Wie viel Verlust durch Huminsäure im Becken

defgam

Member
Schönen guten Abend,

ich wollte einfach mal in die Runde fragen, was ihr denkt, wie viel Prozent kann gelbliches Wasser durch Huminsäure im Becken die Lichtstärke verringern? Ich habe nun seit gut 25 Tagen eine Wurzel im Becken (neu aufgesetzt), welche reichlich Huminsäure abgibt und ich habe die Vermutung, dass aufgrunddessen meine Pflanzen nicht genug Licht abbekommen, da diese nur sehr langsam wachsen, obwohl genügend Nährstoffe + CO2 im Becken vorhanden ist. Könnte das wohl möglich wirklich der Grund dafür sein? Da mir sonst keine Theorie mehr einfällt.

Angebracht sind 2x 45 Watt T5 Röhren über einem 180l Becken.

Mit freundlichen Grüßen
Dennis
 

defgam

Member
Als Vergleich:

Foldenes Bild direkt nach dem Aufsetzen des Beckens:

So sieht es momentan aus, wenn ich 50% Wasserwechsel, sieht es nach einem Tag wieder so gelblich aus. (Nicht über den Filtereinlauf wundern, ist momentan noch etwas provisorisch)


Konnte beispielsweise auch beobachten, dass das Moos auf der Wurzel, welches näher an der Wasseroberfläche ist, wunderbar wächst in der Zeit, aber beispielsweise am Bodendecker passiert so gut wie gar nichts. Auch der Sumpffreund hinten links hinterm Stein kommt so gut wie nicht in Gang, obwohl dieser eigentlich schnellwüchsig sein soll.
 

defgam

Member
Habe hier wahrscheinlich zu Explizit gefragt, da für sowas sicherlich keiner eine genaue Antwort geben kann.

Aber denkt ihr, der schlechte Wuchs liegt daran, dass durch die doch recht starke Trübung nur noch recht wenig Licht auf dem Bodengrund ankommt? Aquarium ist 40cm hoch.

Wenn ja, würde ich die Wurzel rausnehmen, gefällt mir auch nicht so super gut.
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Dennis,

defgam":3qf39s16 schrieb:
Habe hier wahrscheinlich zu Explizit gefragt, da für sowas sicherlich keiner eine genaue Antwort geben kann.
so sieht es aus.

Ich würde versuchen die Wasserfärbung chemisch zu entfernen. Klassischerweise würde man dazu über Aktivkohle filtern, dabei gehen aber ebenfalls alle möglichen Dünger verloren.
Etwas moderner wäre die Filterung mit Seachem Purigen (Wiki Artikel Purigen regenerieren beachten), was aber etwa das gleiche Ergebnis bringt:
Es entfernt nicht nur Wasserverfärbungen, sondern auch organische Stickstoffverbindungen.

Irgendwann wird die Wurzel ja mal aufhören das Wasser so stark zu verfärben.
 

defgam

Member
HI Torsten,

vielen Dank für den Tipp, hatte ich vorher noch nichts von gehört. Hört sich aber gut an, hat ja auch reichlich gute Bewertungen. Bin mal gespannt, habe mir jetzt erstmal 100g bestellt.
Kann ja berichten, ob eine Verbesserung eintrifft.

Gruß, Dennis
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
C UV-C Klärer - Wie viel Watt? Technik 6
F Aquarium umgestalten Wie viel Soil kann tauschen? Aquascaping - "Aquariengestaltung" 0
E Wie viel Lumen pro Liter Beleuchtung 5
B Licht im Aquarium.... wie viel Lux kommen wirklich an? Beleuchtung 2
Aquapanther Wie viel Wölbung der Scheibe ist normal? Technik 24
A Wie viel härtet dieser Stein auf? Aquascaping - "Aquariengestaltung" 31
Olli73 Wie viel Dimmung bei 2 Chihiros A 36 und 60L Cube? Beleuchtung 2
H Wie Viel Osmose Wasser brauch ich? Technik 15
P Neues Becken wie viel Licht... Beleuchtung 14
M R420R 8000K 180W LED - wie viel Lumen? Technik 1
D ADA 45 F - alias: Wie viel Licht ist zu viel? Beleuchtung 28
M Wie viel Magnesiumsulfat anmischen? Nährstoffe 1
Natural Wie viel Gestein für ein 60P? Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
naturfreak Wie viel lm/l Brauche ich für Rote Pflanzen Beleuchtung 63
F Algen, schlechtes Wachstum, viel Licht, und wie Düngen ? Erste Hilfe 1
L Wie viel CO2 wird benötigt?/ Co2 Anlage falsch eingestellt? Technik 5
B Wie viel Licht braucht mein AQ? T5 oder doch LED? Beleuchtung 11
G Wie viel Licht für Echinodorus red flame Beleuchtung 0
F Wie viel Watt sollte mein Uv-c Klärer bei 180Liter haben ? Technik 17
P Wie viel Nitrat(Stickstoff) brauche ich? Pflanzen Allgemein 1

Ähnliche Themen

Oben