Wasserwechsel mit Osmosewasser... Temperatursturz!

pn2fast4u

Member
Hi zusammen,

habe seit kurzem ein 240l Becken, dass ich mit Osmosewasser betreibe und aufsalze. Bei einem 50% Wasserwechsel brauche ich also ca. 120l Osmosewasser. Das füllen mache ich On-the-fly, also direkt aus der Anlage ins Aquarium ohne Zwischenparken in einem Gefäß. Die Anlage die ich habe ist recht gut mit ner 800er Membran, d.h. in 1 1/2 Std. ist das Becken wieder voll. Das Leitungswasser sprengt die Skala meines Silikat-Wassertests, daher möchte ich das Osmosewasser eher nicht mit Leitungswasser verschneiden.

Jetzt aber zur Problematik: Das Leitungswasser ist natürlich kalt und die Temperatur im Aquarium fällt dadurch enorm ab. Der Thermo-Außenfilter ist dann ja auch aus und kann auch nicht gegensteuern. Als ich noch keine Tiere drin hatte war es mir egal und am nächsten Morgen war das Wasser wieder auf Temperatur, aber es dauert schon seine Zeit. Für meinen geplanten Besatz (Amanos, Keilfleckbarben und vor allem Kakadu-Zwergbuntbarsche) wäre dieser Temperatursturz aber soweit ich gelesen habe nicht so toll. Ich hab schon gelesen, dass viele Leute das Wasser vorher abfüllen und auf Raumtemperatur aufwärmen lassen. Dann bräuchte ich aber ne ziemlich große Betonmischwanne o.ä. für die 120l und meine Frau macht mich nen Kopf kürzer wenn die in der Bude steht.

Meine Notlösung war jetzt einen Teil des Osmosewassers in einem Topf zu erhitzen vllt. so 50-60 grad und dann langsam immer wieder während das kalte Osmosewasser einläuft im Becken zu verteilen. Dafür muss ich aber 2mal nen Topf aufsetzen und immer wieder rumpanschen. So richtig geil ist diese Lösung nicht und ich habe auch Angst ggf. einen Fisch eine Garnele zu verbrühen, falls die doch mal zufällig genau beim Eingießen drunter durchflitzt.

Ich habe schon überlegt, ob man am Osmoseschlauch einen Durchlauferhitzer montieren könnte, der das Wasser auf Temperatur bringt.
Hat jemand ein ähnliches Problem? Wenn ja, wie löst ihr das bei dieser Dimension?

Danke & Gruß,
Flo
 

Micha1976

Member
Warum schliesst du es nicht an den Warmwasseranschluss an? Das ist auch das Verhältniss Abwasser zu Permeat besser. stellst es auf 25 Grad ei, habe Ich so jahrelang gemacht
 

pn2fast4u

Member
Hi,

aber da müsste ich den Anschluss doch nach der Mischbatterie haben. Am Warmwasseranschluss, d.h. vor der Mischbatterie kommt einfach nur heiß ;-)
Du hast es also mit nem Adapter am Wasserhahn?

Danke & Gruß,
Flo
 

strauch

Active Member
Hallo Flo,

Oder kauf dir für 20€ ein Aquarienheizer den du während des befüllens im Winter ins Becken hängst oder ein Durchlaufehitzer (JBl Protemp, Hydor oä.) den du in den Schlauch mit einbindest.

Ich lasse mein Filter mit Durchlaufhitzer einfach weiterlaufen.
 

DOS

New Member
Hallo Flo,
ja, da würdest Du wohl einen Adapter benötigen, der anstatt des Perlators an die Mischbatterie angeschlossen wird.

Hätte ich bei meiner Osmoseanlage (150 GPD) mitbestellen können, aber hätte bei mir nicht funktioniert.
Es kommt auf die Art der Heizungsanlage an, die das Warmwasser erhitzt.
Wir haben z.B. für die Wohnung eine Gas-Etagenheizung. Darüber läuft die Heizung und das Warmwasser nur für unsere Wohnung. Der Heizteil für das Warmwasser springt nur ab einer gewissen Durchflussmenge an. Meine Osmoseanlage erzeugt nicht die nötige Durchflussmenge damit die Warmwasser Heizung einschaltet. Zudem dauert es, je nach Osmoseanlage, mehr oder weniger lange bis die gewünschte Wassermenge erzeugt wurde. Solange würde auch die Warmwasser Heizung durchlaufen. Wäre doch sehr Energiekostenintensiv und nicht gerade Umweltbewust.

Daher gehöre ich auch zur Fraktion "separate Behälter für's Osmosewasser". Ziemliche Schlepperei. Darin kann man aber die Wassertemperatur zumindest angleichen, bevor es in das Aquarium kommt.

Bei mir kann der Außenfilter durchlaufen bei einem 50% Wasserwechsel, da sich der Filtereinlauf unterhalb dieser Wasserlinie befindet. Allergings nicht unter Volllast, wegen dem Skimmer.

Vielleicht wäre es für Dich ggf. eine Lösung den Filtereinlauf etwas tiefer zu setzen, damit dein Thermofilter durchlaufen und das Wasser beim Wasserwechsel gleich wieder aufheizen kann?
 

Andreas5

Member
Hallo,
dieses Fass in die Badewanne und eine Ehelmpumpe, nimmt nicht soviel Platz weg. Da kannst Du prima Dein Wasser aufbereiten, kann man sogar belüften und bei Bedarf einen Tauchsieder reinhängen. Wenn Du fertig bist kommt das Fass in den Keller und der Familienfrieden ist wieder hergestellt.
 

moskal

Well-Known Member
Hallo,

ich hatte einen sehr langen Schlauch für das Reinwasser an die Osmose montiert, die Badewanne mit Heißwasser gefüllt, da drin das Meiste vom Schlauch versenkt. Das wirkt wie ein Durchlauferhitzer und wenn ich fertig war habe ich gebadet.

Ich glaube nicht, daß es die Aquariendurchlauferhitzer schaffen, das saukalte Wasser aus der Leitung bei einmaligem Durchlauf auf Betriebstemperatur zu bringen. An Warmwasser anschließen ist bei mir ausgefallen, da mit Gas Einzeltherme geheizt wird. Die schaltet bei den Durchflussmengen entweder nicht an oder es wird kochend heiß.

Gruß, helmut
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Morgen…

Da gibt's eine einfache und vergleichsweise preisgünstige Lösung: Durchlauferhitzer als Ersatzteil für Kaffeevollautomaten.

Eine Mittelklasse-UOA macht 40 Liter Permeat pro Stunde. Um das von – nasagenwirmal – 12 auf 22 °C zu erwärmen, genügt ein Durchlauferhitzer mit läppischen 500 Watt. Allgemein, per zugeschnittener Größengleichung (ja, ich weiß, die Dinger sind bäh, aber wir sind hier nicht im Physikunterricht...):

Wärmeleistung = 1,16 × Erwärmung × Durchfluß;
(Durchfluß in Litern pro Stunde, Wärmeleistung in Watt, Erwärmung in Grad)


Viele Grüße
Robert
 
Zuletzt bearbeitet:

pn2fast4u

Member
Hi zusammen,

schonmal danke für die vielen Vorschläge.
Hallo,
dieses Fass in die Badewanne und eine Ehelmpumpe, nimmt nicht soviel Platz weg. Da kannst Du prima Dein Wasser aufbereiten, kann man sogar belüften und bei Bedarf einen Tauchsieder reinhängen. Wenn Du fertig bist kommt das Fass in den Keller und der Familienfrieden ist wieder hergestellt.
@Andreas5 Wir haben nur ne Wohnung und im Keller ist auch schon Tetris angesagt. D.h. das Fass wäre definitiv ein Problem ;-)

Hallo,

ich hatte einen sehr langen Schlauch für das Reinwasser an die Osmose montiert, die Badewanne mit Heißwasser gefüllt, da drin das Meiste vom Schlauch versenkt. Das wirkt wie ein Durchlauferhitzer und wenn ich fertig war habe ich gebadet.

Ich glaube nicht, daß es die Aquariendurchlauferhitzer schaffen, das saukalte Wasser aus der Leitung bei einmaligem Durchlauf auf Betriebstemperatur zu bringen. An Warmwasser anschließen ist bei mir ausgefallen, da mit Gas Einzeltherme geheizt wird. Die schaltet bei den Durchflussmengen entweder nicht an oder es wird kochend heiß.

Gruß, helmut
Gute Idee, aber ist natürlich viel Wasser zusätzlich und baden möchte ich eigentlich dann nicht immer ;-)
Nen neuen Osmoseschlauch bräuchte ich auch. Dazu kommt noch, dass es dann für etwaige Urlaubsvertretungen langsam etwas aufwändig wird mit dem Wasserwechsel ;-)

Morgen…

Da gibt's eine einfache und vergleichsweise preisgünstige Lösung: Durchlauferhitzer als Ersatzteil für Kaffeevollautomaten.

Eine Mittelklasse-UOA macht 40 Liter Permeat pro Stunde. Um das von – nasagenwirmal – 12 auf 22 °C zu erwärmen, genügt ein Durchlauferhitzer mit läppischen 500 Watt. Allgemein, per zugeschnittener Größengleichung (ja, ich weiß, die Dinger sind bäh, aber wir sind hier nicht im Physikunterricht...):

Wärmeleistung = 1,16 × Erwärmung × Durchfluß;
(Durchfluß in Litern pro Stunde, Wärmeleistung in Watt, Erwärmung in Grad)


Viele Grüße
Robert
@Wuestenrose Finde ich bisher die beste Idee. Allerdings hab ich ne Osmofresh ProLine Digital, die theoretisch 2l/min Reinstwasser herstellt. In der Realität sind die 120l so nach 1 1/2 Stunden wieder gefüllt. Hast Du da nen konkreten Vorschlag? Gibt es die auch regelbar? Die Temperatur des Ausgangswassers wird sich ja wahrscheinlich übers Jahr hinweg unterscheiden.

Danke & Gruß,
Flo
 

Nightmonkey

Member
Jetzt aber zur Problematik: Das Leitungswasser ist natürlich kalt und die Temperatur im Aquarium fällt dadurch enorm ab.
Hi Flo,

hast du mal die Temperatur gemessen? Wieviel Grad hat es wenn es aus der Anlage kommt?
Bei mir kommt im Winter das Wasser mit 17°C aus der Leitung, gefühlt mit der Hand ist das saukalt.
Bei einem 50% WW würde also der Mittelwert aus Temp. des Beckenwassers und Temp. des Osmosewassers entstehen, vorausgesetzt das Wasser im Becken zirkuliert beim füllen.
Bei 24°C im Becken und 17°C aus der Leitung würden 20,5°C im Becken entstehen (theoretisch). Wenn in der Zeit der Filter weiter läuft und heizt hast du am Ende des Füllens mit Sicherheit mehr als diese 20,5°C. Du könntest ja zusätzlich noch einen Heizstab während des Füllens reinhängen, der Temperaturabfall wäre dann wahrscheinlich sehr gering.

Da dieser Temperaturabfall auch ca 1,5 Stunden dauert glaube ich nicht das die Fische ein Problem damit haben werden.

Gruß Marco
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Moin Marco,
echt? 17°C??? Im (fast noch) Winter?
Wo kommt denn diese Temperatur her?
Bei uns sind's gerade 8°C, im Sommer höchstens mal 12/14°C.
Bis bald,
 

Thumper

Well-Known Member
Moin,

7-8°C hab ich hier auch. Mein Fass ist nach 1-2 Tagen auf 18°C (Kellertemp). Damit mach ich ganzjährig den WW. Ein Sturz um 5-6°C macht keinem Tier etwas, wenn er denn nur ein paar Stunden andauert, dann motiviert und stimuliert es sogar etliche Tiere.
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
L Anfängerfrage zum Wasserwechsel mit Osmose Wasser Technik 8
Phillip Wasserwechsel mit Mulmglocke Pflanzen Allgemein 6
Nachtschrat Gesucht: Spritzschutz für Wasserwechsel mit Gartenschlauch Kein Thema - wenig Regeln 14
diditsch Wasserwechsel beim Einfahren mit Sand Substrate 14
Roger Indirekter Wasserwechsel mit Ionenaustauscher Technik 35
W Skalareneier am Blatt und Wasserwechsel Fische 1
N Dark-Start - Wasserwechsel? Erste Hilfe 1
D Erste Verwendung eines Sediment + Carbonblocks 0,3 mcr zum Wasserwechsel. Dannach ca 95% aller Garnelen innerhalb weniger Stunden tot Garnelen 4
C Technische Lösung Wasserwechsel Technik 6
P Wasserwechsel generell notwendig? Nährstoffe 101
B Eheim Absperrhahn / Schnelltrennkupplung / Wasserwechsel Technik 7
B Osmosewasser nach Wasserwechsel aufdüngen?? Nährstoffe 1
C Düngermenge vs. Wasserwechsel Nährstoffe 3
A WasserWechsel Bei Becken um die 350-450l Pflanzen Allgemein 14
A Nach wasserwechsel Garnelen auf den Rücken Garnelen 10
K Osmose Zwischenspeicherung für Wasserwechsel Technik 10
H Wasserwechsel erleichtern Technik 5
L Semiautomatischer Wasserwechsel in kleinerem Aquascape Technik 38
E 270l Cube Düngesystem & Anzahl/Menge Wasserwechsel Nährstoffe 3
M Pflanzen assimilieren stark nach Wasserwechsel Pflanzen Allgemein 1

Ähnliche Themen

Oben