Wasserwerte und einige Fragen

Vteks

New Member
Hallo liebe Aquarium-Enthusiasten,

ich habe ein 100-Liter-Aquarium, das ich zuerst 6 Wochen lang mit Dark Start eingefahren habe. Seit ungefähr 2 Wochen sind nun auch alle Pflanzen in meinem Aquarium. Als Bodengrund verwende ich Soil und Vulcano Mineral, die möglicherweise seit 3 Jahren nicht luftdicht verschlossen im Keller lagen. Zusätzlich habe ich zwei größere Mangrovenwurzeln und Lavasteine im Aquarium platziert. Ich verwende Osmosewasser und passe die Härte mit Aufhärtesalz an. Die CO2-Zufuhr erfolgt über einen UP-Aqua Inline Atomizer.

Nun zu meinem Problem:

Mein aktueller GH-Wert beträgt 7, der KH-Wert liegt bei 5, und mein CO2-Dauertest zeigt eine Konzentration von 20 mg/l an, was durch ein helles Grün im Test sichtbar ist. Laut einem pH-Rechner sollte mein pH-Wert bei 6,85 liegen, den ich auch anstrebe. Allerdings beträgt mein gemessener pH-Wert lediglich 7,25. Mithilfe von Huminstoffen kann ich den pH-Wert vorübergehend auf 6,8 senken, doch dieser Effekt geht über Nacht verloren und der Wert pendelt sich wieder bei 7,25 ein.

Ich habe die GH- und KH-Werte sowie den pH-Wert mit Tröpfchentests gemessen, und das pH-Messgerät wurde vor 2 Wochen frisch geeicht.

Gibt es möglicherweise einen Zusammenhang mit dem Bodengrund, der seit 3 Jahren geöffnet im Keller lag?
Welche möglichen Gründe könnte es dafür geben, dass der pH-Wert über Nacht ansteigt und tagsüber trotz CO2-Zugabe nicht auf den gewünschten Wert von 6,85 fällt?

Vielen Dank für eure Hilfe und Ratschläge.
 

unbekannt1984

Well-Known Member
Hallo Vteks,

hast du auch einen Namen?
Welche möglichen Gründe könnte es dafür geben, dass der pH-Wert über Nacht ansteigt und tagsüber trotz CO2-Zugabe nicht auf den gewünschten Wert von 6,85 fällt?
Verwendest du eine CO2-Nachtabschaltung (über Zeitschaltuhr gesteuert)?
Durch Gasaustausch an der Wasseroberfläche könnte CO2 verloren gehen, über den Tag steigt die Konzentration dann langsam wieder - zumal bei starker Oberflächenbewegung gibt es einen starken Gasaustausch.

Um welchen CO2-Dauertest und welche Testlösung handelt es sich? Bei sera gab es lange Zeit einen Test, der mit Aquarienwasser und ein paar Tropfen Indikator-Farbstoff befüllt wurde - ist natürlich nicht so aussagekräftig, wenn man die 20 mg/l anstrebt.
 

Vteks

New Member
Hallo Vteks,

hast du auch einen Namen?

Verwendest du eine CO2-Nachtabschaltung (über Zeitschaltuhr gesteuert)?
Durch Gasaustausch an der Wasseroberfläche könnte CO2 verloren gehen, über den Tag steigt die Konzentration dann langsam wieder - zumal bei starker Oberflächenbewegung gibt es einen starken Gasaustausch.

Um welchen CO2-Dauertest und welche Testlösung handelt es sich? Bei sera gab es lange Zeit einen Test, der mit Aquarienwasser und ein paar Tropfen Indikator-Farbstoff befüllt wurde - ist natürlich nicht so aussagekräftig, wenn man die 20 mg/l anstrebt.
Verstanden! Hier ist die korrigierte Version:

Ja, Chris, mein Name. Servus.

Ich verwende eine Nachtabschaltung, die 1 Stunde vor dem Ausschalten des Lichts deaktiviert wird und 2 Stunden vor dem Einschalten des Lichts aktiviert wird.
Eine Oberflächenbewegung ist bei mir kaum vorhanden.

Die Testlösung ist die für 20 mg/l von Aqua Rebell.

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Thumper

Moderator
Teammitglied
Moin,

Ja, da gibt es einen Zusammenhang zum Boden. Soil puffert und hat eine teilweise recht hohe CEC (cation exchange capacity), die deine Wasserwerte verzerrt.
Nimm doch mal bitte ein Glas Aquarienwasser, schüttel es gründlich, bis alles CO2 ausgetrieben ist und messe dann den pH, KH, GH Wert.

Ich wette, mindestens einer davon ist anders als erwartet.
 

unbekannt1984

Well-Known Member
Moin Chris,

üblicherweise sollte der Soil den pH-Wert schon von sich aus in den schwach sauren Bereich ziehen (solange der Soil nicht ausgelaugt ist). Allerdings würde sich dein Soil schon "höchst merkwürdig" verhalten, wenn er Wasserstoff-Kationen aufnimmt und dafür andere Kationen abgibt. Trotzdem ist es bis jetzt der beste Anhaltspunkt.

Wie sieht es denn mit möglichen anderen Einflüssen auf pH, KH, GH aus? Verwendest du irgendwelche chemischen Filtermedien wie Aktivkohle, Zeolith, Torf (z.B. Schwarztorfgranulat)?
Ansonsten kommt in deinem Aquarium auch kein anderer - möglicherweise kalkhaltiger - Bodengrund zum Einsatz? - Selbst der als wasserneutral verkaufte JBL Sansibar Dark scheint teilweise erhebliche Mengen Kalk zu enthalten.
 

Vteks

New Member
Moin,

Ja, da gibt es einen Zusammenhang zum Boden. Soil puffert und hat eine teilweise recht hohe CEC (cation exchange capacity), die deine Wasserwerte verzerrt.
Nimm doch mal bitte ein Glas Aquarienwasser, schüttel es gründlich, bis alles CO2 ausgetrieben ist und messe dann den pH, KH, GH Wert.

Ich wette, mindestens einer davon ist anders als erwartet.
Ja du hattest Recht, die Werte haben sich tatsächlich verändert.
KH stieg auf 6 und GH auf 8. Ph stieg auf 7.25 an. Aber das dürfte ja an dem ausgetriebenen Co2 liegen.
 

Vteks

New Member
Moin Chris,

üblicherweise sollte der Soil den pH-Wert schon von sich aus in den schwach sauren Bereich ziehen (solange der Soil nicht ausgelaugt ist). Allerdings würde sich dein Soil schon "höchst merkwürdig" verhalten, wenn er Wasserstoff-Kationen aufnimmt und dafür andere Kationen abgibt. Trotzdem ist es bis jetzt der beste Anhaltspunkt.

Wie sieht es denn mit möglichen anderen Einflüssen auf pH, KH, GH aus? Verwendest du irgendwelche chemischen Filtermedien wie Aktivkohle, Zeolith, Torf (z.B. Schwarztorfgranulat)?
Ansonsten kommt in deinem Aquarium auch kein anderer - möglicherweise kalkhaltiger - Bodengrund zum Einsatz? - Selbst der als wasserneutral verkaufte JBL Sansibar Dark scheint teilweise erhebliche Mengen Kalk zu enthalten.
Ich verwende keine anderen chemischen Filtermedien.
Als Bodengrund verwende ich nur Soil und den JBL Vulcano Mineral.
Ich habe vorgestern mal alles, was ich im Aquarium habe in kleine Plastikschälchen mit Osmosewasser gepackt (Osmosewasser Ausgangswert war 6.80)

Heute Mittag als ich nochmal nachgemessen habe, stieg der PH-Wert in allen Schälchen auf 7.30 an, was womöglich an dem ausgetriebenen Co2 liegt, nur bei dem Schälchen mit Soil stieg der Wert auf 7.80. Könnte es wirklich daran liegen, dass der Soil 3 Jahre im Keller lag?

Von links nach rechts (Vulcano Mineral, Mongrovenwurzel, Fingerwurzel, Soil, Lavastein)
 

Anhänge

  • IMG_4453.jpeg
    IMG_4453.jpeg
    841,8 KB · Aufrufe: 46

Zer0Fame

Well-Known Member
Hey,

wenn du nicht gerade Waser mit KH 10 reinkippst, funktioniert der Soil vermutlich nicht mehr. :)

Auf was härtest du dein Wasser auf? Soil wird normalerweise mit einer KH von 0 bis 1 betrieben ... ansonsten tauscht der recht extrem und ist schnell durch.
 

unbekannt1984

Well-Known Member
Hi Chris,
Ich habe vorgestern mal alles, was ich im Aquarium habe in kleine Plastikschälchen mit Osmosewasser gepackt (Osmosewasser Ausgangswert war 6.80)

Heute Mittag als ich nochmal nachgemessen habe, stieg der PH-Wert in allen Schälchen auf 7.30 an, was womöglich an dem ausgetriebenen Co2 liegt, nur bei dem Schälchen mit Soil stieg der Wert auf 7.80. Könnte es wirklich daran liegen, dass der Soil 3 Jahre im Keller lag?
das Problem ist: Ich kenne deinen Keller nicht.

Wenn der Sack 3 Jahre unter einem tropfendem Wasserhahn lag, dann ist die Sache ziemlich klar - der Soil hat das Wasser enthärtet und ist ausgelaugt.
Anderer Fall wäre: Frischer Soil ist üblicherweise etwas feucht, wenn der Soil im Keller richtig durchgetrocknet ist, dann haben sich evtl. aus Sulfaten, Chloriden, etc. die entsprechenden Säuren (Schwefelsäure, Salzsäure, etc.) gebildet - und Säuren können nunmal verdunsten*.

Also ja: Es ist möglich, das deine Probleme durch den abgelagerten Soil kommen.

Das einzige Problem ist doch jetzt, das die Säuren "verschwinden". Solltest du aber noch keinen tierischen Besatz im Aquarium haben, kannst du durch pH-Minus Produkte den Soil wieder in den gewünschten Bereich bringen. Ich habe solche Produkte aber schon lange nicht mehr verwendet... Ich kann dir wohl noch sagen, das das Tetra Produkt zu jener Zeit verdünnte Salz- und Schwefelsäure war.
Den Soil lediglich über Wasserwechsel in den gewünschten Bereich zu bringen würde wohl eine kleine Ewigkeit dauern - wobei du ja mit purem Osmosewasser den Wasserwechsel durchführen könntest (und dann kein Aufhärtesalz verwenden würdest).

EDIT:
*) Auch Ammonium (was üblicherweise einen Großteil der Nährstoffe im Soil ausmacht) könnte dann als Ammoniak verdunstet sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vteks

New Member
Hey,

wenn du nicht gerade Waser mit KH 10 reinkippst, funktioniert der Soil vermutlich nicht mehr. :)

Auf was härtest du dein Wasser auf? Soil wird normalerweise mit einer KH von 0 bis 1 betrieben ... ansonsten tauscht der recht extrem und ist schnell durch.
Ich härte mein Wasser immer auf KH5 und GH 7 auf.

Grüße
 

Vteks

New Member
Hi Chris,

das Problem ist: Ich kenne deinen Keller nicht.

Wenn der Sack 3 Jahre unter einem tropfendem Wasserhahn lag, dann ist die Sache ziemlich klar - der Soil hat das Wasser enthärtet und ist ausgelaugt.
Anderer Fall wäre: Frischer Soil ist üblicherweise etwas feucht, wenn der Soil im Keller richtig durchgetrocknet ist, dann haben sich evtl. aus Sulfaten, Chloriden, etc. die entsprechenden Säuren (Schwefelsäure, Salzsäure, etc.) gebildet - und Säuren können nunmal verdunsten*.

Also ja: Es ist möglich, das deine Probleme durch den abgelagerten Soil kommen.

Das einzige Problem ist doch jetzt, das die Säuren "verschwinden". Solltest du aber noch keinen tierischen Besatz im Aquarium haben, kannst du durch pH-Minus Produkte den Soil wieder in den gewünschten Bereich bringen. Ich habe solche Produkte aber schon lange nicht mehr verwendet... Ich kann dir wohl noch sagen, das das Tetra Produkt zu jener Zeit verdünnte Salz- und Schwefelsäure war.
Den Soil lediglich über Wasserwechsel in den gewünschten Bereich zu bringen würde wohl eine kleine Ewigkeit dauern - wobei du ja mit purem Osmosewasser den Wasserwechsel durchführen könntest (und dann kein Aufhärtesalz verwenden würdest).

EDIT:
*) Auch Ammonium (was üblicherweise einen Großteil der Nährstoffe im Soil ausmacht) könnte dann als Ammoniak verdunstet sein.
Nein das auf jeden Fall nicht :D

Ich habe den PH- Wert mit Eichenextrakt auf einen Wert von 6.85 gebracht und am nächsten Tag stieg dieser wieder Richtung 7.25- 7.30.
Einen WW mit fast 80 Prozent habe ich auch schon versucht, Werte steigen aber leider über die Tage wieder an.

Ich glaube ich Teste meine Schälchen nächste Woche noch einmal und richte ggf. den Bodengrund mit neutralem Kies neu ein.

*Ich teste die Schale mal nach Ammoniak, danke für die Idee
 

unbekannt1984

Well-Known Member
Hi Chris,
Ja du hattest Recht, die Werte haben sich tatsächlich verändert.
KH stieg auf 6 und GH auf 8. Ph stieg auf 7.25 an. Aber das dürfte ja an dem ausgetriebenen Co2 liegen.
so langsam gibt mir der Soil wirklich zu denken... Die GH sollte im Süßwasser eigentlich nur Calcium und Magnesium sein, deswegen können wir mit Messung der GH und Calcium Magnesium berechnen. Allerdings schluckt der typische Soil zu Anfang Calcium und Magnesium - wieso kommt das bei dir aus dem Soil raus?

Ich wüsste jetzt mal gerne was das für ein Produkt ist. Ein solches Verhalten kenne ich inetwa von meinem JBL Manado - ist kein Soil sondern ein Tonsubstrat und bekannt für ziemliche Mengen an Calcium als Beladung des Tons. Gibt es auch als Manado Dark - haben wir es damit zu tun?
 

Vteks

New Member
Hi Chris,

so langsam gibt mir der Soil wirklich zu denken... Die GH sollte im Süßwasser eigentlich nur Calcium und Magnesium sein, deswegen können wir mit Messung der GH und Calcium Magnesium berechnen. Allerdings schluckt der typische Soil zu Anfang Calcium und Magnesium - wieso kommt das bei dir aus dem Soil raus?

Ich wüsste jetzt mal gerne was das für ein Produkt ist. Ein solches Verhalten kenne ich inetwa von meinem JBL Manado - ist kein Soil sondern ein Tonsubstrat und bekannt für ziemliche Mengen an Calcium als Beladung des Tons. Gibt es auch als Manado Dark - haben wir es damit zu tun?
Es ist der Tropica Aquarium Soil.
 

Zer0Fame

Well-Known Member
Hey,

Ich härte mein Wasser immer auf KH5 und GH 7 auf.

absolut kontraproduktiv bei Soil.
Da kannst du fast schon froh sein, dass der nicht richtig funktioniert. :)

Hast du die Möglichkeit, deinen Leitwert zu messen? Da würde mich mal interessieren, wie der nach einem 90% Wasserwechsel ist und ob der stark ansteigt innerhalb einer Woche.
 

unbekannt1984

Well-Known Member
Hi Chris,
Es ist der Tropica Aquarium Soil.
zufällig ist gerade der Thread "Soil ohne/mit Unterbau" in der Diskussion, genau der JBL Volcano Mineral + Tropica-Soil, sprich alle Angaben die wir brauchen.
Laut der dortigen Beschreibung ist Volcano-Mineral reich an Calcium, Magnesium, Kalium und ein paar anderen Sachen. Das hatte inzwischen 8 bis 9 Wochen sich auszugleichen, durch dein Aufhärtesalz, Kalium und Mikrodüngung verschiebst du die Kationen aus dem dem Soil bekanntem Verhältnis. In Folge wird offensichtlich Calcium und/oder Magnesium abgegeben, die GH steigt.

Der Zug mit Ammonium/Ammoniak dürfte nach o.g. 8 bis 9 Wochen auch ziemlich abgefahren sein, das sollte inzwischen als Nitrat im Becken oder als gasförmiger Stickstoff in der Atmosphäre sein.

Wenn im JBL Volcano-Mineral Dolomit enthalten ist, dann hat es wahrscheinlich zumindest einen Teil der pH-Senkung gefressen - die Eifel (wo auch das Volcano-Mineral herkommen soll) soll ebenfalls Dolomit-Vorkommen haben.

Wenn du weiterhin die KH (und den pH) senken möchtest, dann bleibt dir nur, die Carbonate durch Säuren zu killen, das dauert dann aber bis das durch den Bodengrund durch ist und eventuelle Rücklösungen (wieder höhere KH- und pH-Werte) im Aquarienwasser sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
D Smarte Aquarientechnik: Beleuchtung und Wasserwerte Technik 5
J Wasserwerte Soil und Osmosewasser Substrate 15
S Wasserwerte unterirdisch und stimmen nicht mit Angaben des Wasserwertes überein - was tun? Erste Hilfe 28
nicolaybraetter Beginner - 184l Aquascape und Wasserwerte Nährstoffe 6
K Algen und Wasserwerte Pflanzen Allgemein 4
A Veränderung der Wasserwerte und Auswirkung auf Pflanzen Pflanzen Allgemein 2
C Wasserwerte - Chlorid 50+ und Co. Nährstoffe 2
knotter App - Wasserwerte und Aquariumtagebuch Technik 11
D Örtliche Wasserwerte und Rückschlüsse auf Düngung Nährstoffe 1
A Wasserwerte - Richtige Interpretation und Hilfestellung Erste Hilfe 4
T Amano Garnelen: Wasserwerte und Vergesellschaftung Garnelen 4
D Drachenstein und Wasserwerte Garnelen 2
Stephan68 Algen, Kahmhaut und Wasserwerte.... Erste Hilfe 12
T Wasserwerte und Mangelerscheinungen nach Umstieg auf Soil Erste Hilfe 0
M Wasserwerte und Lichtwerte Erste Hilfe 1
M Wasserwerte und Futter für Redfire Garnelen 4
L Wasserwerte zu eleocharis parvulus und cyperus helferi Pflanzen Allgemein 5
bigsnully Fadenalgen und Wasserwerte+Düngung Pflanzen Allgemein 12
Japanolli Mayoca Fluviatilis und Wasserwerte??? Nährstoffe 18
K Wasserwerte und deren Bedeutung Nährstoffe 11

Ähnliche Themen

Oben