflanzen bestellt:

Vallisneria nana

Eleocharis acicularis

Eleocharis pusilla ("E. parvula")

Lilaeopsis mauritiana (die gibt's aber leider nicht mehr...)


Damit es aber nicht allzu gleichartig wird, gibt es noch folgende horizontale Strukturen:



Hydrocotyle verticillata


Vesicularia montagnei "Christmas Moss"

Das Moos soll dabei aber nicht auf die Zweigenden, sondern eher vom Inneren der Äste nach außen wachsen, damit sich an den Zweigenden nicht solche Puschel bilden.

Jetzt hoffe ich auf gesunde Pflanzen und eine schnelle Lieferung! :)
Schönen Abend euch allen!
User avatar
elo
Posts: 8
Joined: 17 Mar 2014 21:15
Feedback: 0 (0%)
Postby elo » 26 Mar 2014 19:44
Gestern kamen die Pflanzen! :grow:

23775

23776

Mit der Technik bin ich noch nicht wirklich zufrieden. Die Beleuchtung kann man nicht wesentlich näher an die Wasseroberfläche bringen (zumindest nicht, wenn man es an der AQ-Scheibe befestigt), dadurch beleuchtet sie zu einem beträchtlichen Teil die wuuunderschöne Raufasertapete... Naja...

Der Filter ist schön leise, fast beruhigend, nur wird das Auslaufrohr wohl nicht sehr lang dort bleiben können. Wenn die Vallisnerien groß sind, werden diese ja die ganze Zeit durch die Gegend geschubst... :? Bloß... wo sonst?

Nunja, Hydrocotyle ist ganz schön langstielig, ich hoffe, dass die Beleuchtung ausreicht, dass die neuen Blätte kurzstängliger sind und ich die alten langen irgendwann abschneiden kann. Die Vallisnerien-Blattspitzen sind beim Pflanzen angetrocknet und haben sich gekräuselt. Sieht lustig aus, hätte aber eigentlich nicht passieren sollen...

23773

Und hier nochmal der Korkenzieher unter den Haseln... Passt perfekt zu den vertrockneten Vallisnerien... :roll:

23774

So, und nun werde ich mich mal genauer mit meinen Düngern beschäftigen...

Schönen Abend!
User avatar
elo
Posts: 8
Joined: 17 Mar 2014 21:15
Feedback: 0 (0%)
Postby elo » 22 Apr 2014 20:49
Mal ein kleines Update von Tag 15
23988
Hier sieht im Rückblick alles noch wunderbar aus. Ein paar Fadenalgen an den obersten Zweigen und rötliche Algen auf den älteren Pflanzenteilen.
Mittlerweile waren übrigens 3 hübsche Posthornschnecken eingezogen...
User avatar
elo
Posts: 8
Joined: 17 Mar 2014 21:15
Feedback: 0 (0%)
Postby elo » 22 Apr 2014 21:13
Mittlerweile hat sich das Blatt deutlich gewendet:

23986

23987

Alles voller Algen. Fadenalgen, paar Bartalgen, kaum Pinselalgen, und natürlich die "Scheibenpest"...
So ca. bei Tag 15 begann ich zu düngen, zusammen mit einem Bio-CO2-"Reaktor". Ich dünge AR NPK und AR Flowgrow, anfangs eher zögerlich. Nachdem die Algen gediehen und ich las, dass die meisten Grünalgen bei Unterversorgung des Beckens mit NO3 und CO2 wachsen (und CO2 ja bereits gedüngt wird) hab ich konsequent 1ml NPK auf 50l je Tag gedüngt, dazu jeden zweiten Tag abends 0,75ml Eisen (Flowgrow). Die Algen wuchsen prächtig! Also wirklich! Ich meine, ich könnte nicht behaupten, dass die Pflanzen mickern, insbesondere Eleocharis acicularis wächst wunderbar, allerdings werden die älteren Pflanzenteile recht schnell von den rötlichen Algen überzogen, in denen sich zwar wunderbar die Gasbläschen fangen, die das Ganze aber sonst recht unansehnlich machen...

Jetzt habe ich das Ganze wieder runter gefahren und dünge wenig bis gar nicht, vertraue erst einmal auf den Soil. Meine Wasserwerte sehen in etwa so aus (bis auf PO4 und Fe sind die Werte sicher nicht allzu genau - Mehrfachtest...)
Temp. 20-22°C
NO3 10mg
NO2 0
GH 5°d
KH 3°d
PO4 <0,02mg
Fe <0,02mg
pH 6,4

CO2 kann ich noch nicht messen. Das einzige was mich diesbezüglich wundert, ist, dass der Diffusor nur an einer Stelle am Rand (zwischen Keramik und Glas) Bläschen entlässt, die recht groß sind (D ca. 0,5mm). Ich habe bisher keinen korrekt funktionierenden Diffusor gesehen, daher meine dumme Frage: Funktioniert der so richtig?

Jedenfalls habe ich als Resultat des Tests zunächst Eisen aufgedüngt, PO4 kann ich leider nicht separat aufdüngen. Müsste wohl, wenn mir ich die Angaben im Forum richtig gemerkt habe, wohl bei 1:10 gegenüber NO3 liegen.

Nunja, eine Frage stellt sich mir noch: die Eleocharis (acicularis und parvula) wachsen zufriedenstellend, Hydrocotyle bildet trotz 2x18W auf 50 l ewig lange Stengel (mittlerweile berühren sie die Wasseroberfläche wie Seerosen...), aber Vallisneria nana macht zwar viele Stolonen, wächst aber nicht in die Höhe!?Man liest als optimale Temperatur irgendwas ab 24 °C. Mag das daran liegen? Aber warum macht sie dann dennoch Ausläufer?

Schönen Abend! :smile:
User avatar
elo
Posts: 8
Joined: 17 Mar 2014 21:15
Feedback: 0 (0%)
Postby elo » 22 Apr 2014 21:16
Achja... Die Posthornschnecken haben sich :shock: unglaublich :shock: vermehrt! Es dürften mittlerweile so 100 Schnecken sein!
Noch vor dem großen Schlupf sind 8 Red Fire Garnelen eingezogen und verstecken sich fleißig. Gestern habe ich doch tatsächlich eine Häutung direkt hinter der Scheibe, kopfüber an einem Blatt der Hydrocotyle hängend beobachten können. :gdance:

WOW!
User avatar
elo
Posts: 8
Joined: 17 Mar 2014 21:15
Feedback: 0 (0%)
Postby KleinDanio » 22 Apr 2014 21:22
Hallo:) na das entwickelt sich doch prächtig^.^ weiter so:)


Liebe Grüße Felix :)
User avatar
KleinDanio
Posts: 267
Joined: 08 Mar 2014 21:09
Feedback: 6 (100%)
10 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
250L es geht los
by Stele » 28 Jan 2015 01:25
30 3135 by Stele View the latest post
28 May 2015 11:06
Ohne Aquarium geht es eben nicht…
Attachment(s) by Yves » 16 Apr 2016 18:16
2 840 by Yves View the latest post
01 Nov 2017 18:48

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests