Post Reply
15 posts • Page 1 of 1
Postby herbert/gaby » 30 Sep 2008 21:48
Hallo

Ich schlage mich gerade mit Blaualgen herum ich denke es liegt an den wasser werten besonders befallen ist das moos und der bodengrund

ph 7
kh 6
fe 0
po4 0
no2 0
no3 0
nh 4 0


das becken 100x 40hochx50 2x39 watt t5

Filter eheim 2213 Befüllt mit meiner zerschnittenen matte

gedüngt wird mit

co 500 g von jbl
EasyCarbo 3ml am tag
ProFito 4ml Tag

pps zutaten sind bestellt


soll ich noch einen eisendünger dazu kaufen oder einfach mehr ProFito dazugeben

wie solten die werte sein

lg herbert
herbert/gaby
Posts: 72
Joined: 16 Sep 2008 10:13
Location: wien
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 30 Sep 2008 23:14
Hallo Herbert,

Ich fang mal mit den einfachen Sachen an.
soll ich noch einen eisendünger dazu kaufen oder einfach mehr ProFito dazugeben

das ProFito zuerst mal auf Stoß (etwa 10ml) düngen um einen Eisengehalt von 0,05 - 0,1mg/l zu erreichen. Dann die tägliche Dosierung soweit anpassen das dieser Wert stabil gehalten wird.

wie solten die werte sein


Ungefähre Richtwerte sind nachstehend in ROT eingetragen. Diese können aber dennoch je nach individueller Beckensituation abweichen.
ph 7 OK
kh 6 OK
fe 0 0,05-0,1
po4 0 0,1-0,5
no2 0 OK
no3 0 5-10
nh 4 0 OK


Ich schlage mich gerade mit Blaualgen herum ich denke es liegt an den wasser werten besonders befallen ist das moos und der bodengrund

Die Blaualgenbildung ist nicht unmittelbar an die Nährstoffversorgung geknüpft. Eine Veränderung der Nährstoffsituation wird diese nicht beseitigen. :!:
Wie lange läuft denn das Becken schon?
Wenn Du es vorerst ohne Dunkelkur versuchen möchtest, empfehle ich Dir tägliches Absaugen der Cyanos und vorläufige Reduzierung der Beleuchtungszeit auf 4-6 Stunden. Häufige größere Wasserwechsel sind sinnvoll. Die kräftige Zugabe von käuflichen Filterbakterien kann die Neubildung der Cyanos reduzieren. Oder man gibt Mulm aus einem problemfrei laufenden Becken eines bekannten hinzu.

Mittel der Wahl ist bei Cyanos dennoch die Dunkelkur. Dabei würde ich mich strikt an diese ANLEITUNGhalten! Die Zugabe von Filterbakterien halte ich als zusätzliches Extra für sinnvoll.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby herbert/gaby » 01 Oct 2008 07:23
hallo


Danke für deine ausführliche Antwort

das becken läuft jetzt seit 5 wochen der filter allerdings seit über 1 jahr

grund meiner frage war das ich die blaualgen bis jetzt bei jedem neuen becken hatte aber meistens sind sie von selber wieder verschwunden aber der ausganspunkt war immer moss und daher dachte ich das es vieleicht dierek mit den nährstoffen im wasser zusammenhängt

lg herbert
herbert/gaby
Posts: 72
Joined: 16 Sep 2008 10:13
Location: wien
Feedback: 0 (0%)
Postby Boby » 01 Oct 2008 08:19
Hallo Herbert!
Immer wie ich blaualgen in meinem AQ hatte, war entweder der nitrat zu niedrig oder die filterleistung war nicht mehr ausreichen sodass es eventuell schlecht durchströmte bereiche sich gebildet hatten. Womit der blaualgenbefall direkt in zusammenhang steht, kann ich auch nur vermuten. Ein sehr nährstoffarmes wasser bei guter beleuchtung ist auf jeden fall eine gute voraussetzung für pannen; sei es blaualgen oder sonst was. Dennoch hat es immer gereicht das alles i.O zu bringen
(NPK dazu + strömung optimieren) und parallel dazu die cyanos abzusaugen - vielleicht hilft dir das weiter.
LG
Boby
User avatar
Boby
Posts: 371
Joined: 16 Feb 2008 08:14
Location: Graz, A
Feedback: 5 (100%)
Postby herbert/gaby » 01 Oct 2008 08:24
danke

also absaugen tue ich sie jeden 3 tag immer 50-70% wasser wechsel ich denke auch das es mit den nährstoffen zusammen hängt den immer wen ich blaualgen hatte hatte ich auch kein no3 im wasser werde es mal so weiter probieren und als aller letzter ausweg bleibt ja noch die dunkelkur :)


lg herbert
herbert/gaby
Posts: 72
Joined: 16 Sep 2008 10:13
Location: wien
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 01 Oct 2008 09:25
Hallo Herbert,

ich denke auch das es mit den nährstoffen zusammen hängt den immer wen ich blaualgen hatte hatte ich auch kein no3 im wasser

natürlich kann eine ungünstige Nährstoffsituation zur Entstehung von Blaualgen beitragen. Jedoch gibt es meines Wissens keine reproduzierbaren Erkenntnisse das sich die Algen durch eine Anhebung der Nährstoffwerte verdrängen lassen.
Letztendlich muß man selbst probieren und etwas Glück gehört wohl auch dazu.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Pumi » 01 Oct 2008 09:50
Hallo euch allen,

Ich hab auch zu kämpfen mit den Blaualgen 90% davon sind aber eine Unterart davon,hab auch schon eine 4 tägige Dunkelkur gemacht,das Ergebnis war das sich die Algen zu 90% aufgelöst haben.
Jetzt sind sie leider wieder da,zwar nicht soviel aber sie kommen wieder.
Nährstoffmangel hatte ich seit dem Anfang nicht,also kann ich das nicht bestätigen,auch Strömung hatte ich genug.
Das einzige was mir aufgefallen ist das wo bei den T5 Röhren der Stempel drauf ist,auf dieser Seite fast keine Algen habe,auf der anderen Seite sehr viel.Komischerweise ist auch dort wo kein Stempel drauf ist,fast kein Lebewäsen,sonder die halten sich alle Stempelseitig auf.

Mein grosser Fehler ist halt auch das ich nach der Dunkelkur,keinen 90% Wasserweschel gemacht hab (wo auch 500Liter Osmosewasser lagern????).
Mein jetziges vorgehen wird sein das ich die Dunkelkur nochmals für 6 Tage mache und ann einen so grossen Wasserwechsel wie nur möglich. Werd halt meine Badewanne suaberst putzen und mein 220ltr Fass dann mit Osmose voll machen.Werd es nämlich nicht mehr mit Leitungswasser verschneiden sondern es nurmehr mit CaCO3 und MG aufhärten,um eine Bakterie aus dem Leitungswasser auszuschliessen.

Wenn man Rogers Link liest,liest man auch schnell das diese Algenart eher zur Bakterie gehört als zur Alge.

Werd euch dann wiederrum berichten,wenn ich Erfolg damit hatte.
Drück mir die Daumen,so wie ich es für euch mache.
Trotz dem ganzen wünsch ich euch noch einen schönen Tag.
1x540ltr 2x30ltr 1x8ltr
User avatar
Pumi
Posts: 693
Joined: 29 Dec 2007 13:41
Feedback: 2 (100%)
Postby herbert/gaby » 01 Oct 2008 14:51
na dan viel glück


was mich alerdings sehr interesieren würde warum fängt es immer beim moos an


lg herbert
herbert/gaby
Posts: 72
Joined: 16 Sep 2008 10:13
Location: wien
Feedback: 0 (0%)
Postby Boby » 01 Oct 2008 15:04
Gute frage.. ich würde die rel. große besiedlungsfläche sowie die bestimmt rel. schlecht durchströmten bereiche in dem mooshaufen als erstes verdächtigen.
LG
Boby
User avatar
Boby
Posts: 371
Joined: 16 Feb 2008 08:14
Location: Graz, A
Feedback: 5 (100%)
Postby Pumi » 01 Oct 2008 16:42
Boby wrote:Gute frage.. ich würde die rel. große besiedlungsfläche sowie die bestimmt rel. schlecht durchströmten bereiche in dem mooshaufen als erstes verdächtigen.


Hallo Boby,

Bei mir ist es auch nur an gewisse Stellen,aber an der Strömung kanns nicht liegen,da bei mir auch ne Strömungspumpe läuft und auch diese Stellen befallen sind wo auch ne gute Strömung herscht.
1x540ltr 2x30ltr 1x8ltr
User avatar
Pumi
Posts: 693
Joined: 29 Dec 2007 13:41
Feedback: 2 (100%)
Postby Boby » 01 Oct 2008 16:52
Hi Mario!
Nun bei mir hats immer wit weg vom filterauslaß angefangen; im HMF-becken immer gleich dort, wo der schwamm mit der AQ-wand schliesst - also immer rel. ruhige bereiche. Ich mauss dazu sagen dass ich nie eine richtige plage hatte sowie man es manchmal sieht - 50%+ mit dem schwarzen schleim bedeckt, eingehende pflanzen usw.
Aber für die blaualgen hat sowieso keiner eine plausible theorie bzgl. wann und wieso sie auf einmal auftretten.
LG
Boby
User avatar
Boby
Posts: 371
Joined: 16 Feb 2008 08:14
Location: Graz, A
Feedback: 5 (100%)
Postby Freshwaterfan » 01 Oct 2008 18:27
Hallo Herbert,

ich kann nur immer wieder dazu raten, es auch einmal mit ADA Phyton GIT nach Anleitung zu probieren. Das hat bei mir in 2 verschiedenen Becken gut gegen Blaualgen der Art Oscillatoria geholfen. Es ist manchmal aber leider erforderlich, befallene Pflanzen oder Moose zusätzlich zu entfernen, danach ist dann meist Ruhe. Kommen Cyanos im Bodengrund zwischen Kies o. Sand und Glasscheibe zurück, hilft es sehr gut, das Mittel dort mit einer Spritze in den Bodengrund zu verabreichen. Die Prozedur kann man gut im Buch "Das große Buch der Naturaquarien" von T. Amano, bede-Verlag 1998, auf Seite 63 oben erkennen. Leider steht hier ein falscher Text neben den Bildern. Im Text wird von Dünger gesprochen, es handelt sich bei dem Mittel aber um das besagte Phyton GIT.

Viele Grüße
Jürgen
Freshwaterfan
Posts: 24
Joined: 07 Jun 2008 18:26
Feedback: 0 (0%)
Postby Andric F. » 01 Oct 2008 20:56
Nabend zusammen

Da kann ich auch meinen Senf zugeben. Hab sie nach einer Woche in einem Testbecken los gehabt und zwar so:

1. Schön Filtermulm aus einem anderen Becken rein. Schafft konkurrenz zu den Cyanos!
2. Easycarbo mindestens doppelte Dosis.
Das mit dem EC geht, wenn die Lichtzeit auf 2 Teile aufgeteilt ist. Jedesmal nach dem Lcihteinschalten gibt man eine normale Dosis zu. Da gibts auch bei vollem Besatz keinerlei Probleme. Kein Sauerstoffmangel o.ä. Geht locker!

Also viel Erfolg damit
8) alte Chemikerweisheit 8) :idea:
1. Viel hilft viel!
2. Was weg is, is weg!
und 3. Von nix kommt nix!

In diesem Sinne

Gruß

Flo
Andric F.
Posts: 419
Joined: 04 Jun 2008 06:30
Feedback: 18 (100%)
Postby Andric F. » 01 Oct 2008 20:58
Achja noch vergessen.

An die Düngung denken, denn die Pflanzen müssen unbedingt wachsen, denn die sind das Herz eines Beckens und wenn das nicht schlägt, dann........
8) alte Chemikerweisheit 8) :idea:
1. Viel hilft viel!
2. Was weg is, is weg!
und 3. Von nix kommt nix!

In diesem Sinne

Gruß

Flo
Andric F.
Posts: 419
Joined: 04 Jun 2008 06:30
Feedback: 18 (100%)
Postby herbert/gaby » 10 Oct 2008 06:11
hallo

die blaualgen vom boden sind weg

habe den filter gereinigt und nitrat gedüngt un weg waren sie aber hier ein paar fotos vieleicht könt ihr mir sagen um was für eine alge es sich handelt und warum mein java farn solche blätter bekommt
7709

7710

7711



lg herbert
herbert/gaby
Posts: 72
Joined: 16 Sep 2008 10:13
Location: wien
Feedback: 0 (0%)
15 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Blaualgen
by Pretty-cherry » 20 Dec 2007 13:47
60 11260 by Hardy View the latest post
24 May 2008 12:33
Blaualgen und UV-C
by bunterharlekin » 23 May 2008 18:19
4 2185 by bunterharlekin View the latest post
23 May 2008 19:44
Blaualgen
by Brot » 22 Nov 2009 16:01
9 1846 by Brot View the latest post
26 Nov 2009 20:08
Blaualgen
Attachment(s) by Gast » 26 Mar 2010 17:20
10 2377 by juppes View the latest post
28 Mar 2010 15:04
Blaualgen
by ewubuntbarsch » 23 Aug 2011 20:24
10 1864 by Tiegars View the latest post
09 Mar 2016 17:32

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests